Unlucky Oder Systemfehler?


#1

// Mir ist vollkommen bewusst, dass mir die Bearbeiter meines Anliegens höchstwahrscheinlich nicht weiter helfen werden/können. Jedoch wäre ich sehr an einem Statement eines Blizzard Mitarbeiters zu folgendem Problem interessiert //

Da Blizzard selbst nur sehr wenig von sich Preis gibt, ist davon auszugehen, dass das Unternehmen jegliche Bindungen zu Spielern nur zu profitablen Zwecken aufbauen bzw. halten möchte.
Betrachtet man so die Thematik “Lootverteilung” in WoW scheint es offensichtlich, dass sich dieses “unbekannte” System an folgenden Standpunkten orientiert:

Neue Spieler & Spieler mit weniger Spielzeit werden bei dem was sie tun mehr und besseren Loot erhalten, damit sie möglichst zufrieden mit dem Spiel sind & so weiterhin bezahlen und es vllt. sogar weiterempfehlen. Währenddessen erhalten langwierige Spieler bei gleichen Aktivitäten weniger Belohnungen, da sie sowieso das Spiel spielen & sich sonst die Masse mit mehr Zeit zu sehr von den “Casuals” abheben würde(Loot technisch).

Ein einfaches und profitables System, welches vielleicht sogar Gesund für die Community ist. Nun existiert allerdings folgendes Problem:

Ich bin einer von den Spielern, die sehr viel Zeit zur Verfügung haben. So habe ich die Möglichkeit den Großteil aller Chancen auf Verbesserungen bezüglich meiner Ausrüstung mitzunehmen (abzüglich der fehlenden Mythic Kills, da ich nicht seit Woche 2 9/9 besiegt habe & fehledem PvP gear).
Natürlich bezahle ich nicht mehr, als jener andere Spieler der z.B. ebenfalls das Schiffsangebot mit den 6 Monaten Spielzeit erworben hat.
Aber das Konzept von WoW soll, bzw. darf ja auch gar nicht pay2win sein.
Nur …

  • Ich kauf mir ein rnd 415ner Azerite token = es ist das eine von sechs, welches utter sh*t ist WIEDERHOLT
  • Ich mache jede Woche mind. einen 10ner Key für die weekly chest = jedes Item straight 410, kein forge, nichts & dazu auch noch jedes mal komplett nutzlos
  • Ich habe 30 Bosskills im mythischen content zzgl. Bonusrolls = schon ganze 1 1/2 (zähle n streitkolben mal als n halbes item) “ok” Items, das eine sogar mal 5 ilevel höher WOW
  • Die einzigen forges sind Sockel auf 400er items oder mal n bisschen leech AMAZING

Heute beispielsweise habe ich 7 Kills in mythic BoD zzgl. 2x Bonusrolls mitgenommen und legit bei 9x Chance auf Loot dann doch EIN MAL n useless Umhang bekommen der auch nur straight 415 war, welchen ich folglich auch noch abdrücken durfte FUN GAME!!!
Oh ich vergaß - am Montag habe ich mein erstes Titanforged item aus hc BoD gezogen - n Umhang, das eine item, welches literally am wenigstens stats gibt - dazu sogar gerade nur so den alten mit 30 ilevel weniger(aber dafür mit Sockel) im dmg outcome überholen konnte. Dank dem lauf ich jetzt nach 6 Wochen BoD nicht mehr mit 404 sondern mit 406 rum JUHU!
In der Hauptstadt sehe ich teils Leute mit mehr gear, die nicht mal den ersten Boss hc gesehen haben …
Meanwhile ich, als Spieler der gerne auf die 100% hinarbeitet, kann nicht mal mehr 99iger Logs im Hc fahren, weil mein gear einfach sh*t ist.

Ich habe einfach seit 6 Wochen keinen Spaß mehr an dem Spiel … spiele es trotzdem, streng mich für meine Gilde an und versuche meistens sogar ein positives Klima innerhalb der Community aufrecht zu erhalten & als Dankeschön überholt mich n 2 Wochen alter Twink von irgend einem casual im ilevel.

