Sacrifice for Ysera (Spoiler)

Das hätte ich jetzt mit BFA und All dem nicht erwartet.
Was halten die Nachtelfen spieler davon?

Es ist einfach

Zu Früh warum nicht zu 10.2 oder 10?3

Total sinnfrei weil es komplett gegen die Story in Legion geht.

Malfurion so oft dem Tod von der Schippe gesprungen ist.

Ich hoffe das sich jmd noch für ihn opfert wo das Verhältnis zu Ysera passt zum Bsp Cenarius als Old God würde mehr Sinn machen.

Auch warum verlieren die Elfen immer jmd.
Broll Bären Fell, Fandral, Teldrassil und andere.

So ich leg mal 1000g in den Topf, wette da kommt ein B11 um die Ecke der wieder seinen Mumpitz verbreitet.

2 Likes

Und ich hab 1000g gewonnen.

Es sind genug gestorben in Teldrassil.

Ihr habt keine Horde Anführer verloren. Bis auf Garroshs Animablowout.

Die Allianz hat Varian verloren.

Voljin wird Loa
Sylvannas lebt
Gallywix lebt

2 Likes

Nichtmal annähernd.

Sylvanas, Gallywix, Rastakhan, Nathanos, Zaela, Nazgrim, Garrosh, Cairne, Vol’jin und viele viele mehr. Hör auf Unsinn zu verbreiten.

Nachdem er den epischten Cinematic im ganzen Spiel gekriegt hat und halb Sturmwind umgebaut wurde nur damit sein Denkmal in die Stadt passt. Also tu der Horde einen Gefallen und heul leise.

Ist tot.

Wurde in den Schlund geschickt.

Wurde vom Rat der Horde rausgeschmissen und durch einen Kommunisten ersetzt der gegen alles steht was die Goblin Kultur ausmacht.

Sylvannas lebt
Gallywix lebt
Rastakkan war nicht Horde zu dem Zeitpunkt
Nathanos rein geschriebene Hilfskraft
Zaela war nicht zur Horde gehörig
Nazgrim lebt wieder als DK
Garrosh sagte ich schon
Cairne toll dafür wurde Magni Stein
Voljin Loa

Du verbreitest den Schmarrn

Teldrassil waren genug Opfer auf Seiten der Allianz
Theramoore genauso
Dunkelküste, Eschental, Süderstade.

SW war wie lange kaputt?

Cata, MoP, WoD oh Legion fertig, mist deshalb neuer Park. Das Denkmal ist allen gewidmet. Ihr hattet außerdem 2 Cinematics Voljin im Zelt und Ansprache Sylvannas

Achja wieviele Cinematic fehlen der Allianz als Ausgleich für BfA?

BTT

Es ist sinnlos das Malfurion sich Opfert er ist der Anführer der N811 Druiden warum nicht der der Tauren als Wiedergutmachung für Teldrassil.

2 Likes

Hamuul hat überhaupt nichts falsch gemacht. Es würde überhaupt keinen Sinn machen wenn er sich opfern würde. Dass ist nur dein verletztes Allianz Ego was da spricht. Du gönnst der Horde keine Ruhe und würdest sie am liebsten zerstört sehen so wie die Mehrheit der Allianz Fanatiker in diesem Forum.

Es ist absolut nachvollziehbar, dass sie Charaktere auf dem Abstellgleis parken müssen, ist wie bei Anduin. Es war schon seltsam genug, dass eine Naturgewalt wie Malfurion (pun intended) in Shadowlands nichts zu tun hatte, während Tyrande im Spotlight war.
Insofern: Ich kann mir gut vorstellen, dass es (wie auch bei Illidan) nur ein Abschied auf Zeit wird.

Allerdings finde ich es persönlich auch zu früh für Yseras Rückkehr. Dass sie mal eben für eine Expansion einen Dive im Totenreich unternimmt, lässt die ganze Todesthematik nur noch banaler erscheinen. Ich meine… ja, wir wissen, dass es eine Art Balance in den Shadowlands gibt - deswegen mussten die Val’kyr ja auch Sylvanas „auslösen“ - aber ich hoffe wirklich, dass das nicht so schnell geht. Ich meine, Yseras Tod hätte eine wunderbare Story- und Charakterentwicklungsgrundlage für Alexstrasza und Nozdormu sein können, wenn sie so schnell wieder käme, wär’s eher ein:

Ysera: „Yo Sis, was geht ab?“
Alexstrasza: „Ysera! Endlich ist es uns gestattet, auf die Dracheninseln zurückzukehren! Jetzt werden wir Azeroths Lebenskraft erneuern können. Ich kam genau rechtzeitig an, um einem der Wächter das Leben zu retten! Und wie ist es dir ergangen?“
Ysera: „Joa, ich war kurz tot, lel. Aber Malfurion Sturmgrimm hat meinen Platz in Ardenweald eingenommen, passt also alles. Guck, meine Augen.“
Alexstrasza: „W-was? Ja, die Augen sind mir aufgefallen, aber… du warst to-“
Ysera: „Anyway, weiter geht’s! Schöne Grüße auch von Elune!“ (^_^)/
Alexstrasza: :neutral_face:

@Cindrôl:
Spring doch bitte nicht immer auf seine Provokationen an. Wenn der ein Pokémon wäre, wäre er vom Typ „Schall und Rauch“, besäße eine Resistenz gegen Argumente und eine Immunität gegen geistige Angriffe. Du hilfst ihm ungewollt dabei, den Thread zu kapern. Am besten einfach links liegen lassen. Oder BS-Bingo spielen.

