Welcher RP-Server wird noch aktiv bespielt?

Die ohnehin winzige RP Community auch noch auf X Server verteilt zu halten, ist halt auch schon echt was ganz was schlaues.

6 Likes

Bei den Servern blickt ohnehin generell niemand mehr wirklich durch. Man hat viele Server bereits zusammengelegt, die Serverliste ist aber eig. immer noch unverändert. Ich muss z.B. sagen das ich keinen Plan habe was jetzt alles mit dem Zirkel verknüpft ist. Ich weiß das es mal die Todeswache war und dann später mehr dazukamen.

Aber nirgendswo bildet sich das in der Serverliste ab. Aus meiner Sicht wäre das schön, könnte man das irgendwann irgendwie mal zusammenfassen. Ist auch immer extrem verwirrend für Leute die wieder mit dem Spiel anfangen oder neu anfangen, das versteht kein Mensch.

Die Population auf dem Zirkel finde ich derzeit „gerade richtig“, braucht es jetzt nicht unbedingt weitere Zusammenlegungen derzeit.

Fängt ja schon damit an, dass nicht einmal die verschiedenen Serverforen, deren Server bereits zusammengelegt wurden, verknüpft werden.

4 Likes

Auf den RP-Servern, die zusammengelegt wurden, gab es gar keine Kultur mehr teilweise, weil es auch kein RP mehr gab. Auf der Silbernen Hand und Ewigen Wacht konnte man die Zahl der Rollenspieler gefühlt noch an einer Hand abzählen. Die Server waren ja an sich auch schon tot. Gerade ein Zusammenlegen von Aldor und der Forscherliga, wenn diese noch irgendwie aktiv ist, wäre aber irgendwie schwierig, weil gerade die FoLi immer eine sehr außergewöhnliche Serverlore hatte.

5 Likes

Gibt es eigentlich einen Grund dafür, dass man es bei den RP Servern genauso macht wie bei den PvP Servern? Man kann RP-Modus anschalten wenn man Bock hat, alle RP Spieler wären so in einem Pool, und Leute die keinen Bock haben (mutwillige mal ausgeschlossen) wären nicht da. Was spricht dagegen?

Also ich würde sicher öfter ins RP schnuppern, wenn ich nur ein Knöpfchen anmachen müsste.

5 Likes

Wäre dann eben sehr leer, weil RP gerade auf den deutschen Servern eine kaum noch vorhandene Nische ist. Da würde man nur einen winzig astronomischen Bruchteil der Spielermenge finden, die den Warmode an hat. Man müsste dafür alle Serverphasen zusammenlegen und dann hätte man trotzdem wieder jede Menge Leute, die den RP-Mode, so wie beim WM teilweise auch, nur zum Farmen oder zum Trollen nutzen würden.

1 Like

Ja, das leuchtet schon ein. Nur jetzt hat man halt 80% oder mehr Leute aufm RP Server, die null RP spielen und wirklich die Illusion auch noch stören durch ihr Verhalten. Da hätte ich lieber eine leerere Stadt nur mit Leuten, die mitspielen.

3 Likes

Für „Raid process“ oder ? :smile:

Für eine Vermischung ist es denke ich zu spät und Blizzard wohl auch ziemlich egal.

Sie behandeln RP Server ja kaum anders

1 Like

Warum sollte man RP-Server auch anders behandeln?
Das würde möglicherweise nur Vorteile bieten, die Nicht-RPler auch möchten und dann auf RP-Server wechseln. Und dann ist das Gejammer wieder groß, dass oocler RPlern das RP kaputt machen.

Ich weis nicht ob nicht Rpler von der Einhaltung von RP Richtlinien, Förderung von IC Events usw viel haben würden.
In anderen Spielen gibt’s sowas durchaus… Selbst ohne das man rp Server hat

2 Likes

Es gab lange Zeit besondere Richtlinien für Rollenspielserver. Die Abschaffung dieser war offenbar mit einem großen Wegfall und Automatisierung von Kundensupport verbunden.
Inhalt dieser Richtlinien waren strenge Namensbestimmungen, ein besonderes Augenmerk auf das Stören von Rollenspiel durch Nichtrollenspieler (oder andere Rollenspieler) und Verpflichtung zur Nutzung von rollenspielgerechter Sprache im /s, /p und /y.
Das Schöne war, dass sich auch Leute, die vielleicht gar kein Rollenspiel machen wollten, an diese Bestimmungen halten mussten und dementsprechend unauffällige und angenehme Zeitgenossen waren, die den Rollenspielserver durchaus bereichern konnten, da man durch diese Leute auch zuverlässig Raid- und Dungeongruppen gefunden hat und das AH gefüllt war.

