[A-RP - Taverne] Feuerkehle đŸ”„ ~Dienstags

Vorstellung der "Feuerkehle", eine Taverne von Dunkeleisenzwergen.

Was?


Die Feuerkehle ist eine Taverne, die von einigen Dunkeleisenzwergen dienstags im Bankenviertel von Eisenschmiede betrieben wird.

Es werden Rezepte aus ganz Azeroth angeboten, die mit einem ‘dunkeleisischen’, also Ă€ußerst feurigen Zubereitungsart, kreiert werden. Von herzhaften Speisen hin zu feurigen SchnĂ€psen, bis hin zu feurigen Kuchen! HierfĂŒr können GĂ€ste in den Genuss von scharfen Speisen kommen, die fĂŒr eine ‘Feuerkehle’ sorgen werden! FĂŒr herzhafte Mahlzeiten wird Thjarma sorgen
 fĂŒr den sĂŒĂŸen (oder doch scharfen?) Nachtisch sorgt Mjorna mit ihrer “Flammenden Kuchenmagie”. Cadmir sorgt mit seinen selbstgebrannten SchnĂ€psen fĂŒr außergewöhnliche Geschmackswelten!

Angebot?


Diese Taverne bietet natĂŒrlich Bier an, ansonsten aber besondere Alkoholika, Kuchen und herzhafte Speisen.

Einfach die Kategorien anklicken, damit ihr die Speisen und GetrÀnke seht!

Alkohol

Einzigartige GetrÀnke:

Klassische GetrÀnke

Sulfuronwasser
“Haut Euch die Socken von den FĂŒĂŸen
 und steckt Eure Sohlen in Brand.”

DunkelbrÀu
Ein dunkles und krÀftiges Bier, dass vor allem Dunkeleisenzwerge oft und gerne bestellen.

Zwergisches Starkbier
Ein karamellfarbenes Bier mit einem sachtem Goldton. KrÀftiges Bier, dass den Gaumen vieler Zwerge erfreuen wird.

Zwergenmet
Ein starkes alkoholisches GetrÀnk mit einem honigfarbenem Farbton, der dennoch dunkel und intensiv wirkt. Geschmacksintensiv und mit einem feinen Aroma.

Herzhafte Speisen

Spinnengerichte:

Feuerkessel
Vor Euch steht ein deftiger, aber simpler Eintopf. Auf den ersten Blick kann man lediglich das Spinnenfleisch und die Kartoffeln erkennen, die in einer dicken BrĂŒhe schwimmen. Allerdings wird man schon beim ersten Bissen die ĂŒberraschende SchĂ€rfe bemerken, gemischt mit dem salzigen Geschmack der Spinne. Letzteres wird dabei wohl eher in den Hintergrund treten sofern man sich nicht entsprechend darauf konzentriert.

Kuchen

Sulfuronwasserkuchen:

Glutkuchen
Der Glutkuchen sieht hĂŒbsch aus. Ein ordentliches kleines Flammenmuster aus dunkler Schokolade ziert den gleichmĂ€ĂŸig braunen Kuchen. Es sind kleine, beinahe niedliche Flammen, die brennend wohl nicht einmal einen Gnoll verjagen wĂŒrden. Außerdem sieht man auf dem ersten Blick, dass Orangen, Erdbeeren und etwas Zitrone auf dem Kuchen sind. Wenn man in den Kuchen reinbeisst, erschreckt einen zuerst eine ungewöhnliche GewĂŒrzmischung, die die meisten, die noch nie Sulfuronwasser probiert haben, nicht kennen. Trotzdem ist es der ZuckerbĂ€ckerin gelungen einen Kuchen zu erschaffen, der diese „Zutat“ anscheinend in sich hat und trotzdem nicht scharf ist! Lediglich die ungewöhnliche Geschmackswelt ist ĂŒbrig geblieben. Nach diesem Geschmack taucht aber die wohlige, fruchtige Note der Erdbeeren, Zitrone und Orangen auf, die alles mildert und als großes Ganzen abrundet.

Brandkuchen
Der Brandkuchen sieht schmackhaft aus. Ein ordentliches Flammenmuster aus dunkler Schokolade ziert den gleichmĂ€ĂŸig braunen Kuchen. Die Flammen sind mittelgroß und doch recht beeindruckend. Außerdem sieht man auf dem ersten Blick, dass Orangen, Erdbeeren und etwas Zitrone auf dem Kuchen sind. Beim ersten Bissen könnte man vom SchĂ€rfekick ĂŒberrascht werden
 immerhin ist Sulfuronwasser im Kuchen! Die SchĂ€rfe wird durch die feinen GewĂŒrze und FrĂŒchte aber nach einigen Sekunden gemildert. Eine wahre Geschmacksexplosion. Wer kein Sulfuronwasser kennt, dĂŒrfte jedoch weinen. Es ist ein furchtbar scharfer Kuchen fĂŒr ungeĂŒbte Zungen!

