Saubere Wäsche - Gefaltet - jetzt steigern wir die Qualität

Ich lese das hier gerade aus einer Perspektive außerhalb. Seit Ende letzten Jahres habe ich nicht mehr gespielt und auch vor der Spielphase bis dorthin hatte ich zwei oder drei Jahre Pause gemacht.
Ich weiß nicht wie das Spiel im Moment ist, aber wenn ich das hier lese und etwas arbeiten lasse dann ist wieder sehr präsent was mich die Lust am Spiel immer wieder und manchmal langfristig hat verlieren lassen.

Erstmal möchte ich zu Protokoll geben, dass ich jeden Ansatz eine Besserung herbeizuführen durch übergeordnete Organisationen oder Verhaltensregeln für alle (bedeutet: die anderen) für automatisch zum scheitern verurteilt sehe.
Letztendlich würde so ein Vorhaben im Großen aus den selben Gründen scheitern wie fast alles hier im kleineren: Leute die sich zu wichtig nehmen, Leute die unfähig zu Kompromissen sind, Leute die sich sofort angegriffen fühlen, ihr wisst wovon ich rede.

Jede Veränderung kann nur stattfinden wenn jeder bei sich selbst anfängt.

Subjektiv gibt es natürlich aber einiges was mich immer wieder gestört hat und bei dem ich mir wünsche, dass da Leute an sich und ihrem Spiel arbeite. Aber letztendlich ist es auch nur ein subjektiver Wunsch, darauf ob er mir von anderen erfüllt wird habe ich keinen Einfluss.

Dinge, die mir eine bessere Rollenspielerfahrung bescheren würden und die ich oft vermisst habe:

Sich selbst als Teil der Spielwelt verstehen und nicht die Spielwelt als Teil des eigenes Rollenspiels. Damit meine ich dass ich mir wünschen würde, dass Spieler ihre Figur mehr in die Welt einfügen würden und auch danach die eigene Macht, den eigenen Einfluss und die eigene Mentalität bemessen und weniger danach was sie cool finden zu spielen. Mehr Demut und weniger Egozentrik.

Konsequenz. Grundsätzlich mehr Konsequenz. Konsequnzen aus dem eigenen Handeln ziehen. Konsequenzen bedenken und einplanen die der eigene Charakter für die Welt und die Mitspieler hat oder haben könnte. Grenzen sehen und einsehen. Und auch Konsequenzen aus dem Handeln der Mitspieler ziehen, ist letztendlich auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber der dargestellten Figur.

Aufmerksamkeit. Eine Grundvorraussetzung für ein Miteinander. Wahrnehmen und wiederum Wertschätzen des Gegenübers. Spiegeln, Aufgreifen, miteinander harmonieren (als Spieler, nicht unbedingt als Charakter.)

Nicht so ernst nehmen. Meine Fresse es ist ein Spiel und soll Spaß machen. Mut zur Leichtigkeit, zur Komik und zur Schwäche. Und bitte nicht versuchen irgendwie zu gewinnen. Sieger ist jeder der Spaß gehabt hat.

Vertrauen in die Mitspieler. Ich weiß, das ist im Internet und aus diesem Server eine harte Ansage und ich weiß selbst nur zu gut warum das schwer fällt. Am Ende ist es aber das was nötig ist um unbefangen, frei und kreativ zu spielen.

Vieles davon wird erschwert, weil sich meiner Erfahrung nach viele Spieler im Rollenspiel Gefühle, Erfahrungen und Erfolge holen, die ihnen im wirklichen Leben im Meatspace fehlen und sich Bedürfnisse stillen, die sie haben. Ich möchte da niemanden verurteilen, auch das kenne ich aus eigener Erfahrung. Es macht es nur wahnsinnig schwer das ganze nicht zu ernst zu nehmen, nicht mit Trotz oder aggressiv zu reagieren wenn man einen Angriff wittert und irgendwas an sich selbst und an seinem Spiel zu ändern.
Das eskapistische Nischenhobby einer Subkultur in der Anonymität des Internets zieht schwierige Leute und Leute mit Schwierigkeiten an wie das Licht die Motten.

