Die Horde wiederaufbauen

Die Horde hat mit den letzten expansions einige Dämpfer und Niederlagen/schwere Schläge abgekriegt. Was muss getan werden um aus ihr wieder eine starke Fraktione zu machen?

  1. Gebt Thrall seine Schamanenkräfte zurück. Als symbolischer Gründer der Horde verdient er es auf einer Stufe mit Malfurion und Jaina zu stehen.

  2. Ein Time skip damit die Horde ihre Kräfte auffrischen kann und das weideraufbauen kann was in Bfa zerstört wurde. Folglich ihre Armeen und die Flotte/Schiffe.

  3. Boostet neue Charaktere der Horde wie zum Beispiel Talanji die zeigen können, dass diese Horde wirklich neu ist und einen anderen Kurs einschlägt. Die Orcs können bei einem Rat unter gleichberechtigten nicht mehr alles dominieren.

  4. Gebt der Horde allgemein neue Charaktere, zum Beispiel Thrall’s Kinder die nach dem Time Skip als Erwachsene gezeigt werden. Wir haben mit BFa und MOP und WoD viele Charaktere verloren. Diese Reihen können mit dem Nachwuchs der bisherigen Charaktere gefüllt werden.

Das wären soweit meine Ideen. Fühlt euch frei neue Punkte hinzuzufügen. Ich bin gespannt was das Forum so für Ideen hat.

2 Likes

zu 1) jop
zu 2) bitte kein Time skip. Ich fände es besser, man sieht die Entwicklung und hat dann keinen deus ex machina
zu 3) bitte aber Charaktere bei der „Kernhorde“, z.B. Zappiboi
zu 4) bitte keine Kinder von Prominenten. Das geht meist schief^^ Lieber Charaktere, die aus eigener Kraft was erreichen und nicht auf das Vitamin B von Papa und Mama angewiesen sind.

3 Likes

1.) Naja, der Begründung stimme ich nicht zu, schließlich war Lothar oder Therenas auch nicht sehr mächtige Charaktere im sinne von Magie :wink: Aber ja, ich stimme mit dem Statement überein das Thrall seine Kräfte zurückbekommen sollte.

  1. Ich denke nicht das in WOW jemals ein Timeskip kommt

  2. Ja, neue Charaktere, aber auch ja gebt alten mehr Story. ich wünsche mir einen Arc rund um Rommath, gebt dem guten Großmagister Story. Lasst ihn Kael’Thas treffen, sollte Kael’Thas nie zurückkehren, gebt Rommath ein Powerup um den großen „Feuermage“ zu haben, der gegenüber Jainas „Eiskräfte“ steht.

  1. Ich fände ein neuen Roster an Untoten Charakteren aus den bestehenden Kandidaten ganz interessant. Im Laufe der Questline hätte man einige Kandidaten die es Wert wären ausgewählt zu werden.
2 Likes

Wäre doch lustig. Thalyssra als Arkangroßmeister, Rommath als Feuerlord und Jaina als Eiskönigin. Und Khadgar, der aus dem Fenster von Karazhan schaut und murmelt: „Ich bin zu alt für diesen S.cheiss.“

Tun sie auch nicht, finde „Shadows Rising“ in der Hinsicht sehr gelungen.
Die Horde erarbeitet sich die Routine im Ratssystem ja noch.

3 Likes

Normalerweise bin ich kein Freund von: „Die haben A, also müssen wir B haben, was gleich stark ist!“ im Sinne von: Thrall soll stark sein, weil Tyrande/Malfurion stark sind.
Bei Thrall macht es aber Sinn. „Weltenschamane“ und „Erdaspekt“ ist schon ein heftiger Titel. Da wäre ein hohes Power Level angebracht.
Also ja, ich stimme zu.^^

Braucht es nicht. Soldaten, Schiffe, Ressourcen und Co. wachsen aus dem Boden, so wie Blizzard es möchte. Eigentlich sollten die Ressourcen auf beiden Seiten weg sein. Trotzdem schicken wir nach dem damaligen Fall Silbermonds pausenlos Belfen in den Kampf, und nach Teldrassil sind dennoch überall Nelfen anzutreffen.
Auch sind Time Skips eine sehr kritische Sache. Mit Shadowlands würde es sich zwar extrem anbieten, aber letztendlich würde mir das als RPler nicht wirklich zusagen, da mein Charakter mit wachsen müsste. (Auch wenn das natürlich nun nicht das Thema ist.
Ich denke, da bin ich einfach als Spieler zu sehr abgeneigt dagegen, um das Objektiv betrachten zu können.
Man könnte sagen, ich bin da etwas …
B I A S E D.)
Okay, Spaß bei Seite.

