[A-RP] OdE - Erbaulicher Jahrmarkt 23. - 24. August


(Mârielle) #1

ERBAULICHER JAHRMARKT 23. + 24. August

Hergehört liebe Leut!
Der Orden des Erbauers veranstaltet seinen jährlichen Jahrmarkt!
Dieses mal bei der Burg Wyvernsturz im Sumpfland, um die Lehensbevölkerung trotz Krieg (undBesetzungdurchdenOrden) bei Laune zu halten!

Gesucht werden Marktstände für Speiß, Handwerk und Spiel!
Für Rahmenprogramm ist gesorgt!

1) Gaststätte “Zum Fressnapf” mit Übernachtungsmöglichkeiten

2) Gebäude für die Auktion “Schätze des Schlachtfeldes”

3) Festzelt mit Speiß und Trank - Mit Tischen und Bänken

  • Fischerei Sörnberg
  • Sensenbrauerei

4) Verkaufsstand von Gillian, der Zuckerfee

5) Schmuckstand von Schwester Le Faye am 1. Tag +
am 2. Tag bis zum Holzhackwettbewerb

6) Verkaufsstand des markgräfischen Handelskontors

7) Verkaufsstand von Silberfeders Schreibwaren

8) Verkaufsstand des Kräuterladen Arnor

9) Verkaufsstand von Miss Ichiko und ihrem Süßbot

10) Verkaufsstand von Ashfords Pflegeprodukten
und Miss Finarys Druide zum Anfassen
MIT COCKTAILS!

11) Verkaufsstand der Haushaltsmagie von Miss Westlauf

12) Lazarett Miss Aveline Blackwood + Melinva Aveyas

13) Die Burg “Wyvernsturz”

14) Zeltwiese

Jeder Standbetreiber darf kostenfrei in unserer Gaststätte übernachten inklusive Verpflegung. Frühstück und Mittagessen.
Händleranreise am Vortag, dem 22. August, möglich!


Programmpunkte für Freitag, den 23. August:

  • ab 18.30 Uhr: Eröffnungsrede des Lehnsherren für den Markt und die Auktion / priesterliche Worte von Schwester Le Faye aus Sturmwind und Pater Romsur Grauhand vom Orden
  • ab 19.00 Uhr: Auktion von den Machern der eisenschmieder Auktion: Dem Schönen, Guten & Wahren
  • zeitlgeich: Markttreiben

Programmpunkte für Samstag, den 24. August:

  • ab 16.00 Uhr: Eröffnung des Markttreibens
  • ab 19.00 Uhr: Der große Holzhackwettbewerb (max 8 Teilnehmer)

Die Teilnehmer (Vorabanmeldung rein ooc zum Planen):

  • Alrik Fjertan (Werte liegen vor)
  • Lijang Jadeblüte (Werte liegen vor)
  • Anna Lydia Higgins van Ardhall (Werte liegen vor)
  • Loreen von Ligesh (Werte liegen vor)
  • Iefan Ryder (Werte liegen vor)
  • Roanen Brownstone (Werte liegen vor)
  • Sebasten von Blutwalden (Werte liegen vor)
  • Awaldt Aerlang (Werte liegen vor)

Dem Gewinner winkt den Rest des Abends freie Kost und Freigetränke!
Desweiteren einen Gutschein für ein Fass Bier / Kiste Met nach Wahl und einen Monatsvorrat Brennholz für die kältere Jahreszeit!
Der Orden liefert selbstverständlich! (gültig bis Ende des Jahres)


Finden sich heilende Hände für eventuelle Schnappsleichen und abgesägte Gliedmaßen? Ein oder zwei auf Abruf wären nicht schlecht!

Heilende Hände:

  • Aveline Blackwood
  • Melinva Aveyas

Alle Teilnehmer und Interessenten melden sich bitte schriftlich bei der Ordenszentrale der Erbauer am Kathedralenplatz.
z.H. Schwester Ostwald oder Kathulan Lyrelle


[RP] Der Rollenspiel-Kalender (August + September)
[A-RP] Auktion auf dem erbaulichen Jahrmarkt: Schätze des Schlachtfelds :moneybag: 23. August 2019
[A-RP] Orden des Erbauers
[A-RP] Auktion auf dem erbaulichen Jahrmarkt: Schätze des Schlachtfelds :moneybag: 23. August 2019
(Mârielle) #2

Regeln zum Holzhackwettbewerb:

  • teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren (m/w),
    jede Allianzrasse (Todesritter / Dämonenjäger ausgeschlossen)
  • es sind keine Magie oder sonstige Mittelchen (z. B. aus der Alchemie) erlaubt

Viertelfinale:

  • Einen dicken Stamm (vertikal) als Schnellster durchhacken - Kraft oder Technik, wer wird siegen?
  • Die ersten 4 kommen weiter ins…

Halbfinale:

  • Einen dicken Stamm als Schnellster durchsägen - Ausdauer ist gefragt!
  • Die ersten 2 kommen weiter ins…

Finale:

  • Innerhalb einer vorgegebenen Zeit die meisten Holzscheite hacken
ooc:

Das Regelwerk:

  • In jeder Runde (Viertel-, Halbfinale + Finale) wird ein anderer Wert von Wichtigkeit sein.
  • Gerade beim Holzhacken kommt es zum Beispiel neben Stärke, auch auf Geschicklichkeit an. Noch dazu muss man schauen, dass man mit seiner Ausdauer hinkommt. Bringt ja alles nichts, wenn einem die Puste ausgeht.
  • Es liegt also an euch, wie ihr die Punkte verteilt. Natürlich sagen wir euch im Vorfeld nicht, welche Eigenschaft in welcher Runde wichtig sein wird. Das soll für die Spannung offen bleiben!
  • Im Vorfeld bitten wir also alle Teilnehmer der Svanjia IG per Brief ihre Werte mitzuteilen. Einmal gesendet, werden sie nicht mehr geändert. Wenn wir bis zum ersten Markttag keine Werte bekommen haben, werden wir den Teilnehmerslot freigeben und Freiwillige aus dem Publikum fischen.
  • Beim Finale läuft im übrigen ooc keine Stopuhr. Ihr habt alle Zeit der Welt zum emoten!

(Mârielle) #3

“Auszug” aus den Lehensregeln

  • Auf dem Lehen gilt allgemeiner Waffenfrieden.
    Tragt eure Waffen ruhig bei euch, aber wehe einer zieht!
    Magiewirken ist nicht erlaubt, Ausnahme wenn es um die Heilung geht.
    … oder Bier zum kaltstellen…

  • Keine Diskussion über Worgengestalt. Wenn du dich so wohler fühlst, dann sei es so. Wenn du als Druide lieber als Bär rumläufst, dann ist das dein Bier. Erwarte nur nicht, dass wir dich verstehen. Wenn du als Schamane deinen kleinen Wasserelementar ausgepackt hast, dann wisch hinter ihm her. Eine Flussbestie als Begleiter? Dass uns ja keine Klagen über plattgesessene Gnome kommen. Sei so wie du bist, aber wisse dich zu benehmen! Wer sich nicht benehmen kann, wird vor das Burgtor getreten.

  • Machst du was kaputt, machen wir dich kaputt.
    Oder du sorgst für Ersatz / Entschädigung.
    Auf dem Lehen sind die Regeln des Ordens Gesetz.
    Die Händler stehen unter direktem Schutz unserer Farben.

  • Wer auf dem Gelände beim Klauen oder Schlimmeren erwischt wird,
    brauch sich hier nicht mehr sehen zu lassen. Strafe folgt auf dem Fuße.

ooc:

  • Der Thread ist hiermit offiziell eröffnet für Fragen, Anmerkungen, Anmeldungen, Kritik, Fangirling und was es sonst noch gibt!

  • In den Wochen bis zum Event wird der Thread immer wieder erweitert und verfeinert.

  • Knüpfen wir an die erbaulichen Spiele an!

  • Auf ein schönes Event! zuprost


#4

Hallo Marielle,
eigentlich wollte ich meine Nase aus dem Allianz RP halten, aber ein Markt!
Ich liebe Märkte!
Schon dafür Daumen hoch, werde mal schauen ob ich Ingame jemanden erwische, ansonsten wäre ich am Heilerposten interessiert und könnte bei Interesse mit einem Kraut und Blumenstand aufwarten.
Bis dahin:
Viel Spaß und Erfolg


(Aeslynn) #5

Hmm!

Ich überlege, ob ich das märkische Handelskontor anmelde und mit der Meute vorbeikomme. Immerhin ist man ja sozusagen in der Nachbarschaft.

