Bots auf TBC Classic Servern

Hallo Blizzard,

ich wende mich über dieses Forum an euch, da keine der Ingame Optionen fruchtet.
Es geht um die wachsende Zahl an bots auf den Servern, die trotz regelmäßiger reports durch ehrliche Spieler nicht abnehmen.

Seit über zwei Wochen machen wir es uns zur Aufgabe Farmbots auf unserem Server ausfindig zu machen und zu reporten. Sie zu finden ist kinderleicht. Bots sind reich an der Zahl, in jedem Gebiet in Outland anzutreffen und 42/7 online.

Täglich reporte ich besagte „Spieler“ über das ingame tool. Und damit bin ich nicht alleine. Es müssen mehrere hundert reports zu den immer gleichen bots bei euch eingegangen sein, doch Tag um Tag sehe ich diese Leute fröhlich mit ihrer cheat Software - vollkommen frei von Konsequenzen.

Deshalb quält mich seit Tagen die immergleiche Frage: Warum unternimmt Blizzard nichts gegen cheater?

Zwei mögliche Antworten gehen mir nicht aus dem Kopf und ich hoffe inständig mit beiden falsch zu liegen.
1.: Der Community Support wurde aus Gründen der Gewinnmaximierung weitgehend eingestellt und es gibt schlichtweg keine Leute die sich um die Cheater kümmern können.
2.: Abonnementkosten von 13€ legitimieren den Gebrauch von cheating software, da Blizzard keine Gewinneinbußen durch das sperren von Accounts verbuchen möchte.

Bitte sagt mir, dass meine Befürchtungen unbegründet sind und ihr euch dem Thema „Bots“ mit etwas mehr Hingabe annehmen werdet.

Diese Leute zerstören die Server Wirtschaft und spucken jedem ehrlichen Spieler ins Gesicht - für mich ein Grund mein Abonnement zu kündigen.

Bitte unternehmt etwas!

Norrow

6 Likes

Ganz ehrlich? Ich hab bisher noch kein Spiel gesehen, in dem ein Spielehersteller in der Lage war, auf Dauer erfolgreich gegen Bots vorzugehen.

In WoW habe ich allerdings erlebt, in welchem Ökosystem Bots unattraktiv werden.

Allerdings sind solche Bedingungen heutzutage auch für die meisten Spieler inakzeptabel. Wer sich mit den Bedingungen allerdings arrangieren kann, hat in der Regel keine Probleme mit Bots.

@Linal ich hab nicht die geringste Ahnung was du damit sagen möchtest.

4 Likes

Hi, du scheinst das Forum nicht verfolgt zu haben. Es gibt immer wieder Beiträge dazu.

Zusammengefasst: Ja, der Zustand ist meistens nicht gut. Blizzard bannt in Wellen, d. h. Wahrscheinlich sind die meisten der reporteten Bots gleichzeitig weg, das kann ich 3 Wochen oder in 3-6 Monaten passieren. Ja, die Abstände zwischen den Bannwellen sind zu lang.

Es stimmt der Gedanke drängt sich auf, dass die 13€ pro Account gerne mitgenommen werden. Denn Bots lohnen sich weiterhin in diesem System, da sich sich sicherlich selbst refinanzieren.

Ändern wird sich allerdings nichts. Mehr als die schön zelebrieren Bannwellen kommt da erfahrungsgemäß nicht. Das kann man gut und gerne als schlechten Support einordnen und entsprechend reagieren.

Threads hier ändern leider nichts, davon gab es hunderte.

1 Like

Die Grundaussage ist, dass in MMOs Spielehersteller nicht in der Lage sind, Bots in den Griff zu bekommen.

Die Grundaussage ist weiterhin, dass man Bots nur bekämpfen kann, wenn man den Handel für sie unattraktiv gestaltet. Bots sind auf den automatisierten Warenaustausch angewiesen.

Ehrlich gesagt finde ich das Botting in TBC weit weniger schlimm als in Classic. Habe immer mal wieder mit /who die üblichen Spots überprüft. BRD, Tempel, Strat und natürlich auch die Outland-Instanzen. Im Vergleich zu Classic ist die Rate von offensichtlichen Bot-Charaktern drastisch gesunken. Früher waren konstant 50 gildenlose Schurken mit Namen wie „hehwjdhdjajy“ in BRD, heute sind es 3-4. ich glaube die Nachfrage hat massiv abgenommen. Erstens braucht man in TBC weniger Gold zum raiden, zweitens ist es wesentlich leichter an Gold zu kommen. Außerdem gibt es deutlich weniger Spieler.

Das ist der entscheidende Faktor. Je niedriger die Bevölkerung, desto unattraktiver.

Ein leeres Auktionshaus ist eine gute Voraussetzung, um Bots zu vertreiben. Wenn die Spieler den Handel unter sich ausmachen, ist das Auktionshaus tot und dem Bot die Grundlage entzogen. Auf PvP-Servern kommt dazu, dass der Bot gegankt werden kann, also ist er eher auf Instanzen beschränkt. Problematisch sind nur noch Farmspots wie die für Manadisteln. Wegen der Flugmounts sind Bots hier schwerer zu greifen.

Aber natürlich gibt es viele Spieler, die unter solchen Bedingungen nicht spielen wollen.

