[Infos zu RP] Was zuletzt auf der Nachtliga geschah...


(Alynia) #1
Erneut ein kleines Lebenszeichen unseres kleinen, aber in meinen Augen feinen, Rollenspielservers. Hier in diesem Post werden wir versuchen, einmal pro Woche (meistens vermutlich Sonntag oder Montag) einen kurzen Abriß dessen, was die letzte Woche bei uns auf dem Server geschehen ist, zu geben, damit Interessierte mitlesen können und sich schlau machen können. Ich (und eventuelle andere Poster hier) fungiere(n) dabei nur als "Sprachrohr" und es werden die Infos weitergetragen, die an mich/uns herangebracht wurden. Ggf. von Formulierung und Inhalt her leicht verändert, um es einheitlicher zu gestalten. Wo möglich und sinnvoll werden einzelne beteiligte Gilden/Projekte/Locations fettgeschrieben und evtl. andere Posts verlinkt.

Sammelthread: Interessante Beiträge für Rollenspieler (Serverübergreifend)
Sticky-Vorschläge
Sammelthread: Interessante Beiträge für Rollenspieler (Serverübergreifend)
(Simanthy) #3
*Daumen hoch* Gute Arbeit von allen die Input geliefert haben. :)

(Konogar) #4
*viele leckere Schokomuffins verteilt zum Spieler locken* Danke für deine Mühen!

(Alynia) #17
Auch wir haben Argus nun im Spiel:

(Cathalan) #32
Nachtrag: Der Beitrag des "Zirkel der schwarzen Sonne" wurde hinzugefügt.

(Alexx) #38
Ein Push von die Aldor

(Aedan) #48
(OOC)Aufgrund unvorhergesehener RL-Malaisen fehlen der Bruderschaft heute Abend zu viele Leute und der Abend mit Klosterspezialitäten wird um eine Woche verschoben.

(Cathalan) #51
OOC - Ausblick

- Offenes Training am 12. März, von Alynia um 20:00 Uhr in Stormwind

- Offene Lehrstunde am 15. März, von Aveline um 20:00 Uhr in Stormwind. Thema: Stormwind und die Steinmetze

- Buntes Kampftreiben am 17. März, von Vergilian um 20:00 Uhr in Stormwind.

- Kronrat am 18. März, von Selfried um 20:00 Uhr in Nordhain.

- Die letzte Woche vor dem Großplot "Sturm über Gilneas" hat begonnen, die letzten Vorbereitungen werden getroffen. Der Plot geht vom 19. März bis 4. Mai.

- Link zum RPCommunity-Forum: http://nachtliga-forum.de/index.php

(Aedan) #75
Aktualisierung: Die Beichtgelegenheit am Mittwoch findet von 21-23 Uhr statt.

(Xeber) #86
OOC:

Das RP-Forum der Nachtliga (http://nachtliga-forum.de/index.php) ist derzeit nicht erreichbar. Grund dafür ist ein Serverwechsel des Forums.

(Simanthy) #90
  • Anlässlich der Schlotternächte trafen sich groß und klein im Büro des Triumvirats und haben sich unter Decken verkrochen und mit Süßigkeiten versorgt um sich Geschichten von Helden, verfluchten Kürbissen und allerlei andere Geschichten erzählt.

    Derweil verbrachten der Tribun und die Vikarin zwei Tage im Weststrom um der dortigen Klausurtagung bezüglich etwaiger Untersützung auf der Insel Fenris beizuwohnen. Während der ersten Nacht noch passierten einige ungewöhnliche Vorkommnisse, die der Orden der Scharlachroten Faust wohl nachgehen wird. Der Tribun und die Vikarin warten nun auf Berichte über diese Vorkommnisse.

    Vianna de Navarr hat nun mittlerweile ihr Noviziat beim Triumvirat angetreten und erfreut sich ihrer neuen Aufgaben.

    Im Laufe der Woche haben sich die Vikarin und die Stellvertretung bezüglich einiger Budgetplanungen zusammen gesetzt und es fand ebenso eine kurze Besprechung darüber statt über etwaige Ausseneinsätze, die die Vertretung gerne wieder unternehmen möchte. In dieser Hinsicht haben sich die Vikarin und der Tribun allerdings in sofern geäußert, dass dieser Punkt mit der Hospitalleitung selbst besprochen werden muss.

    Die Stadt Sturmwind und der Wald von Elwynn darf sich ebenso über neue Gesichter erfreuen: George Keenan (Stadt), Alice Wright (Elwynn) und Harris O'hara (Stadt) haben in dieser Woche das Licht Azeroths erblickt.

