M.u.K-Prügelabende (26.01.19)


(Ârtjom) #1
Staub, schwere Luft und ein Geruch längst verfaulter Überreste jener, die ihre letzte Reise hierher antraten.
Als ich jünger war, war ich mir sicher, der Schoß der Matrone wäre ein recht ähnlicher Ort.

Doch die Matrone habe ich lange hinter mir gelassen - ebenso Gilneas, in seiner herrlich-pragmatischen Art.
Stattdessen finde ich mich in einer Stadt der Kontraste wieder - wo Magiefürchtige und -fähige Nachbarn sein können, sich Räuber und Gendarm im wenig legalen Kontext die Hand so oft reichen, wie Liebende im Park zum Andenken des gefallenen Königs,
erbaut auf den Ruinen die Heimat der Armen waren.
Nun ist das Gras dort grüner - und statt roter Schärpen werden Taschentücher mit Initialien an jene vergeben, die es verdienen oder eine Frau nur gut genug zu beschäftigen wissen.

Eine Stadt, in welcher ein Wachmann zwischen Gaunern steht, nur um seinen Feierabend auf sportliche Weise zu genießen, vielleicht auch seine Taschen zu füllen und von der Meute bejubelt zu werden.

Eine Stadt, in welcher es sich bekannte Heiler, ehrfurchtgebietende Meister der Magie und selbst Würdenträger aus anderen Landen nicht nehmen lassen, einem dunklen Keller eines Schankhauses die Aufwartung zu machen, gesehen zu werden - ein Gesicht zu zeigen.

Eine Stadt, in welcher sich Kinder des Steins, Bewohner Kalimdors, Adelige, Obdachlose, Wachen, Gauner, Senioren und Jugendliche alle der selben Freude widmen:
Dem Spektakel, wenn zwei Individuen für die Aussicht auf Ruhm aufeinander eindreschen - oder aber um bei den Wetten einen guten Gewinn zu erzielen.

Hach - Ja. Sturmwind, deine Kleinen - sie alle lassen sich hier finden.

Ob nun Askese, oder Gier.

Mut oder Angst.

Willensstärke oder Verzweiflung.

Würde oder...

Menschlichkeit.

[A-RP] Dornengeflecht - Untergrund Rollenspiel
[A-RP] :fox_face: Foxworth Company: Das organisierte Verbrechen
[A-RP] :fox_face: Foxworth Company: Das organisierte Verbrechen
[A-RP] :fox_face: Foxworth Company: Das organisierte Verbrechen
(Ârtjom) #2
Die Prügelabende gehören mittlerweile zu Sturmwind, wie das Salz in die Suppe, das Loch in die Socke und die Butter bei die Fische!
Seit mittlerweile fünf Jahren suchen düstere Gestalten die Katakomben unterhalb der Taverne "Zum geschlachteten Lamm" auf, um sich Monat für Monat um ihr sauer Verdientes und mittlerweile den einen oder anderen Liter Blut zu erleichtern.

Was genau sind die Prügelabende?

Die Antwort auf diese Frage ist gewissermaßen im Wort selbst enthalten. Es handelt sich hierbei um Wettbewerbe, bei denen sich jeweils zwei Kontrahenten ordentlich aufs Fressbrett geben können.

Austragungsort sind die Katakomben im Magierviertel, unterhalb der Taverne "Zum geschlachteten Lamm", deren düsteres Ambiente fernab des wachen Auge des Gesetzes prädestiniert dafür ist, teilillegalen Spektakeln dieser Art Obdach zu bieten.

Für die zarter besaiteten Besucher, den K.rüppeln und Kindern (was auch immer diese dort zu suchen haben) wird deutlich gewaltfreier das Wettbüro als Art der Zerstreuung zur Verfügung gestellt, wo Lohn, Ersparnisse und Sparschweininhalte verdoppelt, verdreifacht oder verloren werden können. Der Verlust in letzterem Fall kann schlussendlich in Met, Bier und Hausgebranntem der anliegenden Taverne im obersten Stockwerk ersäuft werden.