So keine Ahnung. Da wird es wohl mehrere Leute geben, die sich so fühlen, auch wenn ich wohl einer der wenigen bin, die das Thema gerne via. Ticket ansprechen möchte. Klar ist das nur ein kleiner Prozentteil, der dem Unternehmen auch am Hinterteil vorbei gehen kann. Aber genau wegen dem Kerngedanken weiß ich gerade nicht, ob es sich für mich noch Lohnt weitere Zeit in dieses Spiel zu stecken.

Seit Eröffnung des neuen Raids BoD sind nun 6 Wochen vergangen, in denen ich trotz größer Mühen nur einen minimalen Progress bezüglich meines Charakters gemacht habe. Folglich kann mir auch keiner helfen, da ich gear technisch so behind bin, dass ich die glücklichste Person der WoW Community sein müsste, um den Lootunterschied zu wenigstens meinen Gildkameraden in einem angemessenen Zeitraum zu begleichen. Also was soll ich bitte tun? Es macht statistisch gesehen keinen Sinn mehr für mich dieses Spiel zu spielen, wenn ich die nächsten X Wochen nicht damit verbringen möchte, Anschluss zu suchen, während ich immer weiter zurück falle - wie kann es sein, dass Spieler unabhängig von ihrer Person in so eine Situation geraten?

Würde mich über eine Antwort freuen, die mir vllt. Gedanken zum Anregen, eine vernünftige Meinung oder auch Aufklärung bietet!

Danke fürs Lesen & einen wunderschönen Tag

Roman


(Takruzz) #2

Falls du tatsächlich vermutest, dass das System “rigged” ist und Blizzard einen GM extra für dich abgestellt hat, der dir bei jeder Gelegenheit nur das Schlechtmöglichste zuteilt, dann solltest du vielleicht mal über eine Pause nachdenken.

Deiner Erläuterung nach müsste Blizzard dann ja merken, dass du sie durchschaut hast, und dir somit beim nächsten Spielzeitkauf wieder mehr Loot zuteilen, damit du dein Abo wieder regelmäßig bezahlst.


(Xyria) #3

Wenn alle deine 19 Mitraider auch ohne Beute dastehen und nichts Brauchbares bekommen, könnte an deiner Theorie etwas dran sein.

Ansonsten gilt: “Du kannst alle Theorien über die Beuteverteilung aufstellen wie du möchtest, aber am Ende spielen wir nach meinen Regeln!” sprach Fortuna

Gemäß deiner Theorie müssten alle LFR-Only-Raider 400+ am Leibe tragen.


#4

Schlechtmöglichste zuteilt

Hab ich nie behauptet.


(Takruzz) #5

Nicht? Liest sich aber irgendwie so:


#6

OOF

Es geht darum, dass ich überdurchschnittlich unlucky bin.
Der eine Punkt in einem Streudiagramm, der nicht nahe den anderen liegt.


#7

Nein, darum geht es nicht in Deinem Eröffnungsbeitrag, sondern um den Verdacht, daß Schneesturm bewußt und explizit alte Veteranen benachteiligt, because reasons. Was Du am Ende beschreibst, vor allem mit Deinem eigenen Hinweis auf das Streudiagramm: Du hast einfach Pech. Andere haben Glück. Willkommen bei einem Zufallssystem. Die meisten sind durchschnittlich, viele haben Pech, andere haben Glück, und einige haben enorm viel Glück und Pech. Das hat nichts mit dem alter von Accounts zu tun, oder mit einer geziehlten Überwachung (Überraschung: auch alte Veteranen zahlen nicht einfach weiter, sondern hören ebenfalls auf, wenn ihnen das Spiel nicht gefällt - WoW hat seit Cataclysm Millionen von Spielern verloren …), sondern einfach nur mit der Verteilung von Zufallsergebnissen.

Und das eine Steigerung von (rein als Beispiel) Stufe 340 auf 380 deutlich schneller vonstatten geht als von 405 auf 410 sollte ein wenig auf der Hand liegen, wenn man berücksichtigt, wie WF/TF funktioniert.

Wenn Du einen (wie üblich schlechten) Vergleich mit der Realität möchtest: Autos, Motoren, Leistung und Geshwindigkeit. Du nimmst das gleiche Auto (VW Golf meinetwegen). Um das Auto auf 50kmh zu bringen, brauchst nur nur ein paar PS. das Auto auf 100kmh zu bringen, brauchst Du im Schnitt weit mehr als nur doppelt so viel PS. Und um es auf 200kmh brauchst Du erneut weit mehr Motorenleistung, als eine einfache Verdoppelung der Motorenleistung als bei 100 kmh (und dramatisch viel mehr als eine Vervierfachung der Motorleistung vergleichen mitd em, was geraden och für 50kmh notwendig war).