  • Die Wunden der Mitglieder des Ordens der Dalanari sind weitestgehend verheilt, ebenso bei den im Hain befindlichen überlebenden Zivilisten aus Teldrassil. Viele Dalanari und auch Zivilisten sind auf Kommandantin Avalora Sternenstaub zugetreten. Sie alle wollen sich an der Rückeroberung der Dunkelküste beteiligen.

    So entschied die Kommandantin zusammen mit ihrem Stab, die Zivilisten auszubilden. Auch diejenigen Zivilisten, die nicht kämpfen wollen, leisten ihren Anteil durch Herstellung von Waffen, Rüstungen, Verbänden und Heilmitteln. Gleichzeitig wurde damit begonnen, Vorräte für einen Einsatz an der Dunkelküste zusammenzutragen.

  • Während der Abwesenheit von Orelina Thanator hat Magus Lyon Dechiffre die Leitung des Zirkels der schwarzen Sonne übernommen. Ihn beschäftigt in erster Linie die Restauration von Astralur, dem im Nether schwebenden Sitz des Zirkels. Bisher blieb jede Kontaktaufnahme der Expeditionsgruppe aus und man hofft, dass die Gemeinschaft Braxis sicher erreicht hat.

  • Während sich alle von dem Kampf um Schindera Schattenlied erholt hatten war es still beim Bund der roten Tatzen. Vergilian Blake brach diese Woche leider im Bürgerbüro zusammen, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung.

    Ebenso darf der Bund sein neustes Mitglied begrüßen. Lutisana Ammar.

  • Die Dunkeleisenzwergin Lutisana Ammar, Söldnerin und Vertraute von Andorella Egromond, traf aus Kul Tiras im Hafen von Sturmwind ein. Sie bot ihre Dienste Vergilian Blake von den roten Tatzen an und wurde auf Probe aufgenommen.

  • In Weststrom begann die Klausurtagung zur Zukunft des Außenpostens auf der insel Fenris. Der Orden der Scharlachroten Faust konnte Vertreter des Triumvirats und der Schwanengarde unter seinem Dach begrüßen. Die Klausur wurde von Schwester Katherina geleitet, gemeinsam mit den Vertretern der anderen Fraktionen besprachen sie den Unterhalt für den Vorposten im Norden. In der Nacht nach der Besprechung geschahen allerlei merkwürdige Dinge in den Zimmern der Gäste. Irgendwer oder etwas vergriff sich in der Nacht an der Rüstung des Tribuns des Triumvirates, obwohl dessen Zimmertür verschlossen war. Im Zimmer von Sir Vanth wechselte über Nacht ein Gemälde, vom alten Offizier zur idyllischen Landschaft. Auch andere Bewohner der Burg blieben von solche nächtlichen Anomalitäten nicht verschont.

    Bevor die Klausur am nächsten Tag fortgesetzt werden konnte, klopfte es schon an der Pforte der Burg. Eine bekannte Bäuerin der Baronie erflehte um Einlass und Hilfe. Durchgefroren und am Ende ihrer Kräfte erzählte sie den versammelten Teilnehmern der Klausur von dem aggressiven Verhalten ihres Ehemannes und das sie ihre Kinder zum Schutz vor ihm in den Wald geschickt hat, da er wie im Wahn handelte und im Streit mit ihr nach einem Messer griff.

    Gemeinsam brachen Ordensstreiter und Gäste auf um den Gatten zu konfrontieren und die Kinder zu suchen. Dazu teilten sie sich in zwei Gruppen, die eine Gruppe stieß auf einen Ratlosen Gatten, die andere auf einen schaurigen Fund im Wald.

    Herr und Frau Hawkins wurden zur weiteren Untersuchung des Falls in der Ordensburg untergebracht, in getrennten Zimmern. Mit vernagelten Fenstern. Schwester Katherina ist derzeit federführend in der Untersuchung.

    Tage später wurde mit einer routinemäßigen Lieferung Lebensmittel ein unbekannter Gegenstand in die Ordensburg geschmuggelt. In einer der Lieferkisten entdeckte Schwester Aveline eine violette steinern Statue in humanoider Gestallt, jedoch mit einem Kopf, der eher einem Tintenfisch glich als einem Menschen. Die Entdeckung wurde Marschall Bodkin gemeldet, welcher umgehend in Begleitung von Schwester Aryna die Ermittlung aufnahm.

  • OOC - Ausblick:

    Am 5. November findet das Offenes Training der Schwanengarde in Leuenschein (Westwacht - Heulender Fjord) statt. Beginn um 20:00 Uhr, Ansprechpartner "Alynia-Forscherliga".