Um den Thread hier nicht künstlich in die Länge zu ziehen, findet sich eine genauere Definition der Prügelabende im hierfür eigens angelegten Eventforum:

http://katakombenkaempfe.forumieren.com/t1-die-prugelkampfe-was-ist-das

____________________

Ich hörte was von Kampfsystem?

Richtig!
Im Laufe der Jahre haben wir an einem hauseigenen Kampfsystem für die Katakombenkämpfe gearbeitet und gefeilt. Was anfangs mit zwei Werten und einem Special anfing ist mittlerweile zu einem gleichermaßen abwechslungsreichen und dennoch pragmatisch-einfachen Regelwerk herangewachsen, das unserer Auffassung nach sehr ausgewogen ist und vom Spielspaß her deutlich oberhalb des /rnd 20 liegt.

Um mit diesem Kampfsystem zu arbeiten, werden wir mit den angemeldeten Teilnehmern zuvor sogenannte Kampfprofile generieren, die auf Stärken, Schwächen und Kampferfahrung der einzelnen Charaktere basieren. Aus diesem Grund benötigen wir die Anmeldungen der Kämpfer bis spätestens einen Abend vor dem jeweiligen Prügelabend.

Eine Erklärung zum Kampfsystem findet sich hier:

http://katakombenkaempfe.forumieren.com/t2-das-kampfsystem

Wem das alles zuviel Text ist, oder falls Unsicherheiten zu dem Kampfsystem bestehen - kein Ding! Auf kurze Rücksprache können wir bei Erstellung des Kampfprofils auch sogleich einen Übungskampf angehen, um euch mit dem Kampfsystem vertraut zu machen.
Nicht zuletzt stehen die Ringrichter während des Prügelabends mit Rat und Tat zur Seite.

Das Wettbüro
Wetten können immer vor den Kämpfen bei den dazu bereitsgestellen Registrierern abgegeben werden. Der Gewinn wird je nach Quote und Kampfausgang modifiziert nach dem Kampf ausgezahlt.

Es handelt sich bei diesen Einsätzen und Auszahlungen reinweg um emotetes Gold/emotete Gewinne. Wir zahlen kein Engine-Gold aus und nehmen auch kein Engine-Gold an!

Ausschank
Generell hängt der Ausschank von der jeweiligen IC-Besetzung des Events ab. Je nach Spielerdichte unseres eigenen Personals kann der Ausschank von den Veranstaltern des Prügelabends übernommen werden. An dieser Stelle seien allerdings die aktiven Tavernenbetreiber Sturmwinds gerne aufgerufen, ihr persönliches Stück vom Kuchen zu sichern und uns in diesem Aspekt unter die Arme zu greifen. Schreibt uns gerne an, wir freuen uns, mit euch zusammenzuarbeiten!

(Ârtjom) #3
Was ist möglich?

Waffenloser Kampf:
Das Grundprinzip der Prügelabende. Beide Kontrahenten treten gegeneinander an, bis einem von beiden die vorher zugeteilten Lebenspunkte (HP) ausgehen.
Der waffenlose Kampf sieht vor, dass beide Teilnehmer den Ring lebend wieder verlassen!

Championherausforderung:
Die Championherausforderung bedeutet, dass man gegen den amtierenden Champion (der im Regelfall für diesen Titel den vorherigen Champion bezwingen muss) antritt, so man dies zuvor wünscht. Der Haken an diesem Kampf ist, dass es dabei stets einige zusätzliche Besonderheiten geben wird, über die der Champion (teilweise) eingeweiht, oder gar über jene entscheiden kann.
Wer den Champion besiegt, erhält nebst des Titels auch einen Preis von 50 (IC-)Goldstücken, sowie mit dem Titel verbundene Vorteile.
Doch wer verliert - sei es auch der Champion - wird in seiner Siegeszahl wieder zurückgestuft, sodass man erneut die zwei benötigten Siege erringen muss, bevor eine neue Herausforderung ausgesprochen werden darf.

