[A-RP] Siegesfeier Cordberg + Sommermarkt (HEUTE: Abschluss / Feedback)

Es wird gehackt und der Bund des Lichts hackt mal mit Holz. Rekrut Bavric Stillbrunn wird mit am Wettbewerb im Holzhacken teilnehmen.

1 Like

Es fu
 mich ja schon etwas ab, dass ich am 9. und 10. erst um 22 Uhr rum kann., wisst ihr :frowning:

#gratispush

2 Likes

Huch, mir fĂ€llt gerade auf, dass ich mich noch gar nicht angemeldet habe. Die Zuckerfee ist natĂŒrlich mit einem Stand dabei, falls noch Platz ist.

2 Likes

Die ParfĂŒmerie „Weiße Lilie“ wĂŒrde gerne als Stand dabei sein
Wenn noch platz ist :grinning:

2 Likes

Ein Buhurt ist ein KamĂŒf Mann gegen Mann und kein Hindernisrennen?

Wieso mischt man Hindernisrennen und buhurt?

Einfach mal nachlesen was Buhurt bedeutet. :wink:

Selbst Wikipedia hilft!

https://de.wikipedia.org/wiki/Buhurt
6 Likes

Und schon das nĂ€chste Turnier? Herrje, da möchte man ja glatt eine Turniergesellschaft grĂŒnden. :slight_smile: Schön, wie viel auf der Aldor passiert! <3

2 Likes

schaut in die Teilnehmerliste

Kaum wurde ich gefragt steh ich auch schon in der Liste fĂŒr den Massenbuhurt. als hĂ€tte man es gerochen das ich tatsĂ€chlich teilnehmen werde. Somit, entfernet das Fragezeichen!

Und auf ein schönes Event.

3 Likes

„Der tatsĂ€chliche Ablauf eines Buhurtes ist weitgehend spekulativ.“

Aus dem Artikel in Wiki. Alles, was wie ein ritterliches KrÀftemessen erscheint ist daher durchaus passend.

Edit: Gerade gesehen, Porcio hat den bereits gelinked.

1 Like

Was genau ein „Buhurt“ war ist in der Fachwelt ein gewisses Streitthema, da sehr viele unterschiedliche Definitionen bzw. ErwĂ€hnungen existieren und sich die Quellenlage teilweise widerspricht.

Was wir wissen:

  • Es ist ein auf Geschicklichkeit ausgelegter Wettkampf
  • Er kann sowohl mit stumpfen als auch mit scharfen Waffen ausgefochten werden
  • Er konnte mit und ohne Pferd bestritten werden (insbesondere nach gewissen Verboten aufgrund von hohen Todeszahlen rĂŒckte sogar das Reiten beim Buhurt in den Vordergrund und es ging viel weniger um das ScharmĂŒtzeln)

Allerdings sind wir hier auch nicht im (deutschen) Mittelalter, sondern in einer Fantasywelt, insofern ist der Begriff des „Buhurts“ sowieso eher eine AnnĂ€herung und eher als Synonym fĂŒr „Turnier“ zu verstehen, was in sich schon ein Rahmenbegriff ist.

Was wir aus der WoW wissen:

  • In Sturmwind, Kul Tiras und Gilneas spielt die Reiter/Pferdekultur eine große Rolle
  • Es existieren zu Pferde ausgetragene LanzenkĂ€mpfe (Argentumturnier/Norwinsen Festival)
  • Der geschickte Umgang mit dem Pferd hat zumindest in einigen Kulturkreisen einen hohen Stellenwert, auch sehen wir hĂ€ufig (nicht nur bei den Menschen) Arenen und SchaukĂ€mpfe, ja es gibt sogar eine Kampfgilde

Insofern stellt sich mir nicht die Frage:

Sondern: Wieso nicht? :slight_smile:

8 Likes

Die WĂ€rme der Esse mit euch ,

ich fĂŒhle mich geehrt und werde die Messe halten . Habe es fest im Kalender und schreibe gerade an einigen Ideen.