18 Likes

Kleine Anmerkung der Redaktion: Gemessen an den Ankündigungen, die man fast nur im Forum findet, würde ich sagen…nein.

1 Like

Finde ich übrigens ein Problem, auch wenn ich da eine Minderheit sein mag.

Für Gilden, Projekte, ähnliches, sprich die Bubbles… sind Discords super. Administrativ leichter zu gestalten, schnellerer Austausch an plot/spielrelevanten Infos, auch aus dem Off.

Die Kommunikation einer Servergemeinde von der historisch und kontextbezogenen Platzform (E: Plattform) komplett rüber auf eine externe lotsen zu wollen, zerstückelt meiner Meinung nach nur noch mehr. Aktiviert man damit wirklich die, die im Forum nichtmal mitlesen? Bezweifle ich irgendwie aus dem Bauch raus.
Und die leichte private Erreichbarkeit von fast jedem begünstigt dieses ooc-Gemauschel und -Gestichel nur noch mehr (ja. Ich weiß, gabs schon immer. Deshalb steht da begünstigt noch mehr).

12 Likes

Ich muss sagen, verschiedene Wäschethreads irritieren mich.

2 Likes

Das eine ist für saubere Wäsche und das andere für dreckige Wäsche.
Die saubere Wäsche soll konstruktiv sein.
Auch wenn da hier und dort ein paar Explosionen vorhanden waren

Im vielleicht etwas naivem Bestreben nach Konstruktivität hätte ich einen kleinen, recht leicht zu erreichenden Vorschlag, besser gesagt zwei:

  1. [ICU] Sammelthread: Interessante Beiträge für Rollenspieler (Inhaltsverzeichnis)

Ich liebe den Beitrag und empfinde ihn als außergewöhnlich hilfreich für Neueinsteiger (und auch für andere, persönlich nutze ich ihn oft als Navigationszentrum) allerdings sind einige dort verlinkte Beiträge nicht mehr wirklich aktuell und könnten vielleicht rausgenommen werden. Hinweis: Damit soll keiner der Threads entwertet werden, es geht mir nur um aktuellen Nutzen und Aktivität:

Des Weiteren wäre ich dafür, dass man das [ICU] allmählich wegmacht, einfach, um Neulinge nicht zu verwirren :smile:


Das treibt mich gleich zur nächsten Idee, nämlich, dass wir vielleicht gemeinsam ein einheitliches System für Threadtitel ausarbeiten, womit Rollenspielangebote, Guides usw schnell gefunden und identifiziert werden können. Wenn man sofort weiß, worauf man klickt, wofür Projekte gedacht sind etc, findet man schneller Mitspieler. Mein Vorschlag hierzu wäre:

[A-RP] / [H-RP] / [N-RP] für Allianz, Horde, Neutral
Emoji, wenn erwünscht und passend (mir helfen die tatsächlich dabei Threads besser zu finden aber ich bin wie schon mehrfach erwähnt ein Blindfisch.)
Dann Titel, und dann am Ende Datum und Uhrzeit. Als Beispiel:

[H-RP] :cow: Donnerfels-Markt | 21. 01. 21 um 20 Uhr

oder

[Guide] ( :mage:) Magier im Rollenspiel


Hilft uns das unsere Differenzen zu überbrücken? Nein. Aber es könnte vielleicht beginnen am Forenklima zu arbeiten, indem wir erst einmal schauen, was der Server denn nun aktuell so zu bieten hat (von denen, die auch im Forum aktiv sind) und könnte Leute wieder ins Forum locken. Natürlich hat Discord nun das Forum als Kommunikationsplattform schon länger im kleineren Bereich abgehängt, aber ich könnte mir trotzdem vorstellen, dass ein erster Schritt für eine Zusammenarbeit darin liegen könnte, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, das Forum zu pflegen und einen Überblick zu erhalten. Das macht im Idealfall neuen Projekten es leichter, sich im Flickenteppich der Projekte einzubringen und kann zudem dafür sorgen, dass man auf bestehende Projekte aufmerksam wird. Vielleicht sieht man dadurch ja auch, dass manche Leute sich spieltechnisch überschneiden und zusammenarbeiten könnten, aber das wäre dann der nächste Schritt.

