Der “Schmutzige-Wäsche-Waschsalon” XVIII Schafe die auf Messen tanzen

Ist nicht so, als würde ich um Erlaubnis fragen, aber trotzdem…

:heart:

1 Like

Und wie soll es deiner Meinung nach stattdessen aussehen?

3 Likes

Verstehe die Aussage auch nicht, was „zu modern“ bedeutet. Detaillierte und differenzierte Strafgesetzbücher bestehen bereits seit dem Mittelalter und auch sowas wie Hehlerei ist absolut nichts modernes. Zwischen der Zeit der Höhlenmenschen und dem 21. Jahrhundert gab es noch eine ganze Menge.

6 Likes

Vor allem, was ist in WoW zu modern?
Raumschiffe, U-Boote, Riokopter, Panzer, Flugzeuge, Gentechnik, usw.? Das ist alles Lore. Da finde ich ein paar Zeilen von Gesetzen und Strafen alles andere als zu modern. :thinking:

7 Likes

grunzt auf und geht wieder

2 Likes

Zuvorderst:

Ich habe im Eingangspost darum gebeten, den aktuellen Thread meiner Gilde rein IC zu belassen und Diskussionen sowie Fragen im Archiv- und Diskussionsthread zu stellen, um den aktuellen Thread übersichtlich zu halten.


Die Gesetze von Sturmwind stammen ausdrücklich nicht aus meiner Feder oder der meiner Gilde. Die Gesetze von Sturmwind wurden in ihrer Urfassung vor mehr als zehn Jahren in einer Kooperation von - soweit ich weiß - dem zweiten Wachregiment, dem Magiersanktum und den Gossenläufern verfasst. Seitdem wurden lediglich kleinste Anpassungen und Änderungen (Zeichensetzung ist vorn dabei) vorgenommen. Würden wir ein „zu modernes“ Gesetz haben, hätten wir, und das kann ich dir versprechen, sehr viel modernere Punkte drin. Für meinen Geschmack gibt es zu viele Vermummte und Bewaffnete in der Stadt. Aber das, das wäre wirklich zu modern. Hier werden Verbrechen aufgezählt, die in einem mittelalterlichen Rahmen oder einer mittelalterlich-/fantasy-orientierten Welt auch durchaus bestraft werden können. Oder meinst du, man lässt einen Mörder einfach gehen? Lässt Selbstjustiz grassieren?

Ja, es ist nicht ganz „mittelalterlich“, aber das Spiel und der bespielte Rahmen im Spiel ist auch kein Mittelalter-Simulator. Ganz WoW ist eine riesige Mischpoke zwischen RL-Mittelalter, RL-Gegenwart und jeder Menge Fantasy. Ein „Die Gesetze sind zu modern!“ finde ich da etwas seltsam als Aussage.

9 Likes

Ihr müsst halt

„X hat Y auf Kopf gehaut.“ schreiben… das klingt dann schön mittelalterlich.

Nein, im ernst…

Was genau klingt denn bitte… „mittelalterlich“ genug?

Edit: Aus unerfindlichen Gründen schoss mir grad „DEREINST ZV DALARAN“ in den Kopf. (Ja, das V ist Absicht, für die, die medieval memes nicht kennen.)

4 Likes

Einfach überall ein y hinten dran hängen, dann ist das safe mittelalterlich.

Bäckerey… oder Bäckeray? Egal. Wacheray. Klopperey. Etc.

1 Like

Verletzung der Koerperlychkeit eyner fremden Person?

1 Like

Jap genau. Klingt doch schon viel professioneller!

Ach ja, btw.