Möge die Flamme der Einsicht euren Weg erhellen,

euer Pater Romsur

PS: Wenn sich ein weiterer Geistlicher anschliessen möchte den Segen mitzugestallten möge sich gern Melden. Zwei sind besser als einer. Schliesse da kein Volk aus ^^

5 Likes

Sehr geehrte Fangirls und Fanboys,

hier mal ein kleiner Zwischenstand von uns zum Event:

  • Zuerst bedanken wir uns bei euch allen fĂŒr das rege Interesse, die Anmeldungen und fĂŒr die kleinen aber feinen Pushs!
  • Das Regelwerk fĂŒr unser Buhurt und den Holzhackwettbewerb wurde im ersten Beitrag des Threads hinzugefĂŒgt. GrĂŒn unterlegt, damit man es schneller findet!
    -@Reiter beim Buhurt - Meldet euch zwecks Berechnung der Charakterwerte bei Arken / Karun bzw. Ser Grumpselot im ErbauerEventErlebnisDiscord
    -@Teilnehmer Holzhacken - Meldet euch bitte zwecks Werteberechnung bei Fass / Kivan / Svanjia bzw. Kathul Fass im ErbauerEventErlebnisDiscord
  • ErbauerEventErlebnisDiscord-Link: h.ttps://discord.gg/3AgBgC4
  • @Buhurtfrage: Wurde denke ich zu genĂŒge beantwortet. Danke dafĂŒr! Wer möchte kann dazu einen eigenen Beitrag erstellen, um es zu diskutieren, aber bitte nicht hier im Thread. FĂŒr uns steht der Spaß am Event im Vordergrund und nicht, ob das nun sinnvoll ist bei einer Gefechtssimulation zu Pferde Hindernisse im Weg zu haben oder nicht. (Stellt euch vor, es ist Krieg und jemand ruft „STOP! Da liegen TrĂŒmmer, Barrickadenreste und Leichen im Weg. Die mĂŒssen erst weg! Wo kommen wir denn da hin?!“)

  • offenes Training fĂŒr Teilnehmer am Buhurt am 08. Juli ab 20 Uhr (ooc)
  • Standvergabe zeitgleich am 08. Juli ab 20 Uhr (ooc)

Was wird noch gesucht?

  • Teilnehmer fĂŒr den Holzhackwettbewerb
  • Anleiter fĂŒr GruppentĂ€nze (ReihentĂ€nze, Reigen, Kontratanz etc.)
  • eine arme Seele mit Trustlevel 3, die ich ausbeuten kann zwecks Einbettung von Bildern, #frustlevelsupport

Soweit, sogut!

Liebe vorfreudige GrĂŒĂŸe vom Orden des Erbauers

i. A. Kathul Fass
aka PlĂŒschappl
aka der A.v.D.

(Adjutant vom Dienst)
9 Likes

Also was macht das denn hier unten! Siegesfeiern sind gut und wichtig fĂŒr die Moral und Holzhacken Modesportart.

2 Likes

NatĂŒrlich! Wer weiß das denn nicht?

2 Likes

Hochverehrte Rollenspieler,

in zwei Tagen ist es soweit. Es geht los!

  • @Reiter beim Buhurt - Wer seine Werte noch nicht abgesprochen hat, melde sich bitte beim alten Mann aka Arken / Karun bzw. Ser Grumpselot im ErbauerEventErlebnisDiscord.
    -@Teilnehmer Holzhacken - Meldet euch bitte zwecks Werteberechnung bei Fass / Kivan / Svanjia bzw. Kathul Fass im ErbauerEventErlebnisDiscord
  • ErbauerEventErlebnisDiscord-Link: h.ttps://discord.gg/3AgBgC4

ERINNERUNG:

  • offenes Training fĂŒr Teilnehmer am Buhurt morgen am 08. Juli ab 20 Uhr (ooc)
  • Standvergabe zeitgleich am 08. Juli ab 20 Uhr (ooc)

Was wird noch gesucht?

