Der Protection-Paladin in Classic

Ich habe vor meinen Paladin komplett von Anfang an Als Prot-Pala zu skillen und zu leveln. Dabei bin ich mir bewusst, dass die ersten 11 Punkte zunächst im Heilig-Baum bis zur Weihe gesteckt werden und der Palatank keinerlei Spott in Classic hat.
Die Spielweise wird also grundsätzlich anders sein, als ab BC.

Was mich interessieren würde, was die Erfahrung derjenigen ist, die das bereits durch ziehen oder durch gezogen haben. Ich vermute dass ich mir hier die harte Tour gönne, aber ich habe seit BC immer Tank-Pala gespielt.

Wie sehr gehen auch rnd-Gruppen auf die veränderten Anforderungen ein, wenn ein Paladin tankt, anstatt ein Krieger?
Wie groß (oder gering) ist die Akzeptanz für einen Prot-Pala als tank?

Da der Paladin ein Twink ist / wird, wird die Levelgeschwindigkeit eher gering sein (der 200%-Erholbonus somit meist voll vorhanden). trotzdem wird es Sinn machen dafür einen Partner zu suchen, der mit levelt, da ich vermute, dass die Mobs eher an Langeweile sterben als am Schaden des Protpalas, der alleine questet.

Mache ich genau so und musste schon sehr bald feststellen, dass eines ganz extrem wichtig ist dabei: Benutze außerhalb der Instanzen trotzdem eine Zweihandwaffe. Das Questen mit 1H und Schild habe ich als extrem mühselig empfunden. Da ist ein Zweihänder um einiges angenehmer!

3 Likes

Na ja, das besondere am Paladin-Tank ist:

  • kein Spott (kann man nur teilweise mit “Segen der Rettung” oder “Segen des Schutzes bei Heilern” ausgleichen)
  • keine Fernkampfwaffe (kann man zum Pullen mit Dynamit/Bumerang ausgleichen)
  • kann aber Heilen/Schilde Verteilen

Daher ist er eher der AOE Tank mit Vorteilen bei vielen schnellen Nahkämpfern.
Bei starken Einziel-Zielen / Bossen ist dafür die Aggro schlechter zu halten als bei Kriegern/Druiden. Die meisten Probleme machen da die Fernkämpfer/Caster

Wenn du alleine unterwegs bist, ist es genau so.
Da du vieles von deinen Schaden indirekt (meist über Reflektion) machst, hast du bei schnellen Nahkämpfern enorme Vorteile. Dafür aber bei Castern wiederum Nachteile. Daher ist die Auswahl der Quests/Gegner entscheidend.

1 Like

Der Protpala hat 3 Große Baustellen gegenüber den anderen Tankklassen.

  1. Kein Spott. Das sollte ja jedem bekannt sein und schießt den Prot direkt mal als Maintank in Raids ins abseits.
  2. Manapool. Eigentlich ganz cool und eine Abwechslung zu Wut. Das Problem: Du gehst OOM und zwar heftig schnell. Tank EQ mit Int, wille, und mp5 ist sehr sehr rar. Du musst dich darauf einstellen 50% deiner Spells die du nutzen kannst dein Mana sehr krass sinken lassen.
  3. Er wird nicht Crit immun. Auch bei 5er 10er innis bekommst du als mal harte Crit kellen, das nutzt dir zwar durch deine Blockmechanik aber der Heiler muss dann heilen.

Kurz gesagt: Für 5er 10er und in Raids als Offtank für paar Adds solider Tank, als Raidtank leider unbrauchbar.

2 Likes

In allen Instanzen <55 hast du nach 2-3 Hits die Aggro zurück, bzw. verlierst sie erst gar nicht.
Zudem kannst du Segen der Rettung verteilen, wenn jmd. partout übertreibt.

Das einzige “Problem” ist, dass du Mana reggen musst - aber das sollte das kleinste Hindernis sein.

1 Like

Ich habe auf Classic einen Pala auf Level 52. Entgegen Deiner Absicht habe ich erst jüngst (45) auf Prot gewechselt. Habe Weihe mitgenommen und hatte Segen des Refugiums.
Für die frühe Phase mag Weihe die Sache in Instanzen erleichtern. Ob sie Heiliger Schild aufwiegt, das bezweifle ich. Beim Solo-Leveln bringt sie kaum etwas. Sobald Du Stufe 40 erreichst, scheint es mir besser zu sein und umzuskillen und Heiliger Schild zu nehmen. Dann kannste beim Questen auch 2-3 Mobs pullen. Ohne Heiliger Schild geht es nicht oder kaum.
Das war zumindest meine Erfahrung.

Mein Anspruch ist nicht Maintank in einem Raid zu werden, aber 2ter Tank ggf. schon (der dem MT bzw. den DDs den Hintern frei hält). Hat jemand in der Rolle bereits Erfahrungen gemacht (bzw. macht diese derzeit)?