Es reden immer alle, dass sie das schlimme, toxische Forum attraktiver machen wollen, also dachte ich, dass man das ja viellecht konkret angehen könnte. Auch wenn meine Ideen für einige doof sein mögen, wenigstens redet man darüber und mit Glück entsteht etwas Gutes gemeinsam :smile:

10 Likes

Auf die Stickys haben wir glaub keinen Einfluss :frowning:
Das is CM-Sache. Ansonsten: Ja!

Jein, die beide Stickies gibt es weil man sie genug geherzt hat und den Moderatoren gemeldet hat ob man sie nicht Sticky mache kann.

Früher gab es aber wohl mal die Aussage dass es für uns nur einen RP-Sticky gibt… jetzt haben wir zwei.

Sprich wenn man was will muss man halt mit den CMs kommunizieren. :wink:

3 Likes

Der ist gerade in der anderen Wäsche. Nur so als Infos für Kommunikation. Mit Kaffee lässt er sich aber vielleicht hier her locken.

stellt einen Kaffeeeimer auf

1 Like

Ach das ist hier ja noch nicht dringend, gibt ja noch nicht einmal einen Konsens… gut… was das angeht bleibt wohl noch viel Zeit :rofl:

2 Likes

Ich begrüße diese wohlgemeinte Offensive, die leider abscheulichen und sinnlosen Diskussionsbeträge in anderen Threads mit etwas positivem Glanz zu überdecken. Hier also auch ein kleiner Funke von meiner Seite aus:

  • Unser aller RP fußt zwar auf unterschiedlichen Gedankengängen, Wünschen und Herangehensweisen, doch trotzdem bedarf es einer gewissen Toleranz gegenüber seinen Mitspielern, die einen gemeinsamen Austausch überhaupt ermöglichen. Vergesst nicht, dass ihr durch Wegbeißen potentiell euer eigenes Glück schmälert, denn die Gemeinschaft ist nicht unglaublich groß.
  • Nach einer anfänglichen Schnupperphase mag sich die Toleranz einerseits in Ignoranz oder Akzeptanz wandeln und so das künftige Zusammenspiel beeinflussen, doch lasst euch nicht sofort bei den ersten Anzeichen verunsichern oder erzürnen, denn vielleicht ist euer Mitspieler selbst vorsichtig, unerfahren oder zu gebrandmarkt, um gleich alles zeigen zu wollen oder gar können.
  • Egal, ob ihr nun am Ende bestimmte Spieler meidet oder bevorzugt, denkt einfach daran, dass trotz gewisser Interessens- oder Ideenkonflikte, seien sie auch noch so (un-)validiert durch Lore, jeder (wirklich jeder) seine Daseinsberechtigung im RP hat und dasselbe Geld wie ihr zahlt, um seinen persönlichen Spaß zu haben.

Ich gebe schweren Herzenz zu, dass einige meiner Wunschprojekte und Ideen, die ich öffentlich vorgestellt hatte, nicht ganz so viel Anklang errungen haben, wie ich es mir trotz großer Mühe und Vorbereitung gewünscht hätte. Nichtsdestotrotz verurteile ich dafür weder meine Mitspieler, noch meine eigene Investition, sondern bedanke mich für jede noch so kleine Entwicklung IC, die dadurch entstanden sind.

5 Likes

Nachdem ich gestern doch nicht mehr dazu kam meinen Beitrag weiter oben zu editieren nach dem ganzen abgedrifte mancher Personen in ihre eigenen Konflikte schreibe ich heute mal was mir in den letzten Tagen so durch den Kopf ging:

Eigentlich nur eine Wiederholung vieler gesagter Dinge aber nachdem ich das ganze hier vom Zaun gestoßen habe will ich nicht einfach sagen „Och joa, nice.“ und nix mehr beitragen.