„Hehler ist seit mittelhoch­deutscher Zeit bezeugt, Hehlerei seit dem Frühneu­hochdeutschen (16. Jh.).“

Quelle:
https://dwee.saw-leipzig.de/etymology/Hehler_1/de

„Körperverletzung f. „in einer körperlichen Misshandlung oder einer Beschädigung der Gesundheit eines anderen bestehendes Delikt“ wurde 1731 von Dietrich H. Kemme­rich in seiner lateinischen Form violatio corporis geprägt, als erster Beleg für den deutschen Begriff konnte die Textstelle War die Verletzung blos durch die Dazwi­schen­kunft anderer Ursachen tödlich (zufällig tödliche Verletzung, laes. per accidens leth.) so ist die That nach den Grundsätzen blosser Körperverletzungen, und der ver­suchten Tödung zu be­stra­fen aus dem Jahre 1801 ermittelt werden.“

Quelle:
https://dwee.saw-leipzig.de/etymology/Koerperverletzung/de

Paragraph:
„Dieses Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „an die Seite geschrieben“. Am bekanntesten ist die Bezeichnung „Paragraf“ bei Gesetzestexten. Auch bei Verträgen und in wissenschaftlichen Arbeiten wird der Begriff häufig gebraucht. Entstanden ist das Zeichen § schon im Mittelalter. Man nimmt an, dass es sich aus dem Buchstaben „S“ zu seiner heutigen Form entwickelt hat. „S“ steht für das lateinische Wort „Signum“ (deutsch: „Zeichen“).“

Quelle (JA für Kinder gedacht. Aber passt ja hier. kappa)
https://www.hanisauland.de/node/2246

Als hätte es im Mittelalter noch keine Juristerey und Gesetzestexte gegeben, manmanman…

6 Likes

Lasset evren Blick wandern veber die Felder auf denen ich meine flicks anpflanze und sehe sie liegen brach.

1 Like

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es ein teil der Firmenpolitik ist, ohne direkte Begründung keine Addons dritter verwenden zu dürfen. Soll heißen, ohne die Meldung dürfen sie vielleicht kein TRP3 verwenden, um nachzuprüfen

Vermute da eher, dass der Schneesturm sich da von Anfang an sämtliche Rechte vorbehalten hat von wegen „Wenn ihr eure Addons implementiert, dann dürfen wir durch die Listen schauen wie wir lustig sind was den Input angeht“.

Klar, es sind recht wenige RP-Server so im Vergleich zum Rest, jedoch ist eben auch das dann eine enorme Arbeit für die paar Leute, die dafür abgesetzt werden. Da ist es einfacher, schneller und präziser, wenn man „nur“ auf die Meldungen via Ticketsystem reagieren muss - aber dafür benötigt es das Feedback der Spieler selbst, á la „Wenn wir eine schöne Stadt haben wollen, müssen wir dem Bezirk sagen was uns stört“. Ohne Kommunikation ist da nichts.

Ist es das wirklich? Ich meine… sich da einmal am Tag hinzuporten, die Leute zu inspizieren und mit Banns zu versehen, sollte jetzt nicht der mega Aufwand sein und eigentlich im Rahmen der Communitypflege drin sein. Ich weiß, so vom heimischen Bürostuhl aus sagt sich so etwas immer ganz einfach. Aber wenn ich bedenke, wie wenig Zeit ich z.B. benötige, wenn ich da mal hingehe und mich durch die Leute klicke, dann sollte das jetzt nicht so das Problem sein.
Ist auch immer wieder das, was ich bzgl. Boostwerbung im Gruppentool sage. Da müssten Supportmitarbeiter zwischendrin einfach nur mal das Tool aufmachen und eben aufräumen, weil das ohnehin server- und auch sprachübergreifend ist. Stattdessen sind manche Werbegruppen teilweise tagelang offen, weil nicht mal die Reports fruchten.

Bei den GMs ist es allein schon deshalb nicht drin, weil die garantiert Ticketquoten erfüllen müssen, um langfristig ihren Job zu behalten, aber das ist dann eben eine Sache, die von oben unterstützt werden muss. Blizzard müsste die Supportmitarbeiter da dementsprechend instruieren, aber das wird höchstwahrscheinlich nicht mehr passieren, da wir im Lauf der Zeit sogar eher einen Abbau direkten Supports erlebt haben.

