OT: ein Anliegen für kleine Leben

Guten Abend oder guten Morgen

Auch ich möchte auf eine kleine Sache aufmerksam machen die zwar OT ist, aber ich hoffe auf etwas Verständnis.

Wie jeden Sommer können wir mit warmem und trockenen Wetter rechnen. Das Niveau in Tümpeln, Teichen und anderen Kleingewässern wird also tiefer.

Das an sich ist nicht tragisch.
Doch kleine Tiere, allen voran unsere stacheligen Freunde, die Igel klettern dort rein, getrieben von Durst.
Danach kommen die armen Tierchen aber nicht mehr raus.
Und ertrinken.

Darum: wenn ihr einen Aussenplatz, Gartenplatz oder sonstwas habt, stellt doch ein Schälchen Wasser (Suppenteller, flache Schale, Backblech) raus und füllt es abends beim nach hause kommen schnell mit einem Spritzer des Gartenschlauchs oder so.

Kaum etwas lässt sich einfacher und billiger tun, als das. Für uns Menschen (und Tauren) ist das kein Problem.

Doch für viele kleine Tiere bedeutet das der Unterschied zwischen Leben und Tod.

Übrigens: wenn ihr zu den glücklichen Besitzern eines Pools gehört, überlegt euch, ob ihr euch eine „Igelleiter“ kaufen wollt. Grade bei ebenerdigen Becken fallen die kleinen Freunde gern mal rein und da haben sie die Möglichkeit, auch wieder raus zu klettern.

Macht aus einer Todesfalle ein kleines Ärgernis.

Igel sind nämlich nicht nur besonders niedlich, sie sind auch super nützlich. Sie sind das Beste und gesündeste Pestizid das man sich denken kann, und selbst wer keinen Garten hat, darf sich um die kleinen Freunde bemühen.

Das wars auch schon, auch wenn es OT ist, hoffe ich das es ausnahmsweise auf Verständnis trifft.

Ich wünsche allen einen tollen Sommer.

60 Likes

:heart:Leider kann ich Dir nicht alle Herzen auf einmal geben,
Ich freue mich immer so sehr, wenn ich sehe, daß auch andere Menschen an die kleinen Tiere um uns herum denken,
Auch Trink- und Nistplätze für Insekten sind eine tolle und wichtige Sache. :orange_heart: :heart: :yellow_heart:

4 Likes

Da hier im Forum momentan ja eh scheinbar keiner Probleme hat mit OT, gebe ich dir mal ein Herzchen, das ich erst in 12 Stunden wieder vergeben darf… du weißt schon!

Finde ich eine tolle Idee. Unser Teich ist allein schon wegen der Hühner momentan abgedeckt (die sind doof und fallen rein), aber Wasser gibt’s im Garten trotzdem immer genug - alleins chon die Hühnerschälchen.

Aber auf jeden Fall gute Idee und schön, dass du drauf aufmerksam machst!
Noch etwa szu den Igeln am Rande, weil mir das bei uns im Dorf immer mehr auffällt: Viele Leute machen an ihre normalen Gartenzäune noch Maschendraht dran, damit keine Kleintiere reinkommen… bitte lasst das!
Igel sollten in jedem Garten willkommen sein, Katzen und Hunde hält man damit nicht ab und auch Ratten nicht. Es bringt eigentlich gar nichts außer Ärger und Frust.

So long, tollen Sommer und gute Nacht!

2 Likes

Ich wohne in einer Großstadt, aber wir haben einen Innenhof, damit die Stadt grüner ist und so. Wir haben 2 Vogelhäuschen und 2 Schälchen untern paar Bäumen stehen, also die Schälchen, nicht die Häuschen.
Die sind immer gefüllt.
Manchemal, des Nachts, wenn ich nicht pennen kann guck ich ausm Fenster. Unsere Regelmäßigen Besucher sind ein Igel, oder mehrere, will da nicht böse sein, aber für mich sehen die alle gleich aus, 3 katzen, paar Eichhörnchen, nen Fuchs und 2 Mader. Die Mader kloppen sich aber nur, ist ziemlich Laut.
Zu den Eichhörnchen hab ichn gutes Verhältnis mitlerweile, schmeiß denen ab und zu nen paar Walnüsse runter, die letzten haben sie in die Satteltasche vom Fahhrad vom Nachbarn „Versteckt“. Ein Eichhörnchen hat diesbezüglich nen paar Probleme, denk ich. Mitlerweile erwarten sie mich sogar schon am Fenster, fühl mich wie ne freaking Disney-Prinzessin. Letztens traf ich sie auf Bodennähe als ich zur Tür raus bin. Hatte keine Nüsse. Die Enttäuschen war recht groß.

