Was könnte noch nach Shadowlands kommen?

Hallo Freunde,

Nachdem wir jetzt einige Monate wissen was auf uns zukommt frag ich mich was nach Timetravel, wandeln im Wahnsinn und bald dem Jenseits was nich alles kommen könnte?

Nachdem Blizzard Azhara und N’Zoth in einem Addon verpulvert hat, gehen mir die Ideen aus.

Nehmen wir bald die Fährte von Medivh und Aegwynn’s Sohn im Timetravelstyle auf?

Was sind eure Ideen & Ansätze?

2 Likes

Azshara ist ja soweit ich weiß noch nicht tot. Vielleicht plant sie, jetzt wo N’Zoth tot ist, bereits neue Pläne unter dem Meer. Ich hoffe es jedenfalls…

3 Likes

Stimmt sie lebt ja noch. Ich hoffe auf mehr Unterwasserraids um meine thalasssiophobie zu fördern.
Ich glaube aber wir müssen uns noch weiter mit sylvanas rumschlagen…

Da gibt es wohl unzählige Möglichkeiten

Mir fallen da gerade folgende Sachen ein.

  • Ein Licht Addon wird gerne als nächstes erwähnt.
    Yrel und ihre Gruppe aus Lichtanhängern, Draenei, Orcs und eventuell noch weitere Völker aus dem Universum, die sich mal eben kurz nach Azeroth verirren und uns nebenbei läutern wollen.

  • Elune

  • Xal’atath darf man nicht vergessen. Ist sie nun ebefalls ein alter Gott? Oder eventuell eine Stufe darunter? Oder gar was ganz anderes? Auf die freue ich mich persönlich.

  • Illidan und sein Kartenspielkollege Sargeras warten auf ein Comeback

  • Aszhara mit ihren Nagas. Eventuell ja diesmal als Verbündetes Volk. Ich wollte schon immer eine Naga Magierin.

  • N’Zothi hat sein Ableben uns nur vorgetäuscht und will nochmals mit uns Spielen

  • Ein Leerenaddon. Auf Azeroth oder einem fernene Planeten

  • Die Astralen sind weiterhin etwas undurchsichtig. Auch bei denen könnte man noch den Heimatplaneten besuchen

  • Hogger kriegt endlich seine Rache

  • Noch weitere Gebiete in den Schattenlanden.

6 Likes

Ich glaube die astralen und das leeraddon würden gemeinsam kommen. Die guten astralen und die corrupierten astralen mit der leere die die Guten auslöschen wollen.

Ich kenn mich mit xal’atath nicht aus aber ich glaube es wird bei der Stimme im Dolch bleiben? Eventuell ist sie ja eine Anführerin in der Leere?

Szenario 1 - Timeskip:

Die Zeit in den Shadowlands vergeht deutlich langsamer als in Azeroth (wurde aber wohl leider schon verneint, echter Hypekiller) und je nachdem wie auch immer Shadowlands ausgeht kehren wir in ein völlig verändertes Azeroth zurück.

Szenario 2 - N’zoth Vision:

Patch 8.3 war tatsächlich nur eine Vision von N’zoth und Sylvanas hatte Recht mit ihrer Aussage, die Welt sei ein Gefängnis. Das neue Addon startet mit einem epischen Cinematic in der wir N’zoth wirklich erwachen sehen in all seiner „Pracht“.

Sylvanas könnte in den Shadowlands auf der Suche nach einem Schlüssel für den wirklichen Konflikt mit dem schwarzen Imperium und deren Meistern (Leerenfürsten) suchen.

Sylvanas wird zur Karrigan des Warcraft-Universums und wird durch ihren Status als Untote zur unfreiwilligen Schlüsselfigur im Kampf gegen das schwarze Imperium, da ihr Widerstand gegen Leerenenergie ihr einen besonderen Status verleiht.

Szenario 3 - Alternative Zeitlinien:

Shadowlands endet und durch den chaotischen Zeitverlust gibt es auch in diesem Szenario ein Timeskip. Als wir aus den Shadowlands zurückkehren, tobt ein gigantischer Konflikt zwischen Leerenwesen und Yrel Armee des Lichts auf Azeroth, denn durch die zerstörte Krone der Dominanz wurde erneut ein Riss in der Realität geöffnet wodurch die Dimensionen erneut überbrückt wurden und dies ermöglichte Yrel Armee in unser Universum einzufallen.