Bezogen auf WoW: Um das perfekte Upgrade zu erhalten, muß

  1. erstmal der passende Slot fallen.
  2. Dann muß er die passenden Sekundärattribute haben
  3. Dann muß er einen Sockel und eventuell Tertiärattribute erwürfeln.,
  4. Dann muß er mehrmals Titan/Warforged hochwürfeln.
    Und gerade letzteres ist halt von Stufe zu Stufe unwahrscheinlicher.

Du wirst das überall in der Realität antreffen. Die ersten Schritte sind einfach, es sind die letzte 20%, die schwierig sind, und die allerletzten 5% sind mörderisch.

In WoW heißt das: Deinen Charakter auf ein vernünftiges Maß zu bringen ist einfach. Den Charakter absolut ans technische Limit (hier neue Gegenstände, die besser sind) zu bringen, kostet unverhältnismäßig viel Zeit und Energie … oder man hofft auf den 6er im Lotto.

Das hat nun nichts mit Dir zu tun, oder mir, oder Takruzz, oder ob Dein Acount ein Licht/Schattenaccount ist, oder ein Veteranen- oder ein Noob-Account, sondern einfach mit … Glück und Zufall (und dem generellen Itemlevel-System in WoW natürlich).

Nimm einen sechsseitigen Würfel.

=> Du mußt eine 5 erwürfeln. Das dürfte recht fix gehen.
=> Du mußt eine 10 erereichen. 6er (aber auch nur 6er) darfst Du weiterwürfeln und addieren. Also mindestens eine 6 und eine 4 würfeln. Das wird, wenn du es ein paar mal testet, schon ein wenig länger dauern.
=> Jetzt mußt Du eine 15 erreichen. Also 6+6+3. Das wird lange dauern,
=> Und jetzt eine 20 bitte. Also 6+6+6+2. Viel Spaß. Als alter Shadowrunspieler versichere ich Dir: Du kannst, wenn Du nicht ganz besonders viel Glück hast, ein paar hundert Würfe zum testen dafür vergeuden. Und das ist das Upgradesystem in WoW.

Andererseits war mein allererster Wurf in Shadowrun eine 25, insofern … :wink:

MfG


#8

Erstmal danke für eine vernünftige Antwort!
Allerdings zum Thema

Zufallsergebnisse

Blizzard wird natürlich niemals die Loot Formel Preis geben [ auch wenn ich mir sicher bin, dass es 1/(iq^2) ist ], aber denk Mal über folgendes nach:

Durch Hc, 1x warfront, 2x bonusroll & 1 m+ 10ner hat man wöchentlich 14x eine Chance auf Loot. Aus diesem kleinen Lootpool zieht der Großteil fast schon wöchentlich titanforges raus.
Aber man könnte auch die ganze Woche lang m+ gehen. Hätte z.B. einen Lootpool von 100 Chancen die Woche. Das würde bedeuten, dass man dem Rest nach nur einer Woche m+ spammen schon WOCHEN voraus wäre.
Die Realität schaut allerdings anders aus.
Grund dafür ist, dass das Lootsystem nicht komplett zufällig ist.

Und zu deinen Würfeln - Tolles Beispiel! Aber ICH BIN HALT FCKN STUCK BEI DER 5 xd - Nein, aber WoW fühlt sich mehr so an, als würde man mit jedem Wurf, der keine 6 war, stumpf eine Seite mehr auf dem Würfel haben, dass man beim nächsten Wurf nicht mehr die Chance 1/6 hat, sonder 1/7. Weil wöchentlich Leute an dir vorbei ziehen, die du nicht, wie in Shadowrun, mit einem lucky Wurf wieder einholen kannst!


#9

Das mag ja frustrierend sein … aber das hat nun immer noch nichts mit gewollter Manipulation von alten oder neuen Spielern zu tun, sondern mit Glück, Pech und Zufall.