Infernokuchen
Der Infernokuchen sieht sehr interessant aus. Ein furchteinflĂ¶ĂŸendes Flammenmuster aus dunkler Schokolade ziert den gleichmĂ€ĂŸig braunen Kuchen. Die Flammen sind riesig und gleichen einem Inferno. Außerdem sieht man auf dem ersten Blick, dass Orangen, Erdbeeren und etwas Zitrone auf dem Kuchen sind. Der erste Bissen ist furchtbar. Furchtbar scharf. Dieser Kuchen ist derart scharf, dass sogar mancher Dunkeleisenzwerg TrĂ€nen im Gesicht haben könnte. Die SchĂ€rfe wird aber etwas durch die feinen GewĂŒrze und FrĂŒchte nach einigen Sekunden gemildert. Aber wirklich nur etwas! Wer mehr als einen Bissen dieses Kuchens verpeisen kann, ist wirklich eine furchtbar scharfe Geschmackswelt gewöhnt und ein verrĂŒcktes Wesen.

Spezielle Kuchen:

Die feurige Spinne
Es war eine gut erkenntliche Spinne aus Kuchen, die dunkelrote Glasur auf sich hat und fast schimmert. Auf dem RĂŒcken ist aus Sahne und Johannisbeeren eine Verzierung gemacht worden, die einem kleinen Spinnennetz Ă€hnelt. Auch der Teller, auf dem die Spinne sitzt hat dieses Muster als Verzierung. Wenn man den Kuchen anschneidet, sieht man rosige, braune und pechschwarze Schichten, die allesamt mit vielen verschiedenen Beeren gemischt wurden. Kenner schmecken einen Spinnenfleischgeschmack in den drei Schichten heraus, die sich geschmacklich trotzdem sehr unterscheiden. Die rosige Schicht ist sehr sĂŒĂŸlich und fruchtig- die braune mit Rum und Bier. Die schwarze ist hingegen rauchig und Ă€ußerst scharf, wobei die SchĂ€rfe aber nicht von Sulfuronwasser stammt, sondern von anderen nicht erkenntlichen Quellen.

Hauptstadtkuchen:

Eisenschmiedekuchen
Ihr erblickt den Eisenschmiedekuchen. Die Grundlage des Kuchens ist ein großer Quader, der rot-orange ist und einige Ambosse in grau-schwarzer Farbe als Verzierung am hohem Rand aufweist. Das rot-orange soll das geschmolzene Eisen darstellen, das durch die Hauptstadt der Zwerge und nun auch Gnome fließt. Oben auf dem Kuchen befinden sich vier große Kreise, die allesamt die gleiche GrĂ¶ĂŸe haben und symmetrisch auf der Hauptform, dem Quader, angeordnet wurden. Der erste Kreis mit rötlicher Umrandung hat einen hellorangen Hintergrund auf dem sich ein Hammer befindet, der durch das Symbol eines Berges geht – es ist das Wappen der Eisenschmiede. Dieser Kreis soll somit den Bronzebartklan darstellen. Der zweite Kreis hat einen dunkelgrĂŒnen Hintergrund, auf dem sich zwei Greifen RĂŒcken an RĂŒcken befinden und ein Streithammer den Zwischenraum der Greifen ausfĂŒllt. Sowohl der Streithammer, die Umrandung als auch die Greifen besitzen einen goldfarbenen Farbton. Dieser Teil des Kuchens stellt das Wappen des Wildhammerklans dar. Der dritte große Kreis hat einen schwarz-roten Hintergrund mit hellgrauer Umrandung. Mittig auf dem Kreis befindet sich ein glĂŒhender Hammer mit einem Vulkan im Hintergrund. Dieser dritte Kreis ist somit dem Wappenrock der Dunkeleisenzwerge nachempfunden. Der letzte Kreis, der vierte, hat einen violetten Hintergrund um den sich eine bronzefarbene Umrandung befindet, die einer Mutter gleicht. Dieser Teil des Kuchens reprĂ€sentiert somit das Wappen der Gnome. Geschmacklich erinnert das geschmolzene Eisen nach rotem Obst, wie Erdbeeren und Kirschen. Außerdem ist der Kern des Kuchens von der Konsistenz wie flĂŒssiges Eisen und fließt beim Anschneiden langsam an den Seiten heraus. Der Bronzebartklan schmeckt bodenstĂ€ndig und krĂ€ftig, ein leichter Anflug von einem malzigem Bier und Eberrippchen kann herausgeschmeckt werden. Der Wildhammerklan schmeckt herb und doch irgendwie wild und deftig. Außerdem unterstreicht ein Bier der WildhĂ€mmer das Ganze. Der Dunkeleisenklan schmeckt zuerst mild und sĂŒĂŸlich nach guten Kirschen
 Dies war aber ein Hinterhalt! Nach nicht nur 2 Sekunden Kauen entfaltet sich aus der SĂŒĂŸe als böse SchĂ€rfe, die vom Sulfuronwasser stammt. Die Kirschen, die sich im Kuchen befinden sensibilisieren die SchĂ€rfe auch ĂŒberhaupt nicht. Somit brennt manchen wortwörtlich der Mund beim Essen. Das Wappen der Gnome offenbart angeschnitten eine dickflĂŒssige Schicht, die schwarz aussieht. Wie Schmieröl von Maschinen. Wer sich trotzdem traut von dem Gnomenteil zu essen, wird nicht enttĂ€uscht werden. Eine wahre „Geschmacksexplosion“ an SĂŒĂŸe offenbart sich beim Essen. Die SĂŒĂŸe rĂŒhrt aus einem absolutem Mischmasch von den verschiedensten Obstsorten. Bananen, Kirschen, Erdbeeren
 beinahe alles kann man irgendwo schmecken, oder sich einbilden es zu schmecken. Manche könnten an einen sĂŒĂŸen Gnomeneintopf denken.

