[A-RP] Gilde - Haus Stein

Kurzübersicht:

Fraktion: Allianz
Völker: Menschen (Hierzu zählen auch Gilneaner und Kul Tiraner), Zwerge, Hochelfen und in Außnahmefällen auch Ren’dorei
Klassen: Nicht erwünscht sind ausgespielte Todesritter, Dämonenjäger und Hexenmeister
Tags: Adel, Ritter, Soldaten, Diplomatie, Handel, Kampf/Krieg, Eroberung, Politik
Ansprechpartner: Jedes Gildenmitglied
Bespielte Orte: Westwacht im Heulenden Fjord, Sturmwind

Was kann man IC über die Gilde wissen?
Das Haus Stein war bis vor wenigen Jahren ein recht unbedeutendes Haus im Sturmwinder Adel. Erst mit dem Aufstieg des Ritters Sir Daros Stein zum Baron von Stein wurde das Haus Stein bekannter und fing an, sich auf den Bühnen der Diplomatie und Politik zu bewegen. In Sturmwind geht das Gerücht um, dass Baron von Stein auf der Suche nach neuen Mitgliedern für sein Haus ist.

Welche Ziele verfolgt das Haus Stein IC?
Das Haus Stein will seinen Einfluss in allen Bereichen erweitern. Neue Bündnisse und Verträge sollen geschlossen werden. Land in Nordend, welches bisher ungezähmt war, soll unter die Kontrolle des Hauses Stein gebracht werden.

Hockt ihr denn nur in Nordend?
Das Lehen „Nordlicht“ liegt zwar im Heulenden Fjord, doch wir sind manchmal auch in Sturmwind ober bei befreundeten Adelshäusern.
In Nordend spielen wir kleinere RP Aktionen oder Plots aus, welche dem Ausbau des Hauses Stein dienen.

Und was kann man über die Gilde OOC sagen?
Das Haus Stein war anfangs als Solo-Gilde gedacht und diente lediglich zur Darstellung des Wappenrocks. Im Laufe der Zeit entwickelte sich jedoch die Idee aus dem Solo-Projekt eine RP-Gilde zu formen. So gesehen gibt es das Haus Stein bereits seit einigen Jahren auf der Aldor. Als aktive RP-Gilde wird es jedoch erst seit Sommer 2019 bespielt.
Wir als Gilde haben nicht das Ziel, jeden Tag online zu sein und aus allen Nähten zu platzen, was unsere Mitglieder Anzahl angeht.
Das Haus Stein soll eine Gilde werden, für Spieler die nicht ständig online sein können oder wollen und die trotzdem Anschluss im RP finden wollen.
Wer Lust hat sich dem „Kernprojekt“ anzuschließen, also die IC Ziele des Hauses mit zu verfolgen, der ist ebenso willkommen, wie jemand der einfach nur eine Gemeinschaft sucht, mit der er hin und wieder mal einen schönen RP Abend verbringen kann.

Und was sucht ihr denn nun für das Haus Stein?
Wir suchen Hauptsächlich Charaktere, die sich auf den Kampf verstehen. Ein Lehen in Nordend ist kein Zuckerschlecken.
Genauso werden aber auch Handwerker und Händler gesucht, denn das Haus Stein will nicht nur militärisch wachsen, sondern auch wirtschaftlich.
In der Gilde herrscht IC ein eher bodenständiges RP mit viel Humor aber auch Ernsthaftigkeit wenn es die Situation verlangt. Charaktere die mit einem Fingerschnippen ganze Wälder niederbrennen könnten oder gegen Arthas selbst gekämpft haben passen eher weniger zu uns.

Und wie bewerbe ich mich für die Gilde?
Entweder durch einen Post in diesem Beitrag oder aber man schnappt sich einfach eines der Gildenmitglieder die online sind.

Das Haus Stein wünscht allen viel Spaß im RP! :slight_smile:

26 Likes

„Bunt illustriert! Herzlich einladend! Stets komisch! Immer bodenständig! Steinharte Kerle und Mädels! Offene Einblicke!“ - die Titelseite der Klatschpresse von Sturmwind.

Ein älterer Mann mit zusammengebundenen Haaren nippt galant an seiner Tasse Tee und sieht Euch eindringlich in die Augen.
„Möge er sich die Pergamente zu Auge führen!“
schlüüürf

(Man beachte den Bodenstrich neben dem H.)
h_ttps://haus-stein.jimdofree.com/

6 Likes

Ein Schreiben wird an die Mitglieder des Hauses ausgegeben, welche dem Baron nach Cordberg folgen wollen.

