[A-RP] Einheit X - Archiv- und Diskussionsthread

Ich erinnere da was, ja, wüsste aber auch nicht mehr wer, aber … einer bloß?

1 Like

Könnten mehrere auch gewesen sein, es ist eben so lange her.
Ich glaube darüber wurde im /2 oder im RPallgemein geschrieben, weswegen ich das auch nur so am Rande mitbekam.

Solche Channels habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr in Benutzung.
Aber was außerhalb des Forums noch so alles an Dreck passiert, will ich auch gar nicht wissen. Das hier reicht mit vollkommen.
Wieso bin ich überhaupt hier? Ich war doch so schön abstinent … Mist.

2 Likes

Hihi, Mexa hat bestimmt einen Logenplatz in der Technoabteilung vom Dunklen Nest Kanal :innocent:

2 Likes

Nicht, dass ich wüsste. Aber ich hab jede Menge alter Channels herumliegen, in denen ich inzwischen ziemlich alleine bin. Aber wenn Du mich da findest, gib gerne bescheid!

2 Likes

linst zu lfrp und RPAllgemein

Ja die ganzen RP-Channel sind ziemlich tot… Nur einen besonderen kriegt man nicht tot.

2 Likes

Bestimmt nicht. In guter alter Tradition lasse ich das Spiel laufen und veröffentliche die peinlichen Logs dann in einem Forum wo ich mich drüber beschwere wie unrealistisch und Prp dein ERP ist!
Und wie wenig du auf mich eingegangen bist :sob:

Dass es den gab, wusste ich sogar irgendwann zu Aldor-Anfangszeiten mal, glaub ich. Und war sehr erstaunt, als ich vor gar nicht allzu langer Zeit hier mal davon las, dass der noch existiert. Wobei ich nicht sicher war, ob da nur jemand damit aufgezogen werden sollte.
Ich bin halt naiv.

… in dem ich nicht mitlese weil ich immer nur hier bin und mir keiner was sagt. weint

1 Like

Ich weiß btw. wieder warum ich die SWTOR RP-Comm lieber mag. Die ist einfach viel kleiner und gechillter als die Aldor. xD

1 Like

Heulthreads werden traditionell hier im Forum eröffnet.

Nicht mal das hab ich bisher geschafft. betroffen

2 Likes

Das lässt dich im Waifu-ranking aber aufsteigen. Ist doch toll tröstet das Gnömchen… gegen eine kleine Gebühr

1 Like

Ohne googlen kommt man hier im Forum auch schon lange nicht mehr zurecht.
Dafür ess ich den Erdbeermarmeladenkeks, den ich Dir fürs Trösten gegeben hätte, nun selber.

2 Likes

Es genügt mir dabei zuzusehen… iss ihn… langsam… :kissing_heart:

googelt jetzt selber mal aus Neugierde

1 Like

Warum riecht es hier nach vergammelter Marmelade?

Weil die mit Ölsardinen gewürzt ist.

2 Likes

Das, was man salopp als „Recht am gesprochenem Wort“ bezeichnet ist ein wichtiger Bestandteil der Rechte einer Person. Ein Verstoß dagegen ist Strafbar gemäß §201 StGB.

Beweise, die mit unlauteren Mitteln (hier Straftat) begangen wurden, werden üblicherweise (Ausnahmen bestätigen die Regel) nicht als Beweis anerkannt.

Genau genommen recht kritisch. Tatsächlich ist es aber so, wenn du es nur bekannten Streamen würdest und die Person davon nichts wüsste, so kann dagegen nicht geklagt werden. Dazu müsste man fragen, inwieweit man dieses Gespräch dann auch öffentlich machen würde. Das würde der Einzelfall dann wohl entscheiden.

Tatsächlich stellt aber das - auch hier oft getane - verbreiten von Privaten Nachrichten eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte dar. Also wäre sowohl das klären per Voice mit Aufzeichnung (und Verbreitung dieser Aufzeichnung) als auch ein Klärungsgespräch per Schreiben mit Abspeicherung / Screenen des Gespräches (und dessen Verbreitung) beides gleichermaßen bedenklich.

Mal vom rechtlichen abgesehen: Es ist auch moralisch mehr als fragwürdig, Gespräche mit zu zeichnen und am Ende der breiten Masse (Forum) zu verbreiten.