  • 3 Teilnehmer fĂŒr den Holzhackwettbewerb
  • Anleiter fĂŒr GruppentĂ€nze (ReihentĂ€nze, Reigen, Kontratanz etc.)

Wir sehen uns am Wochenende!

Hibbelige GrĂŒĂŸe vom Orden des Erbauers

i. A. Kathul Fass
aka PlĂŒschappl
aka der A.v.D.

(Adjutant vom Dienst)
3 Likes

<schubbst die Buhurtteilnehmer zum Training heute um 20 Uhr>

Im Auftrag eines gewissen Fellapfels ĂŒbernehme ich hier, damit ihr bunte Bilder zum angucken habt.

Ein paar EindrĂŒcke vom gestrigen Training!

ANREISETAG MIT WIEDERSEHENSFREUDE!

Hintergrund und FestgelÀnde (Neu-Cordberg):

Die Festlichkeiten finden in der Grafschaft Cordberg statt. Jene liegt im nördlichen Teil der Östlichen Königreiche zwischen Menethil, Stromgarde, Gilneas und Kul Tiras.

Vielen ist „Burg Cordberg“ und vor allem der angrenzende „Platz des Friedens“ noch allzu frisch in Erinnerung. Beides diente Anfang des Jahres noch als Operationsbasis und Lazarett fĂŒr die Allianztruppen, die Neu-Cordberg unterstĂŒtzend zur Seite eilten, um einen Großangriff von Sylvanas-Loyalisten abzuwehren. Gemeinsam trug man zwar den Sieg davon, doch die Gefechte hinterließen eine Schneise der VerwĂŒstung und die einst blĂŒhende Grafschaft lag in TrĂŒmmern


Nun, ein halbes Jahr spĂ€ter, lĂ€dt Graf Girion Athencord zur Siegesfeier ein, um jene, die gemeinsam Seite an Seite kĂ€mpften, wieder zusammen zu bringen. Nicht nur, um die erreichte Freiheit zu feiern, sondern auch um das Leben wieder Einzug halten zu lassen. Ein jeder soll sehen, dass Cordberg niemals mĂŒde wird, wieder aufzubauen, was eingerissen wurde. Mit diesem Fest soll ein neuer Meilenstein fĂŒr Cordberg gesetzt werden.

Wer heute also fĂŒr die Festlichkeiten nach Neu-Cordberg reist, der wird sehen, dass die Umgebung vor den Burgmauern zwar noch von KĂ€mpfen zeugt, doch wurden TrĂŒmmer und Barrickaden weggerĂ€umt. Frisches GrĂŒn zieht sich fleckenartig ĂŒber die freien FlĂ€chen. Es ist ein karger Versuch der Natur, sich den angerichteten SchĂ€den entgegen zu stellen. Die Stadt selbst und ihre Mauern tragen immer noch gut sichtbar die Narben des Krieges, allerdings erkennt man die BemĂŒhungen, den Wiederaufbau voranzutreiben. Derzeit scheint es, als wĂŒrde man sich auf die Renovierung der HauptplĂ€tze und Straßen konzentrieren, Nebengassen bekommen weniger Aufmerksamkeit.

Wer einen Blick ĂŒber Neu-Cordberg hinweg wagt, der wird allerdings feststellen, dass das Umland neben teilweiser Verseuchung noch große KriegsschĂ€den aufweist. Fauna und Flora leiden noch unter vereinzeltem Sporenbefall. Im Gegensatz zur aufkeimenden Stadt eher ein trostloser Anblick.

ooc: An dieser Stelle danken wir Erbauer nochmal dem tollen Plot von Anfang des Jahres, auch wenn es uns fast den Orden gekostet hÀtte!