    Am 8. November finden die Einweihungsfeierlichkeiten in Azorawacht statt. Beginn um 20:00 Uhr, Ansprechpartner "Alynia-Forscherliga".

    Weiterführende Links:
    http://nachtliga-forum.de/index.php
    http://forscherliga.wikia.com/wiki/Hauptseite

    (Simanthy) #91
  • Die Schwanengarde veranstaltete wieder ihr öffentliches und offenes Training in Sturmwind. Diesmal war der Trainingsfokus beim Kampf Bewaffneter gegen Unbewaffneter. Hier wurden auch Kräfte von Schamanen, sowie ein Wasserelementar im Kampf der trainierenden eingesetzt.

    In Azorawacht fand eine kleine Feierlichkeit statt. Als, sozusagen, offizielle Einweihung der kleinen Siedlung wurden interessierte Nachbarn, Freunde und Elwynnbewohner herumgerührt und Fragen zu der kombinierten drasnisch-menschlichen Siedlung beantwortet. Der Abend selber klang am Lagerfeuer bei Essen und trinken aus. Überschattet wurde der Abend von eventuellen Halluzinationen einiger der Anwohner...etwas, dem in Zukunft noch nachgegangen werden muss...

  • Auch mitglieder der Scharlachroten Faust waren zu Gast auf der Einweihungsfeier der Azorawacht. Doch die angenehme Ablenkung des geselligen Beisammenseins konnte den Einfluss einer Fremden macht nicht zu lange zurückhalten. Einige der Ordensleute litten unter seltsamen Halluzinationen. Erschwert wurden die Auswirkungen dieser Halluzinationen noch durch das Auftreten von Alpträume und generellem schlechten Schlaf.

    Im Nachgang zu den Sichtungen auf der Einweihungsfeier nahm Schwester Katherina Kontakt zu einem Experten für derartigen Hokuspokus auf.

  • Eine kleine Gruppe vom Bund der roten Tatzen war in dieser Woche in den Schwarzfels eingedrungen und hatte dort mit Hilfe eines Magischen Steins einen Feuerlord gefangen genommen. Des weiteren wurde ein weiterer Auftrag angenommen der einige Aufrüstung bedarf und in den kommenden Wochen in Angriff genommen wird. Immer noch zieht sich jedoch die Chefin Vergilian Blake zurück und ist nur auf Anfragen zu finden.

  • Orelina Thanator, Dimiona Galbert, Meister Tharsonius, Meister Sandhal und Magus Septimus vom Zirkel der schwarzen Sonne erwachten nach 7 Tagen in der Feste Schwarzzoll. Die Reise durch das dämonische Portal nach Braxis hatte sie in einen tiefen Schlaf versetzt. Dort wurden sie unerwarteter Weise von einer Dunkeleisenzwergin empfangen. Rakalla, die selbst ernannte Schänderin der Elemente und Beschwörerin, stellte sich als die Herrscherin dieser Feste vor. Als Mitglied des Schattenhammer Kults hatte sie Braxis vor Jahren mit einer Expedition erreicht. Orelina versucht nun Rakalla für ihren Kampf gegen den Fürsten der Flamme zu gewinnen. Derweil fehlen von Mandroheim, Eridia und David jede Spur.

  • Die Dunkeleisenzwergin Lutisana Ammar, eine Söldnerin, reist an der Seite von Lyranja Marodir nach Mondbruch in Westfall. Dort treffen sie sich mit einigen Wegelagerern, um diese für eine Queste gewinnen zu können, welche sie im Auftrag von Andorella Egromond bestreiten.

  • OOC - Ausblick:

    Weiterführende Links:
    http://nachtliga-forum.de/index.php
    http://forscherliga.wikia.com/wiki/Hauptseite

    (Simanthy) #92

    Das Hospital Sturmwinds hat, dank des Wintereinbruchs, momentan mit einer wachsenden Grippewelle zu kämpfen. Die Brüder und Schwestern rufen deshalb zu erhöhter Vorsicht unter den Bürgern und Bürgerinnen auf. Zur Vorbeugung eines Grippeanfalls wird deshalb auch aufgerufen sich warm einzukleiden und regelmäßig, gründlich die Hände zu waschen.
    Aufgrund der Vorkommnisse im Wald von Elwynn können dort nun auch regelmäßig zwei Gardisten des Triumvirats beobachtet werden, wie Sie den Bereich um den Hof abpatroullieren. Den umliegenden Höfen wurde angeboten dort ebenfalls gelegentlich zu patroullieren um die Sicherheit zu erhöhen.
    Von seiten des Klerus wird bekanntgegeben das es momentan keine Sprechstunden mehr mit der Vikarin Irena Saggitarius geben wird. Sie ist der Grippewelle zum Opfer gefallen und ist momentan bettlägrig. Ihre Aufgaben übernimmt in Ihrer Abwesenheit Pontifex Dripsy Blingbolz.