Gruß
Euer Forendrache


#6

Meldet sich mal ganz klein

Würde mit meinem Kräuterlädchen vorbeischauen. Wenn es denn Willkommen wäre :3


(Lijang) #7

Der Wettbewerb ist ja wie geschaffen für Li.
Und das Preisgeld erst!
Deswegen melde ich hiermit Lijang Jadeblüte für den Holzhackwettbewerb an :slight_smile:


(Mârielle) #8

ooc:

Das läuft ja wie am Schnürchen. Erst zwei Tage im Forum und schon so viele Händler, dass ich die Karte aktualisieren muss! schüttelt die Faust Wer hätte denn ahnen können, dass sowas mit Arbeit verbunden ist!

Wir danken allen, die sich bereits bei uns gemeldet haben!
Und danke für die Herzchen!


#9

Haben die Erbauer noch einen Platz für eine Aufstrebende Verzauberin mit ihrer Haushaltsmagie? Dann ist sie dabei!


(Porcio) #10

Auktion auf dem erbaulichen Jahrmarkt: Schätze des Schlachtfelds

Am Freitag, den 23. August findet auf dem erbaulichen Jahrmarkt eine Auktion statt. Abgehalten wird der Jahrmarkt auf der Wyvernwacht im Sumpfland. Die Auktion beginnt um 19 Uhr im Auktionsgebäude.

Schätze des Schlachtfelds
Unter dem Motto Schätze des Schlachtfeld wird angeboten, was auf den Schlachtfeldern geplündert wurde. Mit dem abgebrochenen Schwert wird weniger zu rechnen sein, dafür aber geprüften und als gut befundene geplünderte kleine und große Schätze.

Wie gewohnt wird es einen Katalog und einen Aushang mit den angebotenen Auktionsposten geben. Am Auktionstag selbst wird vorgeführt was unter den Hammer kommen soll: direkt, unmittelbar bevor und während es versteigert wird. Eine vorgelagerte Ausstellung findet nicht statt.

Geld
Über den Wert des lieben Geldes gibt es nach wie vor unterschiedliche Vorstellungen. Die Frage nach der Kaufkraft einer Gold-, Silber- oder Kupfermünze wollen wir nicht abschließend klären. In Bezug auf die Auktion ist es von Relevanz einen gemeinsamen Korrespondenzrahmen zu finden. Wer eine Goldmünze ausgibt und sich dafür einen Krug Bier leisten kann spielt an dem vorbei, für den es ein Betrag ist, den er in einem Jahr nicht verdient. Bei einer Auktion zu der man sich nicht in unbestimmte Bereiche von „wenig“ oder „viel“ retten kann, sondern Zahlen genannt werden brauchen wir einen Maßstab.

Es geht NICHT darum für alle Rollenspieler kategorisch festzulegen wie es um die Währung bestellt ist. Wer einen anderen Ansatz verfolgt kann das gerne tun; für die Auktion bitten wir jedoch entsprechend eigenständig umzurechnen.

1 Goldmünze ≜ 100 €uro
1 Silbermünze ≜ 1€uro
1 Kupfermünze ≜ 1Cent
Ein mittelgroßes Brot durchschnittlicher Güte koste in Sturmwind 3 Silber.

Mitmachen
Die Auktion ist grundsätzlich offen. Da wir auf der Wyvernwacht nicht die Hausherren sind, steht die Auktion all denjenigen offen, die auch auf der Wyvernwacht willkommen sind.

Eine vorherige Registrierung für Gebotsabgaben ist nicht nötig. Bezahlt wird in Emote-Geld. Bitte legt das Vermögen des Charakters mit Augenmaß an.

Für rein auktionsbezogene Anliegen sind wir auch hier zu finden:


(Lussu) #11

Ein Brief geschwungener Schriftart erreicht auf diese Weise den Briefkasten der Zentrale. Das Siegel zeigt einen Raben auf einem, mit Ranken unwuchertem Wappen, hinter welchem Pfeilfiederungen und Schwertgriffe hervorragen.

Das Hause Ligesh sendet ihre Grüße.
Ich erfuhr über Gerüchte von eurem Markt und habe vor meine Zeit darauf zu verwenden dort zu erscheinen. Auch erfuhr ich von dem Wettbewerb der schweren Arbeit zu dem ich mich Anzumelden gedenke, so die Teilnehmerliste noch nicht bereits aus allen Nähten platzt.

Hochachtungsvoll Hauptmann Loreen von Ligesh


#12

Es meldet sich an:

Sarip Rußzorn, Erdbrecher des Dunkeleisenclans, Schrecken der Schwiegermütter und lebendes Beispiel das Sulfuronwasser von innen verjüngt.

für das Holzhacken - wer Dunkeleisenerz abbauen kann kann auch Holz hacken!