2 Likes

Um welche Uhrzeit? Werden Stoßzeiten berücksichtigt? Die Arbeitszeiten der einen Seite und die Schulfreizeit der anderen Front? Was, wenn Spieler nicht nur einen Charakter haben sondern zwanzig Twinks? (Zu denen gehöre ich, z.B.) Was, wenn die Flags aus welchen Gründen auch immer nicht laden wollen und den GM’s oder welche dafür abgesetzte Gruppierung an Angestellten auch immer damit entgeht?

Das und viele Fragen mehr sind es, die man nicht mit den Antworten zufrieden stellen kann, die man wie bei dem von dir benannten Boosting-Services gebrauchen kann und ebendiese sind es auch, die etwas stören und belästigen, das vom enormen Großteil der Spielerschaft gefröhnt wird - der Content.

RPler sind und bleiben eine mindere Prozentzahl, die - so gering jene auch immer sein möge - nebst gewissen anstrengendem Verhalten eben auch weitere für Blizzard gefährliche „Gesellschaft“ anlockt, die gerade geringjährige Nutzer des Spiels nicht belästigen sollen. Ja, ich habe mich gerade sehr angestrengt äußerst blumig zu schreiben, damit ich nicht ins Bällebad geschubst werde.

Jedenfalls.

Es ist durchaus ein hiesiger Aufwand „mal eben“ durch die Flags von wie vielen Leuten, zu welchen Uhrzeiten auch immer, an welchen Orten wo auch immer zu schauen. Klar, uns fällt es auf - und darum können und SOLLTEN wir auch ein Ticket schreiben. Nicht, damit man „dem faulen Pack an CM’s“ - Entschuldigung hier an die werten Personen in forum’schen Blau, das ist nun ein überzogener Quote für den Kontext gewesen - die Arbeit erleichtert um welche sie sich selbst gefälligst kümmern sollen, sondern eben auch die Verpflichtung an die RPler selbst. Eine Verpflichtung, die man uns Spieler anvertraut.

Wäre ja noch schöner, wenn wir Regelbrüche einfach mit einem Schulterzucken hinnehmen und nichts machen, außer uns über das Nichtstun anderer Personen zu beschweren.

Muss ich mal dem Zoll sagen. Wären sie doch da gewesen, wo was los war.

Ich geh nun wieder meinem persönlichen Content fröhnen: Multiboxer melden.

2 Likes

Was ist F-List?
Wenn ich das in Google werfe, bekomme ich einen Österreichischen Möbelhersteller, ein paar Furryseiten, die eher harmlos und Passwortgeschützt sind und noch mehr von besagtem Inneneinrichter.
Wenn es hier nicht um Holzschalen geht, stehe ich gerade voll auf dem Schlauch.

Ebendies. Es ist im Prinzip ein von dort angemeldeten Leuten einsehbares Portfolio für Sachen, auf welcher man Bilder hochladen und vieles umschreiben kann. Wie Interessen, die nichts mit der Formel1 zu tun haben.

1 Like

Uff.
Okay, danke. FaQ hat geklärt. Die Seite ist ein Wolf im Schafspelz.

2 Likes

Wie Vespizz schon schrieb; Bilder, Geschichten, Gästebuch… aber vor allem ist es eine Liste.
Eine Liste, auf der man (gefühlt) jeden Drehtisch eintragen kann, der jemals das Licht der Welt erblickte.

Jeden.

Und die kann man dann lustig sortieren, nach „Auf jeden Fall“ und „Ja“ und „Vielleicht“ und „Nein“ und „Bloß nicht“.
… aaaaalle.
Je länger diese Listen, desto höher natürlich die Chance darauf, Gleichinteressierte zu finden, für tiefgründiges RP.
Und die kann man dann eben auch als handlichen Link (allen anderen Schmuddelkram auf dem jeweiligen Charakterprofil inklusive) ins Flag kopieren, und das ist die berüchtigte F-List.

Ich rate jedem, der’s noch nie live gesehen hat, das beizubehalten und sich nicht weitergehend damit zu beschäftigen.
Es hat seine Gründe, dass Leute mit entsprechenden Links sofort weggehämmert werden, und ich begrüße diese Konsequenz dabei enorm.

6 Likes