    Gemeinsam mit Narillia Sonnenglanz ist Vergilian Blake vom Bund der roten Tatzen nach Beutebucht aufgebrochen. Man will dort ein weiteres Büro der Tatzen eröffnen. Miri Blake kommt im lauf der kommenden Woche mit Kellan Mallter und Kira Schattenläufer wieder zurück nach Sturmwind.

    Die dunkeleisenzwergische Söldnerin Lutisana Ammar trifft im Auftrag von Andorella Egromond weitere Vorbereitungen für einen umfangreichen Azeritschmuggel. Dabei versucht sie einerseits Kontakte zu den Schwarzmeerräubern von Beutebucht zu knüpfen, um einen Transport über den Seeweg zu sichern, andererseits interessierte Kunden am Schwarzmarkt zu akquirieren.+

    In der Baronie der Scharlachroten Faust hält der Irrsinn weiter Einzug. Ordensschwester Virtanen entdeckte bei einer Untersuchung im Wald eine Hirschkuh, welche sich am Fleisch eines toten Artgenossen gütlich tat. Sie vertrieb die kannibalische Hirschkuh und entsorgte die Überreste des toten Hirsches. Im weiteren Verlaufe ihrer Untersuchung evakuierte die Schwester eine Siedlung und eskortierte die Bewohner nach Stormwind, in die Obhut der Kathedrale.

    Schwester Katherina führte eine Expedition in eine Höhle im nördlichen Gebirge der Baronie. Diese Höhle beherbergte seit Jahrhunderten eine vergessene Kultstätte. Die Teilnehmer der Expedition wurden in der Höhle von Halluzinationen und anderen Trugbildern heimgesucht. Ihnen offenbarte sich jedoch auch, wer die Ruhe dieses lange vergessenen Ortes gestört hat. Agenten der Verlassenengruppierung “Angizia” haben diesen Ort heimgesucht und diesen auf noch unbekannte Art beschädigt.

    Teilnehmer der Expedition wurden auch nach ihrer Rückkehr noch von Nachwirkungen geplagt.

    Weiterhin sitzen Orelina, Dimiona, Tharsonius, Sandhal und Septimus vom Zirkel der schwarzen Sonne in der Feste Schwarzzoll fest. Die wankelmütige Beschwörerin Rakalla zögert ihre Entscheidung, ob sie dem Zirkel helfen soll, hinaus. Derweil werden die restlichen, abgängigen Begleiter der Braxis Expedition vom Zirkel von der lichtgeschmiedeten Draenei Narberal in der Festung Lichtschild verhört.

    OOC - Ausblick:

    Am 19. November findet das Offenes Training der Schwanengarde in Stormwind statt. Beginn um 20:00 Uhr, Ansprechpartner “Alynia-Forscherliga”.

    Am 20. November findet die offfene Lehrstunde von Schwester Aveline am Pavillion hinter der Kathedrale statt. Beginnend um 20:00 Uhr. Ansprechpartner ist “Aveline-Forscherliga”.

    Weiterführende Links:
    Dürfen leider nicht gepostet werden.


    (Simanthy) #93

    Nach diversem technischen Heckmeck konnte nun noch die Berichte des Zirkels der schwarzen Sonne und von Lutisana Ammar unter Bund der roten Tatzen eingepflegt werden.

    Die Weiterführenden Links blieben uns leider auch nicht erhalten, beim Editieren des Beitrags ging spontan die Berechtigung zum posten von Links flöten.


    (Toschayju) #94

    Der Beitrag ist nun /sticky und ich hoffe, das er sich bald mit mehr Geschichten und Berichten füllen wird. :slight_smile:

    Das Posten von Links wird dir mit einer höheren Vertrauensstufe ermöglicht. Mehr dazu und noch ein paar Tips bezüglich Links findest du hier.


    (Toschayju) angeheftet #95

    (Simanthy) #96
  • Das 2-wöchentliche Training der Schwanengarde fand wieder am See nahe der Botschaft in Sturmwind statt. Durch die neuen Teilnehmer und einige, die nach langer Pauser wieder teilgenommen hatten, wurde kein spezielles Thema angesetzt. Es fanden schlichte Einzelduelle statt. Sir Alynia Vanth nahm auch selber an den Trainingsrunden teil.

