[H/RP]: Blutritter ("Stammgruppe Leitstern")


(Isdiliun) #1

Liebe Mitrollenspielerinnen, liebe Mitrollenspieler,

dieser Thread soll der Vorstellung der Gilde <Blutritter> (IC die Stammgruppe Leitstern) dienen. Auf Grund einiger organisatorischer Änderungen und personeller Wechsel ist es notwendig geworden, einen neuen Thread zu eröffnen. Wir bitten daher darum, für die Kontaktaufnahme mit der Gilde oder sonstige Anliegen diesen Thread zu nutzen und keinen der älteren wiederzubeleben.

Kurz & Knapp (Eckpunkte):
Ansprechpartner: Septentrio (IC&OOC) / Celyan (OOC) / Isdiliun (OOC)
<Blutritter> ist eine Themengilde, die einen Trupp von Blutrittern innerhalb der Ordensstruktur bespielt. Wir sind nicht der gesamte Orden und bespielen auch nicht die Leitungsebene, sondern die Auszubildenden, normalen Ritter und die unterste Führungsebene.

AKTUELLES
Nichts aktuelles; Aufnahmestopp aufgehoben

Unser Fokus liegt darauf, militärisches Rollenspiel loregerecht und konsequent zu betreiben. Wir bieten sowohl Spiel in Silbermond mit Übungen, kleineren Aufträgen und Verbindung zum Standort, aber auch regelmäßige Plots verschiedener Größe an. Wir beteiligen uns an gildenübergreifenden Events und Geschichten, wo es Sinn ergibt. Wir bieten die Möglichkeit, einen Charakter IC die Ausbildung zum Ritter durchlaufen zu lassen.

Wir bespielen innerhalb des Ordens die Ränge Anwärter, Initiand, Adept, Ritter und Meister. Eine Aufnahme von extern ist bis zum Rang des Ritters möglich . Voraussetzung ist die Enginekombination Blutelf-Paladin (aufgrund der Beschränkung der Rüstungen).

Gildenkonzept (Was spielen wir?):

Wie der Gildenname schon andeutet, bespielen wir eine Gruppe von Angehörigen des Blutritterordens. Es ist nicht unser Ziel, den gesamten Orden darzustellen und wir gehen davon aus, dass es zahlreiche Ordensmitglieder gibt, die in anderen Gruppen und Einsätzen tätig sind. Wir stehen dem gemeinsamen Spiel mit anderen IC-Blutrittern grundsätzlich immer offen gegenüber.

Als “Stammgruppe” bespielen wir einen Trupp von Ordensangehörigen, welche durch die Ordensleitung unter dem Kommando eines Meisters (derzeit Septentrio Leitstern) zusammengefasst wurden, um verschiedene Missionen gemeinsam anzugehen. Auch wenn Blutritter häufig in kleinen Gruppen oder sogar alleine eingesetzt werden, gibt es doch erhebliche Vorteile, wenn die einzelnen Mitglieder auf einem Einsatz eine funktionierende Aufgabenteilung und Zusammenarbeit entwickeln können.

Unsere IC-Tätigkeiten stützen sich im wesentlichen auf zwei Säulen: Heimatrollenspiel und Einsätze. Solange die Stammgruppe fest an einem Ort (in der Regel Silbermond) stationiert ist, bespielen wir in der Regel die Ausbildung des Ordensnachwuchses, Übungen und Lehrstunden, das soziale Miteinander innerhalb und außerhalb der Einheit und allerlei militärische Routine (Wachgänge, Schmiedearbeiten, Umgang mit den Pferden etc.).

Während der Einsätze hingegen ist der Trupp mehr in Form von Plotrollenspiel unterwegs, wobei das hauptsächliche Ziel die Bearbeitung und Erfüllung von Missionen ist, welche uns IC durch die Ordensleitung zugewiesen wurden. Diese Plots können sowohl gildenintern, als auch Projekte in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern sein. Einsätze verschiedener Größenordnung finden regelmäßig statt.