Noch eine Frage zum Equip:
Rüstung Ausdauer /Stärke - aber was ist mit der Waffe? In BC war das grundsätzlich zB ein 1H-hammer oder Schwert mit INT und Spelldmg drauf.
Ist das in Classic ähnlich?
Der Clou ist ja, dass es als Protpala kaum einen Stat gibt, den man NICHT braucht.

Genau hier scheiden die Geister. Weihe ist ein nobrainer beim tanken, ich bevorzuge aber sofort deep prot zu gehen. So hat man Refugium schneller und nimmt weniger Schaden…

[quote=“Arcacia-transcendence, post:4, topic:55995”]
Er wird nicht Crit immun. Auch bei 5er 10er innis bekommst du als mal harte Crit kellen, das nutzt dir zwar durch deine Blockmechanik aber der Heiler muss dann heilen.[/quote]

Ja aber nach dem Krit kommt erstmal 6 Sec. viel weniger Schaden… genug Zeit um eine Manasparende Heilung zu casten…

Seh ich genauso… Weihe wird überbewertet.

Stärke verbessert auch Deinen Blockwert.

Ich würd auf Einhandwaffe (auch zum leveln) gehen… Fand den weniger Schaden durch den Schild immer angenehm. Spätestens ab 30 (mit SdL) kann man sehr manasparend Meleemobs killen. Hol dir einen Schildstachel und nutze Vergeltungsaura.

1 Like

Hallo Phamnadir,

hier ein kleines Fazit von mir als Tankadin.
Da immer Tankmangel herrscht, habe ich mich entschlossen für meine Gruppe den Tank zu machen. Da ich auch gerne heile kam nur Bär und Paladin in Frage. Da ich das Geräusch mag, wenn der Gegner auf das Schild schlägt viel meine Wahl auf den Paladin. Von Anfang an auf Tank geskillt. Bin vermutlich auch der einzige der die Weihe noch nicht geskillt hat.
Wichtig: Immer Zorn der Gerechtigkeit, Vergelter Aura, Segen der Weisheit ( hier nur ein anderes wenn 2 Pala in der Gruppe ) und geskillter Zorn der Gerechtigkeit
Single target -> Pala vor ein Richturteil und gut ist, nach dem 2 Richturteil laufe ich auf Autohit. Verliere keine Agro. Auch nicht gegen Hexer oder Schurken die 3-4 lvl über mir sind. Und die Starten mit dps wenn sie mein erstes Richturteil sehen.
Multi Target: Du wieder als erstes. Richturteil drauf. Die Gruppe rennt zu Dir und prügelt auf dich ein. Durch die Vergelter Aura erhalten Sie dadurch schaden und du hast die Agro. DD können loslegen. Nach dem 2 Richturteil die Mobs durch gehen und auf jeden einen schönen Autohit. Somit pickt alles an Dir. Immer schön Maintarget mit Totenkopf vorgeben. Hier hast Du dann sogar noch ein Vorteil wenn Du die Weihe hast. Wobei mit der Sparsam sein frisst sonst zuviel Mana.
Ich bin immer relativ Zügig unterwegs und kann die regpausen von Heiler bzw. Mage nutzen um mein Mana aufzufüllen. Es war bis jetzt noch nicht einmal der Fall das die Gruppe warten musste weil ich Mana trinken musste.
Die Heiler haben sich immer sehr gefreut, da sie nicht viel zu tun hatten mit mir.

Schöne Grüße

Vanlar

2 Likes

Tejah und ich würden ähnlich skillen… :stuck_out_tongue: Aber ich bin Retri mit Leidenschaft und schaffe mir damit genug Leiden…

Ja so kenne ich das von damals, auch ohne Weihe.

Zum leveln kann man eigentlich das gleiche sagen wie zu jedem Pala Spec. Es ist zäh, nicht so zäh wie als Holy aber man muss Zeit mitbringen. Sollten wirklich Raid Ambitionen vorhanden sein musst du dich halt wirklich drauf einstellen das fünfte Rad am Wagen zu sein.

Hmmmm, aktuell bin ich der Wagen und habe 4 Räder dabei :laughing:

2 Likes

Das ändert sich noch, der unterschied wird mit deinen ersten MC runs oder Ony kommen. Da ist der Prot Paladin leider am Limit. Aber versuchen kann mans immer. Der Patchstand hat ja schon einiges bewiesen.