Was erwartet euch heute?

09. Juli, Donnerstag:

  • ab 19.00 Uhr Anreisen und gemeinsames Beisammensein

(oben beim HauptgebÀude mit der Terrasse)

Das Wetter:

Stellt euch den perfekten frĂŒhsommerlichen Tag vor. Es ist angenehm warm, hin und wieder bewölkt, ein laues LĂŒftchen weht.

Burg-, Weg- und Turnierfrieden

  • Dieser besagt, dass es auf dem gesamten Lehen verboten ist als Besucher eine Waffe zu ziehen, KĂ€mpfe zu fĂŒhren oder Fehden auszusprechen (Waffen bei sich zu tragen ist erlaubt, am besten mit Friedensband). Es gilt das Hausrecht und die Strafgewalt des Lehnsherren.

  • Das Magiewirken ist auf dem gesamten GelĂ€nde verboten! Ausnahmen bestĂ€tigen die Regel, wenn es z. B. vorab angemeldet wurde (Heiler, Portale, Bier kaltstellen etc.) oder sich eine Gefahrensituation auftut ( Angriff auf Cordberg 2.0).

Was muss ich ooc noch wissen?
  • Als Location dient uns das „Anwesen der Norwinsens“ im Tiragardesund.

  • WARMODE aus!

  • Spaß haben!

  • Wir freuen uns auf euch!

i. A. Kathul Fass

aka PlĂŒschappl

aka A. v. D.

A. v. D. = Adjutant vom Dienst
8 Likes

In der Nacht nach der Eröffnungsfeier kam es zu einem kleinen Zwischenfall.

Ein gewisser „HĂ€ndler“ meldete voller Aufregung bei der Wache, dass in einem der Zelte eine böse Tat geschehen wĂŒrde. So war er am KrĂ€uter begutachten, die in Cordberg so wuchsen, als er in einem Zelt vernahm, wie eine Frau wimmerte und man es klatschen hörte.

So kam es das die Wache, Pflichtbewußt wie sie ist, nachsehen ging und bestĂ€tigen konnte, dass es der Dame gut gehen wĂŒrde. Aber das sich der HĂ€ndler am besten den Rest des Wochenendes von diesem Zelt fernhalten sollte.

Was gibt es schöneres als zu einer Siegesfeier, die Liebe aufleben zu lassen!

1 Like

Ein paar EindrĂŒcke vom gestrigen Anreisetag und Empfang!

HEUTE: GROßE SIEGESFEIER MIT MUSIK UND TANZ!

10. Juli, Freitag:

  • ab 19.00 Uhr Eröffnungsrede des Lehnsherren Girion Athencord fĂŒr die Siegesfeier / priesterliche Worte von Pater Romsur Grauhand vom Orden des Erbauers

  • anschließend Eröffnung des Buffets

  • Ausklang des Abends mit Musik und Tanz

(hier eine kleine Zusammenfassung der gespielten Lieder der Musikbox: https://www.youtube.com/watch?v=HrywJvtImSM)

(unten beim großen FestgelĂ€nde)

Die Ausrichtung des großen Buffets erfolgt durch die Heavensbrooksche HofkĂŒche:

Das Buffet: (bitte anklicken)

Auf langen Tafeln aufgereiht finden sich essbare Kostbarkeiten soweit das Auge reicht. Hierbei ist merklich der Spagat zwischen bodenstĂ€ndiger InselkĂŒche und leichter Dekadenz das Thema des Buffets. Ausrichter des Buffet ist das Haus Heavensbrook. Sofort ins Auge stechen die jeweiligen PrunkstĂŒcke: der gigantische Tigerfisch, das ganze Wildschwein und das Croquembouche, die sofort deutlich machen wo Fleisch, Fisch und Nachtisch aufgetischt sind.