Sowas ist immer schwierig. Ein Warcraft 4 wäre natürlich immer toll, wo sich die Kampagnen Zeit nehmen könnten, um neue Charaktere vorzustellen - die dann einfach mit in die nächste WoW Erweiterung überlaufen.
Wenn sie einfach in Quests aufploppen finde ich das komisch.
Aber bei Voss hat es funktioniert, also wenn Blizz es gut anstellt … Warum nicht.

Ich weiß, dass du Talanji magst. Ich mag sie aber nicht. Ich finde sie extrem langweilig.
Aber grundsätzlich spricht nichts gegen die Idee. Wenn die Horde schon immer so gerne im Fokus der Story liegt, können sie einfach mal zeigen wie die Charaktere wachsen und sich entwickeln, statt wie sie immer fallen.

Persönlich finde ich, dass die Horde sich erst mal primär im Spiel aufbauen muss.
Keine Storys in irgendwelchen Büchern.
Da muss schon wirklich eine Questreihe mit Dialogen folgen, wo der Spieler sieht, wie die Horde wächst.
Anschließend muss man auch im Nachhinein sehen, dass die Entwicklung tatsächlich Bestand hält.
Schwer zu beschreiben.

Ich versuche es mal mit einem Beispiel.
Ist vielleicht nur eine Kleinigkeit, aber erinnert ihr euch an diese Anima-Golems im Thron des Donners, welche sich die Blutelfen angeeignet haben?
In Talador sieht man sie für die Blutelfen kämpfen. (Ein Addon später)
Solche Details gefallen mir.
Da gibt es eine Quest und später tanzen Anima-Golems für die Blutelfen rum, statt Arkan-Konstrukte.
Bereits hier merke ich als Spieler, wie sich die Blutelfen ein klein wenig weiter entwickelt haben, sei es jetzt auch nur in ihrer Kriegsführung im Sinne von: Welche Golems sie halt nun benutzen.
Dann das geflirte zwischen Thalyssra und Lor’themar.
Bräuchte nur eine winzige Quest für mich, wie Thalyssra dem Spieler eine Flasche Wein samt eines Briefes gibt, welches man an Lor’themar übergibt, ehe halt 3 Sprechblasen aufploppen und er kurz einen Monolog hält, dass das Bündnis zwischen den beiden Völkern nun stärker den je ist, und man in Zukunft sich zusammen arkanen Projekten widmen wird, so dass … keine Ahnung … in Zukunft „Telemancer“ wie Occuleth auf Blutelfenseite ausgebildet werden.
Solche Kleinigkeiten würden für mich bereits reichen.
Es muss kein Thrall sein, der irgendwie ‚erwacht‘, die Allianz angreift und solo alles niederreißt, so dass wir denken: Man ist die Horde cool und mächtig!
Ich will einfach nur etwas Fortschritt sehen, wie die Horde sich einfach „wieder aufbaut“, wie es im Thread schon heißt.
Die Mag’har könnten ein Zug-Netz durch das Brachland + Azshara + Steinkrallengebirge bauen. (Grimmgleisdepotmäßig).
Steckt man einfach die Vulpera in Hamster-Räder und man hat endlos Energie für dieses Verkehrsnetzwerk.
Die Goblin könnten an ihrer Aszhara-Kanone werkeln und sie einsatzbereit schaffen.
Silbermond könnte wieder aufgebaut werden.
Man könnte zeigen, wie die Untote nun ihren Platz unter Calia finden (so viele es auch hassen werden). Was wird aus ihnen? Wie blicken sie nun zur Horde?
Wie blickt CALIA zur Horde?

Und intern-politisch würde ich gerne sehen, dass die Horde zwar etwas runterschraubt von: „Wir wollen die Allianz vernichten“, aber das man dennoch sieht, dass sie Eroberer sind.
Dass diese Eroberer sich dennoch wappnen, für den Fall, dass die Allianz austickt.
Sie sollten wissen, wie instabil der Frieden ist. Wie leicht eine Tyrande oder ein Genn einfach alles ändern kann.
Ich will nicht, dass sie die Situation nun einfach umdrehen und Allianz schwarz und Horde weiß wird, weil die Horde ja „nun endlich aus all dem gelernt hat“.
Die Horde soll sich politisch auf einen Krieg vorbereiten, wenn sie ihn auch nicht auslösen soll.
Und wenn sie dann zurück schlägt, bitte nicht super moralisch gerechtfertigt, wie die Allianz es immer tut.
Da dürfen dann gerne fragwürdige Dinge passieren.