3 Likes

Egal ob OT oder nicht…
glaube der sinnvollste und herzenserwärmenste Post den ich jemals in diesem Forum gelesen habe.

Danke. Vielleicht gibt es ja doch intelligentes Leben im Universum

12 Likes

Hab letztens auch erst so nen Strolch gesehen - der wollte frühs über ne vielbefahrene Straße laufen
Hab ihn dann genommen und rübergebracht. Hab ihn mit nem Pulli eingewickelt gehabt, damit ich mich nich verletze
Hat doch seine Vorteile bei 30°C mit nem Pulli rumzulaufen :roll_eyes:

2 Likes

Uh, aber da wäre ich vorsichtig und den Pulli danach in die Wäsche hauen…
Igel neigen leider doch zu Floh- und Zeckenbefall, und die Flöhe willst wirklich nicht im Haus haben :slight_smile:

Also so fürs nächste Mal.
Bei uns ist es immer schön, wenn wir nachts rausgehen und die dann gaaanz träge in die Büsche verschwinden, weil sie noch nicht wissen, ob wir sie stören oder nicht…

1 Like

Der war sofort danach in der Wäsche :upside_down_face:

Seitdem ich letztes Jahr die Krätze hatte pass ich da wesentlich mehr auf

Kannst Du das nicht lieber selber ins OT verschieben, bevor es Gefahr läuft geschlossen zu werden? :wink:

Denn manch hitzige Themen bleiben bestehen - andere harmlose Themen werden ganz schnell geschlossen.

Ansonsten sehr netter Thread … :+1:

Und ja ich mache sowas schon sehr lange.
Habe 27m2 Balkon (1. Etage) der über 2 Hausseiten geht.
Da gibt es mehrere flache Wasserschalen und ich erfreue mich immer wieder, wenn Vögel daraus trinken - Amseln sogar baden. :slight_smile:

Unten im Garten gibt es emehre Vogelfutter und Trinkstellen.
Seit diesem Jahr haben wir hier sogar erstmals ein Dompfaff-Pärchen (echt exotische Vögel).

Und was die Vögel an Futter verlieren, holt sich bei uns mittlerweile ein großer Igel.

Nebenan ist ein verwahrlostes riesigen Grundstück (ehemals große Käserei) mit höheren Gebäuden.
Da hausen Fuchs, Marder, Waschbär, Fledermäuse und seit diesem Jahr auch Falken. :slight_smile:

1 Like

Uah, mein Beileid hierfür, sowas ist echt nicht schön! Aber dann bin ich beruhigt.

Das ist tatsächlich was, das viele Leute nicht wissen. Die freuen sich nu rüber die süßen Tiere und wundern sich dann :smiley:

Hierzu ein Tipp.
Immer gucken wohin die Schnute zeigt, da will er hin.

Ein Freund von mir hat mal nen Igel aus Versehen auf die falsche Strassenseite gebracht.

Das Tierchen tat seinen Protest lautstark kund.

Und noch ein Funfact: laut einem Polizisten ist es völlig legitim an zu halten, Warnblinker anmachen und den Igel retten. Gibt keine Busse, das läuft unter Tierschutz oder sowas.

Jupp, weil der Igel aktuell unterm Tierschutz steht. Bei ner Taube hat man da ev weniger Verständnis aber bremsen darf man nicht nur für Kinder sondern auch für … gartenspitzmäuse. Aber find die mal rechtzeitig auf der A9 :confused:

2 Likes

Ich treff echt viel, auch auf Gleisen.
Füchse und Rehe und Katzen und Hasen.
Das Meiste entwischt zum Glück.