Das Licht sei mit Euch,

meine tapferen Steine.
Denn das seid Ihr für mich. Ihr seid die Steine auf denen das Haus Stein erbaut wurde. Das Fundament auf dem es sicher stehen kann.
Ihr seid der Grund, warum der Wappenspruch des Hauses Stein, Der Turm fällt nie, sich immer bewahrheiten wird.

Vor uns liegt eine schwere Aufgabe.
Manch einer mag sie für unmöglich halten.
Und ich werde Euch keine schönen Lügen erzählen, von Heldentum und Ruhm.

Der Feind ist uns um ein Vielfaches an Truppenstärke, Material und vermutlich auch Magie überlegen. Den letzten Berichten nach, ist die Grafschaft Cordberg fast vollständig überrannt worden. Der Feind soll einen schier undurchdringbaren Nebel beschworen haben und rückt mit Seuchen, Todesrittern und schwerer Artillerie gegen die letzte Bastion vor.
Diese wird von den wenigen Überresten der Cordberger Truppen gehalten und dient den Zivilisten als letzte Zuflucht.
Wenn diese fällt, wird es kein Leben mehr auf Cordberg geben.
Auch zu Wasser ist der Feind uns überlegen, daher müssen wir durch Portale auf die Insel gelangen. Es ist zu vermuten, dass das Kriegsrecht auf Cordberg ausgerufen wurde und das die Bevölkerung entweder verzweifelt gegen die Invasoren kämpft oder sich der Agonie ergeben hat und plündern durch die Straßen zieht.
Das ist die Lage.

Wir werden am Samstag den 11.01. zur 19 Abendstunde durch ein Portal im Hafen von Sturmwind treten und in Cordberg wieder herauskommen.
Dies kann unter starkem Artillerie Beschuss geschehen oder vielleicht sogar direkt in die letzte Schlacht hinein. Macht Euch also kampfbereit und auf alles gefasst, bevor ihr durch das Portal schreitet.
Man hat mir den Posten eines Hauptmanns in Cordberg übertragen, daher werde ich die Verantwortung über viele verschiedene Truppenteile innehaben.
Wenn ich nicht bei Euch bin um Euch selbst zu führen, so hat Sir Agron das Kommando.
Ist auch Sir Agron nicht anwesend, dann führt Leutnant Grimm Euch an. Ihr Wort soll für Euch wie das Meinige zählen.

Der Kampf wird viele Opfer fordern und wer sich nun entscheidet, mich doch nicht nach Cordberg zu begleiten, der kann ohne Folgen befürchten zu müssen in Sturmwind bleiben.
Niemand soll schlecht über ihn denken oder sprechen, denn wer nach Cordberg geht, der muss ein Narr sein.
Und auch wenn ich jeden verstehen kann, der nicht in diese Todesfalle hineinlaufen will, so wird mein Herz doch über jeden Narren und jede Närrin frohlocken, die sich im Hafen einfinden werden.

Warum kämpfen wir überhaupt für Cordberg? Für eine Grafschaft, weit ab der Heimat und für einen Grafen, der nicht einmal Mitglied der Allianz ist?
Wir tun es nicht für Gold oder für Ruhm.
Wir tun es auch nicht, weil es unsere Pflicht ist.
Dies alles, sind Dinge die man den Soldaten, Söldnern und Abenteurern gerne erzählt.
Wir kämpfen für Cordberg, weil es schlicht und einfach das Richtige ist.

Meine tapferen Streiter. Meine rettenden Heiler. Meine lautlosen Späher.
Meine Steine.
Euch zu führen und mit Euch zu streiten wird mir die größte Ehre sein, die einem Mann in seinem Leben widerfahren kann.

Möge das Licht Euch alle segnen und sicher durch die bevorstehenden Zeiten führen.

Baron Daros Stein

11 Likes

Ein Aushang wird in Sturmwind und den umliegenden Ortschaften verteilt.

Licht mit Euch tapfere Streiter,

das Haus Stein sucht für die Verstärkung seiner militärischen Truppe im Lehen Nordlicht noch Fußsoldaten und Ritter.

Das Haus Stein bietet eine Versorgung mit Kost, Logie und Ausrüstung.
Im Zuge der anstehenden Frühjahrsoffensive gegen Vrykuldörfer im Heulenden Fjord besteht zudem die Möglichkeit, Land als Belohnung für militärische Einsätze zu erhalten.