Unsere Weltenseele (Aeroth) opfert sich in einem letzten Kraftakt um uns in das Azeroth in Yrels Zeitlinie zu transferieren, welches sich durch die Ereignisse in WoD ebenfalls völlig anders entwickelt hat.

=> Beginn einer alternativen Zeitlinie auf Azeroth im WoD-Universum.

Szenario 4 - Übermächtiger verborgener Feind

Alles Ereignisse der Vergangenheit deuten darauf hin, dass eine höhere Macht niemals wollte, dass wir von den Shadowlands erfahren. Alle Versuche des ewigen Drachenschwarms, welche Vertreter der Zeitverläufe auf Azeroth sind deuteten daraufhin jene Ereignisse zu verhindern, die uns zu den Shadowlands führen.

Alle wichtigen Lorecharaktere die in den Hdz-Dungeons thematisiert werden sind nun in den Schattenlanden gefangen? Zufall? Werden wir in Oribos womöglich eine Zivilisation im Universum auf unsere Existenz aufmerksam machen, welche so furchterregend ist, dass es der ewige Drachenschwarm bereit war die Endzeit als besseres Schicksal zu akzeptieren? Waren es „die Ersten“?

1 Like

Befreit haben wir Xal’atath schon mal. Wie es mit Ihr weitergeht ist fraglich. Doch hoffe ich auf mehr.

Im folgenden Beitrag wurde das ganze kurz angeschaut. Ebenfalls findet man dort das Interview mit Ion. Ich habe es aber nicht selber angeschaut.

World of Wacraft: Rise of the Hogger/ Return of Hogger/ Hogger, Age of Reckoning/ Hogges revenge/ Hoggerland/ Hoggers Judgment Day

Also ich würde es kaufen

5 Likes

Blizz kriegt irgendwo sicher noch ein angeblich Episches Fraktionskonflikt Addon mit voll tollen Werbespots unter.

5 Likes

Wenn 2020 so weitergeht wird es woll kein SL geben.

Naga würden mir sehr gefallen. Ich mag Azshara und fand in Warcraft 3 die Missionen wo man die Naga spielen konnte mit am besten.

Also erstmal ist für mich Sl ja nun als großes Projekt vorrangestellt und eine Übergroße Wand, die man erstmal besteigen wird müssen und schauen wohin Blizz das Schiff lenkt.

Aber eine Sache hoffe ich zumindest sehr, dass man nicht vom Kurs abweicht und die Story spaltet und einen storytechnischen Cut hinlegt.
Jetzt wo wir doch mehr und mehr einen gewissen storytechnischen Weg hingelegt haben über die letzten Add Ons, soll man daran nicht nur festhalten, sondern es wäre eine Bereicherung diesen Weg stark auszubauen, damit die vorherigen Add Ons nicht immer als sinnloser Ballast abfallen, sondern mit Twinks durchaus noch relevant bleiben, sich vielleicht für Wege entscheiden zu müssen, zumindest rudimentär, teils veilleicht auch ein klein wenig speziell und mit Auswirkungen dann in späteren Add ons.

Das wäre ein guter Ansatz mal Inhalte zu übertragen, auch wenn es nur um eine große Story geht.

Was nun nach Sl kommen könnte, ist wie gesagt auch ein wenig davon abhängig was Blizz daraus macht in SL.

1 Like

Ehrlich gesagt bin ich erstmal gespannt, was in Shadowlands passieren wird.

Wir wissen, das Sylvanas einen Plan hat. Denn Azerit “ändert alles“ und es scheint, als würde alles in BfA mehr oder weniger so gelaufen sein, wie sie es wollte.

Bisher kennen wir die Story von SL aber noch gar nicht (soweit ich weiß). Die Pakte haben alle ihre eigenen Sorgen und Nöte, ja. Aber das ist halt für die Meta-Story nicht relevant.
Auch der erste Raid scheint sich eher un interne Geschichten zu drehen als die Metastory voranzutreiben.