3 Likes

Die Flotten von Horde und Allianz dürften doch nicht so unterschiedlich sein.

Soweit ich mich erinnern kann ist die Allianz mit fast voller Flotte doch den paar Hordeschiffen gefolgt und in/auf Nazjatar gestrandet.

Talanji könnte ein interessanter Charakter werden .warten wir mal Sl ab.
Bis jetzt ist sie „nur“ noch ein Char ,der mit dem Tod verbündet ist .
Es wäre auch interessant zu sehen ,wie ihre Magie aussieht ,nachdem Rezan nicht mehr der Loa ist.

Sollte Blizzard aber nicht wieder einen absolute Schwenk machen ,dürfte es zu/nach Sl eigentlich egal sein ,ob jetzt Horde oder Allianz. Wir werden neue Feinde von beiden kennen lernen.

Ich hab die ganze Zeit einen Gedanken … was wäre wenn Magie (egal welche) plötzlich schwächer werden würde ,und nur die Kombination eines Horde und Allianzmagiers (schaman ) würde das volle Potential entfalten :).
Das wäre doch mal ein guter Grund zur Zusammenarbeit

Wieso sollte das passieren? Ist doch auch garnicht Thema gerade. Ich denke aber das Addon nach SL wird mit Licht zu tun haben.

so vorbei am Thema ists nicht …es wäre nur ein anderes Aufbauen der Horde als erhofft. So müsste sie wirklich anerkannt werden

aber ok …

Die Schiffe ,Kanonen und Armeen müssen ünbedingt wieder aufgebaut werden ,damit die Horde wieder so stark ist ,das sie Invasionen starten und die Allianz vernichten kann … besser ?

Das will ich garnicht. Wir hatten genug Angriffskriege von der Horde. Damit sollte erstmal Pause sein.

Er war nie Erdaspekt, das war immer schon falsch aufgefasst worden, als Schamane arbeitet er mit dem Geist der Erde zusammen, das ihm die Macht gab die Drachenseele mit der Macht der Erde zu erfüllen, die Quelle ist in diesem Fall nicht Thrall. Schamanen sind nicht wie Magier, auch ein Anfänger könnte wenn das Element ihm so extrem wohlwollend gegenüber steht schon großes Vollbringen mit den Elementen, es ist alles eine Frage der Gunst und davon hatte Thrall genug in Cata um das zu vollbringen.

Um ehrlich zu sein kenne ich mich damit nicht wirklich aus, weshalb ich es auch noch zusätzlich in " " gesetzt habe.
Andererseits denke ich nicht, dass Blizzard das so selbst so genau nimmt.
Damit meine ich: Wenn sie es wollten, würden sie ihn mit einem Fingerschnippsen dazu werden lassen.
Aber ja, selbst wenn man das streicht, würde es nichts am Argument ändern.
Das Power-Level könnte höher liegen.

1 Like

Ich finde man könnte Thrall auch mal seinen Ruhestand gönnen xD
Er könnte mit im Rat sein oder ein Berater für die Horde. Die Horde wirkt allerdings wirklich etwas schwach besetzt was das Powerlevel angeht. Das dies allerdings nicht zwingend was zu bedeuten hat wissen wir aber auch. So kann es natürlich auch vorkommen das Jaina von dem Bauern aus Tirisfall getötet wird durch eine Mistgabeln im Rücken :joy:
Viel wichtiger finde ich es das auch mal anderen Personen etwas Story und die Gelegenheit bekommen um Ihre ‚‚Macht‘‘ zu zeigen.

  • Da würde mir direkt Rommath einfallen. Es hieß doch mal er sei auf dem gleichen Powerlevel wie Jaina. Das könnte man auch mal gerne sehen.
  • Zappiboy (kein Fan von Ihm) könnte man auch schön aufbauen wir er sich langsam als Schamane beweist (Nur bitte nicht direkt auf irgendein Powerlevel wo es einfach nur übertrieben wirkt)
  • Lady Liadrin würde ich echt gerne mal Ihrer Kräfte wirken sehen :heart_eyes:

Es kann natürlich auch sein das die Horde dadurch gezwungen wird besser zusammen zu arbeiten. :tipping_hand_man:

Die Horde wirkt allerdings wirklich etwas schwach besetzt was das Powerlevel angeht.