Im Rahmen dieses Konzeptes beschränken wir uns auch darauf, normale Angehörige des Ordens darzustellen (genau genommen die Ränge, welche ein Spielercharakter in BC-Zeiten IC erreichen konnte) und nicht die Leitungsebene des Ordens. Die bespielten Ränge umfassen Anwärter, Initianden und Adepten (welche verschiedene Schritte vor der Ritterschaft stehen), Ritter (als einfache Ordensmitglieder) und Meister (als unterste Ebene der inneren Führung des Ordens). Ritterfürsten, Champions und dergleichen werden durch uns nicht bespielt.

Regeln und Eckpunkte (Was ist uns wichtig?):

Die Einhaltung bestehender Serverregeln und ein angemessener OOC-Umgang miteinander und mit anderen sind für uns selbstverständlich und müssen an der Stelle nicht weiter erläutert werden.

Wir bemühen uns um eine loregerechte und konsequente Umsetzung unseres Rollenspielkonzeptes. Da es sich hierbei um ein militärisches Konzept handelt, gibt es (gerade IC) natürlich eine Reihe von beachtenswerten Regeln und Umgangsweisen, deren Nichteinhaltung im Zweifel auch IC Konsequenzen nach sich zieht.

OOC legen wir Wert auf ein offenes Gildenklima, in dem alle Mitglieder sich einbringen und ihre Meinung und Vorschläge zum Kurs der Gilde beitragen können. Wir freuen uns über aktives Spiel und Eigeninitiative (beispielsweise bei der Organisation von kleineren Events und Plots). IC hingegen gilt (gerade auf Einsätzen) das hierarchische Prinzip von Befehl und Gehorsam. Charaktere, die sich grundsätzlich nicht damit abfinden können, eine Rolle im Rahmen einer organisierten Struktur wahrzunehmen, werden bei uns relativ schnell unglücklich werden.

Ein anderer Punkt in diesem Zusammenhang ist das einheitliche Auftreten im Dienst, insbesondere in Bezug auf die (rangspezifische) Rüstung und den Wappenrock. Da sich unsere Rüstungen stark an den im Spiel vorhandenen NSC orientieren und die ikonische Rüstung das Paladin-60-PVP-Set ist, müssen wir neben der Rasse (nur Blutelfen sind Angehörige des Ritterordens) auch die Klasse auf die des Paladins beschränken.

Als letztes Wort sei gesagt, dass wir die Individualität von Charakteren nicht zu stark beschränken wollen und dass wir glauben, dass innerhalb der Rolle eines Ritters auch eine große Bandbreite an Persönlichkeiten möglich ist, gerade im privaten Bereich (Identifikation mit der Nation vs. Identifikation mit anderen Lichtgläubigen, Wärme/Nähe vs. Disziplin etc.). Allerdings gibt es Grenzen, die dort liegen, wo der Charakter für den Dienst im Orden ungeeignet ist, was allerdings dann in der Regel IC geklärt wird.

Bewerbung & Aufnahme (Wie kommst du zu uns?):
Grundsätzlich gibt zwei Arten von Bewerbungen: Einerseits Charaktere, die IC noch nicht Teil des Ordens sind und andererseits diejenigen, welche IC bereits zum Orden gehören. In der Regel freuen wir uns darüber, wenn sich die Bewerberinnen oder Bewerber vorher kurz OOC melden, um das jeweilige Verfahren auszuwählen und evtl. vorab Fragen zu klären.

Variante 1: Charakter ist IC NICHT Teil des Ordens:

Der Charakter muss sich IC beim Orden bewerben. Seine Daten werden aufgenommen und eine Akte angelegt. Das Rollenspiel um die Datenaufnahme und ein dazu gehöriger Übungskampf dienen dabei der Sicherung grundsätzlicher Spielfähigkeit und Verständnisses für die Lore. Geht das erfolgreich über die Bühne, wird der Bewerber als Anwärter anerkannt und in die Gilde aufgenommen.