Das Haus Stein nimmt nur Menschen aus den Reichen Sturmwind, Kul Tiras, Gilneas und dem Alterac, sowie Zwerge in seine Reihen auf.

Baron Daros von Stein

4 Likes

In den frühen Abendstunden erreichte das Haus Stein ein Adler, welcher an den Fuß scheinbar einen Brief befestigt hatte. Sollte man dem Adler, welcher keinerlei widerstand geleistet hat, den Brief abnehmen und entfalten so würde würde sich einem folgende Nachricht offenbaren:

Sehr geschätzer Baron von Stein,

euch dürfte sicherlich aufgefallen sein, dass in den letzten Tagen eine Person aus eurem Hause nicht mehr auffindbar gewesen ist. Ich gehe stark davon aus, dass ihr bereits eure Wachen entsendet habt um den Verbleib jener Person zu entschlüsseln und darüber hinaus auch einen Beweis für ihre Sicherheit zu erhalten.

Ich kann euch darüber informieren, dass die gesuchte Person wohlauf ist und es ihr den Umständen entsprechend gut geht. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu sehr ins Detail gehen doch wird für jene Person von euren Lehen gut gesorgt und nach besten Kräften und Gewissen für sie gesorgt.

Derzeit ist ihr Aktueller Standort in der magischen Aufklärungseinheit der Allianz “Dal‘Serrar“, stationiert in der Feste Wintergarde im Osten der Drachenöde. Die Person verbleibt als Mitglied der Allianz unter unserem Schutz, bis sie von euch oder einem von euch gesandten abgeholt wird, welcher Zweifelsfrei sich gegenüber der Person als bekannt erwiesen hat.
Ich hoffe, dass ich an dieser Stelle euch vielleicht einen Moment der Ruhe schenken sowie eine erhebliche Sorge nehmen konnte.

Hochachtungsvoll

Hauptmann
A. Thora‘daneth,
Kommandant der Einheit Dal‘Serrar

Auch scheint der Adler zu meckern oder viel mehr sich weigern wieder zu fliegen, bis man ihm einen Brief an den Fuß gebunden hat. Zumindest streckt er diesen die ganze Zeit aus als würde er warten. Erst nachdem ein neuer Brief an seinem Bein befestigt wurde, spannte er seine Flügel auf und flog wieder in den Nachthimmel von Nordend davon.

3 Likes

Die Anschlagtafeln in Sturmwind erzittern dieser Tage unter den gewaltigen Hammerschlägen eines wahren Muskelberges, welcher den Wappenrock des Hauses Stein trägt. Der gute Mann nimmt seine Aufgabe so ernst, dass er nicht nur das Gesuch am Anschlagbrett befestigt, sondern auch den Nagel durch das Brett hindurch in die dahinterliegenden Mauer/Baum/Bank/Rücken treibt.

Das Licht mit Euch Lesender,

der Baron Daros von Stein sucht ab sofort einen Mann oder eine Frau für den Posten des Diplomaten im Hause Stein.
Der werte Herr Baron hat keine Lust und keine Nerven mehr, seine ganze Post selbst zu schreiben und würde auch gerne einmal das ein oder andere Adelstreffen einem fähigen Stellvertreter überlassen.

Da das Lehen des Barons von Stein in Nordend liegt, sollte der zukünftige Diplomat:

  • keine Frostbeule sein
  • häufige Schiffs- oder Portalreisen abkönnen
  • nicht ihn Ohnmacht fallen, wenn er einem Vrykul gegenüber steht

Außerdem wäre es wünschenswert, wenn der zukünftige Diplomat:

  • lesen und schreiben kann
  • der höfischen Etikette mächtig ist
  • einen kühlen Kopf bewahren kann

Es winken die Übernahme von Kost, Logis und ein gutes Gehalt.

Interessenten schicken ihre Bewerbung bitte an das Stadthaus von Familie Stein, Flussseitig am Marktviertel in Sturmwind.

((IG Brief an „Bersenger“ oder eine Nachricht hier im Discord an mich.))