Du bist ein Pechvogel. C´est la vie. Entweder Du findest Spielspaß in WoW durch andere Dinge (Bosse auf Mythic killen, Transmog farmen, M+ Rankings hochtreiben wasauchimmer), oder Du machst eine Pause bis zum nächsten Raid in ein paar Wochen oder Du hörst ganz auf. Nebenher nutzt Du noch fleissig die Feedbackfunktion im Spiel, damit Lootfrust auch bei den Entwicklern auf dem Radar erscheint. Bestes Beispiel ist das völlig vermurkste Lootsystem von Diablo 3 bei Release gewesen, welches erst durch den Smartloot von Reaper of Souls ansatzweise erträglich wurde.

Ich persönlich zb bin überhaupt kein Fan von zufallsbasiertem Loot, sondern ein Vertreter der “Punkte verdienen für einen späteren Kauf”, denn den Moment “wo das geile Megablubbupgrade endlich fällt und ich total happy sein kann” halte ich für eine urbane Legende … solche Momente erlebe ich in meinem Spielumfeld nur als pure Frust und Erschöpfung, so gut wie nie als Freude. Insofern ist der Frust verständlich - nur völlig an der falschen Stelle und unter falschen Verdächtigungen geäußert.

Und vielleicht noch ein anderer dezenter Hinweis, daß die Manipulationstheorie auf mehr als nur schwachen Füßen steht: WoW hat die Datenkrake für Spiele salonfähig gemacht. Genauer gesagt: im Arsenal sind Millionen von Charakteren verzeichnet, samt der Beute, den Erfolgen etc. Webseiten wie MMOC oder Wowhead durchkämen das Arsenal für Datensammlungen, zusammen mit lokalen Addons. Wir reden hier über öffentlich einsehbare Datensätze mit Millionen von Charakteren (und wahrscheinlich potentiell Hunderten von Millionen von einzelnen Datenpositionen). Und diese Datensätze werden oft durchsucht, gerade für Statistikzwecke. Gerade MMOC macht das gerne. Gäbe es einen echten Zusammenhang zwischen Spielalter und Upgrades, so wäre dies nach einem Jahrzehnt der Datenanalyse schon aufgefallen. Datamining ist ein solches Problem / Feature der WoW Community geworden, daß dies unmöglich unbemerkt geblieben wäre

mfG


#10

Mir fällt gerade auf, dass du einen Punkt wohl missverstanden hast -
Ich beziehe meine These nicht auf die Spielzeit, sondern auf die Lootchancen.

Beispiel:
Spieler A, der einen Lootpool von ~30 Chancen die Woche hat
vs
Spieler B, der einen Lootpool von ~5 Chancen die Woche hat

Offensichtlich hat Spieler A mehr Chancen auf individuelle items, um seinen character zu verbessern.
Spieler B wird allerdings nicht viel weniger outcome haben, jedenfalls was die Items overall angeht. Sonst gäb es in wow eine Schlucht zwischen arm und reich *im übertragenen Sinne.
Das merkst du, wenn du z.b. einen neuen Char hochspielst, oder dich mal wieder auf einem einloggst, den du Wochen lang vernachlässigt hast.
Anfangs wird es Items samt forges hageln, je länger du jedoch spielst, um so seltener werden auch die drops.

Die Theorie besagt folglich:
Wenn ich z.B. einfach nur irgendein Item von Boss 1 von 9 haben möchte, ist meine Chance höher, wenn ich jede Woche nichts anderes machen würde, als nur diesen einen Boss zu töten. Würde ich hingegen jede Woche alle 9 bezwingen wäre meine Chance auf ein Item von dem ersten Boss geringer. Welches item genau ich bekomme ist natürlich weiterhin Zufall, es geht hier lediglich um die Chance auf irgend ein item.

Das Beispiel kannst du sogar live verfolgen, der “troll” Schamane weiter oben in den Kommentaren hat das gleiche ilevel wie ich, allerdings mit weniger effort & progress. Das dürfte eigl nicht sein. Dann könnte man auch einfach alle items aus wow entfernen, sodass jeder die gleichen Voraussetzungen im Raid hätte. Was natürlich kompletter Quatsch ist.

Gruß

Roman


#11

Ja doch. Glück. Pech. Zufall. Er hat den 6er im Lotto gezogen, Du die Niete. Einen Durchschnittswert zu errechnen heißt nicht, daß jeder den Durchschnittswert erreicht, sondern nur, daß die Masse darum herum pendelt.