1 Like

Und wieder ist ein Jahr vorübergezogen. Wieder ein Jahr voller Ereignisse, voller schöner und trauriger Momente. In unserem inzwischen im Grunde zu einer kleinen Tradition gewordenen Jahresrückblick beziehen wir uns rein auf Ereignisse und Momente, die das RP mit und um uns als Zehnte Wachkompanie in Sturmwind betreffen. So sind es heute auf den Tag genau drei Jahre, die seit der Gründung der Gilde vergangen sind. Erneut war es ein bewegtes Jahr, mit Zugängen, mit Abgängen, mit aufregenden Fällen und jenen, bei welchen einem die Galle hochkommt. All das ist normal, all das ist üblich, weniger üblich ist eine Wachgilde, die drei Jahre in Folge besteht, aktiv und existent ist. Doch dies wäre nicht möglich ohne die Unterstützung so vieler Spieler, sowohl gildenintern als auch gildenextern. So gilt mein Dank an dieser Stelle inbesonderen denjenigen Spielern, die über die Jahre durch aktives Spiel das gildeninterne Leben bereichert haben und ebenjenen Spielern, die von anderen Projekten und Kooperationen Zusammenspiel ermöglichten, bzw. gänzlich davon unabhängig im Sinne der Fall- und Meldungsbearbeitung zu uns kamen und somit das Spiel ermöglichten.

Im vergangenen Jahr gab es durchaus auch berechtigte Kritik. Wir haben uns besonders in den letzten Wochen und Monaten bemüht, intern Lösungen und Ansätze zum Umgang mit einigen der in den Kritiken angesprochenen Punkten zu finden und jene bereits anzuwenden. Ohne hier näher ins Detail zu gehen, sei an dieser Stelle gesagt, dass eine Gilde und ihr Spiel niemals ein perfekt abgeschlossenes Konstrukt sein werden. Ein jeder arbeitet daran, sich stetig selbst zu verbessern und selbiges gilt damit auch für eine Gilde und ihr Spiel. Wir bedanken und für Zusammenspiel und Kritiken und hoffen, dass dies künftig noch fortzuführen ist. :wink:
Allerdings ist Kritik keine Einbahnstraße und kommt somit sowohl von euch an uns, als auch von uns an euch vor. Ein Punkt ist uns dabei über die letzten Monate immer wieder aufgefallen. Ein Punkt, der leider dadurch immer wieder zu Frust führt, sowohl bei uns, als auch bei anderen Spielern, deren Charaktere in einem Fall oder in einer Angelegenheit beteiligt sind. Daher stellen wir einen Wunsch/eine Bitte an Spieler mit Verbrechenscharakteren bzw. auch jenen, die vorhaben, einen solchen zu spielen. Solltet ihr den Charakter nur als Flag für einen Abend, eine Woche oder wie auch immer angedachte kurze Zeit erstellt haben, teilt es uns bitte mit. Solltet ihr ab dem Zeitpunkt der Verhaftung, bzw. der Verliesüberführung den Charakter nicht mehr spielen wollen, sagt uns das bitte. Wir werden nicht darüber urteilen, welchen Hintergrund ihr dafür haben mögt, einen Charakter als „NPC“ oder „Eintagsfliege“ zu spielen, allerdings wünschen wir uns Offenheit und Kommunikation. Wenn ihr den Charakter nicht mehr spielen wollt und uns somit völlige Freiheit in der Ausgestaltung des weiteren Falls geben wollt, ist das in Ordnung, aber das müssen wir eben wissen, wir können es schlecht aus euren Gedanken lesen. Kommunikation würde uns in vielerlei Hinsicht die Möglichkeit geben, mehr Fälle auch wirklich abzuschließen, ohne dass der betreffende „Verbrecher“ einfach wie vom Erdboden verschluckt verpufft ist. Wir versuchen, die Verlieszeiten eines Charakters möglichst gering zu halten. In manchen Fällen, etwa bei akuten Gewaltverbrechen, ist es rein aus logischer Sicht allerdings nicht unbedingt möglich, diesen direkt wieder in die Welt zu entlassen. Urteile werden meist ohne Haftstrafen gefällt, sodass die einzig verbliebende Haftzeit üblicherweise die Untersuchungshaft ist. Solltet ihr mit der Dauer in einem spezifischen Fall unzufrieden sein, wendet euch freundlich an uns. Fragt freundlich nach, weswegen es so ist und ob man nicht einen Kompromiss finden könnte, der beiden Seiten das Spiel weiterhin ermöglicht.

Wir ziehen selbst jedoch noch – wie letztes Jahr bereits – ein kleines Resümee, eine rückblickende Zusammenfassung. Während die allmonatlichen Verbrechensstatistiken auch IC abrufbar sind und im IC-Faden entsprechend monatlich aufgeführt sind, ist darin nicht enthalten, wie viel Umfang etwa Akten- und Wachbuchbestand zulegen. Bestand das Wachbuch letztes Jahr noch aus rund 660 A4-Seiten und ca. 220.000 Wörtern, kommen wir heute auf über 1.000 A4-Seiten mit über 350.000 Wörtern. Ich weiß, es ist im Endeffekt nur eine Zahl, aber es soll an dieser Stelle für die Veranschaulichung des enormen Bestands an Niederschriften dienen, gleichsam wie die Zahl der bearbeiteten Fälle und Meldungen, die eine entsprechende Akte nach sich zogen, zu denen noch rund siebzig hinzukamen.