3 Likes

Der Wind fegt durch die Straßen Sturmwinds und trägt, neben den feinen Düften der Stadt, auch Informationen aus Nordend mit sich. Diese klatschen dem ein oder anderen in Form einer Zeitung direkt ins Gesicht. Leider ist es nur die erste Seite… https://abload.de/img/nordlichtkurier1.ausgwakeb.jpg

4 Likes


Trustlevelsupport: Bildvorschau (klick, klick)

10 Likes

Nicht nur die Geißel hat es dieser Tage nach Sturmwind geschafft. Auch eine neue Ausgabe des Nordlicht Kuriers hat ihren Weg in die Stadt gefunden und klatscht nun, vom Wind getrieben, so mancher Seele ins Gesicht.

https://abload.de/img/nordlichtkurier2bvju5.jpg

5 Likes


Trustlevelsupport: Bildvorschau (klick, klick)

6 Likes

Auch im Hause Stein lässt man das Grenzland nicht aus den Augen. Zwar herrscht Waffenruhe aber dennoch hat man nicht vergessen, dass die Nordhymnensippe in direkter Nachbarschaft beheimatet ist.
Dementsprechend halten sich die Grenzposten stets auf dem Laufenden.
„Kaaaaaaarl! Lebt denn der olle Nordhymnen noch?“
„Jaaaaaa, er lebt noch!“

8 Likes

Jim runzelt zunächst die Stirn. „Das hab ich mir doch gleich gedacht!“ jault er auf und wedelt mit der neusten Ausgabe des Nordlicht-Kuriers unter der Nase seines Wachkumpels herum. „So Bürgernah und gelassen wie er immer tut, ist der Baron nämlich gar nicht!“

„Aber Jim…er kam neulich erst persönlich vorbei und hat deiner Frau zur Geburt ihres Babys gratuliert. Und es sogar gehalten! Jim! Der Baron!!“

Jim gibt sich damit nicht zufrieden. „Diesem Blatt kann man vertrauen! Mein Schwager arbeitet da!“

„Das ist kein Qualitätsmerkmal. Dein Schwager hat es sogar geschafft, das die Hammerschlag mit dem Hammer schlägt. Unschöne Sache…und dann…schau doch, die ganzen Fehler!“

5 Likes


Trustlevelsupport: Bildvorschau (klick, klick)

8 Likes

IC: Nachdem der Baron die Inauguration des Paters Ricauld de Rosesse durch lautstarken Protest boykottierte, sah man ihn und seine Begleiter in Richtung Küste aufbrechen. Einige Zeit später sah man die Steine dann beim Betreten ihres vor der Küste ankernden Schiffes. Man munkelt, dass der Oberstein sich nun für einige Wochen zum Trauern zurückziehen würde und um sein weiteres Vorgehen zu planen. Briefe die ihn erreichen sollen sollen während dieser Zeit an Sir Davis gesendet werden.

OOC: Sommer, Sonne, Sonnenschein! Das Haus Stein verabschiedet sich vorerst in die Sommerpause. IC Briefe die über den Discord geschickt werden, werden dennoch beantwortet. Voraussichtlich im September wird der Oberstein dann auch wieder IC auf der Bildfläche erscheinen.
Haus Stein wünscht allen einen schönen Sommer! :slight_smile:

8 Likes


Trustlevelsupport: Bildvorschau (klick, klick)

9 Likes

Jim schniefte, als er die Titelseite des neusten Nordlichtkurier las. „Hach…unser Baron…ein Held!“ Er weckte damit die Neugier seines Wachkumpels, welcher ihm das Blatt entriss, mit den Augen darüber fuhr und ein paar mal blinzelte. Dann folgt ein Augenrollen. „Jim…“ doch dieser unterbrach ihn noch ehe er anfangen konnte. „Ich weiß, ich weiß…andere haben natürlich geholfen…“ und seufzte theatralisch, wie es nur ein in Sturmwind am Kanal sitzender Adliger tun würde. Anschließend warf er es in den Wind und sprach: „hinaus in die Welt mit dir, auf das du die frohe Botschaft verkünden magst…!“ Schade. Sein Kumpel hätte sich gern noch den neusten Teetipp verinnerlicht…

5 Likes


Trustlevelsupport: Bildvorschau (klick, klick)

11 Likes

Jim rollte die neuste Ausgabe des Nordlichtkuriers aus und seufzte laut aus, bevor er sprach: „Hach, so viel Tragik, Skandal und Verschwörung…wie langweilig muss es nur in Sturmwind sein.“ Neben ihm brummte es. „Echt mal. Hier im Norden, hier ist ständig was los. Immer passiert was und man hat kaum Ruhe.“ Jim seufzte noch einmal. „Der Kurier sollte expandieren…damit Skandal, Tragik und Verschwörung auch in Sturmwind Einzug halten und der Langeweile den Kampf ansagen.“

„Die sollten den mit einem Schiff überall hinbringen. Dann wissen die Leute wenigstens was sie verpassen…und wünschten sich, auch so knorke zu sein wie wir!“

6 Likes


Trustlevelsupport: Bildvorschau (klick, klick)