Irgendwann fiel das so unter der Hand weg ohne weitere Ankündigung und jetzt ist es eben so, dass diese Gammel-Rechtsklickmeldungen für Namen nicht viel Wirkung haben oder in Tickets teilweise noch verteidigt wurden von GMs und Griefing ohnehin nicht geahndet wird. Früher konnte man ein Ticket schreiben, wenn man im RP belästigt wurde und 15 Minuten später stand ein GM auf der Matte und hat direkt durchgegriffen. Nachher hat es 3 Tage für eine Ticketantwort gebraucht und es hieß ganz verständnislos, dass es vielleicht deren Art RP wäre, sich mit Mammuts in die Menge zu stellen und Blödsinn zu spammen.
Sowas führt eben dann auch dazu, dass Rollenspieler sich noch weniger von Blizzard ernstgenommen fühlen und sich anderweitig Beschäftigung suchen.

4 Likes

Du glaubst gar nicht wie befriedigend das ist, in deinem eignen kleinen RP-Reich nicht nur den Bannhammer selbst in der Hand zu halten, sondern auch das Rückflugkatapult bedienen zu können und bei Bedarf von vorne herein den Türsteher zu geben. Aufwändig, ja, aber das ist es wert. :grinning_face_with_smiling_eyes:
Gut, auf der anderen Seite muss man den Leuten auch einen Grund bieten, ausgerechnet bei dir zu spielen (was logistisch und organisatorisch noch viel aufwändiger ist), aber auch das muss man nicht alleine stemmen.

2 Likes

räusper Ich bin für ein paar Jährchen im Support eines solchen externen RP-Projekts tätig gewesen, das ziemlich groß war. Nach einigen Differenzen mit der doch sehr grenzwertigen Community und der Selbstreflexion, wieviel Lebenszeit und Energie ich dort täglich verschwendet habe, bin ich da nach einem Soft-Reset des Projekts ausgestiegen.
Das war schon kein schlechtes System, einige Konzepte der Leute auszusieben im Voraus und die Spieler bei Bedarf und in Abstimmung mit den anderen „Mitarbeitern“ rauszuschmeißen sowie das Verhalten der Leute etwas zu regulieren. Auf einem Server wie Aldor macht halt jeder was er will und es ist auch niemand da, der schlechtes Verhalten zeitnah und fair sanktioniert.
Allein dass so ein Schandfleck wie Goldhain bis heute existieren kann mit RP-Profilen, für die man teilweise einen Perma bekommen würde, würde man den Inhalt im /s posten, ist völlig wild und mich wundert das, dass es da noch keine Skandalartikel dazu gab, vor allem nicht nach den Missbrauchsgeschichten letztes Jahr.

1 Like

Wir reden hier vermutlich nicht unbedingt von den gleichen Dingen. Ich rede von von einer Plattform, auf der man sich seine RP-Umgebung selbst bauen kann (und muss). :wink:

Das klingt interessant. Mit so etwas habe ich glaube ich nur in Form von „Habbo Hotel“ Erfahrungen gemacht oder so etwas wie Housing oder Pen and Paper im Kopf. :smile: Hast du dafür irgendein Beispiel?

Ja, aber nicht hier. Moment.

Edit:
Nilann hat Post.

Aaaaah, I see. Das ist auch schon uralt, davon habe ich früher ab und zu gelesen. :smile:

Aber auch auf Aldor ist es schwierig geworden, mein Eindruck nach einigen Monaten in einem nuen RP Prjekt dort. Es geht teils extrem zäh voran, das bin ich so fast gar nicht gewöhnt. Wenn man mal RP ähnliches auf anderen Platformen kennt.
Was Nilann in Post #31, so viele :blue_heart: kannst nicht vergeben.
Ich habe den Wegfall von RP / das kaum vorhanden sein von diesem, bereits 2011(?) auf Mithrielorden beobachten können.

