Zufall und Erfolge


#1

Erfolge sollten niemals vom Zufall abhängig sein, sondern man sollte sich diese erarbeiten können.
Es gibt immer mehr Erfolge, die eine Zufallskomponente haben, sei es ein Zufallsdrop oder der Zufall liegt daran, ob man ihn diesen Tag oder Woche erledigen kann oder, ganz besonders “gut” eine Kombination von beidem.

Zum Beispiel der Inselexpeditionserfolg “Tell Me A Tale / Die Mär vom Meer”, wo man (laut wowhead) für Vorus’araks Panzer darauf warten muss, dass eine bestimmte Insel mit einem bestimmten Mobtyp zusammenfallen. Das letzte Mal, dass dies geschehen ist, war (afaik) im April. Man weiß nicht, wann es das nächste Mal soweit sein wird. Sowas ist ganz schlechtes Spieldesign und frustriert.

Man rotiert die Bosse bei der heroischen Kriegsfront nicht durch, sondern lässt sie zufällig erscheinen, warum?
Für manche Blaupausen oder Mountfarben muss man auf den richtigen Tag warten und dann noch hoffen, dass man Dropglück hat. Warum kann ich mir nicht auch jede Blaupause z.B. für 100 Teilekisten kaufen?
Oder “Im Sammelfieber / Most Minis Wins”, wo eine Figur ne Dropwahrscheinlichkeit von unter einem Prozent hat, eine andere von ca. 2%.
Und so könnte ich weitermachen.

Erstellt bei den Erfolgen eine Extrarubrik “Gustav Gans”, vergebt den Erfolgen keine Punkte und lasst sie nicht Teil eines Metas sein, wenn ihr unbedingt den Zufall bei Erfolgen haben wollt.

Und wenn ihr schon dabei seid, dann gleicht die mögliche Erfolgspunktezahl von Horde und Allianz an, es darf nicht sein, dass man als Hordechar 30 Punkte mehr erreichen kann.


(Achilea) #2

Warum sollte es keine erfolge für zufälle geben? Im leben hängt auch vieles vom zufall ab, also auch im spiel.

Edit, die bosse in der heroischen kriegsfront rotieren durch :slight_smile:


(Durín) #3


Ich glaube nicht, dass die rotieren - oder habe ich die Etrigg Kriegsfront verpasst?

Zum eigentlichen Thema: Ja ich gebe dir recht. Der komplette aktuelle “Content” wird durch Wahrscheinlichkeiten stark in die länge gestreckt.

Was mir auch gegen den Strich geht, dass die Rang 4 Rostbolzen/Akoaner bzw. Entfesselten nur mit eine geringe Chance in der Paragonkiste der jeweiligen Fraktion zu erhalten sind. Hier wäre eine Lösung mit einem Erfolg besser gewesen…öffne 10 Paragonkisten oder sowas.
Fast alle anderen Rang 4 Essenzen sind Skill abhängig oder auch einfach nur Belohnungen für Durchhaltevermögen (alle Begleiter auf 30, 100k Ehre usw.).


(Achilea) #4

roghan war in der ersten woche verbug, deshalb ist er vermutlich wieder dran damit ihn auch die leute bekommen die in der ersten woche pech hatten, wird also schon in die richtige richtung gelenkt.

Edit: Soll alles so bleiben, wenn man alles gezielt machen kann heulen die leute rum das es nix zu tun gibt, also nix am system ändern.


(Durín) #5

Hier war aber nicht die Anerkennung für den Erfolg verbugged, sondern die Anerkennung für die Quest. Zudem konnte man gegen Ende der Woche diese noch richtig Abschließen.


(Achilea) #6

Also ich nehme das spiel so wie es ist, man mus immer mit zufall rechnen, man muss immer mit bugs rechnen, man must immer mit depperten spieler rechnen #kriegsmodus , man muss immer mit dummen kommentaren rechnen #dannschaltdochdenkriegsmodusaus , mann muss immer damit rechnen das die server offline sind, mann mus immer mit lags rechnen etc etc etc etc etc etc.

Ich nehms so und hab super viel spass damit :slight_smile:


#7

Es ist kein Erfolg im Lotto zu gewinnen, dass nennt man Glück.

Wir hatten 2x den gleichen, die rotieren also nicht.

Es ist nichts einzuwenden gegen langfristige Erfolge, da kann jeder selber entscheiden, ob er sie angeht. Wenn es aber vom Glück abhängt, muss es den einen Unglücksraben geben, der Pech hat. Und warum sollte der dann 10 Punkte weniger haben? Das ist frustrierend.


(Achilea) #8