Waffenkampf:
Ein Käfigkampf, der mit gestellten Waffen und gestellten Lederrüstungen abgehandelt wird. Dolche, Einhandschwerter und Faustwaffen sind hier verfügbar.
Gekämpft wird bis zum dritten Treffer, respektive, bis das dritte Mal bei einem Kontrahenten Blut fließt.

Der ProKontra-Kampf:
Dieser Kampf kann gegen ein Entgeld und unter Einverständnis des "Klägers" mit dem "Angeklagten" - oder auch zweier ständiger Streithähne arrangiert werden.
Dies dient der endgültigen Feststellung der individuellen "Rechtslage" in vielerlei Hinsicht - Wer ist der Stärkere der Beiden, wessen Wort gilt in einer verfahrenen Lage mehr?
Der Punkt daran ist jedoch, dies auch vor Zeugen stattfinden zu lassen, statt in einer kleinen Seitengasse samt Risiko im Kittchen zu landen.
Man kann dies wohl wirklich als "Faustgericht" bezeichnen.
Um der Chancengleichheit wegen, wird dieser Kampf ohne Waffen ausgetragen.
Tötliche Duelle sind darin also nicht eingeschlossen (und auch nicht geplant.)

(Was natürlich nicht bedeutet, dass über dem "Urteil" ein wahrlich gesetzlicher Segen hängt.)

Der Worte sind genug geschrieben, lasst uns endlich Taten sehen.
Gebisse richten.
Nasen brechen.
Veilchen verteilen.

Der Ring erwartet euch!

Wichtige Links:
Eventforum: http://katakombenkaempfe.forumieren.com/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=BxEtyuf6PBI
Das Kampfsystem: http://katakombenkaempfe.forumieren.com/t2-das-kampfsystem

(Fieth) #4
Der Söldnerhauptmann hebt den Thread in die Höhe und brummt "Du musst da oben bleiben!"

Klitzekleiner Push, weil schöne Events nach oben gehören!

(Jàspêr) #5
Ein kleiner Pusch vom lieben Zyklopen!

(Sione) #6
Ick freu mir!

(Fieth) #7
Unglaublich kreativ wird der Thread aus der Versenkung gehoben, liebevoll entstaubt und wieder an der Spitze platziert, wo das Event auch hingehört.

Auf viele blutige Kämpfe und mindestens doppelt so viele ausgeschlagene Zähne!

(Marla) #8
Die Stimmen hinter vorgehaltener Hand hatten leise und aufgeregt geflüstert.
Die Stadt erinnerte sich an einen Segen alter Tage, schwelgte in unheilvoller und zu gleicher maßen erfreuter Erinnerung. Die Prügelkämpfe kehrten zurück.

Auch Marla hatte die Stimmen vernommen. Ein kurzes Schmunzeln legte sich auf ihre Lippen, als der Bursche mit fettigem Haar emsig seine Kupferstücke zusammen raufte, nachdem sie ihn für seine Informationen ausgezahlt hatte.


"Auf ein Neues also.", raunte die heisere Reibeisenstimme vor sich her, ehe sie den Kopf über die Schulter wand und einen ihrer Schatten näher winkte.
"Sei' so gut und erzähl' ein paar Leuten davon. Ich bin mir sicher es wird wie jedes Mal ein Spektakel. Und wenn du dir was dazu verdienen willst, würd' ich dir raten mitzumachen."

(Avaliar) #10
Hai-fisch, Barker.
Meld' dich doch am Besten im Laufe des Abends bei mir - entweder ingame unter Avaliar oder Avaleth, wahlweise geht's auch via Discord (Avaliar#6073), falls vorhanden!