Wettbewerb?


Man munkelt, dass auch regelmĂ€ĂŸig Wettessen in dieser Taverne stattfinden! Bei jenen geht es darum sich selbst irgendwann als Feuerkehle bezeichnen zu dĂŒrfen, indem scharfe Speisen auf Zeit gegessen werden.

Regeln des SchÀrfewettbewerbs der FEUERKEHLE

Bei dem Wettbewerb der Feuerkehle gibt es ein kleines System, dass das Ganze interessanter machen sollte
 jenes sieht wie folgt aus:

Es gibt 5 Kategorien, in die das Essverhalten der SchÀrfe eingeteilt wird:

1 - Ich kann ĂŒberhaupt nicht scharf essen.
2 - Ich vertrage zumindest einiges an Pfeffer in meiner Mahlzeit.
3 - Ich esse sehr gerne scharf.
4 - Ich vertrage sogar Sulfuronwasser.
5 - Ich vertrage eine ĂŒbernatĂŒrliche Menge und SchĂ€rfe.

Anhand des Essenverhaltens wird sich der WĂŒrfel der jeweiligen Person Ă€ndern
-> Jemand mit Grad1 wird von 1-6 wĂŒrfeln können, wobei nur 1 sein Gewinn ist.
-> Jemand mit Grad5 schafft es von 1-6 zu wĂŒrfeln, wobei sein Gewinn von 1-5 ist!

WER GEWINNT?

Derjenige, der einen Wurf innerhalb seines SchÀrfegrades bekommt! Also kann jemand mit Grad1 nur bei dem Wurf einer 1 gewinnen. Jemand mit Grad5 wird von 1-5 das Essen verputzt bekommen! Jemand, der aber mit Grad1 gewinnt, muss bedenken, dass sein Char sich selbstverstÀndlich durch die immense SchÀrfe kÀmpfen muss und dementsprechend viel Brot und Milch im Nachhinein brauchen wird, auch bei einem Gewinn! Der Charakter hat sich sozusagen trotz immensen Schmerzen, die der SchÀrfe geschuldet sind durch den Teller gekÀmpft, um zu gewinnen.

AUßERDEM!

Vor dem Wettbewerb werden die Teilnehmer nach ihrem ‘aushaltbarem’ SchĂ€rfegrad gefragt. Wir werden jeweils die Kontrahenten einteilen und in Paare stecken, sie suchen sich nicht selbst aus, gegen wen sie antreten und welchen SchĂ€rfegrad sie haben. Damit es gerecht bleibt.

Wir werden OOC auch noch einmal nachfragen, ob die Aussage des Chars denn stimmt.< g > Immerhin betrifft dies die WĂŒrfel, die er erhĂ€lt und das Verhalten, dass er nach den scharfen Kuchen haben wird.

WAS WENN BEIDE VERLIEREN?

BSP: Zwei Kontrahenten mit Grad 1

-> Einer wĂŒrfelt eine 4 , der andere eine 6 .
-> Beide verlieren, wobei der, der nÀher an Wurfwert1 ist mehr gegessen bekommt bevor er verliert/aufgeben muss. In dem Fall isst somit der mit Wurfwert4 mehr, als der mit Wurfwert6 . Auch wenn beide es nicht ganz schaffen.

WAS WENN BEIDE GEWINNEN?