    In Azorawacht wurden einige Kristalle mehr am Rand der Draenei/Menschen-Siedlung aufgestellt. Welchen Zweck diese erfüllen sollen wurde bislang nicht kommunizeirt, die meisten Anwohner gehen aber von “mehr Lichtquellen” aus. Auffällig ist, dass die Anbringung nach der Feierlichkeit in der Woche zuvor begonnen hat.


  • In der Bruderschaft des Lichts werden bereits erste Vorbereitungen für das Winterhauchfest getroffen. Es wird gebacken und gewerkelt und die Kisten für Armen- und Waisenhäuser füllen sich. Der ehrwürdige Vater Aedan of Iona ist aus Arathi zurückgekehrt und hat sich vielfältiger seelsorgerischer Aufgaben angenommen, eine Trauung abgehalten und Planungen im Fall einer Nekromantin getroffen.
  • Kommandantin Avalora Sternenstaub vom Orden der Dalanari reiste gegen Ende der Woche zusammen mit Rekrutin Fahlia Djanor per Magier-Portal nach Feralas zur Mondfederfeste. Die Oberste Heilerin des Ordens hatte den beiden dafür ein Mittel gegeben, um die Übelkeit nach der Portalreise zu bekämpfen.

    Der Hintergrund der Reise war Avaloras Wunsch, eine Bestandsaufnahme zu machen in Bezug auf Situation, Vorräte, Materialien und vor allem einsatzfähige Leuten.

    Die Kommandantin machte auch einen Ausflug per Hippogryphen nach Silithus, um nach den Mitgliedern des Zirkels des Cenarius zu sehen.

    Nach ihrer Rückkehr bemerkte sie, dass sich zwei fremde Kaldorei am Mondbrunnen aufhielten. Es stellte sich heraus, dass die beiden einen sicheren Ort als neue Heimat suchten und sich auch dem Kampf um die Heimat anschließen wollten. Die Hoffnung auf beiden Seiten geht in Richtung eines Bündnisses.

    Eine weitere Überraschung war das Eintreffen von Mutter Simanthy in Begleitung einer weiteren Kaldorei, Ereal Mondkralle. Letztere stellte ihre Fähigkeiten als externe Bogenschützin und Späherin zur Verfügung und bot auch die Hilfe ihrer Schwester als Heilerin und Späherin an, welche angenommen wurde.

    Währenddessen blieben die Oberste Heilerin sowie die anderen Dalanari im Zwielichthain im Dämmerwald, um dort die Ausbildung der Flüchtlinge sowie die Beschaffung von Vorräten und Materialien voranzutreiben.


  • Auf dem sterbenden Mond Braxis tobte nahe der Frostfeuergrenze eine gewaltige Schlacht. Spät aber doch konnte die Dunkeleisenzwergin Rakalla, die selbst ernannte Schänderin der Elemente, von Orelina, Meisterin des Zirkels der schwarzen Sonne, überzeugt werden, den Fürst der Flamme anzugreifen. Dabei konnte eine Erzmiene erobert und gehalten werden. Trotz dieses ersten großen Sieges gibt sich Rakalla nüchtern und erwartet mögliche Reaktionen ihres Kontrahenten.

    Lyranja Marodir, Uthred Lazard und Lutisana Ammar verbrachten die letzten Tage in Beutebucht. Die freche Dunkeleisenzwergin unterstützte als Mitglied der roten Tatzen auch die Ausstattung eines neuen Söldnerbüros in der Hafenstadt und stand Vergilian zur Seite. Zwielichtige Geschäfte, reicher Biergenuss und Schlägereien mit Piraten standen an der Tagesordnung.


  • Die Kraft der Leere sickert weiterhin in die stoffliche Welt. Immer wieder erliegen Bewohner der Baronie ihrer Macht und werden wahnsinnig oder verwandeln sich in monströse Gestallten. Eine dieser Kreaturen tauchte eines Abends vor den Toren der Ordensburg der Scharlachroten Faust auf. Der entfernt konnte man noch die menschlichen Züge der Gestallt erkennen, auf einem menschlichen Rumpf thronte ein aufgedunsener Tintenfischartiger Torso, von welchem peitschende Tentakel ausgingen. Nach einem kräftezehrenden Kampf und schweren Schäden am Tor der Burg konnten die Ordensleute der Kreatur mit Feuer und Schwert beikommen.