3 Likes

Same here. Selbe Zeit, anderer Server, namentlich Die Silberne Hand. Der gänzliche Niedergang von Aldor wird wahrscheinlich noch eine ganze Weile dauern, weil es eben doch die letzte Bastion ist, von der aus man nur noch zu englischen Servern ausweichen kann, aber ich fühle mich doch sehr unangenehm nach damals zurückversetzt.
In besten Zeiten hat man direkt am Vormittag schon Leute fürs RP gefunden. Dann nur noch abends irgendwann. Dann eigentlich nur noch dieselben paar Gesichter. Dann musste man sich schon verabreden oder wissen, wo noch ein paar Leute sitzen. Und dann war es aus. Und schon damals, genau wie heute, gab es immer wieder Leute, die auf dem absoluten Copium-Trip waren und immer Ausreden gefunden haben und meinten, die Leute hätten grad nur besseres zu tun und würden bald wiederkommen. :smile:

3 Likes

Deren Nichteinhaltung durch Spieler und unzureichende Durchsetzung durch Blizzard bereits ab dem ersten Spielmonat (egal ob nun Nov. 2004 in den USA oder ab Feb. 2005) in den offiziellen Foren sehr „lautstark“, aber ohne nennenswerten Effekt bemängelt wurde.

Alternativ könnte man sagen, dass die Abschaffung der „besonderen Richtlinien“ eigentlich nur die Formalisierung des Defacto-Zustands „kein wirklich besonderer Kundensupport“ darstellte.

Die nicht eingehalten und - ähnlich wie auch auf den „normalen Servern“ - nur ab und an wirklich durchgesetzt wurden.

Auch hierzu gab es in all den Jahren seit 2004/2005 wiederkehrende Forenbeschwerden darüber, dass dies nicht eingehalten / durchgesetzt wurde.

Neben der bereits erwähnten Nichteinhaltungs- / Nichtdurchsetzungsproblematik war diese Regel zusätzlich problematisch, weil es gar keine wirklich ettablierte „rollenspielgerechte Sprache“ gab. Das gilt auch für den pseudo-mittelalterlichen Sprach- / Schreibstil, den manch einer der vokalen Rollenspieler als „angebracht“ zu sehen schien. „Führwahr, mich deucht, dasz Ihr Euch irret edle Dame!“

Das Unschöne war, dass sich eben keineswegs alle daran gehalten haben und die Häufigkeit von Sanktionen letztlich weit hinter dem zurückblieb, was sich ein gewisser Teil der Rollenspielerschaft gewünscht hatte bzw. glaubte Anspruch darauf zu haben.

Und das täuscht dann, denn auch davor zeigten Namensmeldung nur reichlich durchwachsene Wirkung.

Irgendwie deckt sich das nicht mit den hier in den diversen Foreninkarnationen abgegebenen Beschwerden über Blizzards Unwillen / Unfähigkeit ihre „Rollenspielregeln“ auch tatsächlich durchzusetzen. Ich entsinne mich noch gut, wie in den ersten Spielmonaten der werte Gungdil regelmäßig als Retter angerufen wurde, aber sich nicht wirklich was änderte (eventuell auch deshalb, weil er nie wirkliche Zusagen machte) … und auch bei seinen Nachfolgern tat sich da nicht wirklich viel (auch nicht an der Zusagenfront).

Dieser Vorwurf könnte innerhalb meiner Erfahrungswelt - mit Ausnahme des Mammuts, weil’s die halt noch nicht gab - genauso gut aus den Jahren 2005 bis IIRC 2007 stammen; von einem Spieler der die damalige Foreninkarnation mit seinem Charakter Arachnias besuchte und quasi im Wochentakt über die „bösen OOC’ler“ schimpfte und von Blizzard forderte, dass endlich die vorhandene Rollenspielordnung durchgesetzt wird.

Nicht mißverstehen, ich glaube Dir durchaus, dass Du Dich an Zeiten erinnerst, in denen der Blizzard-Support dies zumindest etwas besser gehandhabt hat, aber das war keineswegs etwas, das ausgerechnet aufgrund bzw. erst mit der zunehmenden Automation der Supportsysteme zurückgefahren wurde … und es war halt keineswegs durchgängig oder gar seit Release des Spiels „so“ und änderte sich dann „plötzlich“ mit den Änderungen am Supportsystem (und der Zahl der angestellten Gamemaster).

1 Like