BSP: Zwei Kontrahenten mit Grad 5

Einer wĂŒrfelt 2 , der andere wĂŒrfelt 4 -> Da beide innerhalb von 1-5 wĂŒrfeln, werden sie beide das Essen verputzt bekommen!
TROTZDEM! Der, der nÀher an der 1 ist, wird ganz gewinnen, was in dem Fall der mit Wurfwert2 ist. Er hat das Essen schneller aufgegessen als der andere, auch wenn der andere es auch schafft.

Die Gewinner dieses Kuchenwettessens werden sich ab diesem Tage als Feuerkehle bezeichnen dĂŒrfen und erhalten eine kleine Brosche mit Flammenmuster, die sie auch als solche kennzeichnet. In ordentlicher Schrift steht immerhin auf dem Flammenmuster: FEUERKEHLE!

Wo genau?


Finden könnt Ihr die Taverne genau hier: in der Steinfeuertaverne. Jene befindet sich im Bankenviertel von Eisenschmiede nahe des Auktionshauses!

Interieur?


Nach Betreten der „Feuerkehle“ dĂŒrfte man als Erstes die WĂ€rme bemerken, denn selbst fĂŒr die erhöhten Temperaturen Eisenschmiedes scheint es hier besonders warm zu sein. Ein kurzer Blick durch die Taverne verrĂ€t auch direkt den Grund dafĂŒr: Sowohl in der Mitte der Tische als auch an allen möglichen Ecken der Taverne stehen jede Menge Kerzen. Aber sind dafĂŒr wirklich allein die Kerzen verantwortlich? Wenn man seinen Blick nur leicht hebt, erkennt man Zeichnungen von kleinen Flammen die an FĂ€den von der Decke baumeln. Jedoch scheinen es keine gewöhnlichen Zeichnungen zu sein, denn sie flackern und wechseln farblich zwischen rötlichen und orangefarbene Tönen. Möglicherweise ist es auch einfach nur eine Illusion die durch das Kerzenlicht entsteht? Wer weiß das schon so genau. Die Tische sind mit gewöhnlichen roten Tischdecken bestĂŒckt. Lediglich an den Ecken sind ebenso kleine orangefarbene Flammen zu sehen.

Öffnungszeiten?


Dienstags wird jener Ort um 20:00 ausgespielt.

Bedienung?


Bedient werdet ihr hier von Cadmir Schwarzgrund, Thjarma Lavastein und Mjorna Steinflamme, welche allesamt Mitglieder des Flammenhorts und des Dunkeleisenclans sind! Somit können Besucher gefasst sein, dass die Zwerge sich mit Feuer auf alle FÀlle auskennen!


Vielen Dank und hoffentlich auf bald in Eisenschmiede!

53 Likes

In Bruuks Eck waren wir vor kurzem erst! Sehr tolles Ambiente. Ich hoffe wir schauen bald vorbei :slight_smile:

8 Likes

Halli Hallo,

ich wĂŒnsche euch viel Erfolg und hoffe das ihr schöne Abende in eurer Taverne habt. Es ist schön zu sehen das die Tavernenlandschaft wĂ€chst und gedeiht. Konkurrenz belebt das GeschĂ€ft :slight_smile:
Wir vom ReisbĂ€llchen wĂŒnschen euch jedenfalls viel Spaß und Erfolg.

6 Likes

Wunderbar, eine weitere Taverne in Eisenschmiede :slight_smile: und dann auch noch von Zwergen gefĂŒhrt, herrlich
 auch wenn’s die Dunklen sind :wink: Da wird man sich sicher ab und an ĂŒber den Weg laufen.

6 Likes

Also, wenn sie mich fragen und das tut ja zum GlĂŒck keiner, aber ich erzĂ€hle es ihnen trotzdem, weil sie halt nicht gefragt haben. Ich glaube ja, so wie mir erzĂ€hlt wurde aus unzuverlĂ€ssiger Quelle, dass das ein ganz dolle Sache werden soll. Aber das haben sie nicht von mir!

6 Likes


Die Feuerkehle eröffnet nĂ€chsten Dienstag (04.06.2019) seine TĂŒre zum ersten Mal um 20:00! Hierbei werdet ihr scharfe, herzhafte und sĂŒĂŸe Speisen erhalten können. Doch nicht nur das! Außergewöhnliche GetrĂ€nke werden auch angeboten, wobei alles nach dem Geschmack der Dunkeleisenzwerge hergestellt wird.

Außerdem fliegen jĂŒngstens einige spezielle FlugblĂ€tter durch Eisenschmiede


14 Likes

Auch wen ich der Eröffnung nicht bei wohnen kann hoffe ich das sie ein Riesen Erfolg wird und irgendwan drĂŒck ich mich auch mal vom Raid um mir das anzusehen :triumph:

9 Likes

SchÀrfewettbewerb


Die Feuerkehle wird bei der Ersteröffnung ein Wettessen stattfinden lassen!