2 Likes

Hallo,

ich bin bis jetzt als Prot mit Weihe unterwegs. Habe aber auch erst 2 Dungeons getankt :wink:
Es macht Spass und man kann mit der Vergelteraura gut die Aggro von mehreren Mobs halten. Aber gerade im Lowlevel-Bereich ist die Weihe halt gut zum Aggro halten aber auch seeeehr manaintensiv weil man logischerweise noch nicht Downranken kann. Mal gucken wie sich das ganze so mit den weiteren Leveln entwickelt. Aber ich habe zum leveln auch meine persönliche Priester und Magier-Eskorte dabei :smiley:

1 Like

Ist denn eine langsame 1H Waffe wegen SdR oder doch eine schnelle von Vorteil?

Guten Morgen Zusammen,
hier ein kleines Update. Bin jetzt lvl 38.
Waren gestern noch Uldaman. Wie Ihr seht ist da das Problem das der Anfang gut geht aber dann treffe ich auf lvl 43-44 Mobs die in 4-5er Gruppen stehen. Das Problem ist nun nicht das die zu hart auf mich einprügeln, das Problem ist das ich zu wenig treffe (Maintarget). Somit bin ich zu sehr mit Totenkopf beschäftigt und der Rest der Mobs rennt dann zum Heiler (SDR war drauf). Wir haben dann die Inni abgebrochen. Das gab mir dann zum Denken. Es lag nicht daran, das ich es nicht aushielt. Agro am Maintarget konnte ich auch halten, auch wenn es sehr viel Arbeit war. Aber die Adds konnte ich nicht mehr kontrollieren. Darum zum PALA Lehrer, 5 Gold ausgegeben (Skillung mit Weihe) und wieder meinen Standard Waffenkammer Run gemacht. Und nun muss ich dann doch sagen, das diese Skillung einem das Leben so was von Einfach macht.
Geheilt wurde ich von einem RET Pala. Somit SDK und SDW und Vergelteraura oben. Schnell mal 4-7 Mobs gepullt um die Ecke gelaufen, Weihe (Rang 2) hingeworfen und Maintarget angegeben. Richturteil drauf und 1 Mal Weihe ( Rang 1) erneuert. Und alles pickte an mir. Flächenschaden, gezielter Schaden nichts konnte mir die Agro nehmen. Also es war schon herrlich entspannend. Man muss nur sehr genau überlegen wie man mit der WEihe arbeitet. Denn diese Spielweise ist doch Manaintensive. Entspannend aber man hat ein höheres Mana Management. Wenn man immer nur 2-3 Gegner hat die nach der Reihe umgehauen werden reicht Weihe Rang 1 einmal aus. Somit kann man auch sehr gut mit dem Mana Haushalten. Werde jetzt einmal schauen, was für Möglichkeiten ich auf dem lvl noch habe um mehr Mana zu generieren bzw noch mehr schaden am Mob zu machen wenn die mich treffen. Muss sagen, der Pala spielt sich in dem lvl und in den Instanzen angenehmer als ein Krieger. Ich bin der Meinung das jeder der sich mit der Klasse Paladin als Tank auseinandersetzt, sich da etwas einarbeitet auch ein guter Tank wird. Werde diesen Thread hier nützen um meine Erfahrungen auf dem Weg zu 60 wiederzugeben. PRO und Kontra was ich in den Verschiedenen Instanzen erlebe. Habe gestern auch noch einen Beitrag von einem anderen Pala noch gelesen (nicht hier, und verzeiht ich müsste den Link wieder raus suchen) der eine Aufstellung der MC Bosse hatte. Und da stand nur 1 Boss der als MT nicht geht. Hoffe das ich auf 60 die Chance bekomme einen MC zu tanken.
Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg. Möge Lord Bolvar Fordragon über diesen wachen.

Schöne Grüße

Vanlar

6 Likes

Nochmals ich :slight_smile:
Da hier auch die Waffenfrage aufgekommen ist. Bei der Waffe trennen sich die Geister. Habe Gestern einen Guid gelesen in dem die einen Caster Streitkolben angegeben haben mit Aus/INT und Spell. Durch das + Spelldamage erhöhen wir unseren Schaden. Werde auch die Varianten Waffen einmal ausprobieren, insofern ich auch welche bekomme. Habe hier etwas Loot Pech. Werde aber auch dazu meine Erfahrung posten.

Gruß

Vanlar

2 Likes

Waffe ist mir inzwischen fast egal, da ich fast ausschließlich durch Weihe aggro halte und halt bei einem einzelnen Ziel bzw. einem das entfleucht halt Siegel draufcaste.
Aber in ZF dropt ein 1h Kolben der einen mini-Thunderfury proc hat (bzw. Donnerknall vom Krieger)… das Ding lohnt sich locker bis 60.

Bei Nutzung von Weihe brauchst du keine Retri-Aura. Nur mal so als Tipp.
Und mana… ich mach immer das Manasiegel auf den stärksten Gegner und hau den dann halt. Das sind 33 Mana pro hit.