Das ist die Horde aber auch Selbst schuld. (Natürlich Blizz aber sticheln muss sein :slight_smile: )

Ich meine man muss nur mal die neuen Verbündeten vergleichen:

Lichtgeschmiedete gegen Hochbergtauren - Extrem mächtige Lichtwirker gegen Tauren die zwar Bergbau und Metallverarbeitung zu kennen scheinen es aber nicht nutzen und lieber auf zu kleinen Vögeln fliegen.

Leerenelfen gegen Nachtgeborene - Extrem fähige Leerenwirker die eine neue Machtquelle entdeckt haben gegen extrem fähige Arkanwirker die aber ihre Quelle zerstört haben und anscheinend erstmal lernen müssen ohne Brunnen zu zaubern.

Maghar gegen Dunkeleisen - Ein paar dezimierte Orcclans die ein bisschen Leerenmagie wirken und ein wenig höheres Verständnis von Technologie haben als der Durchschnittsorc gegen einen Zwergenclan der eine der mächtigesten Festungen von Azeroth zu großen Teilen beherrscht, sehr fortschrittlich ist, viele sehr fähige Zauberer besitzt, insbesondere Feuermagier und eventuell je wie man es deutet die Unterstützung des neuen Feuerlords.

Zandalari gegen Kul Tiras - Beides Nationen mit großen Flotten doch wurden die der Zandalari stark dezimiert. Auch sonst befand sich das Königreich aller Trolle schon vorher eher im Niedergang durch sinkende Landmassen und alten Göttern gegen eine mächtige Seenation welche nun geeint mit nunmehr uneingeschränkter Seeherrschaft glänzt.

Und zuletzt Mechagnome gegen Vulpera - Das technologisch am weitesten fortgeschrittene Volk Azeroths mit diversen Errungenschaften welche die normalen Gnome perfekt ergänzen gegen ein winziges Wüstenvolk von Nomaden welche von dem leben was sie finden und in Kutschen rumfahren und Lieder singen.

Ein wenig einseitig die ganze Geschichte. :thinking:. Ja der Horde braucht arge Verstärkung im Powerlevel. Das war jetzt nur auf die Verbündeten bezogen ohne Malfurion und dergleichen mit einzuberechnen. :wink:

4 Likes

Ich stimme dir da bei allen Völkern zu, außer Leerenelfen und Nachtgeborene, und vielleicht Maghar und Dunkeleisen.
Bei Letzteren haben mich die Belagerungsmaschinen und das Zug-Netzwerk als auch ihrer Gronn-Freunde schon etwas (bei den Mag’har) beeindruckt.
Kann mir gut denken, dass sie Machtlevel-Technisch sich problemlos bei den Dunkeleisen bewegen, wenn man sich ihre Krieger, Schamanen und Co ansieht.

Aber bei Leerenelfen gegen Nachtgeborene ist es für mich ein klarer Win für die Nachtgeborenen.
Ein kleiner ausgestoßener Elite Corp, die halb mit ihrer eigenen Leeren-Korrumpierung zu kämpfen haben, gegen eine ganze Society (Wenn auch nach ihrem Bürgerkrieg) der besten Arkanisten?
Sicher, die Allianz ist Meilen vorne bei den Mechagnomen x Vulpera und Lichtgeschmiedeten x Hochbergtauren.
Aber die wenigen Leerenelfen, die vielleicht selbst schon Zeitbomben sind - würden in meinen Augen gegen die Nachtgeborenen-Gesellschaft samt ihrer starken Magier nicht gewinnen.

AAAAABER letztendlich liegt es ja an Blizzard.

1 Like

Ja gut hatte vergessen das laut Story die Leerenelfen nur so wenige sind. Vergisst man schonmal wenn man 70% Leerenelfen den ganzen Tag sieht :smiley: .

Trotzdem denke ich das vom reinen Wirken her 1 gegen 1 die Leerenelfen doch die Nase vorn haben dürften aufgrund der Brunnensache. War es nicht so das die Nachtelfen als sie den Brunnen verloren erst gar nicht mehr zaubern konnten weil sie auf einmal aktiv Mana nutzen und auf Leylinien zugreifen mussten wo der Brunnen das vorher automatisch und unbegrenzt tat? Vllt schmeiß ich auch was durcheinander.