Hierbei werden Brandkuchen von Mjorna Steinflamme als Essensgrundlage genutzt
 Ă€ußerst feurige Kuchen, die so manchen einen roten Kopf bescheren können. Es befindet sich Sulfuronwasser in dem Kuchen!

Beschreibung des Brandkuchens:

Der Brandkuchen sieht schmackhaft aus. Ein ordentliches Flammenmuster aus dunkler Schokolade ziert den gleichmĂ€ĂŸig braunen Kuchen. Die Flammen sind mittelgroß und doch recht beeindruckend. Außerdem sieht man auf dem ersten Blick, dass Orangen, Erdbeeren und etwas Zitrone auf dem Kuchen sind. Beim ersten Bissen könnte man vom SchĂ€rfekick ĂŒberrascht werden
 immerhin ist Sulfuronwasser im Kuchen! Die SchĂ€rfe wird durch die feinen GewĂŒrze und FrĂŒchte aber nach einigen Sekunden gemildert. Eine wahre Geschmacksexplosion. Wer kein Sulfuronwasser kennt, dĂŒrfte jedoch weinen. Es ist ein furchtbar scharfer Kuchen fĂŒr ungeĂŒbte Zungen!

Bei dem Wettbewerb gibt es ein kleines System, dass das Ganze interessanter machen sollte
 jenes sieht wie folgt aus:

Es gibt 5 Kategorien, in die das Essverhalten der SchÀrfe eingeteilt wird:

1- Ich kann ĂŒberhaupt nicht scharf essen.
2 - Ich vertrage zumindest einiges an Pfeffer in meiner Mahlzeit.
3 - Ich esse sehr gerne scharf.
4 - Ich vertrage sogar Sulfuronwasser.
5 - Ich vertrage eine ĂŒbernatĂŒrliche Menge und SchĂ€rfe.

Anhand des Essenverhaltens wird sich der WĂŒrfel der jeweiligen Person Ă€ndern
-> Jemand mit Grad1 wird von 1-6 wĂŒrfeln können, wobei nur 1 sein Gewinn ist.
-> Jemand mit Grad5 schafft es von 1-6 zu wĂŒrfeln, wobei sein Gewinn von 1-5 ist!

WER GEWINNT?

Derjenige, der einen Wurf innerhalb seines SchÀrfegrades bekommt! Also kann jemand mit Grad1 nur bei dem Wurf einer 1 gewinnen. Jemand mit Grad5 wird von 1-5 das Essen verputzt bekommen! Jemand, der aber mit Grad1 gewinnt, muss bedenken, dass sein Char sich selbstverstÀndlich durch die immense SchÀrfe kÀmpfen muss und dementsprechend viel Brot und Milch im Nachhinein brauchen wird, auch bei einem Gewinn! Der Charakter hat sich sozusagen trotz immensen Schmerzen, die der SchÀrfe geschuldet sind durch den Teller gekÀmpft, um zu gewinnen.

AUßERDEM!

Vor dem Wettbewerb werden die Teilnehmer nach ihrem ‘aushaltbarem’ SchĂ€rfegrad gefragt. Wir werden jeweils die Kontrahenten einteilen und in Paare stecken, sie suchen sich nicht selbst aus, gegen wen sie antreten und welchen SchĂ€rfegrad sie haben. Damit es gerecht bleibt.

Wir werden OOC auch noch einmal nachfragen, ob die Aussage des Chars denn stimmt.<g> Immerhin betrifft dies die WĂŒrfel, die er erhĂ€lt und das Verhalten, dass er nach den scharfen Kuchen haben wird.

WAS WENN BEIDE VERLIEREN?

BSP: Zwei Kontrahenten mit Grad 1

-> Einer wĂŒrfelt eine 4, der andere eine 6.
-> Beide verlieren, wobei der, der nÀher an Wurfwert1 ist mehr gegessen bekommt bevor er verliert/aufgeben muss. In dem Fall isst somit der mit Wurfwert4 mehr, als der mit Wurfwert6. Auch wenn beide es nicht ganz schaffen.

WAS WENN BEIDE GEWINNEN?

BSP: Zwei Kontrahenten mit Grad 5

Einer wĂŒrfelt 2, der andere wĂŒrfelt 4 -> Da beide innerhalb von 1-5 wĂŒrfeln, werden sie beide das Essen verputzt bekommen!
TROTZDEM! Der, der nÀher an der 1 ist, wird ganz gewinnen, was in dem Fall der mit Wurfwert2 ist. Er hat das Essen schneller aufgegessen als der andere, auch wenn der andere es auch schafft.