    Bei einer Kontrolle der Schutzzeichen in der Ordensburg stellte Schwester Katherina fest das diesen jegliche Energie fehlte, teilweise sogar schon von der Kraft der Leere berührt waren. Diese Berührung offenbarte der Priesteradeptin Kenntnis über weitere Gräul die im Wahn der Leere in der Baronie geschehen.
    Mit Hilfe von Schwester Aveline, deren Knappin Arianne und dem Gast des Ordens Gwyngad de Chaworth konnten die Schutzzeichen jedoch mit neuer heiliger Kraft versorgt werden. Der Schutz des Lichts sollte sich nun wieder über die Halle des Ordens ausbreiten.

    Die Oberste Klerikerin weilt gegenwärtig nicht innerhalb der Grenzen des Königreichs, sie zieht als Pilgerin durch Azeroth um nach verborgenen Wundern zu suchen. Auf ihrer Reise traf sie im fernen Feralas auf vertraute Gesichter des Ordens der Dalanari.

    Am anderen Ende Azeroths setzte die Oberste Klerikerin ihre Reise fort und traf auf eine Draeneikriegerin deren Verbindung zum heiligen Licht stark gelitten hat. Sie versuchte der strauchelnden Kriegerin bei ihrem Zweifeln zu helfen. Ob ihre Worte jedoch Wirkung auf die Draenei hatten bleibt abzuwarten.



    OOC - Ausblick

    Um die Nachtelfenspieler in den CRZ bereichen besser zu vernetzen hat Avalora für den Orden der Dalanari eine Community eingerichtet um so die CRZ Bekanntschaften der Dalanari zu vernetzen.
    Link zur Community:

    https://www.worldofwarcraft.com/invite/2pxxDdCyLE?region=EU&faction=Alliance

    Weiterführende Links
    NachtligaForum:

    https://nachtliga-forum.de/index.php

    Nachtliga+TodeszirkelWiki:

    https://forscherliga.wikia.com/wiki/Hauptseite

    Gildengerister der Nachtliga:

    https://eu.forums.blizzard.com/de/wow/t/gildenregister-der-nachtliga/5690/8

    Communitys der Nachtliga:

    https://eu.forums.blizzard.com/de/wow/t/rollenspiel-community-fuer-die-allianz/6015

  • (Alynia) #97
    • Orelina Thanator und Dimiona Galbert vom Zirkel der schwarzen Sonne reisten mit der Berschwörerin Rakalla zu einem Dorf Einheimischer nahe der Frostfeuergrenze auf Braxis. Dabei erwogen sie ein Ablenkungsmanöver um die nahe Stellung der Armee des Lichts umgehen zu können. Sie hoffen auf Unterstützung der Braxianer in ihrem Kampf gegen den Fürst der Flamme.
    • Lyranja Marodir und Lutisana Ammar reisten mit einem Handelsschiff nach Tanaris. Unglückliche Umstände sorgten dafür, dass sie eine beträchtliche Strecke als Gefangene auf einem Hordenschiff zurücklegten. In Gadgetzan konnten sie ihrer Gefangenschaft entfliehen und die Dunkeleisenzwergin Lutisana schloss dort erfolgreich eine Queste ihrer Auftraggeberin Vergilian Blake ab.
    • Schwester Katherina führte zu Beginn der Woche eine weitere Expedition in die Höhle, welche den Tempel des Orakels beherbergt. In Begleitung weniger handverlesener Streiter der Scharlachroten Faust konnten sie der Kraft der Leere trotzen und ins Zentrum der Höhle vordringen. Dort trafen die Streiter auf das Orakel des Tempels, welches ihnen enthüllte, was zum unkontrollierten Austritt der Leere gesorgt hat und wer dafür verantwortlich ist. Es gelang dem Orakel fast alle Agenten Angizias zu töten doch einer entkam den Kräften der Leere und ist auf der Flucht.
    • Nun sind auch die Streiter des Ordens auf der Jagd nach dem Verantwortlichen für das Leid in der Region.
    • Am anderen Ende Azeroths traf die Oberste Klerikerin auf ihrer Reise erneut die Draeneikriegerin Paawa. Wieder sprach sie mit der Veteranin über das Licht und ihre Distanz dazu. Es konnten deutliche Fortschritte erzielt werden, langsam löst sich die von ihren Erlebnissen verfolgte Kriegerin von ihrer Verbitterung. Die Oberste Klerikerin legte ihr nahe, sich nicht zwischen den Mühlsteinen der Schlacht zu verlieren, sondern sich einem Dienstherren anzuschließen der sie nicht als Ressource des Krieges verbrennt. Sie bot ihr an ein Empfehlungsschreiben an Sir Alynia Vanth Kommandeurin der Schwanengarde zu verfassen.

