[A-RP] Magiersanktum Sturmwind - Gildenvorstellung


(Thurelion) #1

Im Magierviertel Sturmwinds befindet sich die Akademie der arkanen Künste und Wissenschaften, umgeben von idyllischen Gärten und Spazierwegen, Geschäften, welche die Wünsche der Studenten und Magier bedienen und natürlich dem Eremiten, der zum Entspannen von den geistigen Arbeiten einlädt. Hier im Herzen der Stadt, tief unter der Erde gelegen, befinden sich die Hallen des Magiersanktums, in dem von Lehrlingen über Zauberer bishin zu Erzmagiern die Arkanisten ihren Studien und Trainings nachgehen.

Eine lange Zeit bot Sturmwind die zweitbeste Akademie der Königreiche, dies änderte sich jedoch, als Dalaran zerstört wurde. Viele heimatlose Magierinnen und Magier siedelten in Sturmwind an, sodass das Sanktum bald aus allen Nähten platzte und Diskussionen oft sehr lange gedauert haben, da so viele unterschiedliche Meinungen zu berücksichtigen waren. Offene Klagen vernahm man jedoch selten, da die Akademie über einen längeren Zeitraum die einzige Anlaufstelle für Magier und Magiebegabte war. Die Akademie der Arkanen Künste und Wissenschaften ist heute eines der bedeutesten Zentren der menschlichen Arkanen Forschung und Lehren. Auch viele Hochelfen suchten Schutz in den arkanen Hallen, um ihre Sucht und Machtgier in einer sicheren Umgebung zu bekämpfen.

ooc:

Über uns: Wir verstehen uns nicht als die gesamte Akademie Sturmwinds, sondern bespielen eine einzelne Abteilung, die sich neben der Ausbildung von Lehrlingen und Magiebegabten dem Schutz der Stadt und des Königreichs verschrieben hat. Wir helfen bei magischen Problemen aller Art, stellen unser Wissen zur Verfügung und bieten neben magischen Reisen für Plots oder Events auch Zusammenarbeit mit anderen Gilden oder Projekten (auf Anfrage).

Was wir tun: Wir versuchen den Bürgern und Institutionen Sturmwinds Schutz vor magischen Problemen zu bieten. Dies kann alles Mögliche sein, zum Beispiel der abtrünnige Magier, der sich im Zauber vergreift, der klassische Hexenmeister-Bösewicht, ein Dämon, gefährliche Phänomene, ein auf der Straße gefundenes magisches Objekt oder eine (unfreiwillig) verzauberte Person.

Neben der Problemlösung widmen wir uns vor allem der Ausbildung von Lehrlingen, die bei uns vom Anfänger bis zum fertigen Magier ausgebildet werden können. Gut Ding will Weile haben und so geht das natürlich nicht von heute auf morgen, für unsere Lehrlinge nehmen wir uns gerne Zeit.

Um den Unterricht abwechslungsreich und das Wissen unserer Charaktere reich an Inhalten zu gestalten, greifen wir weiterhin auf die Core-Books zurück, solange sie den Ingame-Informationen (zB Dalaranbücher) nicht widersprechen. Wir sind der Meinung, dass sich arkane Magie ohne Regeln und Hinweise auf Möglichkeiten und Grenzen nicht begreifen und authentisch darstellen lässt. Vielfach wurden Texte und Informationen von uns aus den Büchern übersetzt und der Gilde im internen Gildenforum zur Verfügung gestellt. Neben den verschiedenen WoW-Wikis (welche größtenteils auf den Büchern beruhen) bilden sie unsere Informationsgrundlage.

Unsere Ziele:

  • die Akademie für arkane Künste und Wissenschaften als authentische Lehranstalt für Arkanisten zu bespielen
  • magische Probleme zu lösen
  • uns an Lore und Magierlore zu halten

Wen wir aufnehmen:

  • Menschen

  • Gnome

  • Hochelfen

  • Worgen (verfluchte Gilneer)

  • Eisenschmiede-Zwerge

  • Engineklassen: Alle außer Dämonenjäger und Todesritter.