Zum Abschluss haben wir noch zwei Punkte offen: Einmal den besonderen Dank an das Magiersanktum Sturmwind und die Gemeinschaft der Violen für fortlaufendes, wenn auch im IC teils gegensätzliches, Zusammenspiel. Überdies kam zu Anfang diesen Jahres noch der Orden des Silberschilds hinzu, mit welchem bereits zusammengespielt wurde. Entgegen der Ansicht mancher, wir würden uns dessen verwehren und sie abblocken, sind wir weiterhin auch für längeres Zusammenspiel, ganz gleich, ob IC auf derselben oder auf gegensätzlichen „Seiten“ angesiedelt, offen. Wichtig ist, dass es OOC funktioniert, dann ist das IC etwas, das sich entwickelt.

Und ganz zuletzt ist es noch eine kleinere Sache, mit welcher wir auf den Punkt reagieren, teils elitär und nur wenig nahbar zu wirken: Der Gildendiscord wird mit einstimmiger gildeninterner Entscheidung partiell geöffnet. Spielern, die an regem Kontakt IC wie OOC interessiert sind und auf dem Laufenden bleiben wollen, wird es somit ermöglicht, kurze Kommunikationswege zu eröffnen. So benötigt das Postfach im Gildenforum üblicherweise eine Anmeldung dort, doch können Postsendungen, die keine Bewerbung sind, damit auch etwa über den Discordserver erfolgen. Bewerberbungen sind weiterhin im Forum zu tätigen.

https://discord.gg/VcsSsMuVYq

Wir freuen uns auf weiteres RP und auf ein schönes, weiteres Jahr!

13 Likes

Der Gildendiscord

Trust 3 Bild/ Link Upload
3 Likes

– Achtung, mögliche Spoiler auf DF-PrePatch –

In Bezugnahme auf den kommenden Zeitsprung, welcher im Rahmen des Pre-Patches zu Dragonflight in Höhe von drei Jahren von statten gehen wird, haben sich bislang erschreckend wenig Projekte und Gilden im Forum dazu geäußert, wie sie damit umgehen werden.

Von unserer Seite, als Zehnte Wachkompanie, wird der Umgang aussehen wie folgt:

  • Wir bleiben bis zum Release und darüber hinaus aktiv, verfügbar und ansprechbar wie bisher. Das bedeutet:
    – Ihr könnt IC weiterhin mit bekannten Anliegen (Meldungen, Fragen, usw. usf.) zu uns kommen. Dahingehend ändert sich nichts.
  • Mit den Fall- und Meldungsinhalten der kommenden drei Monate werden wir das Pensum der drei Jahre füllen.
    – Sollte sich damit jemand berufen fühlen, noch etwas Unheil in Sturmwind zu stiften, nur zu!
    – Verliesstrafen halten wir bisher schon eher kurz und übersichtlich. Dies gilt auch weiterhin und sollte euch, ganz gleich, in welcher Form (Zeit gekürzt, Stasis, etc. pp.) ihr den Zeitsprung bespielt, wenig beeinflussen.
  • Zu Ende September wird ein Bewerbungsstopp für neue Rekruten verhängt, der bis zum Moment des Zeitsprungs in der Lore (also der Veröffentlichung vom Pre-Patch, vermutl. Ende Oktober) gilt. Spieler bzw. Charaktere, die bereits Erfahrung im Umfeld von Wache und Militär haben, können sich in dieser Zeitspanne weiterhin bewerben.
    – Wir brauchen für jeden Rekruten eine individuelle Zeitspanne, diesen zum Gefreitendienst und damit zum Standard-Dienstgrad vorzubereiten. Es wäre IC nicht erklärbar, warum es jemand in drei Jahren nicht geschafft hat, daher beugen wir dem mit dem temporären Aufnahmestopp vor. Eine Bewerbung bzw. die Interesseäußerung kann und darf natürlich erfolgen, allerdings wird es dann erst IC nach dem Sprung behandelt.
    – Auch bei bereits in der Gilde befindlichen Charakteren wird es keine allgemeine Beförderungswelle geben. Das hat den einfachen Hintergrund, dass damit Charaktere (und Spieler), die dafür womöglich nicht bereit sind, in Ränge und Positionen gelangen würden, für die sie IC wie OOC einfach noch nicht bereit sein könnten.

So viel von uns an dieser Stelle,
Wir sehen uns im Rollenspiel!

15 Likes