Die Gewinner dieses Kuchenwettessens werden sich ab diesem Tage als Feuerkehle bezeichnen dĂŒrfen und erhalten eine kleine Brosche mit Flammenmuster, die sie auch als solche kennzeichnet. In ordentlicher Schrift steht immerhin auf dem Flammenmuster: FEUERKEHLE!

Ich hoffe das Ganze war soweit verstÀndlich! Bei Fragen ~ einfach mich fragen! Ob per Whisper oder Forum! :slight_smile:

14 Likes

Cadmir setzte die Schreibfeder behutsam ab und hob das große Pergament an, welches er mit großer Sorgfalt leserlich in Gemeinsprache beschriftet hatte. Der junge Dunkeleisenzwerg war mit seiner Arbeit zufrieden und segnete die Spirituosenkarte mit einem krĂ€ftigen Nicken ab.

~ Die Feuerkehle bietet ihren durstigen GĂ€sten und Genießern auch die folgenden Alkoholika an! ~

Hirnstachel
Dieser Branntwein wurde aus den krÀftigen Erdwurzeln Dun Moroghs gewonnen und mit dem Extrakt junger Skorpidstacheln aromatisiert, sodass er auch am nÀchsten Morgen noch in lebhafter Erinnerung bleibt!

FeuerblĂŒtenwurz
Aus den Wurzeln der FeuerblĂŒte wurde dieser sĂŒĂŸe Brand hergestellt, der seinen blumig-fruchtigen Geschmack durch die darin eingelegten BlĂŒten derselben Pflanze erhĂ€lt. Da wird dem Genießer warm um’s Herz!

Sonnenbrand
Die Brennende Steppe hat das Sonnengras geformt und seiner Saat unverwechselbare, krĂ€ftige Aromen beschert. Feurig wie die sengende Sonne ist dieser Brand nichts fĂŒr schwache Kehlen, dafĂŒr aber eine Herausforderung an die eigene ZĂ€higkeit.

Schimmerkrautlikör
Hergestellt aus dem Schimmerkraut besticht dieser KrĂ€uterlikör durch seinen krĂ€ftigen und vielfĂ€ltigen Geschmack. Trotz seiner StĂ€rke ist er durch den Zusatz cremiger Sahne und herben Waldhonigs ein bittersĂŒĂŸes Erlebnis.

Kristallbranntwein
Wer bereits durstig durch die Sengende Schlucht musste und nichts zu sehen bekam, bis auf die schillernden Kristallnetzspinnen, fragte sich bestimmt schon einmal: “Ob ich daraus was Trinkbares machen kann?”
Diese Kreation beantwortet Eure Frage!

10 Likes

Das klingt ja alles toll aber

Habt ihr denn nicht das Wichtigste vergessen? Ich habe im ganzen Thread nicht ein einziges Mal das Wort “Bier” gelesen!
*ĂŒberfliegt nochmal alles mit nĂŒchternem Blick *

Wie dem auch sei, tragt mich schon mal fĂŒr’s Wettessen ein!

8 Likes

Ohh, sei unbesorgt! Bier ist doch selbstverstÀndlich, deshalb wird das nicht extra erwÀhnt!

& hervorragend ich freue mich sehr darauf, Theodin! :blush:

5 Likes

Herzhafte Speisen von Thjarma Lavastein


Feuerkessel

Vor Euch steht ein deftiger, aber simpler Eintopf. Auf den ersten Blick kann man lediglich das Spinnenfleisch und die Kartoffeln erkennen, die in einer dicken BrĂŒhe schwimmen. Allerdings wird man schon beim ersten Bissen die ĂŒberraschende SchĂ€rfe bemerken, gemischt mit dem salzigen Geschmack der Spinne. Letzteres wird dabei wohl eher in den Hintergrund treten sofern man sich nicht entsprechend darauf konzentriert.

Eine Beschreibung der herzhaften Speise von Thjarma

7 Likes

Die Köhlerin sitzt auf dem Bock ihres Wagens, mahnt ihren Widder, der vor den Wagen eingeschirrt ist, mit schnalzenden Zischauten Immer mal wieder zum weitertrotten und rumpelt so gemĂŒtlich ĂŒber die Straße Richtung Eisenschmiede. Sie hat es eben von einem entgegenkommenden HĂ€ndler gehört, als sie gerade das SĂŒdtor aus dem Tal der König passierte. Eine neue Taverne in Eisenschmiede!
Wunderbar.
Ihr Karren ist schwer beladen, einige Schmieden in der Hauptstadt hat sie zu beliefern, und sie kommt nur langsam voran.
Sehr zufrieden sitzt sie auf dem Bock. ‘
 soll ganz neue Sachen zu essen geben, hab ich gehört, und zu trinken alles mögliche! Und Bier, natĂŒrlich Bier!’ hatte der HĂ€ndler erzĂ€hlt.
Die Köhlerin reibt sich mit dem HandrĂŒcken ĂŒber das Gesicht, genießt das Geschaukel ihres kleinen Wagens, hört dem Rumpeln der RĂ€der auf der Straße zu und freut sich auf die Erfrischung in einigen Tagen, wenn sie Eisenschmiede erreicht haben wird.