Da ich mir, wie einige Vorredner auch, gerne eine Fortlaufende Story wünsche (Illidan ist tot. Mal gucken, wer uns als nächstes angreift. Arthas ist tot. Mal gucken, wer uns als nächstes angreift. Deathwing ist tot. Mal gucken…), finde ich es sehr schwer, sich aktuell den weiteren Verlauf vorzustellen.

Grundsätzlich würde ich gerne in die Classicgebiete zurück. Am allerliebsten über eine Timewalkvariante, vor der Zerstörung, oder in eine “geheilte“ Version.

Ich finde es merkwürdig, das wir ständig unsere Welt verteidigen, und dazu immer auf andere Kontinente ausweichen…aber das passiert wohl, wenn eine Geschichte in den USA entsteht…

4 Likes

Ion hat bereits versichert, dass 2020 gesichert ist und man sich quasi den Hintern aufreißt dafür.

2 Likes

auch wenn ich es schwer ertragen könnte, wenn ich Recht hätte, aber die Shadowlands also das Totenreich, bietet eine optimale Möglichkeit um einen Abschluss zu setzen.
Und dann ein WoW2 oder so.

Gründe meiner Vermutung:

  • es bietet sich storymässig als sehr gute Möglichkeit an
  • die Community hat während BfA sehr oft Kritik (mag den Begriff Sh!tstorm nicht) geübt, daß Blizz sogar das deutsche Endcinematic von YT entfernt hat (hab´s leider nicht gesehen, werde es sehen, wenn Nyalotha den Legacy-Mode bekommt - schaffe bisher Spoiler aus dem Weg zu gehen)
  • es wird keine neue Klasse geben, obwohl ja wieder eine nach altem Rhythmus dran wär, und Rassen wurden mit Verbündeten „ersetzt“

Gründe dagegen:

  • den Aufwand den sie jetzt mit Levelsquish usw. betrieben haben
  • weil es ja noch genug, teils unterbrochene, Storys gibt: Void-Lords, letzter Satz von Illidan, letzter Satz von Khadgar in Draenor, was macht eigentlich Pandaria nach N’Zoths Verderbnis usw.

aber ich geniesse erstmal SL und wenn da Farm-Alltag entsteht, dann denke ich nochmal über Folge-AddOn intensiver nach, denn SL reizt sehr denn ich werde 4 Chars spielen können (ohne auf Alli zu wechseln) ohne immer das Gleiche zu erleben, dank den Pakten :man_cartwheeling: :+1:

Gegen ein WoW2 spricht einerseits, dass Blizzards letzte Aussage, dass sich die Entwicklung eines neuen MMO’s momentan nicht lohnen würde, meines Wissens in all den Jahren nicht geändert hat. Zudem (und wohl deutlich gewichtiger) gibt es ja bereits einige Statements über die Zeit nach SL, insbesondere darüber wie der Levelsquish bei zukünftigen Addons gehandelt werden wird.

wir sind in einem „könnte“-Topic, also spekulativ

aber sorry, das mit News über danach seitens Blizz wusste ich nicht, weil ich versuche (Spoiler-)News zu vermeiden

ich weiss, das klingt jetzt blöd. Aber während „Wir“ weg sind, könnte sich ja Aazeroth um 2000 Jahre in die Zunkunft entwickeln und wir kämen in einem modernen future-mmo wieder raus. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Nun Blizzard fängt ja gerade erst an sich mit der cosmology chart zu beschäftigen.

Bisher hatten wir es mit der „Realität“ (=Mitte) und Teilen des Emerald Dream zu tun, jetzt kommen die Shadowlands hinzu. Da ist noch extrem viel unbekanntes.
Fast immer hatten wir nur mit den Auswirkungen dieser Mächte auf die Realität zu tun und waren nicht in deren Ebenen.

ich würde gern etwas „völlig neues“ sehn.
alte götter, aszhara, andere Götter, Titanen, Legion, papipapo … hatten wa alles.
Und egal was kommt, irgendwann fühlt es sich nach recycling an.

1 Like