Über die nächsten ca. vier Wochen nimmt der Anwärter am Gildenspiel teil, kann herum schnuppern und sich bekannt machen. Um den Ablauf etwas zu strukturieren, werden drei Prüfungen, etwa im wöchentlichen Abstand, angeboten, die auf die Initiation vorbereiten und IC natürlich bestanden werden müssen.

In der Zeit als Anwärter steht es dem Charakter jederzeit frei, die Anwärterschaft zu beenden und seiner Wege zu gehen. Wenn am Ende der Zeit Gilde und Bewerber fortfahren wollen, wird der Anwärter in den Orden initiiert, leistet seinen ersten Eid und erhält den rot-schwarzen Wappenrock. Damit endet gleichzeitig auch die Probephase. Wenn es nicht passt, wird er nicht initiiert und scheidet wieder aus der Gilde aus. Ein IC-Grund findet sich sicherlich.

Variante 2: Charakter IST IC bereits Teil des Ordens:

Bei dieser Variante ist ein OOC-Vorgespräch zwingend erforderlich. In der Regel wird die Gildenleitung hier mit dem Interessenten verschiedene wichtige Punkte absprechen. Anschließend wird es einen kurzen Zeitraum geben, in dem die bestehenden Gildenmitglieder schauen, ob es bereits Vorerfahrungen mit dem Bewerber gibt und ob man eine Probezeit gutheißt.

Sollte das Votum positiv ausfallen, wird der Charakter durch die Ordensleitung in die Einheit versetzt und behält seinen vorherigen Rang bei. Man geht gemeinsam seine Akte durch, um zu prüfen, ob alles richtig ist, und übernimmt diese dann in den IC-Bestand. Das Rollenspiel dient auch hier der Sicherung grundsätzlicher Spielfähigkeit und Verständnisses für die Lore (und die Ansprüche sind etwas höher als bei Anwärtern). Geht das erfolgreich über die Bühne, wird der Bewerber in die Gilde aufgenommen und in den Rang “Probezeit” einsortiert.

Der Bewerber nimmt danach etwa vier Wochen am Gildenspiel teil wie ein normales Mitglied des Trupps. Wenn es passt, wird er im Anschluss schlicht in den entsprechenden Rang in der Gildenstruktur eingestuft. Wenn es nicht passt, wird der Meister die Ordensleitung ersuchen, den Bewerber einer anderen Einheit zuzuweisen, und der Charakter scheidet aus der Gilde aus.

Häufige Fragen & Antworten:

Wie ist euer Verhältnis mit gildenexternen Mitgliedern des Blutritterordens?

Wir akzeptieren diese grundsätzlich im Rahmen ihrer selbstgewählten Rolle und behandeln sie entsprechend des IC-Ranges etc. Wir bemühen uns, Situationen zu vermeiden, wo es X Blutritter gibt, die sich gegenseitig alle nicht anerkennen. Generell können gildenexterne Mitglieder gerne fragen, ob sie an Übungen oder dergleichen teilhaben können und wir würden wohl selten einfach ablehnen.

Diese grundsätzliche Akzeptanz findet da ihr Ende, wo Personen sich für ihren Rang derart ungeeignet verhalten, dass es unsere Immersion erheblich stören würde, sie entsprechend zu akzeptieren (z.B. ein Blutritter, der andere Hordemitglieder in der Stadt unprovoziert mit Waffengewalt angreift und der OOC-Meinung ist, der Orden würde das wohl in Ordnung finden). In dem Fall würden wir die Person irgendwann schlicht OOC kurz ansprechen und, wenn sich keine Klärung erzielen lässt, aus unserer IC-Wahrnehmung ausschließen.

Wie steht ihr zu den Stadtwachen/Was passiert, wenn ihr in Silbermond Verbrecher seht?

Unsere Ansicht dazu ist folgende:
Der Orden ist ein militärisches Instrument der Blutelfen. Keines, das in erster Linie der inneren Sicherheit dient. Blutritter ermitteln in aller Regel nicht bei Verbrechen und nehmen keine “Polizeiaufgaben” wahr. Dies obliegt der Stadtwache und den dazugehörigen arkanen Konstrukten. Insofern sind Ritter gehalten, sich ohne eine entsprechende Bitte seitens der zuständigen Autoritäten aus entsprechenden Angelegenheiten herauszuhalten.