8 Likes

ein rasches Klopfen an der TĂŒr lĂ€sst Guilliana von Ihrer Arbeit aufsehen.
Sie legt die Schneiderkreide beiseite und öffnet die TĂŒr. Bevor sie aber ein Hallo stammeln kann, reicht ihr der Postbote einen Umschlag und verschwindet wieder.
Sie betrachtet den Umschlag kurz und besieht den Absender
Das is aber lange her das mir Gwen Rubinflamme schreibt* sagt sie verwundert *
Sie öffnet hastig den Umschlag und zieht ein Flugblatt hervor. “Feuerkehle”
Auf der RĂŒckseite steht in krakeliger Schrift nur ein einziger Kurzer Text.
" Lade dich und dein Dorf herzlich ein zur Eröffnung der Taverne meiner Flammenhort Schwester Mjorna. Hoffe man sieht sich 
Gwen *
Guilliana stöhnt kurz auf und schĂŒtteltn den Kopf* Also wirklich diese Zwergin wird sich nie Ă€ndern . Sie hĂ€tte ja auch mal nen richtigen Brief schreiben können. Aber dieser Taverne hört sich wirklich interessant an.

6 Likes

Eröffnung


Mjorna Steinflamme seufzte schwer und kraxelte an einer Leiter herum, um die Steinfeuertaverne zu verzieren und jene auch optisch zur Feuerkehle zu machen. Angestrengt war die Miene der jungen Dunkeleisenzwergin, wobei einige Kerzen und rote Tischdecken im Lokal platziert wurden und weiteres hĂŒbsches Dekor. AuffĂ€llig war, dsas generell alles in rot-orange Tönen flammig aussehen soll~

Nach Betreten der „Feuerkehle“ dĂŒrfte man als Erstes die WĂ€rme bemerken, denn selbst fĂŒr die erhöhten Temperaturen Eisenschmiedes scheint es hier besonders warm zu sein. Ein kurzer Blick durch die Taverne verrĂ€t auch direkt den Grund dafĂŒr: Sowohl in der Mitte der Tische als auch an allen möglichen Ecken der Taverne stehen jede Menge Kerzen. Aber sind dafĂŒr wirklich allein die Kerzen verantwortlich? Wenn man seinen Blick nur leicht hebt, erkennt man Zeichnungen von kleinen Flammen die an FĂ€den von der Decke baumeln. Jedoch scheinen es keine gewöhnlichen Zeichnungen zu sein, denn sie flackern und wechseln farblich zwischen rötlichen und orangefarbene Tönen. Möglicherweise ist es auch einfach nur eine Illusion die durch das Kerzenlicht entsteht? Wer weiß das schon so genau. Die Tische sind mit gewöhnlichen roten Tischdecken bestĂŒckt. Lediglich an den Ecken sind ebenso kleine orangefarbene Flammen zu sehen.

Ansonsten wurden auch die notwendigen Kuchen gekĂŒhlt in die KĂŒche der Taverne verfrachtet, genau wie Zutaten fĂŒr die herzhaften Speisen von Thjarma Lavastein.

An den WĂ€nden wurde das Angebot in jeweils drei Kategorien mithilfe eines großen Pergaments mit flammendem Muster angebracht. Jenes deutet auf die drei Kategorien hin, aus welchen man sich als Kunde bedienen und bestellen kann
 Alkoholika, Herzhafte Speisen und Kuchen!

Mjorna atmete zufrieden aus und ging noch einmal ordentlich putzend durch die Taverne



OOC:

Heute eröffnet die Feuerkehle!

Um das Angebot anzuschauen, einfach den Eröffnungspost angucken und die genannten Kategorien anklicken. Dadurch könnt ihr einsehen was es zu Essen und Trinken geben wird!

Ansonsten
 bis heute Abend!

11 Likes

Nach der Eröffnung


Mjorna Steinflamme atmete entspannt aus, als auch die letzten GĂ€ste schließlich die Feuerkehle verließen.

Die Tische waren voller KuchenkrĂŒmel und KuchenstĂŒcke, einige Biere wurden verschĂŒttet
 aber alles in einem sah die Taverne so aus, wie sie aussehen sollte. Sie deutete in ihrem jetzigen Zustand auf einen belebten Abend hin und vor allem auch einen erfolgreichen mit viel Andrang. Viele alte Gesichter kamen in die Taverne, aber auch genug neue Gesichter.