(Hunnigan) #11
Mit einem quietschenden Geräusch öffnet sich die Pforte zum Keller, welcher sich durch eine von einer hageren Gestalt getragenen Laterne in sanfter Manier erhellt. Jene schleicht durch die rundlichen Bögen der kellerhaften Umgebung und findet ihr Ziel auf einem Schränkchen, welches so lieblich mit pompösen Kerzenhaltern und der dazugehörigen Wachsformulierung geschaffen wurde. Die Flamme, die so hell und doch hager Licht spendet, wird ihrem sicheren Domizil entnommen, um auch der Umgebung gefügig zu sein, wo sich Flamme an Docht binden lässt. Allmählich beschleicht etwas Kerzenlicht den Raum und entblößt zur Zufriedenheit der Gestalt einen Schweinekadaver, welcher sich drapiert am Boden befindet. Die Räumlichkeit ganz den Vorstellungen der Gestalt entsprechend soweit erhellt, setzt sie die Flamme zurück in gläserne Sicherheit, bevor sie einem Atemzug folglich gelöscht wird.

"Wenn du mich heute fragen würdest. Ich wüsste die Antwort.. doch verraten würd ich sie dir nicht." Einen Moment lang, wird ein klein rechteckiges, gerahmtes Bild betrachtet. "Heute bin ich so viel mehr und noch längst nicht vollkommen." Zeigt dieses Motiv zwei Personen welches den Eindruck vermittelt, dass die abgebildeten Personen sich in irgendeiner Weise nahe gestanden haben.

https://imgur.com/a/hgoBd

Jenes Bild, was gefühlt den Moment überschreitend lange angeschaut wird und zwischen zwei Kerzen erhellt als Fundament aus vergangener Zeit erstrahlt, wird von filigranen Händen auf den Kopf gelegt. Folglich wird ein Mechanismus bedient, den man so nur aus Schlachthöfen.. manch einer vielleicht aus Folterkellern kennt, so die Gestalt in langen Gewändern den Haken zugehörig einer korrodierenden Kette durch das klaffende Maul des Schweines rammt. So getan, betätigt die Präsenz sich einer Kurbel, wodurch der leblose Schweinekörper langsam über den Boden geschliffen der Waagerechten in einem ansteigenden Winkel entweicht, um sich in der Senkrechten baumelnd wiederzufinden.

Eine gefühlte Ewigkeit verstreicht, in der die ominöse Präsenz ihre Hüllen abstreicht und einem zaghaft weiblichen Abbild weicht, welches eine der Schubladen öffnet, auf dessen zuvor das Bildnis zweier Menschen thronte. Weiße Wickel, genauer gesagt Bandagen werden der Lade entnommen und gewissenhaft um die Hände der Frau gebunden. Mit einem Ruck, der den Moment spaltet und nur Staub aus vergangenen Zeiten sich anmaßt, sich im Kerzenlicht zu bewegen, dröhnt eine lautlose Leere durch diese feuchte Kellerei.

ZAB! NÄH HUÄÄH!

Hallt es durch das Gewölbe, unmittelbar unverkennbar, dass.. wie schnell man mit dem Auge sein mag - In nur einem Bruchteil.. einem Wimpernschlag gefühlt drei.. vier? Vielleicht sieben Treffer ausgehend von der graziösen Frau im besten Alter gegen den Kadaver gelandet wurden, welcher hypnotisierend in Bewegung gekommen vor sich hin schwingt.

Ein willkommenes Schauspiel bietet sich, wie sie der entstehenden Rotation mathematisch korrekt definiert und nur knapp neben.. unter.. sprunghaft über ausweicht. Sie gleicht einer Glaskanone. Das Gewicht würde sie zu Boden befördern. Dessen ist sie sich bewusst. Nichtsdestotrotz verleiht sie dem Kadaver noch etwas mehr Schwunghaftigkeit, indem sie sauber ausgeführte Tritte beisteuert, nur um anschließend unter der Schwingung hinwegzuhuschen. So legt sie ihre Hände hinter ihren Rücken und weicht dem in Schwingung gekommenen Körper, welcher einer Abrissbirne gleicht, leichtfüßig aus, nur um ihm nachhallend einen Tritt.. oder Schlag.. oder beides zugleich zu versetzen.