Die Sicherung des öffentlichen Friedens und der Unversehrtheit bleibt dennoch Teil des Eides der Blutritter. In Fällen, wo unmittelbare Bedrohungen dieses Friedens geschehen, ist ein Eingreifen gerechtfertigt und erwünscht (z.B. wenn bei einem Streit Waffen gezogen werden um die Sache blutig zu klären oder wenn ein Hetzredner eine Menge so stark aufstachelt, dass es den öffentlichen Frieden gefährdet). In diesem Fall ist das Ordensmitglied gehalten, einzugreifen, die Situation zu klären und an eine geeignete Autorität zu übergeben, wenn die unmittelbare Bedrohung abgewendet ist.

Weiterhin kann der Orden als Organisation auch innerhalb Silbermonds tätig werden, wenn besondere Umständen (z.B. besondere Bedrohungslagen) dazu führen, dass die regulären Kräfte nicht in der Lage sind, ein bestimmtes Problem zu lösen und den Orden um Unterstützung ersuchen. In dem Fall agieren die entsprechenden Ordensmitglieder im Rahmen ihrer Befehle wie auf einem normalen Einsatz.

Wie seht ihr das Verhältnis der Blutritter zum Licht?

Wir glauben nicht, dass es “die eine Meinung” von Blutrittern zum Licht gibt. Die Gründung des Ordens fand unter völlig anderen Umständen statt als denen, welche jetzt IC vorzufinden sind. Dem Grundsatz nach ist die Lehrmeinung des Ordens sicherlich sehr positiv gegenüber dem Licht eingestellt (siehe Liadrin). Das schließt aber nicht aus, dass die Meinungen IC differenziert sind.

Als Beispiel gibt es innerhalb der Stammgruppe Ordensmitglieder, die das Licht sehr ähnlich betrachten wie klassische Paladine (als segensreiche, heilige Kraft mit damit verbundenen, religiösen Lehren, welche sie direkt anrufen) und Ordensmitglieder, die das Licht mehr als eine andere Form von Energie/Magie sehen, die einen guten Einfluss auf die Welt hat und welche sie über ihre Verbindung zum neugeborenen Sonnenbrunnen nutzen, um Quel’thalas zu verteidigen/ihre Pflichten zu erfüllen.

Wie geht ihr mit Twinks/Inaktivität um?

Twinks sind generell erlaubt (auch wenn ein Spieler mehr als einen Charakter in der Gilde spielen möchte, solange beide Charaktere die Aufnahmekriterien erfüllen), diese müssen aber grundsätzlich dieselben Aktivitätskriterien erfüllen wie die anderen Charaktere in der Gilde auch.

Inaktivität wird unter folgenden Gesichtspunkten betrachtet:
Eine Person meldet sich bei der Gildenleitung ab: Die Person und die Gildenleitung besprechen, was IC mit dem Charakter passiert, und die Person wird in einen Inaktiv-Rang verschoben.

Eine Person in Probezeit/Anwärterstatus ist ohne Abmeldung einen Monat oder länger nicht online: Man geht so vor wie bei einer ungeeigneten Bewerbung (Ablehnung der Aufnahme in den Orden/IC-Antrag auf Weiterversetzung durch Meister), und die Person wird aus der Gilde/Discord etc. entfernt.

Ein Gildenmitglied ist ohne Abmeldung einen Monat oder länger nicht online: IC wird durch den Meister eine Versetzung des entsprechenden Charakters in eine andere Stammgruppe verkündet und die Person wird in den Inaktiv-Rang verschoben.

Welches Stärkeniveau setzt ihr für euer Rollenspiel an?

Im Vergleich zu vielen anderen Gruppen setzen wir ein etwas niedrigeres Stärkeniveau an, was die Charaktere und ihre Möglichkeiten betrifft. Ohne das Licht sind unsere Charaktere im Prinzip nicht stärker, als man es für andere Kämpfer in Vollplatte erwarten würde (und dementsprechend im Regelfall auf die Taktiken und Rolle von Schwerer Infanterie bzw. Kavallerie beschränkt).