      Weiterführende Links

    NachtligaForum:

    https://nachtliga-forum.de/index.php

    Nachtliga+TodeszirkelWiki:

    https://forscherliga.wikia.com/wiki/Hauptseite

    Gildengerister der Nachtliga:

    https://eu.forums.blizzard.com/de/wow/t/gildenregister-der-nachtliga/5690/8

    Communitys der Nachtliga:

    https://eu.forums.blizzard.com/de/wow/t/rollenspiel-community-fuer-die-allianz/6015

    (Simanthy) #98
    • Pater Edward of Caernarvon und Viscount Piers de Gabaston aus der Bruderschaft des Lichts weilen derzeit in Dunkelhain, wo sie notieren, was die dortigen Armen und die Bevölkerung an sich benötigen.
      Der Abt der Bruderschaft des Lichts, Pater Aedan of Iona, war den Schwestern Katherina, Rahira, Arianne und Sonita von der Scharlachroten Faust dabei behilflich, den Untoten namens Bach festzusetzen.
      Im Kloster der Bruderschaft gehen die Arbeiten und Sammlungen für die Bedürftigen der Stadt weiter.

    • Orelina Thanator und Dimiona Galbert vom Zirkel der schwarzen Sonne versuchen das Vertrauen der Braxianer zu erlangen und halten sich weiterhin in deren unterirdischen Dorf nahe der Frostfeuergrenze auf. Die wankelmütige Rakalla und nun selbsternannte Herrscherin über ganz Braxis ist den Beiden dabei eher eine Last denn eine Hilfe.

    • Turnusgemäß hat das offene Training der Schwanengarde Wieder stattgefunden. Diesmal war die Teilnehmerzahl wieder etwas kleiner, dafür gab es erneut neue Gesichter. Daher wurde auch ein eher einfacher Trainingsansatz gewählt. Die erfahrenen Kämpfer waren angehalten, ihre zweihändigen Waffen notgedrungen einhändig oder ihre einhändigen mit der falschen Hand zu führen. Die unerfahreneren Teilnehmer kämpften normal.
      Immernoch beobachtet Azorawacht den Wald von Elwynn aufmerksam und besorgt, seit der GEschehnisse, von denen man aus Weststrom teilweise weiß, teilweise nur ahnt. Auch ein Mitglied der Schwanengarde war erneut in Weststrom anwesend um dem Orden der scharlachroten Faust, nach bestem Wissen, zu helfen.

    • Die Dunkeleisenzwergin Lutisana Ammar stellte einen unbekannten Beobachter auf den Dächerin des Zwergenviertels. Bei der Verfolgungsjagd konnte sie den Spion mit einem Shurrikan am Bein verletzen, dennoch gelang es diesem die Söldnerin abzuwimmeln.

    • Die Jagd der Scharlachroten Faust nach dem Angizia Leutnant “Bach” wurde vom Pater Aedan of Iona persönlich unterstützt. Der Verlassene stellte sich als erfahrener Nutzer der Schattenmächte heraus. Seine Festnahme gestalltete sich als schwieriges Unterfangen, im getümmel des Kampfes traf ein Schwerthieb den Agenten so unglücklich, das seine Stimmbänder zerstört worden sind, was eine Befragung fast unmöglich machte.
      Erst in der Ordensburg konnte der Verlassene einer Befragung unterzogen werden. Diese wurde durch den Umstand erschwert, das er lediglich in schriftlicher Form Antwort geben konnte. Die notwendig gewordenen Beugemaßnahmen lösten jedoch eine von dem Verlassenen vorbereitete schwarzmagische Falle aus, welche sich in seinem Körper verbarg.

      Schwester Rahira und Schwester Arianne fielen dieser List zum Opfer, die anwesenden Ordensmitglieder und der Gast Baeden Murphy konnten nur mit ansehen, wie den Körpern der beiden Schwestern die Seelen entzogen wurden.
      Nur mit Hilfe der Leerenelfen Rynia und Narillia konnten Schwester Katherina und Baeden Murphy die Seele von Arianne aus den Schattenlanden befreien. Bachs eingreifen jedoch verhinderte das auch Rahiras Seele gerettet werden konnte.
      Sobald die Leerenelfen wieder zu Kräften gekommen sind, wird ein neuer Rettungsversuch unter Aufsicht des Ordens unternommen.