"Ich werde nie vergessen, was du mich gelehrt hast.. ganz gleich, dass du mich als Instrument behandelt hast, so wie du selbst nur Eines warst. Du warst vor mir da.. du bist vor mir gegangen. Dennoch respektiere und liebe ich dich.. sogleich ich dich für das, was du getan hast gleichermaßen hasse!"

Als der Kadaver im höchsten Maße schwingt, setzt sie zu einem wahrhaftig schneidhaften Tritt oberhalb der Kette an, welche durch die Korrosion des Materials und dem Gewicht an seinem schwächsten Glied springt und folglich der schweinshaftige Kadaver in der Ecke des Gewölbes sein unehrenhaftes Ende findet. Zufrieden.. wenn auch wissend, dass dieser keinem ehrbaren Gegner gleicht, schlendert die zaghafte Frau auf das Ergebnis zu und befreit sich nach und nach von den Bandagen.

"Leg dich nicht mit mir an! Ich gehöre zur härtesten Bande des Königreiches.. dem Militär!.. Im Namen der Krone! Ihr wurdet neutralisiert!" So klopft sie sich abschließend die Hände und kehrt dem Vollendeten den Rücken. "Anschließend hole ich mir den Titel!" Spricht sie finster vor sich hin.

"Ich werde Porzellan Schwarz genannt!"
______________________________________________________________________

OOC:
Ich bin dabei, allerdings nicht in diesem Monat!

Meine Motivation:
https://www.youtube.com/watch?v=sR5-NKFYB9Q
https://www.youtube.com/watch?v=IbmlGYB0I8E

(Sione) #12
So, das gehört auch nochmal nach oben!

(Hunnigan) #13
"...Er stirbt.. wenn ich ihn weiter in den Eimer drücke."

Mit einer Geste, indem sie.. scheinbar die Anführerin der aktuellen Situation.. die linke Hand hebt, wird das vermeintliche Opfer von seiner Qual befreit, worauf der Herr, welcher um die vier Jahrzehnte zählen dürfte, einmal durchatmen darf. "Huuuääähhh" Nutzt Dieser auch sogleich die Möglichkeit. Sein Körper zittrig in seiner Erscheinung und mit einem nassen Schandfleck im Schritt versiert, reckt dieser sein Haupt, welches deutlich wehmütig umherschwenkt. So wurde ihm der Blick anhand der Zunahme einer Augenbinde genommen, was ihn zusätzlich verunsichert.

Ich.. ich habe Rechte! Spricht der arme Tölpel in den Raum und zappelt herum. "Das werde ich der Wache melden!" Befinden sich seine Arme auf seinem Rücken überkreuzt durch einen festen Strick gefesselt.

"Noch einmal!" Befiehlt die Frau mit der Brille, ohne den Blick von dem armen Tor zu lassen, während sie anschließend mit ihrem Blick zur Claire hinaufwandert. Jener Tölpel blubbert in den Eimer gefüllt mit Wasser hinein und zappelt dem Überlebenswillen gegönnt mit allen Extremitäten so gut wie es ihm gelingen mag herum.

Gefühlt verstreicht eine Ewigkeit. "Warte.. warte.." Als die Motivation zu leben langsam zu schwinden scheint, hebt sie die Hand gen Claire. "Und hoch mit ihm!" Die Beteiligte nickt und zieht den Kopf des Opfers aus dem Eimer und lässt ihm den zweiten Atem. Jener.. schon völlig erschöpft, blickt nur flehend gen der bebrillten Frau.

"Es tut mir Leid! Ich werde nie wieder einfach einer Frau an den Ar.sch greifen! Ganz gleich ihrem Stand.. vermaledeit!" Flucht er. "..Ich wollt doch nur einen schönen Abend haben!"

Das Mondlicht, welches sich durch das kleine Fenster unbekannten Ortes drückt, spiegelt sich in der Brille der zaghaften Frau, welche scheinbar die totale Kontrolle hat und es in einer Art wiederspiegelt, so sie gefasst mit hinter dem Rücken verschränkten Armen statuengleich den Raum füllt.