Und zu Maghar und Dunkeleisen - Ich schaue da gerne auf die Errungenschaften als auch das Design. Während die Dunkeleisen eigens gebaute Panzer, Maulwurfsmaschinen und Golems haben die extrem hartem Material bestehen (Dunkeleisen) und perfekt in Form gegossen und geschlagen wurden plus dem Ausbau des Schwarzfels selbst mit wundersamer Architektur wie der Instanzeingang (der Fels der an den Ketten hängt) haben plus die Feuerlordsache mit Feuerelementaren und dem Aspekt das sie selbst halb elementar zu sein scheinen (Brennende Augen und Bärte), besitzen die Orcs lediglich einfachstes Wissen in Metallkunde (Grob zusammengezimmerte Maschinen wo keinerler Spuren von industrieller Fertigung zu sehen ist) und die meisten ihrer Plänen stammen von Goblins. Zusätzlich dazu scheinen die Gronn eher Sklaven zu sein (meine Annahme) welche nicht freiwillig dienen.

Aber natürlich hängt alles von Blizzard ab. Da sind selbst die Vulpera Sand im Getriebe der Mechagnome :smile: :wink:

1 Like

Was Ihnen an technologischem Wissen fehlen mag gleichen die Maghar aber durch Stärke, Größe und Willen wieder aus. Ein 1 vs 1 wird kein Dunkeleisenzwerg überleben.

Ebenso sehe ich persönlich die Nachtgeborenen schon alleine auf Grund Ihres Alters als weitaus bessere Magier. Thalyssra > Umbric.

Wer sagt das Umbric nicht genauso alt ist? Gibt es da Quellen zu?

Größe stimme ich zu aber Stärke und Willen da bin ich mir nicht sicher. Sie hatten den Willen gegen Ragnaros zu rebellieren und Zwerge sind bekannt für große Kraft und Ausdauer. Ob das jetzt an einen genau Orc herranreicht weiß ich nicht aber sie sind definitv um einiges kräftiger als Menschen und Elfen.

Kleine Info, ein zwerg ist genauso stark wie ein Taure, körperlich. Ein Orc wird ganz bestimmt nicht die einfach in Grund und Boden stampfen.

Im Arkanen Sinne? Hrmm,100%, stimme ich zu, aber Umbric nutzt nicht nur arkane Magie, er nutzt auch Leerenmagie die einen großen Vorteil gegenüber dem arkanen hat.

Die Leere bietet hier extreme Vorteile, selbst wenn man in Unterzahl ist.

  • Vorteil 1

Unbemerktes Eindringen um gezielt Anführer und Leadercharaktere zu töten oder zu entführen

  • Vorteil 2

Informationsgewinn durch Entführung nach Telogrus

  • Vorteil 3

Unauflösbare Illusionen die sogar Temporär echt sind und so eine Infiltration ermöglicht sowie Schläferagenten zu einer Option machen.

  • Vorteil 4

Leere an sich gegenüber dem Arkanen. Es kann die arkanen Kräfte einfach nichtig machen

  • Vorteil 5

Ein sicheres Rückzugsgebiet wo die Nachtgeborenen nicht hinkommen. (Telogrus)

  • Vorteil 6

Ihr größter Vorteil in meinen Augen, sie können die Einheit der Nachtgeborenen mit den Fähigkeiten welche die Leere bietet Zerschlagen. und so ein misstrauen und Terror unter ihren Feinden säen, genau das machten ja auch die Voidelves auf Zandalar. Letztlich wäre auf die Art und Weise einfach das Vertrauen zueinander und der Schutz der Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft geraten.

Ein Kampf dieser Art wäre egal wie er gedreht wirdimmer unter den Bedingungen welche die Void elves stellen, denn sie greifen aus Telogrus aus an und ziehen sich nach Telogrus zurück, sie können sich unbemerkt in der Leere nähern und dabei zuschlagen und wieder zurückziehen. Das macht wiederum die Vorteile der zahlenmäßigen Überlegenheit absolut nichtig.

Die Anzahl der Nachtgeborenen ist größer, das heißt eine direkte Konfrontation wäre unnütz, daher wäre ein Guerilla-krieg hier eindeutig die klügere Idee.

In einem 1on1 gewinnt wiederum in den meisten Fällen ein Voidelf, allein die Voidstones sind hier ein unschlagbares mittel, was nichts entgegenzusetzen ist. Alle Zauber werden in den Riss gezogen, man wird von der Leere verschlungen und selbst Materielles hält der Geschwindigkeit welcher ein Voidstone bietet nicht stand, es gäbe also auch kein Schutz davor.

Ein DZ soll so stark sein wie ein Taure sein? Wo steht das? Das ist doch lächerlich.

1 Like