#13

Es meldete sich ein junges rot haariges Ding bei der Zentrale der Erbauer. Ihr Name war Aveline Blackwood Druidin vom Haus Otterstein. Sie hörte das man noch heilende Hände bräuchte und meldete sich freiwillig.


(Mârielle) #14

Eine Zwischenmeldung vom Orden:

  • Der Holzhackwettbewerb (2. Beitrag im Thread) wurde um das ooc-Regelwerk erweitert.
    Wir bitten die Teilnehmer jenes zu beachten!
  • Desweiteren suchen wir noch Teilnehmer für eben diesen Wettbewerb!
    3 Plätze sind noch offen!
  • Wir bitten Teilnehmer, Händler und Helfer, wo noch ein ? dahinter steht,
    um Rückmeldung, ob die Zusage fest ist.

Danke euch und Licht mit euch!
Kathul Fass aka Plüschappl


(Aeslynn) #15

Märkisches Handelskontor sagt zu!


(Mârielle) #16

Die Händler-Vorbesprechung wird am Donnerstag, dem 15.08., stattfinden!
Heiler und Helfer sind auch eingeladen!

  • Klärung von offenen Fragen
  • Begehung des Geländes mit Standvergabe
  • Besprechung der Programmpunkte
  • Anschließendes Abendessen

(Porcio) #17

Mehrere Plakate wurden auf hölzerne Schilder angepinnt und festgeklebt. Neben dem Auktionsgebäude sind sie auch an manch anderer Stelle auf dem Marktgelände der Wyvernwacht verteilt worden. In großen, klaren Lettern ist die Ankündigung zu lesen, auf dessen Urheberschaft nur die geflügelte Harpyie mit den ausgebreiteten Schwingen verweist, die die Aushänge krönt.

Schätze des Schlachtfelds

Die Auktion auf dem erbaulichen Jahrmarkt
  1. Tag des 8. Monats
    fünfter Tag der Woche
    zur 7. Abenstunde

Silberne Taschenuhr

Das Gehäuse des kleinen technischen Meisterwerks wurde aus Feinsilber gefertigt. In den Deckel sind mehrere Palmen auf einer kleinen, stilisierten Insel eingraviert. Ein Hauch von Südsee umgibt diesen Zeitmesser. Auf der unteren Deckelseite befindet sich eine breite Delle, die dem einstigen Träger womöglich einmal Glück brachte. Stunden- und Minutenzeiger wandern in Gestalt einer hohen schlanken und einer kurzen breiten Palme über das Ziffernblatt. Statt Beschriftungen weist das Ziffernblatt kleine Edelsteine auf, die auf den ersten Blick wie Diamanten wirken. Hierbei handelt es sich jedoch um Imitate. Kurios an dieser Taschenuhr ist, dass die Zeiger entgegen der üblichen Laufrichtung über das Ziffernblatt wandern.

Herkunft: Geborgen auf dem Schlachtfeld Stromgardes
Mindestgebot: 20 Silber

Große Kriegstrommel

Die massige Trommel mit dem Durchmesser von anderthalb Armspannen wurde aus rotem Kernholz Mulgores und feinem Kodoleder gefertigt. Traditionelle bunte Bänder, Perlen und Feder schmücken das Instrument rund herum und belegen seine Authentizität. Einseitig wurde der Federschmuck leicht zerrupft. Deutliche Blutspuren sind nicht mehr an ihm zu finden. Auf dem Trommelfell sind deutliche Abnutzungsspuren zu sehen, wo Pranken oder Schläger dem Feind die nahende Ankunft verkündete und die Moral der eigenen Truppen stärkte. Die Trommel lässt sich auch von der Hand eines Menschen schlagen. Ihr Klang ist satt und tönend. Von einem Kenner geschlagen vermag sie Erinnerungen an die Schlacht herauf beschwören.

Herkunft: Erbeutet auf dem Schlachtfeld Lordaerons, Tirisfal
Mindestgebot: 60 Silber

Doppelschneidige Kriegsaxt

Die doppelschneidige Streitaxt beeindruckt mit massigen Schneiden aus dunklem Stahl. Zahlreiche Kratzer lassen erahnen die Geschichte der Waffe nur erahnen. Mit gewöhnlicher Politur konnten nur oberflächlichere Kratzer beseitigt werden. Die Stabilität der Waffe ist nicht beeinträchtigt. Der lange Schaft mündet in einem breiten Stiefknauf, der von schwarzem und braunen Leder kunstvoll umwickelt wurde. Die Kriegsaxt ist schlicht und effektiv. Während sie von einem Ork zweihändig geschwungen werden kann, wäre sie von einem durchschnittlichen Menschen ob des beeindruckenden Gewichts von zehn Steinen und der stattlichen Größe dreihändig zu führen, solange kein kundiger Waffenbauer einige Anpassungen vornimmt.