"Vielleicht bin ich nicht die Wache, jedoch ein Fanal meines Geschlechts.. und ihr wart einfach zur falschen Zeit am falschen Ort! Dumm gelaufen!"

Sogleich Claire den Anweisungen der Brillenschlange folgt und den Tölpel abermals mit dem Gesicht in den Eimer drückt, richtet sie einen fragwürdigen Blick auf Hunnigan.

"Was?" Ertönt es fragend von der Bebrillten.

"Nichts.. Ich habe nur gerade über die Sinnhaftigkeit nachgedacht.. Ist DAS wirklich der Weg?" Schaut sie die Bebrillte fragend an und lässt den Schandtäter abermals durchatmen, welcher großzügig davon Gebrauch macht.

"Du weißt wie ich darüber denke Claire.. es ist ein guter Anfang und.. ich werd nicht nur kämpfen.. sch.eiß auf sportlich.. ich werd' Karrieren beenden! Das geht an jeden Teilnehmer.. Kampfansage!"

Bekommt sie ein anerkennendes Nicken von Claire. "Nochmal!" Tönt es von der Bebrillten, ehe sie mit höhnischem Blicke die Tür für den Leser schließt.

#push

(Ârtjom) #14
Heda, wertes Prügelfreudiges Prügelvolk!

Machen sie Euch nicht auch rasend diese <Faktoren generellen Unmutes hier einfügen>?
Ja? MICH AUCH!
Da will man am liebsten <Ansprechendes Mittel der Frustbekämpfung>!

Oder man geht einfach zu den Katakombenkämpfen heute Abend!

Im übrigen wird demnächst eine Mitteilung der diesjährigen Saisonalen Änderungen erfolgen! Darunter lassen sich dann unter anderem Kampfspecials für Dunkeleisenzwerge und Kul'Tiraner finden (LF und V-elfen fallen leider unter die Kategorie "Passen hier nicht her/Sorgen für generelle Panik bei geistig eingeschränkten Prügelabendleitenden, das kann sich aber noch ändern") und andere Lustigkeiten! Wir freuen uns auf Euch!

(Sione) #15
Zu Hilfe! Ich hab' Tomaten auf den Augen....
Uhrzeit?!

(Xervan) #16
(Kämpfer-)Einlass ab 19 Uhr, Beginn ab 20 Uhr, wenn ich mich nicht irre.

(Ameley) #17
17.02.2018 17:43Beitrag von Xervan
(Kämpfer-)Einlass ab 19 Uhr, Beginn ab 20 Uhr, wenn ich mich nicht irre.


Korrekt!

(Ârtjom) #18
Zu früher Stunde meldet sich das Team der Katakombenkämpfe um sich für die gestrigen Kämpfer und Gäste zu bedanken, die an dem Event teilnahmen und mit uns in die neue Saison gingen!

Wir suchen für diese neue Saison wieder Angestellte, Kämpfer und interessierte Handelspartner für Catering, oder andere Gewinnmaximierung! (Mir kam die prächtige Idee eines Standes für Wurfmaterial zu Ohren!).

Innerhalb der nächsten Stunden werden zudem die Saisonalen Änderungen bekannt gegeben - auf dass die Prügelabende sowohl für Kämpfer als auch für Gäste noch unterhaltsamer, immersiver und motivierender sind!

Bis dahin, freundliche Grüße und machts gut!

Euer MuK-Prügelabend-Team.

(Arundell) #19
Wurfmaterial!? Das hätten wir wirklich gebrauchen können. Ich fand keinen passenden Stein um den Vogel...ähm Rabe oder so... abzuwerfen. Wobei faules Gemüse wohl geeigneter wäre. :)
Es hat wieder großen Spaß gemacht.
Vielen Dank!

(Xervan) #20
Am Ende gibt's mehr Verletzungen durch Wurfmaterial als durch den Kampf selbst.

(Ârtjom) #21
Iwo, Xervan! Wir werden natürlich nur verfaultes Obst und tote Ratten zum Schmeißen anbieten. Steine sind doch viel zu wertvoll.