      Die Oberste Klerikerin hat ihre Reise beendet und ist auf dem Rückweg nach Stormwind

      OOC - Ausblick

    • Am Mittwoch, den 12.12., ist Abt Aedan of Iona an 20:00 Uhr in der Kathedrale zur Beichtgelegenheit zugegen.

    Weiterführende Links


    (Simanthy) #99
    • Mit Hilfe der Leerenelfen Rynia Nachtwind und Narillia Sonnenglanz konnte auch die Seele von Schwester Rahira Bateran aus den Schattenlanden gerettet werden. Die Seele des Angiziaagenten “Bach” konnte jedoch nicht ausfindig gemacht werden, sie weilt immernoch in der tristen Ödnis der Schattenlande.
      Die Oberste Klerikerin der Scharlachroten Faust hat ihre Reise beendet und kehrte zurück in die Orgensburg von Weststrom. Begleitet wurde sie auf dem finalen Abschnitt ihrer Reise von der Soldatin Alicia welche sie zuvor in Stormwind traf. Sie bot der Soldatin die Gelegenheit sich in Weststrom bei Sir Alynia Vanth, Kommandeurin der Schwanengarde vorzustellen.

      Die Adeptin des Ordens, Katherina Rodenwald, nutzte die Chance der Rückkehr ihrer Lehrmeisterin um vor versammelten Ordensmitgliedern und Gästen die derzeitige Lage Weststroms aufzuarbeiten und zu analyisieren. Auch die Unterstützung der Leerenelfen bei der Rettung zweier Ordensschwestern wurde detailiert geschildert.
      Eine dritte Expedition in den Tempel des Orakels führte zu dem Ergebnis, das der ungezügelte Ausfluss von Leerenenergie nach Weststrom unterbunden werden konnte. Der Schaden, welcher von Angizia im Tempel angerichtet wurde, konnte beseitigt werden. Die Situation in der Baronie noramlisiert sich.
      Nun wird man über die Leistung der jungen Adeptin urteilen, ob sie sich für die Weihe der Priesterschaft als würdig erwiesen hat.

    • Die Mitglieder des Ordens des Dalanari haben die Vorbereitungen für einen bevorstehenden Kriegseinsatz abgeschlossen.
      Die Kommandantin des Ordens, Avalora Sternenstaub, reist täglich nach Sturmwind, um im Hafen nach dem Schiff Ausschau zu halten, welches sie bei Marschbefehl nach Kalimdor bringen wird.

    • Die vereinten Kräfte des Zirkels der schwarzen Sonne und von Rakalla von Schwarzzoll stürmten die Befestigungsanlagen des Fürst der Flamme nahe der Frostfeuergrenze auf Braxis. Heftige und langatmige Kämpfe zwischen dem Dämonenheer des Fürsten und den vereinten Streitkräfte waren die Folge. Unerwarteterweise entsandte der Fürst der Flamme darauf hin einen Dämon zum Dialog mit Orelina Thanator, Dimiona Galbert und Rakalla von Schwarzzoll, die darauf hin einwilligten und zur Feste der ewigen Pein aufbrachen. Orelina hofft so ihre entführten Töchter aus den Klauen des Fürsten befreien zu können und mehr über den Herrscher der Region in Erfahrung zu bringen.

    • Die Dunkeleisenzwergin Lutisana Ammar geht weiterhin verdächtigen Machenschaften eines Adelshauses in Sturmwind nach, welches fragwürdige Geschäfte in Kul Tiras abwickelt. Dabei bedient sie sich verschiedenster Methoden der geheimen Informationsbeschaffung.


      OOC - Ausblick

    • Am Mittwoch, den 12.12., ist Abt Aedan of Iona an 20:00 Uhr in der Kathedrale zur Beichtgelegenheit zugegen.

    • Am 17. Dezember findet das Offenes Training der Schwanengarde in Stormwind statt. Beginn um 20:00 Uhr, Ansprechpartner “Alynia-Forscherliga”

    • Die Vorphase des Allianzturnier 2019 hat begonnen. Ansprechpartner dafür ist “Groschka-Forscherliga”. [A-RP] Das Allianzturnier 2019

    • Am 19. Dezember findet der Glühweinausschank von Bruderschaft und Wache statt. Beginnend um 20:00 Uhr am Pavillon hinter der Kathedrale. Ansprechpartner sind “Aedan-Forscherliga” und “Selfried-Forscherliga”


      Weiterführende Links

    • NachtligaForum:
      https://nachtliga-forum.de/index.php

    • Nachtliga+TodeszirkelWiki: https://forscherliga.wikia.com/wiki/Hauptseite

    • Gildenregister der Nachtliga

    • Rollenspiel “Community” für die Allianz