Herkunft: Erbeutet im Alteractal
Mindestgebot: 1 Gold

Lordaeroner Wappenschild

Dieser Schild weckt mehr als nur die eine oder andere Erinnerung. Er spricht die Sprache einer langen und längst vergangenen Geschichte. Einstmals stolz ausgestellt, sei es bei einem hohen Beamten oder einem verdienten Würdenträger, ist er heute wie das Land selbst nur noch ein Schatten seiner einstigen Pracht. Der Zahn der Zeit fraß das Weiß des Wappens nahezu gänzlich und nagte an dem einst kräftigen Blau. Das Metall korrodierte, doch war der Rost besonders an den beiden Schildhaltern in Klingengestalt nicht freundlich. Hart wie die Menschen Lordaerons selbst wurde der Zierschild jedoch weder gebrochen noch durchbrochen. Ein geschickter Restaurator kann das Mahnmal der Vergänglichkeit erneut erblühen lassen.

Herkunft: Geborgen in Tirisfal
Mindestgebot: 2 Gold

Langbogen mit bunten Bändern

Blickt man über die Zierde von bunten Bänder, bestückt von Raptorenzähnen, flankiert von Federn und gekrönt von Raptorenkrallen hinweg, sieht man einen auf seine besondere Art sehr hübschen Bogen. Die Waffe ist makellos und scheint neu zu sein, als hätte sein einstiger Besitzer nie die Gelegenheit gehabt ihn zu nutzen. Wurde der Bogen ursprünglich mutmaßlich als Kurzbogen konzipiert, ist er von einem durchschnittlichen Menschen als Langbogen nutzbar. Dem geneigten Schützen sollte die kleine Einkerbung auf der linken Seite interessieren, welche das Schützenparadoxon verringert. Das traditionelle Schutzschild wurde abmontiert um einen Blick auf den Bogen selber zu ermöglichen

Herkunft: Erbeutet am Pass zum Hinterland
Mindestgebot: 3 Gold

Glaswaren aus Silbermond

Das kleine Ensemble besteht aus sechs langstieligen Gläsern und zwei hohen Karaffen. In den typischen Farben der jüngeren Geschichte Silbermonds gehalten dominiert das kräftige Rot, verziert von goldenen Mustern elfischen Stils. Das Glas weist einen feinen, prismatischen Schliff auf, durch es gekonnt brilliert. Eine Untersuchung förderte eine Verzauberung zu Tage, die einerseits die Robustheit des filigranen Glases erheblich verstärkt und zum anderen die Glaswaren je nach Einfall des Sonnenlichts mit einem warmen Leuchten versieht. Die Stücke tragen die Prägung einer bekannten Manufaktur aus Silbermond, die das Kürzel SM trägt. Das Ensemble konnte im Kommandozelt eines Offiziers sicher gestellt werden.

Herkunft: Erbeutet im Hügelland, nahe Stromgarde.
Mindestgebot: 5 Gold


#18

Guten Tag ^^
Tut mir Leid aber der Bund des Lichts wird keinen Spielstand auf dem Jahrmarkt anbieten.
Aber es wird sicher eine schöne Veranstalltung und sicher komme ich mal vorbei.


(Mârielle) #19

Das ist sehr schade Hathel, aber kein Problem!
Dann gebt wenigstens euer Gold aus! :slight_smile:

Und ansonsten eine kleine Erinnerung, dass HEUTE die Händlerbesprechung ab 19.30 Uhr stattfinden wird! Händler, Heiler und Helfer sind eingeladen, um offene Fragen zu klären, das Gelände zu begehen und die Standplätze vorab zu verteilen.


(Mârielle) #20
  • Wir danken allen für das Erscheinen bei der Händlervorbesprechung! Die Stände sind, hoffentlich zur Zufriedenheit, verteilt und die Karte im ersten Beitrag ist entsprechend aktualisiert!

  • 1 Platz ist noch beim Holzhackwettbewerb frei! Meldet euch und denkt daran uns die Werte zu schicken. (siehe 2. Beitrag im Thread)

  • Wir suchen auch noch eine heilende Hand, die Aveline unterstützt, falls es zu Verletzungen kommt!

Liebe Grüße zwischendurch vom Orden!
Wir freuen uns schon!