  • Gesandte anderer Völker (Diplomaten, Botschafter, Abgesandte)

Was für Spieler wir suchen:
Einfach gesagt suchen wir nach netten Mitspielern, die sich in unsere Gemeinschaft eingliedern wollen und Freude an loreorientiertem Rollenspiel haben. Sie sollten Spaß am magischen Rollenspiel mitbringen, sich auch eigenständig Rollenspiel suchen (für Novizen heißt das zum Beispiel, nicht nur zum Unterricht zu erscheinen) und kein Problem damit haben, sich bei Fragen oder Unklarheiten zu belesen und/oder an die Gildenmitglieder zu wenden. Uns ist wichtig, dass sich unsere Mitspieler ins Rollenspiel und in das Sanktum einbringen, sei es als Lehrling, Alchemist, Mentor, verdeckt operierender Hexenmeister oder etwas anderem, das zum Magiersanktum passt.

Was wir nicht suchen:
ooc: Unreifes Verhalten, Metawissen-Nutzer, Power-Rpler, Lore-Ignoranten, Twinks, die sich nur alle paar Wochen zeigen oder Dauer-Oocler. Wir haben nichts gegen PvP und PvE und gehen gelegentlich auch zusammen los, doch verstehen wir uns hauptsächlich als Rollenspielgilde. Erfolge sind uns nicht wichtig.

ic: Keine Drachen, Halbdrachen, Rhonin-Spiegelbilder, unbezwingbare Superhelden und alles andere, was sich nicht mit der World of Warcraft und insbesondere dem Magiersanktum vereinbaren lässt.

Was wir euch dafür bieten:

  • einen festen Platz in Sturmwind
  • Zugehörigkeit zu einer erwachsenen Gemeinschaft
  • Hilfe für Anfänger, die lernwillig sind
  • eine Rollenspielumgebung, in der Lore ernstgenommen wird

Wie bewerbe ich mich?
Du hast zwei Möglichkeiten. Entweder kommst du ic mit deinem Charakter vorbei oder du hinterlässt uns ein Bewerbungsschreiben in unserem Gildenforum

Ansprechpartner?
ic & ooc: Lanyia und Thurelion, im Grunde aber auch jedes andere Mitglied

Kontaktmöglichkeiten? Weitere Informationen?

Die Aldor-Wiki: http://diealdor.wikia.com/wiki/Magiersanktum_Sturmwind
Gildenforum: http://sanktum-sturmwind.forumieren.com/


[A-RP] Adler von Arathor / die Mark Hohenwacht
[A-RP | Ren'dorei-Gilde] Ren'dinoriel - Leerenhüter
Rollenspielgildenübersicht 2019
Rollenspielgildenübersicht 2018
[RP] Sammelthread - RPler suchen Gilden :bookmark_tabs:
#2

<übt sich in der Verzauberung von Besen und lässt diese durch den Thread fegen. Im Anschluss wird noch ein wenig Magie gewirkt, um den Beitrag nach oben schweben zu lassen.>

Und push!


#3

Ein arkanes Auge zischt durch die Parkanlagen des Magiersanktums. Jede Ecke wird beäugt, jede Parkbank kurz sondiert. Schlussendlich wirbelt das runde fliegende Objekt um den Turm herum und gleitet in das offene Fenster eines der Wohnhäuser. In dem Raum befindet sich nur ein Bett und ein Schreibtisch. Das hellblau schimmernde Auge schwebt vor der Tür und fixiert den Briefschlitz, sowie die Fußmatte.

Andernorts im Arathihochland, die Zuflucht:

Im Schneidersitz sitzt Yisuf El Bachir auf seinem Teppich vor dem Lagerfeuer. Die Augen des Magiers glühen hellblau und sehen scheinbar ins Leere. Mit zischendem Dialekt flüstert er vor sich hin:
“Wasss? Keine Possst?”
Seine Augen schließen und öffnen sich wieder. Das hellblaue Leuchten ist verschwunden.

ooC: Push


(Anastasíia) #4

Die Akademie der Arkanen Künste und Wissenschaften gibt sich morgen am Sonntag den 28.07. die Ehre einer Bildungsreise ins ferne Dalaran. Natürlich um die eigene Überlegenheit gegenüber den Kirin Tor zu veranschaulichen. Vielleicht aber auch einfach um den Novizen ein bisschen Auslauf zu gewähren.

Geplant ist ein Rundgang durch die Stadt mit Stadtführer um die sehenswertesten Gebäude und Einrichtungen zu besuchen. Darunter das Denkmal von Erzmagier Antonidas, die violette Zitadelle der Kirin Tor und der magische Markt.