Mit der Verwendung von Lichtenergie können Charaktere natürlich wundersame Dinge bewirken, die über sterbliche Maßstäbe hinausgehen, aber auch das Licht lässt sich nicht ohne körperliche Erschöpfung wirken und es ist auch nicht allmächtig (Jemanden von den Toten zurückholen ist kein Fingerschnipsen).

Generell kann man sagen, dass die Charaktere mehr den Möglichkeiten entsprechen, die Blizzard Elite-NSC zudenkt als denen, mit denen man die Spielercharaktere (“Champions”) verbindet.


Rollenspielgildenübersicht 2019
[H-RP-Gilde]: Blutritter ("Stammgruppe Leitstern")
[H-RP] Blutelf sucht Anschluss
(Berahin) #2

Als öffentliche Verlautbarung wird folgender Aushang aufgehängt:

"Todesanzeige Ritter Valreon Tan’Delar

Allen Weggefährten, Kameraden und Hinterbliebenen,
allen, die Anteil nehmen wollen,

sei hiermit verkündet, dass Ritter Valreon Tan’Delar in Ausübung seiner Pflicht am sechsten Tag dieses Mondlaufes verschieden ist. Er fand seinen Frieden in Kalimdor, wo er tapfer dafür eintrat, verbündete Truppen vor der entfesselten Leere zu schützen. Ihr Vertrauen in seine Führung war richtig gesetzt. Die Mission der Expedition konnte zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden und sichert die Unversehrtheit zahlreicher unschuldiger Leben unter unseren verbündeten Tauren.

Die Feuerbestattung des Ritters wird am sechzehnten Tag des Mondlaufes am Friedhof an den Stadtmauern, westlich der Todesschneise stattfinden. Die Zeremonie beginnt zur achten Abendstunde. Alle, die Abschied nehmen wollen, sind herzlich eingeladen.

Der Orden der Blutritter,
Im Auftrag,
Septentrio Leitstern"


[RP] Der Rollenspiel-Kalender (November + Dezember)
#3

Bal’a dash!

Ich finde euer Gildenkonzept sehr interessant und gut durchdacht.
Eine Frage hätte ich noch:

Setzt ihr eine bestimmte Ausrüstung für den ingame charakter voraus? Sprich: Die typische Blutritter Rüstung? Oder gibt es da etwas mehr Freiraum, da ja nicht jeder die Blutritter Rüstung transmogrifizieren kann.

Ich danke im Voraus für eine Antwort :slight_smile:


(Berahin) #4

Hallöchen,

wir haben für jeden Rang(Anwärter/Initiand/Adept/Ritter) Rüstungsrichtlinien an die sich gehalten wird. Wenn man die Blutritterrüstung/en nicht moggen kann, dann muss man sich diese leider erfarmen :slight_smile:

Gruß Bera


#5

Bei Farmen wird in der Regel aber auch geholfen, wenn notwendig, und einiges haben wir auch auf Vorrat da. An einer Rüstung ist es jedenfalls noch nicht gescheitert :slight_smile:


(Berahin) #6

Ich glaub es ging um die Initianden und Ritter Sets ^^ Da kann man nur helfen wenn man mit BGs rennt für die Marken, die können halt die wenigsten moggen.(Auch wenn ich gern würde T_T) Die für Adepten haben wir auf der Bank jau, die baue ich ja wenn alle beim farmen helfen :3

So hab ich die Frage jedenfalls verstanden ^^’’ Verbessert mich falls ich falsch liege :slight_smile:


(Isdiliun) #7

Liebe Mitrollenspielerinnen, liebe Mitrollenspieler,

im Vorfeld des [RP][Militär][H/A][Plot] Das Brechen des Kreislaufs Plots wollen wir gerne auch ein eigenes, kleines Event anbieten: Eine kleine, klandestine Besprechung der Ereignisse und Planungen innerhalb des Ordens.