9 Likes

Der Gnomandant der 23ste gnomischen Milizregiment aus Gnomeregan, Professor Hüpinger Raddreher, gekleidet mit einen einfachen Arbeiter-Blaumann, feste Arbeiterstiefel aus Leder und seine treugebliebene Tüftlerbrille, hatte sich in den schönen und winterlichen Morgenstunden seine Füße aus dem Bett geholt. Mit ein paar leckere Erbauer-Kekse und eine schöne Eiskalte Milch aus der Kühl-O-Mat-Kiste, sollte seine morgentliche Arbeit zur Verarbeitung von Dokumenten und Briefe am Einfachsten fallen. Dazu gehören auch die Verarbeitung der Lieferungen zu den Händlern die bei den erbaulichen Spielen tätig waren und er großgnomig eingekauft hatte. Gähnend und mit noch halb-verschlafenden Augen begibt er sich nach draußen zum EIngangsbereich der Kobaltvorhut-HaKuh, oder auch Hauptquartier, zu seinen liebevollen mechanischen Huhn der auf einen Haufen Briefe, Rechnungen, Werbung, Grüße und sonstigen Papierkram „ausbrütete“ und diese besitzt. „Äähh Äääh Moin GOCK-IX ääh ääh Wät häs du denn hiä Foinäs in dies´n Moin ääh?“ fragte er leicht Schlafumtrunken, es zeigt das auch sein Besuch mit den Gnomen beim Winterhauchmarkt der Menschenstadt Sturmwind sehr müde gemacht hatte, ganz zu Schweigen seine Trauer vom Verlust des Großmeisters vom Orden der Erbauer, Arken Van Roth, den er als sehr schätzbaren Freund und erfahrenden, aufrichtigen Kämpfer, Lehrer, Mann und Vater schätzt, die mit der gnomischen Kobaltvorhut eine jahrelange Freundschaft pflegt zusammen mit seinen Orden. Auch wenn noch weiter die Trauer in den Knochen des Gnoms zieht, versucht er den nächsten Tag gut zu überbrücken und die Winterhauchfeste ruhig und mit einem gesammelten Verstand zu wahren. Lobend streichelte der Tüftlermeister seinen mechanischen Huhn, der seinen mechanischen Hühnerkörper aufwuchtet und dem Professor seine Post aufnehmen lässt. Zurück im Inneren des Hauptquartiers, setzte sich der Gnomandant an seinen großen Schreibtisch und verteilt die Briefe in ihre jeweilige Positionen, mit einen gluckhaften Schluck seiner Eiskalte Milch und ein kräftigen Bissen seiner morgigen Erbauer-Kekse, entdeckte der Gnom zum Erstaunen eine Zeitung oder ein öffentliches Papierwerk die den Titel „Nordlichtkurier“ beäugt. „Mh Nänu ääh?“ fragte er sich forschend und neugierig, wie es bei Gnomen immer der Fall ist, doch dann erkennt er ein Turmsymbol, und welche Person vertretet das Symbol des Turms mit braunen Hintergrund? Natürlich Haus Stein. „Ooohhh“ völlig überrascht sieht er auf die Titelseite, die von ihm mit seine Gnome bedruckt wurde zusammen mit Graf Daros von Stein, der durch das Buhurtturniers der Befehlsnummer 17 des gnomischen Miliz gestürzt wurde. Dazu wurde die rote Aufschrift „Befehl: Tiefänboooooohn!“ auf die Hauptseite gedruckt, dazu musste er einen Moment schmunzeln, welches es sich in herzhaftes Gelächter verwandelte „Hähähähähähä! Äääähähähähähähähä!“ Die Nachbarn haben sich gefragt ob sie je nochmal solch ein Lachen des Gnomandanten wieder zu hören bekommt, es war sehr sehr leicht im Militärviertel in Eisenschmiede zu hören gewesen." Mh ob dät Noädlichtkuriä ääh ääh oin oinmoligäs ääh ähä Ängebout is? Die Post känn noch wärt´n ich leys dät mohl äääh" amüsiert lachend will er tatsächlich die weiteren Seiten des Nordlichtkuriers widmen, vielleicht gibt es noch tolle Dinge über Gnome zu finden? Der Professor sucht an eine freie Stelle an der Zeitung wo er diese mit einen kobaltblauen Stempel als „Gnomtastisch“ besiegeln will -POCH- Der Tag wurde mit Humor gerettet!

OOC: Die Kobaltvorhut wünscht allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr^^

5 Likes