Vorschlag für die Nächste Season ( Diablo 3 Zukünftig )

Hier ein paar Vorschläge von meiner Seite um vielleicht eine Größere Variation in der Meta zu haben.

Es gibt ältere Seasons wo es sehr viele verschiedene gute Builds gab die aber leider in den Tod gestampft wurden heißt man kann mit den einfach nicht mehr 150 erreichen oder machen halt einfach kaum schaden oder sind nicht in der meta spielbar ich würde es zum Beispiel gut finden wenn man nächste Season sehr viel Balances macht für viele verschiedene Builds nicht das man über eine ganze Season nur auf ein Meta Build Fixiert ist oder nur auf eine XP Meta angewiesen ist.

Builds die man zurück bringen könnte für die Meta die aber auch einen enormen oder leichten Buff bräuchten.

Wizard - LOD Star Pact / Bazooka, Vyr Chantodo , Firebird Hydra, Firebird Archon Combustion

Necromancer - Masquerade Bone Spear, LOD Death Nova , LOD / Inarius Thorns Command Skeleton, Pestilence Lancer

Witch Doctor - Arachyr Firebat, Mundunugu Spirit Barrage

Barbarian - Savage Bk, Raekor Charge

Crusader - Heavens Fury , Akkhans Bombardement , LoD Bombardement

Monk - Innas water/fire ally, LOD/Sunwuko WOL

Demon Hunter - GOD Hungering Arrow, Natalyas Vengeance Rain of arrow, Shadow Impale

Meine Vorschläge wo man sachen ändern könnte meine Favourite Seasons waren 16-18

Das, was Du quasi indirekt vorschläfgst, ist die Abschaffung der META. Ansich keine so schlechte Idee, aber schwierig zu bewerkstelligen. Im Grunde auch nur, in dem man den Schwierigkeitsgrad so gestaltet, dass entsprechend viele unterschiedliche Builds bzw. Gruppenkonstellationen GR150 clearen können.

Ergo würde das ein Buff der meisten verfügbaren Builds beinhalten und zwar in einem Umfang, der sogar den Monk der letzten Season vor Neid erblassen ließe. Ob das wirklich eine gute Idee wäre?

So lange Du niedrige GRs läufst, ist es nahezu egal, welches Build Du spielst. Entscheidend wird es eigentlich erst bei höheren Gem-Ups oder eben Pushes für die Rangliste. Die von Dir aufgezählten sind doch alle spielbar - mit Ausnahme vom Raekor Charge Barb.

Blizzard hat es in der vergangenen Dekade nicht geschafft, wirklich gutes Balancing zu liefern. Warum sollte sich das in den nächsten paar Wochen grundlegend und allumfassend ändern? Wird nicht passieren. Darauf gebe ich Dir Brief und Siegen.

Allerdings finde ich, war der Schritt zu mehr Ranglisten ein cleverer Zug, denn so müssen sich schwache Builds nicht mehr mit META-Builds messen, sondern haben ihre eigene Rangliste bekommen. Ergo ist für ordentliche Abwechslung gesorgt und META gar nicht mal mehr sooo verpflichtend, wie es davor der Fall war.

Fände ich auch gut.

Ich fände aber auch bisschen Frieden gut. Und aktuell ist Weltfrieden bis Weihnachten ein wahrscheinlicheres Ereignis als eine ausgewogene Balance in D3 beim nächsten Patch.

1 Like

Ausgewogenheit dürfte nicht im Sinne der Entwickler sein. Ein gutes Balancing wird also auch weiterhin gar nicht erst angestrebt

Naja Anfang 2020 klang das jedenfalls noch anders.

Wir wollen zwar, dass alle Klassen ähnlich leistungsstark sind, aber es ist uns trotzdem wichtig, dass sie ihre einzigartigen Klassenidentitäten beibehalten.
Jede Klasse sollte dieselben oder ähnliche Ziele erreichen können, aber auf unterschiedliche Arten.

Einmal hatten sie ja schon Mal einen richtig guten Balancing Patch gemacht. Kann mich jetzt aber nicht dran erinnern wann das genau war. Aber im Laufe der Zeit haben sie es wieder aus dem Ruder laufen lassen.

Diese wird es immer geben.

Most
Effectiv
Tactic
Available

Egal wie nahe die Klassen oder Builds auch sein mögen, es wird immer die am meisten effektive Spielweise / Build(s) geben.

Das war zu 2.6.2 kurz vorm Wartungsmodus bzw. im Rahmen des „letzten großen Updates“. Danach übernahm „Classic“ das Produkt und nach kurzer Zeit war es so imbalanced wie nie zuvor.

Ja und nein.

Denn der Spielspaß spielt eine wichtige Rolle. Beim Keys farmen z.B. hebe ich vielleicht sogar noch das eine oder andere Item auf. Da sind dann so META’s ala xxx% Movementspeed GoD DH schon mal keine Option mehr.

Auch hilft die eine oder andere META nicht viel weiter, wenn man eine Off-META-Klasse ausstatten will.
Oder aber die META, um an Wunsch-Items zu gelangen. Das wäre z.B. Bounties laufen. Darauf hat aber kaum jemand Bock oder aber braucht auch Paragon, um unterm Strich weiter voran zu kommen.

Für alles gibt es eine individuelle META, das ist richtig und das wird sich selbst bei minimalsten Balancing-Unterschieden nicht ändern. Allerdings ist eine META nicht immer der beste Weg.