Diese ist generell offen für alle IC-Mitglieder des Blutritterordens und wird am Donnerstag, dem 10.10. ab 20 Uhr stattfinden. Auf grund der Natur der Sache bitten wir um eine kurze OOC-Vorabmeldung (Bei Septentrio oder Isdiliun).

Zeitstand: IC werden wir zum Zeitpunkt der Besprechung nach den Ereignissen in Patch 8.2, aber vor den Ereignissen in patch 8.2.5 spielen. Generell werden einige der Inhalte der Kriegskampagne und der Ereignisse in Nazjatar IC besprochen werden. Solltet ihr teilnehmen wollen, solltet ihr also mit diesen beiden Umständen einverstanden sein.

Hier der interne Vermerk für jene, für die es relevant wird.

" Vertrauliche Besprechung

Brüder und Schwestern, hiermit weise ich euch darauf hin, dass am zehnten Tage des zehnten Monats zur achten Abendstunde eine vertrauliche Besprechung im hinteren Bereich der Halle des Blutes stattfinden wird.

Die Veranstaltung ist wahrzunehmen, sofern nicht dringende dienstliche Gründe dagegensprechen. Neben der Stammgruppe Leitstern werden unter Umständen auch weitere Ordensmitglieder an der Versammlung teilnehmen, welche derzeit im Reich stationiert sind und die nicht bereits auf anderem Wege informiert wurden.

Das Thema der Veranstaltung unterliegt der Geheimhaltung und wird vorab nicht bekannt gegeben. Weiterhin sei bereits jetzt klargestellt, dass alle Inhalte der Besprechung als Ordensinterna geheimzuhalten sind, sobald sie erhalten werden.

gez.
S. Leitstern, Meister des Ordens"

Mit besten Grüßen,

Simon


#8

In der fensterlosen Kammer, welche der Meister sein Büro nannte, ließ sich die Tageszeit nicht ermitteln. Das Licht einer kleinen Öllampe auf dem Schreibtisch erhellte den Raum, in diesen frühren Morgenstunden wie sonst auch zu Mittag oder zu Abend.

Der Elf hinter dem Schreibtisch war bereits früh aufgestanden, obwohl die Müdigkeit des vergangenen Abends noch nicht völlig verflogen war. Zu viele Dokumente, welche geprüft werden mussten, zu viele Entscheidungen zu treffen. Kurz wurde die Nasenwurzel zwischen den Zeigefingern gerieben, bevor die goldenen Augen sich einmal mehr auf das Pergament fixierten.

Ein Teil seiner Gruppe war bereits vorausgereist. Unter dünnen Vorwänden und einer Tarnung, welche im Zweifel mehr eine Ausrede war denn ein ernsthafter Versuch, die eigene Beteiligung zu verbergen. Aber ohne den Segen der Ordensleitung hatte er keine offizielle Entsendung vornehmen wollen. Er hoffte, dass es den vier Rittern unter dem Kommando seines Adjutanten gelungen war, sich bedeckt zu halten und im Lager der Rebellen zu warten. Wenn nicht, würde sein Trupp wesentlich schrumpfen.

Da sie sich bereits vorab freiwillig gemeldet hatten, sich umzuhören und die Lage zu betrachten, hatte er beschlossen, sie als Kern seiner Einsatzgruppe einzuteilen. Von Silbermond mit ihm anreisen würden hauptsächlich Adepten und Initianden, um die Zahl der Truppmitglieder zu erhöhen und zusätzliche Kapazitäten, auch im Bereich der Heilung, sowie Ausrüstung und die Pferde mitzubringen.

Seufzend überflog er noch einmal die anderen Berichte. Ordensgeschwister aus gemischten Einheiten waren teilweise schon vor Tagen oder beinahe Wochen aufgebrochen. Manche auf Kommando der Führung des Reiches, andere auf Kommando der Führung der Horde. Er hoffte, dass die Unterrichtungen des Ordens sie alle rechtzeitig erreicht hatten. Ganz zu schweigen von jenen, welche die letzte Zeit an der Front verbracht hatten und nicht in Silbermond. Ein kurzer Blick auf den Brief eines anderen Meisters, welcher offenbar in Orgrimmar weilte und nicht mehr erreichbar war.