Hallo Matricus,

Das mit dem Manasiegel, ist das was ich noch austesten muss ob ich da meinem Pyro Magier noch Paroli bieten kann. Das mit der Ret Aura ist so ne Sache. Da ich nicht immer die Weihe werfe (wegen 2 Mobs lohnt sich das nicht) laufe ich mit dieser rum. Mein Ziel ist es bei einem normalen Run nur Trinkpausen einzulegen wenn das auch der Heiler macht. Wenn ich einen “richtigen” Heiler habe da kann man nach jedem Pack trinken, da ich hier größere Gruppen zusammenziehe. Inspiriert von einen Video, ist das nächste Ziel ganze Räume zu pullen und diese dann mittels Flächenschaden wegzumachen. Was jedenfalls jeder Spieler der heilt (egal ob nun Heiler oder DD der heilt) begrüßt, ist ein Tank der auch auf Tank geskillt ist und somit die Schadensvermeidung hat. Wenn ich eine Inni “normal” spiele macht der Heiler schaden und heilt mich eigentlich nur nebenbei.

Generell bin auch ich hier froh wenn andere Tank Pala´s hier ihre Erfahrungen reinschreiben und auch Verbesserungen der Spielweise. Eventuell erreichen wir damit eine Spielweise um den Kriegern Paroli bieten zu können. Eventuell nicht den Top Kriegern aber immerhin den Mittelmäßigen :laughing:
Der Pala ist so eine tolle Klasse und es wäre Frevel ihn nicht als Tank in Raids zu lassen.

Gruß

Vanlar

2 Likes

Ich spiele mit meiner Freundin eine Tank-Pala Holy-Pries Kombo. Daher sind wir zwei langsame Levler, aber zu zweit ist das sehr angenehm beim Questen, auch mit 1h Waffe. Wir sind nahe zu unsterblich und wenn mal jemand stribt kann einer den andern Rezzen.

Das ding läuft richtig gut.

In instanzen jedoch ist das so ne Sache. Insgesammt unterscheidet sichd ie Problematik nicht zu sehr von anderen Tanks.

Zwar hat der Pala keinen Spott und kann auch nicht sehr weit Pullen. (Meine freundin macht oft Body Pull, das kann schonmal in die hose gehen.

DAs Große Problem aber werden immer die Damage spieler sein.

  • Spieler welche die ini nicht ernst nehmen, weil sie sind ja erfahren.
  • Spieler die stress machen weil sie wollen ja nicht ewig in der ini sein
  • Spieler die sofort full damage fahren
  • Spieler die trotz Totenkopf Symbol nicht Fokussieren
    (Fokus is beim Pala schon recht wichtig)
  • Spieler wenn sie aggro bekommen weiter aggro erzeugen

und und und… die Palette an "Was kann man als DD Falsch machen ist ja eigentlich bekannt und beim Pala gilt eigentlich genau das gleiche, nur er hat kein Spott wenn mal was Schief Läuft.

Tipp des Tages:
Einen guten spieler macht kein Großer Damage oder Heal wert aus. Auch nicht wieviel Krits man als Tank einstecken etc. Sondern, inis machen ist wie Autofahren. Man muss “Vorausschauend” Spielen.

Deswegen, auch als heiler nicht sofort den Größten Heal raus hauen den man hat, Der Situation angemessen heilen, erstmal kleinere Heilungen bei “Erst schaden” verursachen. UNd wenn mal zu viel geaddet wird was noch nicht mti Bedrohung versehen ist, sollte man darauf als heiler auch Rücksicht nehmen und erstmal eine kleine Phase lang nur das nötigste heilen.

Und das geliche gilt genau so im Prinzip auch für DDs. hat man zu viele Gegner, erstmal warten und den Tank machen lassen. jedoch hat der Pala tatsächlich weniger Stress viele Mobs zu Tanken. Aber trotzdem etwas warten bis etwas Aggro verteilt wurde, dann kann man auch gerne rein bomben.

Was Heiler betrifft, ich empfehle ähnlich wie bei einem DD. wenn der Kampf beginnt und der erste schaden verursacht wird nicht gleich Los heilen. Auch wenn mal ne Pat gepullt wird

Um ehrlich zu sein vermisse ich es ein Bischen dass die Tanks nicht mehr solche Divas sind. Denn heute stellt sich der Tank irgendwie auf seine Gruppe ein, oder er hält es einfach aus. Diszipliniert spielen ist selten der Fall.
Und beim Pala tank muss man halt beachten dass der Spott fehlt und man im zweifel hart aufs Maul bekommt wenn man mal 2-3x hintereinander hoch gecritet hat.

Es ist einfach so dass der Tank nur gewisse mittel hat zum Tanken, und mehr kann der Tank halt eben auch oft nicht tun. So ist das als Pala und jede andere Tank klasse.

4 Likes