Falls man dabei zufällig auf den ein oder anderen Kollegen oder Magieschüler treffen sollte, könnten sich gewiss interessante Gespräche ergeben. :wink:


#5

Die Novizen Sam, Jenny und Gorge sammelten sich im Magierturm der Akademie der Arkanen Künste und Wissenschaften zu Sturmwind. Strafarbeit stand auf dem Plan, da die Dame und Herren Novizen sich während des thalassisch Unterrichts danebenbenahmen und nach Aussage des Lehrers die Sprache bis zur Unkenntlichkeit verhunzten und sich einen Spaß daraus machen mussten. Grummelnd und recht launisch begaben sich die Drei ans Werk. Staub wurde an undenklichen Sammelstellen im Turm entfernt, Bücher ausgeklopft und Motten aus der Garderobe der örtlichen Magier geschüttelt. Die Fenster wurden zum Lüften allerdings nicht geöffnet. Getraute es sich wohl keiner. Denn wer wusste schon was frische Luft in Verbindung mit dem gesammelten Wissen erzeugen würde. Vermutlich nichts. Aber sie wollten wohl lieber auf Nummer sicher gehen. Letztlich stand das Bodenputzen auf dem Plan und die schweren Schränke sollten angehoben werden. Jenny hatte sich mit einem Besen bewaffnet, während Sam und Gorge einen Zauber zusammenwebten.

„Und hoch damit!“

Sprach Gorge – worauf sich der schwere Schrank erhob und man auch darunter ordentlich Staub entfernen konnte…

Ein Push für diesen staubigen Thread!


(Hunnigan) #6

Kenn ich irgendwoher. Gefällt mir.


#7

Bald steht das Experiment an, denkt sich Yisuf. Grübelnd sitzt er in seinem Arbeitszimmer. Einige Bücher liegen gestapelt links und rechts von ihm auf dem Schreibtisch. Mit einer Feder macht er sich Notizen. Die Sonne scheint durch das einzige Fenster und erhellt das Pergament auf dem Tisch. Yisuf blickt hinaus. “Das Wetter ist gut, vielleicht ist es erholsam ein wenig im Park zu flanieren.”, spricht er zu einer dicken schwarzen Katze, die auf dem Teppich vor ihm liegt. Der Magus steckt die Feder in ein Fässchen Wasser und erhebt sich. Er zupft seine Robe zurecht und rückt den Turban gerade. “Ein bisschen spazieren schadet nicht. Wir könnten auch noch im blauen Eremiten gastieren…”

Draussen passiert er das Anschlagbrett. “Huch, das ist ja nach unten gerutscht!” Rasch pinnt er es wieder oben an und schlendert mit seiner Katze gen blauen Eremiten.

ooC: Push


(Mjorna) #8

Mjorna sah forschend im jetzt menschemleerem Ordenshaus umher. All die Menschen, die ihren Kuchen verspeisten waren weg und wie aus Gewohnheit backte die Kuchenzwergin dennoch noch für die große Masse… Eine äußerst dramatische Lage!

Der Austausch mit dem Magiersanktum in Eisenschmiede war wie jedes Jahr ein besonderes Ereigniss für den Lehrling des Flammenhorts. So war man umso bedrückter wie schnell die Zeit doch stets voranschreitetet…

Die Novizen samt ausbildenden Magiern waren eine Woche in Eisenschmiede und lernten den Umgang mit gefühlsbetonten Zaubern kennen. Der Umgang von Kampf während der Lehre eines Pyromanten und ebenso der Umgang mit Schmerz und das bewältigen jener für sich selbst und als Stärkung für Geist und Körper. Für jene Übung mussten all die Novizen auf den heißen Metallplatten an der großen Schmiede stehen und verbrannten sich allesamt die Füße daran… Wortwörtlich.

Die Zauberkunst der Dunkeleisenzwerge unterschied sich in einigen Aspekten erheblich zu der Zauberkunst der Menschen, soviel stand fest. Stets mochte Mjorna den Einblick in die andere ‘Welt’.

Nun war die Woche, in der sich der Flammenhort bereit machte, um nächste Woche in Sturmwind beim Magiersanktum umherzustreunen und deren Umgang mit Magie und ihrer Zauberkunst auf ein Neues kennenzulernen!

<flüster> Ein kleines freundliches Dankeschön schonmal für die erste Austauschwoche!


#9

<Schleicht ganz unauffällig vorbei und schiebt den Thread mal nach oben.>

Push!

<Verteilt noch etwas Magiestaub im Raum, damit alles schön glitzert und verschwindet wieder.>