Sammelthread: Bugs bzw. unklare Spielsituationen

Moin Zusammen,

dachte mir ich mache mal einen Sammelthread auf, damit nicht immer für alles ein eigener Thread ensteht.

Mir ist gerade etwas passiert, dass ich nicht verstehe.

Ich spiele Arena: Es liegt auf meiner Seite Stolzer Verteidiger mit 4-4 Stats (+2 Attack da es mein einzigster Diener ist)
Beim Gegner liegt ein 4-6 Diener.
Ich hab nicht wirklich ein Play, und spiele Durchgeknallter Chemiker aus mit Ziel Stolzer Verteidiger (Kampfschrei: Vertauscht den Angriff und Leben eines Dieners)

Ich hätte jetzt vermutet, dass ein 6-4 Verteidiger rauskommt. Tatsächlich lag aber ein 4-2 Stolzer Verteidiger da. Warum?
Kampfschreie werden doch abgehandelt bevor ein Diener das Board “beeinflusst”?

Bug oder übersehe ich etwas?

Weil er nur den Attack boost hat wenn er der einzige Diener auf deiner Seite des Feldes ist.
Nachdem du Crazed Alchemist gespielt hast, hat er den boost verloren.

1 Like

Der weit verbreitetste Irrtum ist immer noch das ein Diener das Board nicht betritt bevor der Kampfschrei abgehandelt ist. Dem ist aber nicht so. Der Diener ist vor dem Kampfschrei auf dem Board UND gültiges Ziel sollte etwas noch vor ihm triggern und Schaden verursachen.

Beim Stolzen Verteidiger ist es wohl eine Aura die checkt ob er der einzige Diener auf deiner Seite ist, und das vermutlich mit einer höheren Priorität als ein Kampfschrei. Also sinkt der Angriff vor dem tausch.

Wenn ein Champion von Sturmwind liegt und du einen Einsatzkodo spielst, dann macht der mit seinem Kampfschrei beispielsweise ebenfalls 3 Schaden, statt nur 2.

Wenn überhaupt wäre es übrigens beim 4-4 geblieben, denn 6-4 hätte es generell nur geben können wenn der +2 Angriffsbonus auch mit Alchemist noch vorhanden gewesen wäre, das wäre aber in keinem Fall so gewesen.

4 Likes

Da nichts davon generft wurde ist hier auch nichts anders. Du musst beachten, dass man auch ins negative mit dem leben von einem Diener gehen kann.

Ich hol hier mal hoch und bitte um Mithilfe - vielleicht habe ich einfach einen Denkfehler.

Ich hab gestern das neue Kapitel vom Heist auf NHC mit dem Priester Standarddeck gemacht, entsprechender Gegner war der Boss, der für 3 Mana alle Minions silenced.
T4 hab ich Lightspawn ausgespielt, der Boss seine Heropower nicht genutzt.
T5 dann Divine Spirit auf den Lightspawn, folglich 10/10, der Boss hat daraufhin dann auch seine HP genutzt.
Ergebnis: Ein 0/5 Lightspawn auf meiner Seite. Eigentlich bin ich mir zu 100% sicher, dass ein Lightspawn nach dem Silence ein ganz normaler 5/5er ist.
Kennt jemand die Interaktion? Hab ich was übersehen? Bug?

Lightspawn war schon immer eine 0/5.

https://hsreplay.net/cards/886/lightspawn

3 Likes

Man könnte ja auch kurz in die Sammlung gucken, aber das wäre zu einfach.

Heiliger Mist. :open_mouth:
Das ist mir ja direkt peinlich.
Wenn ich jetzt noch drauf kommen würde, wie ich im letzten Soloadventure den 5/5 trotz Silence hatte.

Nach dem Silence ein Inner Fire drauf gespielt?

Bei dem Board nicht, nein.
Illidan besitzt einen “Wenn”-Auslöser. Das bedeutet, dass der Effekt ausgelöst wird, nachdem eine Karte ausgespielt wurde, aber bevor dessen Effekt eintritt. In deinem Fall der Kampfschrei des Schreckens.

1 Like

Hallo Zusammen

Ich weiss nicht was ich Übersehen habe und benötige mal eure Hilfe.