Zum einen kamen Freunde aus Eisenschmiede vorbei, doch nicht nur die! Auch Bekannte und jahrelange Freunde aus Sturmwind waren sich nicht zu fein die Reise fĂŒr die Ersteröffnung auf sich zu nehmen.

Alles in allem hatten Thjarma, Cadmir und Mjorna wirklich dauerhaft viel zu tun und viele Zwerge, Menschen und Gnome zu bedienen, was jedoch wunderbar war. Es war ein lebendiger und amĂŒsanter Abend, auch fĂŒr die Bedienung. Sei es durch fabelhafte Wettessen, wobei es zu einigen Feuerkehlen kam


Mjorna schmunzelte und rahmte einige Namen auf feurigen Hintergrund ein, welche nun die Taverne zierten


Die Gewinner des heutigen Wettessens waren immerhin:

Theodin Steinfaust
Hulfa Walmud
Fflange Zischelspross &
Torim SchwarzkrÀhe!

Sie erhielten eine Brosche, welche sie als Feuerkehle kennzeichnet.

Nachdem das Einrahmen der Namen erledigt war, machte sich die Dunkeleisenzwergin daran die Taverne aufzurÀumen. Es wurde auch höchste Zeit, immerhin war die feine Taverne bis tief in die Nacht geöffnet~


OOC: Ich bedanke mich vielmals fĂŒr den herrlichen und auch sehr langen Abend und all die Besucher, die bei der Ersteröffnung anwesend waren! Es war wirklich spaßig und ich hoffe, dass die Feuerkehle einen schönen Auftakt hatte. Auf weitere solche Abende!

11 Likes

Die Feuerkehle öffnet ihre TĂŒren!


Ab der achten Abendstunde wird erneut in der Feuerkehle bedient.

Das regulĂ€re Angebot wird angeboten, sowie fabelhafte Kuchen wie den Eisenschmiedekuchen. Doch nicht nur das! Feurige Eintöpfe wie der Feuerkessel suchen mutige MĂŒnder, die sich an die SchĂ€rfe herantrauen. Um die Kehle zu befeuchten und eine außergewöhnliche Reaktion zu erhalten, sollten sich Wagemutige an den Hirnstachel herantrauen.

7 Likes

Aushang


An der Steinfeuertaverne hÀngt ein Pergament mit folgendem Text..

Werte Feuerkehlen und alle die es werden wollen,

aufgrund der Wollmesse im Norden ist die Feuerkehle in den nÀchsten zwei Wochen nicht geöffnet, da die Bedienung nicht in Eisenschmiede anzutreffen ist.

Ihr werdet jedoch Kuchen und Alkoholika der Feuerkehle-Bedienung auf der Wollmesse erwerben können.

Wir hoffen auf Euer VerstÀndnis!

~Die Feuerkehle

5 Likes

:fire::fire::fire::fire::fire::fire::fire::fire::fire:

FEUERKEHLE

Aushang


An der Steinfeuertaverne wurde das alte Pergament abgenommen und durch ein Neueres ersetzt.

Werte Feuerkehlen und alle die es werden wollen,

Leider verbleibt auch diese Woche die Feuerkehle verschlossen, da einige der Betreiber aufgrund der gefĂ€hrlichen Reise zurĂŒck nach Eisenschmiede noch nicht zurĂŒckgekehrt sind.

Voraussichtlich öffnet jedoch die Feuerkehle nĂ€chste Woche auf ihre TĂŒren! (09.07)

Wir hoffen auf Euer VerstÀndnis , auf bald!

~Die Feuerkehle

7 Likes

:fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire: :fire:

Die Feuerkehle öffnet ihre TĂŒren!


Innerhalb von Eisenschmiede huscht eine graue Zwergin umher und ruft aus, dass heute spontan die Feuerkehle ihre TĂŒren öffnet. Grund hierfĂŒr ist, dass zur regulĂ€ren Öffnungszeit (Dienstag) leider die Taverne verschlossen blieben musste. Unter UmstĂ€nden wandert ĂŒber Mundpropaganda die Kunde ĂŒber die Tiefenbahn nach Sturmwind!~

Die Feuerkehle öffnet zur achten Abendstunde im Bankenviertel von Eisenschmiede. (Steinfeuertaverne)

Hierbei wurde bereits an der Steinfeuertaverne ausgehangen was heute auf dem Speiseplan steht:

Heutige Speisekarte der Feuerkehle:


Klassische GetrÀnke:

Sulfuronwasser, DunkelbrÀu, Zwergisches Starkbier, Zwergenmet

Herzhaftes Essen:

Eintopf „Feuerkessel“

Kuchen:

Eisenschmiedekuchen, Glut-, Brand-, Infernokuchen, Feurige Spinne, Darnassuskuchen, Exodarkuchen, Sturmwindkuchen, Stromgardekuchen

8 Likes