Grade heute habe ich zwei junge Füchse in einem Feld spielen sehen, und später hoppelte ein Hase neben den Gleisen rum.

Leider kann ich auf den Schienen weder ausweichen noch bremsen, nur hoffen dass die pelzigen, schuppigen und gefiederten Kollegen schnell genug sind.

1 Like

Oh man ich bekomm schon Panikanfälle wenn ich ausversehen auf ne Schnecke treten. Ich schrei dann immer „Entschuldigung!“ und andere die das miterleben finden das zum schießen, aber es hilft der schnecke nicht mehr viel :frowning:
hab mal ne Verwarnung bekommen weil ich mir ne Pizza mit ner Taube an nem Bahnsteig teilte, weil man darf sie ja nicht füttern. Tun mir leid, die armen. Waren ja mal entflohene Züchtungen, Brieftauben. Jetzt haste da so Biester die domestiziert und eigentlich abhänging vom Menschen sind, aber elendig verhungern sollen, damit se weniger koten, geht ja alles auf die Autos, und der Deutsche mag seine Autos… ich meine du sagst doch auch nicht zum Mops-Halter: „Dude ist besser du lässt den verhungern, dann haste weniger poopoo im Park“

1 Like

Na ja, geht vor allem auf Gebäude und Statuen und zerstört diese - Autos bekommen davon deutlich weniger ab (weil stehen nicht ewiglich still). Und keine Sorge, die verhungern nicht - werden ja nicht ohne Grund umgangssprachlich als „fliegende Ratten“ bezeichnet. Bei uns direkt an der Küste schaffen es nur die Möven, die Tauben in schach zu halten - nicht dass diese „besser“ wären… :thinking:

Auch von mir ein kleiner Tipp !
SIeht man einen Igel der verletzt ist, so ist es in der Schweiz z.b. dass, man diesen sofort zum Tierarzt bringen darf, OHNE eine Rechnung zu bekommen. Was Wild angeht und ich weiss nicht ob de Begriff für alle Tiere so pauschal gilt.
WIrd der Tierarzt vom Staat / Kanton bezahlt. Nichts desto trotz, lasst Trinkgeld da !!

Also niemals wegschauen, nehmt das Tier und ruft beim nächsten Tierarzt an und sagt das Ihr gleich mit einem verletzten Tier kommt.

2 Igel konnt ich so schon Retten und man muss die Tiere dann auch wieder genau da hinbringen wo man diese gefunden hat. Natürlich nicht auf die Strasse wenn es eine Strasse war, aber in die nähe vom Wald oder so in diesem Falle.

EIn Insekten Hotel ist auch etwas geniales.

Helft Leben, das sich nicht selbst Helfen kann oder unterstützt es dabei !!!

Nur lasst eines gesagt sein !! Wenn per zufall ein Fuchs bei Euch im Garten auftaucht, füttert den nicht !! Jeder Morgen kommt der un macht raudau bis ich dem was zugeworfen habe. Habe den Tierarzt um Hilfe gebeten, der sagte nur: Selbst schuldm Füchse sind in dieser hinsicht wie Katzen, du hast jetzt einen !

1 Like

Mein Balkon ist Bienen und Hummel freundlich.
Ich habe 3 Kästen mit Lavendel und 2 Blumenkästen mit Wiesenblumen.
Jetzt sehe ich jeden Tag wie sie von Blüte zu Blüte fliegen, finde ich recht schön anzusehen :slightly_smiling_face:

3 Likes

Solange sie auf der anderen Seite der Scheibe bleiben^^

Es ist ein schönes Anliegen

1 Like

Ja bis jetzt hat sich noch keine in die Wohnung getraut, und Mücken mögen keinen Lavendel, daher bin ich davon auch verschont :slightly_smiling_face:

1 Like

Jedesmal wenn ich in meinem garten die schüssel vom hund draussen lasse sind am nächsten tag 20 tote bienen drinn