Erstmal stimme ich Riodans letzten Post zu. So vollumfänglich. Auch das man Dinge mit Emojis aufwertet um sie schneller klar zu machen und versucht ein einheitliches Bild zu schaffen was Threads angeht wäre klasse.
Wie setzen wir das um? Einen Thread zu erstellen der erklärt wie man Threads formatiert wäre ein weiterer Thread… eh… ja. :smiley: Vielleicht auch im Aldor-Wiki einen Leitfaden dazu erstellen? Leider bin ich in sowas echt nicht gut. Ich formatiere ja hier schon fast nix. Also eigentlich nichts.

Wie kann man das RP ingame verbessern? Na das hatten wir ja nun schon oft genug, egal ob durch Olivias wunderbaren Beitrag, oder generell die anderen Ideen der Leute hier. Seid offener, spielt man mit Leuten die ihr nicht kennt.
Versucht Vorbilder zu sein.
Jemand aus meinem nahen Umfeld hat mir die letzten Tage mehrmals erzählt von RP mit einem Anfänger der in einem komplett wild zusammengewürfelten Set rumrennt aber sich halt bemüht. Das finde ich toll.

Was ich gerne IC mache wenn ich jemanden vermitteln will das wir miteinander spielen und nicht gegeneinander, und wenn natürlich die Situation passt:

Kommt es zu einem Emotekampf, lasst euren Charakter doch am Anfang mal ein wenig einstecken und den ersten Treffer kassieren. Es wirkt wahre Wunder diese Situation die vielleicht mit einem Gegenüber stattfindet das gerade genauso nervös vorm PC sitzt wie ihr zu entspannen wenn man merkt: „Oh der spielt keinen Überflieger.“ natürlich sind Kämpfe nicht das einzige RP das es gibt, aber gerade solche Situationen finde ich kann man toll damit OOC lockern.
(<3 geht dabei auch an Seoni von den Löwenbrücks raus die sich auf dem letzten Turnier auf den Emotekampf mit Sir Stahlherz eingelassen hat, obwohl ich gänzlich unbekannt war und nicht auf permanentes Würfeln bestanden hat.)

Aber es ist nicht nur das womit ihr das RP auflockern und aufwerten könnt oder Leute „bei sich“ abholen:

  • Spielt einfach mal jemanden an den ihr sonst nie anspielen würdet.
  • Macht Leuten Komplimente für Flags die ihr gut findet selbst wenn ihr sie nicht anspielt.
  • Gebt sachlich nette Hinweise an kleine Fehler die euch auffallen.

Ich weiß noch zu meinen Anfangszeiten also damals 2005 war meine Rechtschreibung ein Graus bis sich irgendwann eine Gnomin im Whisper gemeldet hat die mir mein ganzes Flag korrigiert hat. Das war peinlich. Aber hat mir auch erst klar gemacht wie wichtig ein schönes Schriftbild ist.

  • Seid einfach wunderbar zueinander, wann immer ihr könnt. Man muss nicht jeden mögen, aber man muss auch nicht auf jeden Gossipzug aufspringen.

Be the change you want to happen uund so.

Gogo Aldor. <3

7 Likes

Ich kann zwar für Flags nicht mehr empfehlen als eine vorige Eingabe des Textes in Word oder ein ähnliches Programm, für den InGame-Chat allerdings gibt es das AddOn „Misspelled“, welches Fehler anzuzeigen vermag. :slight_smile:

4 Likes

Die Erwähnung des Kampfes erinnert mich an einen anderen Punkt, der auch fürs RP sehr wichtig sein kann:

Würfelergebnisse würzen das RP, aber bestimmen nicht über den Fähigkeitslevel eines Charakters.
Ich rolle heute noch mit den Augen, wenn ich an einen Zweikampf denke, den einer meiner alten Charaktere mal auf einem Turnier hatte. Gesegnet mit chronischem Würfelpech hab ich natürlich jeden Wurf versaut, so dass es direkt mal 0:3 stand. Mein Gegner war dann so charmant, noch ehe ich überhaupt mein Abschluss-Emote schreiben konnte IC ein: „Jetzt konzentrier’ dich mal, du kämpfst heute so schlecht.“ raus zu hauen. Eine Bewertung der Kampffähigkeiten meines altgedienten Veterans auf Basis von drei schlechten Würfen, ohne dabei meine Emotes zu beachten. Das hat mir die Stimmung für den Abschluss des Tages anständig verhagelt und es ist einfach respektlos seinen Mitspielern gegenüber.