Folgende Karten sind beteiligt:

Immortal-Prelate

Undatakah

Jepetto

Situation:
Die Prelate wurde bereits einmal gespielt und ist wieder im Deck. Dann spiele ich Jepetto und ziehe damit Undatakah raus.
Neuer Undatakah: 1Mana 1/1 + Prelatinen Todesröchlen.

Nachdem ich den Undatakah ein zweites mal gezogen habe, war dieser zwar 1/1 aber kostete wieder die Ursprünglichen 8 Mana.

Kann mir jemand sagen, warum dieser wieder 8 Mana kostet?
oder Anders.
Warum behält er die 1/1 Stats von Jepetto, nicht aber die Manakosten von Jepetto?

Vielleicht zählt eine Manakostenänderung nicht als Zauber bzw. Buff ?

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber Kostenmodifizierung könnte durchaus nur für die Hand zählen und daher anders gehandhabt werden als Angriff/Lebenmodifizierung.

Prelate behält zwar alle Verzauberungen beim Tod bei, aber wenn die Kostenmodifizierung beim ausspielen entfernt wird, dann ist sie weg.

1 Like

Das is der “zweite Teil” vom Twinspell.
Der ist immer durch den ersten Cast “hergestellt”.

Jetzt trollst du auch schon? Salty gefällt mir besser.
Das ist ein Twinspell.
Zwillingszauber zu deutsch. Glaub ich.

Shadoword: Death killt Spellbender-Token. Finde ich mehr als nur unintuitiv.

Sollte deiner meinung nach das token am leben bleiben, weil es nicht mehr als 5 angriff hat?

Eigentlich hast du ja recht, aber da der effekt ja eigentlich dem anderen minnion getriggert hat, und den teil “Destroy a Mininion” bereirs ausgelösst wurde, finde ich es schon gut, dass das token vernichtet wird.

Spellbender wurde getriggert, aber nicht das SW:D. Letzteres ist ein spell und wurde gecastet. Und das Wording von SW:D besagt nicht, daß die power 5+ Begrenzung nur eine Limitierung bei der Zielwahl es. Es sagt eindeutig, daß ein minion mit power 5+ zerstört wird und das Ergebnis ist aber, daß ein 1/3er zerstört wird.

Mir ist klar, warum das so ist: HS checkt Bedingungen nur beim Ausspielen, nicht beim Resolven. Aber an diesem Beispiel sieht man, daß das falsch oder zumindest irreführend ist. In diesem Thread sollen solche Dinge gesammelt werden, also, hier ist so ein Fall. Selbiges gilt übrigens auch für Execute und Spellbender.

EDIT: Beste Lösung wäre eigentlich, wenn Spellbender in solchen Situationen gar nicht erst triggert.

1 Like

Ich kann zwar deinen Ausführungen durchaus was abgewinnen, aber bei der Lösung müsste man wiederum das gesamte Wording von Spellbender ändern und irgendwas kompliziertes von wegen “Wenn die Bedingungen des Zaubers erfüllt werden” oder so ähnlich einbauen. Ich fände es ebenso wenig intuitiv, wenn Spellbender so ein eindeutiges Wording hätte und es dann nicht triggert.
Wenn man schon irgendwie dran rumschraubt, fände ich es sinnvoller, wenn Spellbeder zwar auslöst, aber der Spell selbst nicht (also ein “Counterspell light”, wenn die Bedinungen nicht erfüllt werden).
Heißt: SW: Death - Token kommt, bleibt am Leben / Rampage: Token kommt, erhält keinen Buff und so weiter.

Man muss halt klarkommen, dass es Hearthstone und nicht Magic ist, in dem das editierte passieren würde. Ich finde die Version noch verwirrender, da das Secret nicht triggert, obwohl der Gegner alle Voraussetzungen laut Kartentext - einen Zauber, der ein Minion als Ziel hat, spielen - erfüllt.

Edit: Es gibt drei Möglichkeiten und für zwei von dreien wird ist es immer unintuitiv sein. Da kann es Blizzard nur falsch machen und für eine Variante müssen sie sich entscheiden.