10 Likes

Ist aber ein komisches Geparke. Die lebende Naturgewalt Azeroths hegt und pflegt Ardenwald und resozialisiert Thros.

Ein wirkliches Leben hatte Malfurion auch nicht. Den Big Bad geschlagen, die Welt gerettet, seine Traumfrau bekommen und dann… Jahrtausende geschlafen und in den Wachphasen immer nur auf den Hintern bekommen.

Als ob eine neue Heimat oder die endgültige Beseitigung der Albtraumschäden nicht wichtiger wäre. Aber vielleicht sind zukünftige Ereignisse der Grund, warum man Malfurion aus dem Verkehr zieht. Nicht das Spieler noch fragen: Aber warum hat Malfurion nicht dies oder jenes getan, gespürt…

Fände es allerdings auch dämlich, wenn Ysera zur Vereinigung der 5 Schwärme zurückkommt, nur um dann dem Fluch der alten Götter zu erliegen. Damals gegen den Albtraum hielt sie Malfurion für wichtiger und hat sich für ihn geopfert und jetzt soll es anders herum sein? :face_with_raised_eyebrow:

2 Likes

Supernatural intro intensifies

Ich werde Malfurion nicht vermissen, eher im Gegenteil, aber die begründung ergibt doch keinen sinn. Er soll ihren Platz einnehmen, weil sie in Val’shara ihr Leben für Malfurion gegeben hat. Aber Tyrande hat sich ja, als sie die Wahl hatte, eben nicht für Malfurion über Ysera entschieden, den mussten wir selbst aus dem Dungeon retten.

1 Like

Verstehe auch nicht wo sie das getan hat. Übernahme durch Xavius und Tod durch uns und Tyrande. Da gab es gar keine Wahl.

Es könnte unter Umständen so gemeint sein, dass es ja Malfurion mit den anderen Druiden war, der Ysera heraufbeschwor und um Hilfe bat.

Gut möglich, dass er sich im Nachhinein schuldig fühlte im Sinne von „Hätte ich sie in Val’sharah nicht dazu geholt, wäre sie nicht gestorben.“

Also mal abgesehen davon, dass Ysera in „Sturmgrim“ Malfurions Überleben als wichtiger erachtete als ihr eigenes, sagt Blizzard: Ihr Tod war nicht an der Zeit :rofl: :crazy_face: Hat Xavius mit Yseras Verderbung und wir mit ihrer Erlösung an der Zeit rumgedreht? War die Träne von Elune, nach Yseras Tod nicht an der Zeit oder wie? Hätten wir die 5 Säulen niemals zusammenbekommen dürfen… :crazy_face:
Vor allem, das absolut Beste; die Winterkönigin: Warum schickt Elune mir ihr Haustier? Ich dachte immer, Ysera hat in den SL nichts zu suchen, aber klar… ihre Zeit war noch nicht um.
Das ist einfach nur blödsinniges Rumgebiege, um den mächtigen Malfurion aus dem Spiel zu nehmen.

Und mir kommen irgendwie deine Punkte aus den Spekulationen: „The Vassal of life disguises treachery. Beware the eyes of green.“ in den Sinn. Was machte Ysera in der Höhle, wo wir die letzten Reste des Albtraumes fanden? Haben wir ihre Seele in Ardenwald wirklich geheilt?

Naja das wäre schon sehr dürftig, den Smaragdgrünen Traum zu beschützen ist buchstäblich Yseras einziger Job, sie wäre ohnehin dort aufgetaucht

Ich provoziere nicht. Ich lege die Fakten dar. Den Nachtelfen geht es blendend. Selbst wenn Malfurion sterben würde, hätten sie immernoch mehr als genug Helden die das Loch dass er hinterlässt füllen könnten. Am Ende ist es nicht wirklich dramatisch. Die Horde verliert dauernd Anführer und uns sieht du auch nicht heulen deswegen. Werdet mal erwachsen mensch.

Falsch du brauchst echt einen Bann zum abkühlen.

3 Likes

Nichts ist falsch. Die Nachtelfen sind nach Sturmwind immernoch das stärkste Volk auf Azeroth.

Beweise bleibst du eh schuldig.

Das muss ich für die Nachwelt festhalten! :rofl:

Schau in den Spiegel und sag das bitte nochmal.

7 Likes

:rofl:

Spezielle Charaktere oder als Volk? Lore oder Engine?
Wobei, egal was du hier nun zusammen reimen wirst, es stimmt nicht.

4 Likes

Machen wir es kurz… Du lügst und biegst dir die Fakten zusammen, so wie du es gerade für dein Mindset brauchst.
Ansonsten ist es immer noch gegen die Forenregeln einen Bann mit einem anderen Account zu umgehen.

11 Likes