Im Vergleich dazu kam es davor zu einem Kampf, bei dem ich ebenfalls jeden Wurf vergeigt hatte, aber mein Gegner trotzdem emotete, dass jeder seiner Treffer hart erarbeitet waren und mein Charakter - ungeachtet der Würfelergebnisse - dennoch einen würdigen und ebenbürtigen Gegner dargestellte. Obwohl ich den Kampf verloren hab, ging ich zufrieden und mit einem Lächeln raus, da mein Charakter nicht als Idiot dastand, sondern einfach gegen jemanden verloren hat, der ihm an diesem Tag überlegen war.

Auch als Spielleiter muss man beim Würfeln Feingefühl beweisen. Ein kritischer Fehlschlag heißt nicht automatisch „Der Charakter ist ein Idiot“, sondern kann auch durch äußere Umstände oder pures Pech zu einem massiven Scheitern führen.

Ebenso wie ein Charakter, der ständig Würfelglück hat, deswegen nicht automatisch der Beste in seinem Fach ist. Bei Fehlschlag wie auch Erfolg, gilt es immer auch das Emote des Spielers einzubeziehen und angemessen zu reagieren.

Es kann auch durchaus passieren, dass man einem Spieler die Freude am eigenen Charakter ruiniert, wenn man die Person für Würfelpech bestraft, ohne dabei auf die Handlungen des Charakters einzugehen oder zu honorieren, dass die Person sich - ungeachtet des Würfelergebnisses - viele Gedanken zur Situation gemacht hat.

12 Likes

Macht nicht noch mehr Regeln :wink:

Der Server ist beeindruckend, denn ihr habt wahnsinnig viele RP-ler.

Allerdings: man kann wirklich wahnsinnig viel „falsch“ machen bei euch. Ganz ehrlich, es ist für mich ein Immersions-Killer inzwischen, wenn jmd von der Aldor dazukommt, weil ich aus Erfahrung weiß (vom hier spielen), dass es hier viele Leute gibt die die anderen Spielern geradezu taxieren (anscheinend, um einen in ein informelles Rio für RP-ler einzuordnen). Es darf keine Rechtschreibfehler oder Buchstabendreher geben, es darf nicht zuwenig Emote sein, aber auch nicht zuviel. Das Emote darf nicht zuwenig Inhalt haben, aber auch nicht zuviel („AB würde sich neben XY hinsetzen“ → ?! was habt ihr mit den Leuten angestellt, dass sie sich nichtmal trauen ihren Char irgendwo einfach hinzusetzen^^). Ja oder im Chat überschneiden sich Dinge und dadurch gibt es Logikbrüche… oder man emotet nicht, dass man seine Kapuze aufsetzt sondern setzt sie einfach auf, ohjeh das gibt Minuspunkte… es ist ein Minenfeld. Man hat keine Immersion mehr, sondern denkt sich so: Wer weiß was ich jetzt alles falsch mache und mir den Ruf ruiniere…

Ich weiß nicht ob das auf dich zutrifft Tarshin, ich zitiere dich nur weil es gerade passt.
Nun nicht noch Regeln, wie man im Forum die Überschrift seines Threads zu gestalten hat. Das ist zwar sicherlich gut gemeint, aber das wird dann von manchen auch nur wieder eine neue Unterkategorie für den RP-ler Score…

Macht euch nicht die Immersion kaputt; wenn man in die Geschichte eingetaucht ist und die Charaktere führen unter Zeitdruck ein Streitgespräch, dann wird eben mal kurz und knapp das /say bedient. Wenn jmd sich vertippt, dann hat er sich eben vertippt. Wenn sich Emotes unlogisch überschneiden, dann passiert das eben mal in einem MMO. Der Chatverlauf wird NICHT 1:1 aufgezeichnet und gedruckt: es ist keine Perfektion nötig.
Und es geht nicht darum, der beste RP-ler des Servers zu sein. Was soll das sein, wie soll das definiert sein, und vor allem WER soll das definieren dürfen. Wenn ich sowas will, mache ich M+ oder Arena.
Hier wird extrem viel darüber geredet, dass man „gutes“ RP will, und gutes RP fördern möchte. Aber wieso. Warum ist das so wichtig, dass das „gut“ ist.