Er begann zu schreiben. Es gab keinen Zwang, zu erklären, warum er Anweisungen gab. Aber er fühlte den Bedarf, in diesem Falle etwas ausführlicher zu werden. Zu begründen. Schwierige Entscheidungen, Abwägungen. Er spürte Erleichterung darüber, dass die Entscheidung in die Richtung gefallen war, die seine Befehle vorgaben. Andersherum wäre es schwerer gewesen, seine Loyalitäten in Einklang zu bringen. Zeile um Zeile floss aus der Feder des Meisters, bis der Befehl vollständig zu Papier gebracht war.

Ein letztes schließen der Augen. Ein nachforschen im eigenen Inneren, ein Tasten nach der Präsenz seiner Verbindung zum Brunnen. Ein kurzer Moment des Ruhens, um Zweifel zuzulassen und seinen Frieden mit den eigenen Entscheidungen zu machen. Dann erhob sich der Elf, pustete über das Pergament und verließ sein Büro, um es am schwarzen Brett des Ordenshauses zu befestigen.

Marschbefehl

Brüder und Schwestern,

wir haben unsere Befehle erhalten. Der Lordregent hat die Entscheidung getroffen, dass die derzeitige Führung der Horde in Anbetracht ihrer Politik nicht mehr tragfähig ist. Um die Welt auf die kommende Bedrohung aus Nazjatar vorzubereiten, muss der fortdauernde Krieg um das Blut unserer Welt beendet werden. Dieses Anliegen ist mit Lady Windläufer im Amt des Kriegshäuptlings nicht umzusetzen. Da sie das Vertrauen der Mehrheit der Völker der Horde verloren hat, ist es nun an der Zeit, Zwang gegen sie und ihr loyale Institutionen einzusetzen.
Hierzu ist es notwendig, militärischen Druck auf Orgrimmar auszuüben. Hochfürst Saurfang führt die verbündeten Truppen der Horde und Allianz in dieser Operation. Eine Einsatzgruppe aus unseren Reihen wird sich dem Marsch anschließen.

Für die Einsatzgruppe ausgewählt wurden:

Gruppenführung: Leitstern, Septentrio (Meister)

Trupp 1:
Truppführung: Feuersang, Celyan (Ritter, bereits vor Ort)
Sonnenwind, Isdiliun (Ritter, bereits vor Ort)
Goldschimmer, Arlarion (Adept)
Sonnenschein, Conster (Initiand)
Schwarzblut, Cahtal (Initiand)

Trupp 2:
Truppführung: Etrascel, Berahin (Ritter, bereits vor Ort)
Winterglut, Anyhre (Ritter, bereits vor Ort, zugeordnet)
Dämmerlicht, Dandelyon (Adept)
Flammenkranz, Sinralia (Initiand)
Bitterblut, Iorym (Initiand)

Die Mitglieder der Einsatztruppe, welche nicht bereits vor Ort sind, sammeln sich in Einsatzausrüstung zur siebten Abendstunde vor dem Ordenshaus. Pferde werden für den Bedarfsfall mitgeführt. Die Ausrüstung der vier Ordensritter, welche bereits im Zielgebiet sind, wird mitgeführt.
Alle anderen Mitglieder der Stammgruppe verbleiben in Einsatzbereitschaft. Sie unterstützen wenn notwendig die Autoritäten von Silbermond in der Sicherung des öffentlichen Friedens der Stadt, sollte der Konflikt sich auf das Reichsgebiet ausweiten. Das Kommando in der Heimat führt bis zur Rückkehr von Meister Leitstern oder Ritter Feuersang Ritterin Rabenherz.

Für das Reich und den Orden,
gezeichnet,
S. Leitstern

(Ein kleiner IC Beitrag zum [RP][Militär][H/A][Plot] Das Brechen des Kreislaufs )


[RP][Militär][H/A][Plot] Das Brechen des Kreislaufs