Ein Stück weit ist es auch immer die Frage, was man erreichen möchte. Wenn z.B. der Schwierigkeitsgrad gedeckelt ist und von den meisten Builds gespielt werden kann, dann entsteht dadurch zumindest optional die Chance, dass Off-META-Klassen in diesen Content vorstoßen können.

Maybe hätte die das „abschaffen“ in Quotes einpacken sollen?! :wink:

Dies liegt doch denn daran, dass du die falsche Tactic für deine Spielweise gewählt hast, doch aber nicht an der Tactic selbst, welche für einen ganz speziellen Zweck entwickelt wurde.

Eine Meta ist ja auch nicht darauf ausgelegt die Ausrüstung für alle Klassen zur Verfühgung zu stellen.
Eine Meta soll eine Aufgabe bestmöglichst lösen können.
Im Fall von D3 läuft dies häufig darauf hinaus, entweder schnellstmöglichst etwas zu erreichen (seien es nun Keys / Bountys / Speedgrifts) oder aber die bestmögliche Chance eines Pushs zu garantieren ( Richtige Supporter und deren Anzahl, welcher DD ob nun einer dies bewerkstelligen kann, ob man eine Aufgabenteilung vom TK&BK braucht, wie sehr ein evtl. BK beim Trashclear helfen kann oder ob dieser bis zum Ende quasie nur mitläuft…)

Hier geht es wie gesagte um einen optimale Weg ein Hinderniss zu überwinden.

Das dies auch anderweitig möglich ist, wird ja nirgends in Frage gestellt.

Es ist immer die Frage was man erreichen möchte, bzw welche Aufgabe man vor sich hat :slight_smile:

Wenn mein Ziel möglichst viele Keys in kurzer Zeit sind, dann ist der DH mit XXX% MS und Cains ebend eine adequate Wahl.
Möchte ich hingegen noch Items aufheben oder zwischenzeitlich auch mal einen Schluck aus der Kaffeetasse nehmen, so wäre ein etwas langsamerer Build, welcher auch mal ein wenig mehr aushält oder den Goldträger Gürtel mit dem Ring als Kombination verwendet, schon wesentlich empfehlenswerter.


Dies alles ändert doch aber nichts an dem Fakt, dass egal wie nahe sich die einzelnen Klassen sind oder auch wie eng ihre Builds auch zusammen sein mögen, es für bestimmte Aufgaben immer einen Build geben wird, welcher besser dafür geeignet ist.

Selbst wenn alle Builds aller Klassen ein 135´iger mit ~2k Paragon in ~12 Min schaffen könnten, so wird es dennoch immer noch Unterschiede geben ob und inwiefern sie in Gruppen zurechtkommen.
Ob man sie dort nun als Supp, TK oder BK einsetzen kann.
Ob diese Builds solo evtl. besser zurecht kommen als mit Partymitgliedern.
Auch der Unterschied wie bequem sie im Speedcontend sind wird immer vorhanden sein.

würde mir mal ein Thema wünschen, indem man die Kampagne in Mittelpunkt stellt und man durch EXP Boost wie in Rifts, seinen Charakter durch die Story levelt. Vielleicht noch was Nettes dazu, wie sowas als 1000 kills einen Uberdiablo weckten oder wo durch Kill oder Gold sammeln, der Dmg noch zunimmt. Denn eine weitere Season ohne Dmg Boost will keiner, wo wie man sieht, viele dann direkt zu Non Season übergingen.

Ich hatte das schon mal geschrieben , weiß aber nicht mehr wo .

Eine völlige Balance über alle Klassen , Set`s , und Skills ,

wird KEINER wirklich wollen !

Also spiele ich was mir Spaß macht .

Wer Liga/Bestenliste spielen will , der weiß ohnehin welche Klasse,Set, Skill sie/er spielen muß , um vorn dabeizusein/dabeizubleiben .

Und ja , ich schau auch mal die DIII Bestenlisten durch , man möchte ja schließlich wissen
was abgeht . :heart:

Aber sonst , Blizzard gibt uns ein Spiel , wir spielen , regen uns auf , und sind nach 10 Jahren immer noch nicht einig , ob DIII das Spiel ist , das wir gerne möchten .

10 Jahre ein nicht gemochtes Spiel zu spielen/diskutieren , … :smiley: :heart:

Bleibt gesund !

Ich möchte noch anfügen , DIV hat PvP .

Wir werden noch sehr anregende/angeregte /aufgeheizte/aufheizende ,

viele Meinugsverschiedenheiten haben , was ein Spiel ist , und sein soll .

Spaß oder Aufregindikator für … ,

Sollte Diablo 3 ja auch haben … sie haben es nur nie hinbekommen es zuvor auch nur halbwegs zu balancieren :confused:

Wyatt Cheng

We tested a lot of modes internally. We had

  • an arena with 4 pillars
  • a MOBA style 3-lane map with towers and creeps.
  • one player plays as a boss against 4 heroes
  • „Hostile Bounties“ you are doing bounties but PvP is enabled outdoors.

Aus dem Q&A von Wyatt Cheng und der Entwicklung von D3

Der Link zu den vollständigen Fragen und Antworten wurden hier von Corn bereits geteilt :slight_smile:

Ich weiß noch nicht genau wie das wird ,

für mich ist aber PvP , und der normale Grind gleichberechtigt .

Ja , es darf im PvP Geplänkel Exp geben , dafür macht Normalo(isch)eine Höhle mit …