MfG


(Schlachtelfe) #12

Ich denke, deine Beobachtung, dass Wenig-Spieler öfter gute Items bekommen als Viel-Spieler liegt daran, wie ein “gutes Item” vom jeweiligen Spieler eingestuft wird.
Für den Wenig-Spieler mit bspw. GS 380 ist die Chance auf einer Verbesserung deutlich höher, da es deutlich mehr Möglichkeiten gibt an Items zu kommen deren GS>380 ist.
Für dich als Viel-Spieler ist die Chance auf einer Verbesserung geringer, weil es weniger Quellen fur Items gibt, die für dich noch eine Verbesserung darstellen.

Beim einfachen Beispiel deiner Azeritrüstung, die das schlechteste mögliche Trait hat, würde ich mich bspw. trotzdem freuen, denn GS 415 wäre eine erhebliche Verbesserung. :innocent:


(Blades) #13

Und exakt solche Leute MUSS es leider geben wenn es wirklich Zufall ist. Bei X Millionen Spielern gibt es bei wirklichem Zufall zwingend Spieler die einfach Pech haben.

Ähm… nein.

Das stimmt so einfach nicht. Du hängst zu sehr an der alten Verschwörungstheorie der “Schattenaccounts”. Auch am Anfang ist es Zufall, man hat nur mehr Quellen da eben viel mehr gear eine potentielle Verbesserung darstellt.

In einem auf Zufall basierenden System MUSS es solche Fälle sogar geben, sie beweisen das es Zufall ist!


#14

Wieso sollst du bitte auch mit deinem gear kein 99er log spielen können?

Im übrigen empfehle ich mal den Zufall zu googeln.


#15

Nein.

Ich weiß gar nicht, wo ich da anfangen soll. Gut, Verschwörungstheorien dieser Art sind nicht neu; Blades hat bereits das Schlagwort der Schattenaccounts erwähnt. Letzten Endes ist jedoch nichts an dieser Theorie “offensichtlich” sondern steht vielmehr sogar in Widerspruch zur Gamingpsychologie der regelmäßigen Endorphinschübe durch Levelups und coole Itemdrops – klassische MMO-Mechaniken, die bereits aktive Spieler möglichst lange “bei der Stange halten” sollen.

Es gibt keinen Grund, weshalb aktive Spieler da benachteiligt werden sollten. Wenn du Aktivität als Grund anführst, unterstellst du uns quasi, unseren Spielern “aus Jux” eins auszuwischen, indem wir sie absichtlich aus einer solchen Mechanik ausschließen würden. Auch lässt sich der Unterschied zwischen Casual-Spielern und Hardcore-Raidern, der dieser Theorie nach kaum vorhanden sein dürfte, nur schwer leugnen. Mal abgesehen von dem Umstand, dass du dir selbst widersprichst, wenn du einerseits Casual mit Hardcore vergleichst, dann aber von “gleichen Aktivitäten” sprichst.

Kurioserweise gibt es aber tatsächlich ein Blizzard-Spiel, wo die Dropchancen aus psychologischen Gründen “manipuliert” werden: Diablo III. Nur geben wir das dort auch offen zu bzw. haben das System in Devposts erklärt und preisen es als Feature an. Gibt ja auch keinen Grund, so etwas geheim zu halten: tolle Itemdrops fühlen sich immer gut an.

Okay, genau genommen gibt es so ein System in World of Warcraft auch, und zwar beim Bonuswurf. Wer mehr spielt, hat also immer auch bessere Chancen. Klingt doch fair?

Gruß

~ Tyryndar

–––––––––
Die Welt kann nie genug Umfragen haben


(Kyriae) #16

First World Problems von einem Neider und Missgünstigen.

Sorry, aber das ist rumjammern auf höchstem Niveau.

Im Übrigen leisten die bösen dreckigen dummen Causals, die nicht soviel freie Zeit wie du haben, vermutlich in ihrem leben mehr wie du jemals leisten wirst.
Ich habe es langsam satt von Leuten wie dir andauernd angegriffen zu werden, nur weil ich noch ein reales Leben habe und meine Zeit in WoW ORDENTLICH UND RICHTIG einteile. Das nennt man übrigens Zeitmanagment. Macht jeder, der nur wenig Zeit zur Verfügung hat.