Gibt es die Aktionen noch, wo archäologische Artefakte gesucht werden?

4 Likes

Ehrlich gesagt würde ich das ganz anders auffassen. Ich weiß nicht, in welcher Manier dein Gegenüber und du die Treffer emotet haben und was zwischendurch sonst noch geschah und gesagt wurde, aber mit diesem flappsigen Satz hat er dir und deinem Charakter im Grunde die Möglichkeit gegeben, die schwache Performance als ein spontantes Leistungstief abzutun, das jeden mal treffen kann. Vielleicht hättest du etwas im Sinne von „Sorry, noch nicht zu Mittag gegessen, da kann ich nicht richtig zuhauen“ erwidern können. In einem Trainingskampf mag es hunderte Gründe geben, weshalb ein Charakter grade underperformed. Wie gesagt, gepaart mit passenden Emotes zu den Treffern, die du bisher nicht spezifiziert hast.
Alles eine Frage der Perspektive - auch wenn ich verstehen kann, dass drei Gegentreffer in Reihe einem die Laune durchaus verhageln können.

3 Likes

Ich erlebe es aber auch oft genug von Spielern anderer Server, dass sie hinzukommen und absolut abgedrehte Snowflake-Konzeptionen jenseits von Gut, Böse und Lore bespielen und das stört meiner Meinung nach die Immersion weitaus mehr. :I

6 Likes

Nein, das klappte in dem Fall nicht, denn die Emotes gingen schlichtweg nicht in diese Richtung. Es wurde ein konzentrierter Turnier-Kampf beschrieben, in dem beide Chars ihr Bestes gaben. Die IC-Bewertung, die mein Gegner getroffen hat, spiegelte das IC-Geschehen nicht wider, sondern war eine, komplett auf den Würfelergebnissen basierte, Einschätzung.

Ich habe kein Problem damit, schlechte Würfel auch ins RP einzubauen und auch mal mit einer gesunden Portion Selbstironie an einen Kampf ran zu gehen. Aber wenn ich mir Mühe gebe und meinen Charakter ernst und ehrgeizig emote und mein Gegner die Fähigkeiten meines Charakters auf Basis von einem OOC-Würfelergebnis als minderwertig vom Tisch wischt (ich hab den genauen Wortlaut nicht mehr im Kopf, aber es ging stark in die „du bist heute echt schlecht“-Richtung) ist das für mich einfach keine angemessene und als Mitspieler angenehme Reaktion.

Man muss sich den Kampf leider wirklich in Richtung „Ich würfel gut, mein Charakter ist der geilste Kämpfer der Welt, du würfelst schlecht, dein Charakter weiß nicht mal wirklich, wie man ein Schwert richtig herum hält“ vorstellen. Keine Bewertung der Emotes, sonder pure Bewertung der Würfelergebnisse.

1 Like

Und deswegen halte ich nicht viel von Würfeln in MMO-RP.

9 Likes

Würfel in Kämpfen können toll sein, ich bin zum Beispiel ein großer Freund davon wenn man Kämpfe mit Würfeln abschließt aber nicht führt sollten beide Charaktere ungefähr dem gleichen Erfahrungs/Powerlevel entspringen und man sich miteinander gut fühlen.

Man emotet solange bis beide Seiten das Gefühl haben es wird langweilig oder es ist Zeit für eine Entscheidung und dann das Ende wird per Würfel bestimmt. Ganz simpel einfach nur 1-20 und wer höher ist siegt dann halt in diesem Kampf.
Würfel für jede Aktion und jede Reaktion finde ich auch anstrengend und langatmig. Aber ich verstehe warum manche Leute es mögen/wollen.

1 Like