Kleine Anekdote zu dem Thema.

Ein guter Freund von mir, eine absolut ehrliche Haut und sehr nette Person wurde vor einigen Tagen wegen botting gebannt. Soll laut Anschuldigung Manadisteln per bot gefarmt haben. Es würden eindeutige Beweise zu Grunde liegen die ihm aber auf Anfrage nicht vorgelegt wurden.

Der Witz ist, er spielt mit einem classic interface, so gut wie keine addons, schon garkeine zusätzlichen Programme wie ein alert für aufblinkende Blumen auf der Karte.
Er hatte sich lediglich während des home-office, so wie etliche andre auch einfach im Manadistel Gebiet ein und ausgeloggt und ne Blume gekräutert wenn sie da war.

Wahrscheinlich wurde er von einem oder mehreren Leuten der Manadistel-Mafia reportet weil er ihnen eine Blume weggepflückt hat.

Schon traurig das das scheinbar kein Problem ist, aber Drölftausend bots weiter frei rumlaufen zu lassen die sich wirklich ohne Schwierigkeit erkennen lassen.
Genau so vergrault ihr euch die Spieler die dieses game am laufen halten.

Nimms mir bitte nicht übel, aber solche Anekdoten sind ohne großen Wert im Internet.

Ich will damit nichtmal sagen, dass ich dir nicht glaube, überhaupt nicht - aber dem Leser fehlen etliche Informationen um die Situation zu bewerten. Und was dann übrig bleibt ist „buh Blizzard“.

So viele Dinge sind möglich die zu einem Ban geführt haben und die müssen nichtmal mit der unmittelbaren Situation zu tun haben, sondern können auch schon Wochen zurückliegen. Oder aber er arbeitet im Homeoffice mit einer Software, die als Cheattool interpretiert wird, oder ein Remotedesktop triggert Warden. Oder, oder, oder.

Ich hoffe ehrlich, dass die Situation sich mit dem Support klären lässt. Auch wenn die Bearbeitung schonmal 2 Wochen dauern kann… womit man beim nächsten Thema wäre…

1 Like

Für Leute, die mal was verkaufen, womöglich praktikabel, ich habe in den letzten 30 Tagen aber ca. 3k Manapots verkauft, stell ich mir extrem nervig vor.

das war mein schurke. und der ist nicht gildenlos. also bitte nicht solche unterstellungen.

2 Likes

Du solltest halt vor dem Lesen auch mal das Gehirn ausm Standby rausholen, dann klappt´s auch bestimmt mit dem Verstehen von Beitragsinhalten. :joy:

Grüße dich pandanorrus.
Bitte bemühe dich weniger toxische Beiträge zu verfassen. Ein forum ist dafür da um Inhalte auszutauschen. Beleidungen, wüste Unterstellungen gehören hier nicht hin.
Eine Entschuldigung wäre angebracht.
Danke dir und eine frohe Forenzeit noch. :relaxed:

2 Likes

Klar, das ist dann eine ganz andere Art, Waren zu tauschen und manche Dinge gehen dann auch einfach mangels Praktikabilität nicht mehr.

Ich denke auch, dass die Mehrheit damit erst einmal nicht klarkommen würde. Aber dem klassischen Bot als Vehikel zur Goldgenerierung und dem anschließenden RMT entzieht es im Wesentlichen die Geschäftsgrundlage.

Es hätte mich ein Vielfaches an Zeit gekostet und ich hätte nicht annähernd denselben Absatz gehabt, weil dafür natürlich alle mitmachen müssten, was nicht passieren wird. Zudem finde ich das eine ganze Menge Aufwand dafür, dass der Hausherr der Lage nicht Herr wird.

1 Like

Ich denke, das ist einfach eine Frage des Geldes. Es ist ja nicht nur Blizzard. Auch die Spiele anderer Hersteller sind teilweise erheblich betroffen.

Die haben alle das gleiche Problem: Der Prozess der Überprüfung dürfte in Relation zu dem überschaubaren Abo-Betrag einfach teuer sein.

Es ist ja nicht damit getan, einen Bann auszusprechen. Der Account-Inhaber wird dem Vorwurf widersprechen und das muss dann bearbeitet werden. Selbst wenn man das optimiert, wird der Aufwand in Relation zum Abo ein Faktor sein.

Die Frage ist sicher nicht nur, aber bestimmt zu einem gewissen Teil auch, wieviel wir bereit sind, für ein botfreies Spiel zu bezahlen.

Vielleicht versuchst du meinen Beitrag einfach mal nicht als persönlichen Angriff zu sehen. Ich habe gesagt, dass ich dir glaube.

Den Spruch solltest du dir zu Herzen nehmen und RN’s Post noch einmal lesen.

2 Likes

Da wäre meine Frage, warum willst Du die Bots überhaupt loswerden? Welchen Nachteil hast Du durch diese denn?

Grundlegend sind übrigens nicht die Bots das Problem, sondern dass Leute Geld für Gold bezahlen. Nur aus diesem Grund sind diese Bots unterwegs (bis auf eine kleine Minderheit die damit einen kleinen persönlichen Vorteil holen wollen).

Gruß

1 Like

Dann wären auch die Hehler das Problem und nicht die Diebe. Ich denke, du machst es dir da zu einfach…