Werd erwachsen


#17

selbst widersprichst
“gleichen Aktivitäten”

Spieler A bezwingt NUR die ersten 5 Bosse im Hc content.
Spieler B alle 9 & nochmals alle 9 im mythischen content.

Also teilen sich Spieler A & B die gleiche Aktivität, nämlich die ersten 5 Bosse im Hc.
Jetzt ist es Fakt, dass Spieler A allerdings im Vergleich mehr items aus den ersten 5 Bossen zieht, als Spieler B bei genau den gleichen 5 Bossen.

Das wollte ich damit ansprechen - aber wenn man es unbedingt falsch verstehen will, kommt man halt auf diesen Unsinn.

Verschwörungstheorien

Das ganz normale Lootsystem eines MMO’S, sowie vergleichsweise normale matchmaking systeme jedes MOBA’s zu beschreiben, ist also eine Verschwörungstheorie? Coole Antwort.

Zumal du selbst keinen Einblick auf den wirklichen code haben wirst, weshalb deine Antwort lediglich deinen Sklavenstatus bei Blizz unterstreicht.


#18

Wenn ein Spieler deutlich mehr spielt als ein anderer, empfinde ich es als zumindest missverständlich, von gleichen Aktivitäten zu reden. Aber gut, dass du es im Nachhinein noch klargestellt hast.

Gemessen daran, wie der Bonuswurf funktioniert: Wirfst du unseren Entwicklern nun vor, zu lügen, oder betrachtest du dieses System eher als in Widerspruch zu den von dir vermuteten Zuständen stehend?

Ja, weil du hier nicht ein “ganz normales Lootsystem eines MMOs” beschreibst, sondern deine vom Droppech beeinflusste Auffassung davon. Fakt ist doch letzten Endes nur, dass du mangels Einsicht allein aufgrund deiner subjektiven Erfahrung urteilen kannst und eine Erklärung für die von dir als niedrig empfundene Beutequalität suchst, die nichts bzw. weniger mit Glück zu tun hat.

Das muss nicht bedeuten, dass deine (Zitat) “Thesen” und “Theorien” (Zitat Ende) grundsätzlich falsch sein müssen – aber es bleibt eben bei nicht belegbaren Thesen und Theorien. Wenn du mir nun übel nimmst, dass ich aufgrund des angesprochenen Willkürverdachts (-> weniger Items für Langzeitspieler, einfach weil) das Wort “Verschwörungs-” davor packe, dann tut mir das leid. Den Seitenhieb konnte ich mir nicht verkneifen, da sich das ganze Thema gut an bereits angesprochene andere Spielerthesen zu “Schattenaccounts” etc. anknüpfen lässt.

Du wolltest “ein Statement eines Blizzard-Mitarbeiters”. Unsere Entwickler posten leider nicht im deutschen Forum, falls du dir hier also einen Devpost erhofft hast, würde ich den Weg ins US-Forum empfehlen, oder den Twitterkanal @WarcraftDevs.

Gruß

~ Tyryndar

–––––––––
Die Welt kann nie genug Umfragen haben


(Schlachtelfe) #19

Wo ist’n das 'n Fakt? Das ist bestenfalls deine Empfindung!

Wie stellst du dir die Programmierung einer solchen Lootverteilung denn überhaupt vor?
Um bei den ersten 5 Bossen schon einen solchen Unterschied zu erzwingen, müsste die Programmierung ja in die Zukunft schauen können, um zu wissen, dass Spieler B noch zusätzliche 13 Bosse besiegen wird.


#20

Nein? 5 Bosse, 2 Charaktere, alle haben die gleichen Chancen auf X. Zusätzlich hat der Vielspieler/Alleskiller noch Y Chancen mehr auf andere Gegenstände. Er wird damit mehr Chancen auf Upgrades haben und er wird schneller ans Limit kommen (durchschnittlich … individuelle Ergebnisse werden immer schwanken. Glück und Pech eben). Und natürlich stehen die Chancen gut, daß er früher das Intersse an den “kleinen” Bosse verliert, weil er durch Mythic bereits bessere Gegenstände hat.

MfG