FISCH Auf der linken Seite des Buffets findet sich der Fischbereich wieder. Die QualitÀt ist wie erwartet auf einer Insel sehr hoch, da alles unglaublich frisch ist und sichtlich von gekonnter Hand zubereitet wurde. In weiten Teilen stammt der Fisch von der Insel selbst und der Rest wurde dank der guten Handelsbeziehungen zu Kul Tiras zugekauft.

  • Stockfisch von der Makrele

  • Blackened Spurschnapper mit GewĂŒrzkruste

  • Am Spieß gegarter gigantischer Tigerfisch

  • Über Kirschholz gerĂ€ucherter Tigerfisch

  • Goldgelb gebackener Tiragardebarsch im Bierteig mit Tartarsauce

  • Scharfes Welscurry

  • Gebeizter Mitternachtslachs

  • Muscheln im Weißwein-WurzelgemĂŒsesud

  • In Butter pochierte Krustentiervariation (Hummer, Langusten, Garnelen)

  • Brandadenocke von der Rotflossenschmerle mit Kartoffel und Sellerie goldgelb gebacken mit Creme FraĂźche-HĂ€ubchen und Kaviar.

FLEISCH: In der Mitte des Buffets findet sich der Fleischbereich wieder. Hier stammen wohl deutlich mehr Waren aus Heavensbrook aufgrund des Mangels an Wild und Viehwirtschaft auf Cordberg. Jedoch ist auch hier durch Waren von Kul Tiras, die deutlich rustikaler und bodenstĂ€ndiger ausfallen der Spagat zur Dekadenz geglĂŒckt.

  • Pikante Boralussche Blutwurst

  • KrĂ€uterbetonte magere Paleowurst

  • Luftgetrockneter Schinken vom Eichelschwein

  • Trockenfleisch vom Rind mit feuriger SchĂ€rfe

  • Kleine GoldmĂŒnzen große Fisch-und Fleischpflanzerl (Wildschwein und Rotflossenschmerle)

  • Rosa am Knochen gegarter HirschrĂŒcken in Wacholder-Lorbeerkruste

  • Geschmorte Wildschweinkeule in Thymian-Portweinjus

  • Geschmorte RinderbĂ€ckchen an Rosmarin-Rotweinjus

  • Zart rosa gegarte Fasanenbrust an Weißer Portwein-TrĂŒffel-Sahnejus

  • Im eigenen Fett confierte Fasanenkeulen

  • PrunkstĂŒck: Am Spieß gegartes junges Wildschwein

BEILAGEN / vegetarisch / Soßen:

  • WildkrĂ€utersalat mit gerösteten WalnĂŒssen, Kirschvinegraitte, Tranchen von 18 Stunden ĂŒber Buchenholzrauch gegarte Rinderbrust

  • Weißes Spargelrisotto mit ParmesanspĂ€nen

  • Ravioli gefĂŒllt mit Mangold und Ricotta, an gerösteten Pinienkernen, frittiertem Salbei, Weißwein-Butter-Sud.

  • Geschmortes WurzelgemĂŒse (Sellerie, Karotten, Pastinaken, Zwiebeln, Kartoffeln)

  • Seidig buttriges Sellerie-KartoffelpĂŒree

  • SpeckbohnenbĂŒndel

  • Gegrilltes GemĂŒse mit Butter-Zitronensud und Rosmarin, Estragon (Spargel, Paprika, Fenchel, Zucchini)

  • Butterkartoffeln mit Petersilie

  • Gerösteter junger Brokkoli mit Mandelbutter

  • Gegrillte Tomaten

  • Weißweinsahneschaum mit Zitronenmelisse und Thymian

  • Whisky-Pfefferrahmsoße

  • Basilikumpesto

  • Stark rauchige Whisky-BBQsoße

  • Herrlich duftendes Roggenbrot

DESSERT

  • Arme Ritter gefĂŒllt mit Haselnuss, Nougat an Kirschkompott

  • Grafenschmarn

  • Karamell-Schokoladenpudding

  • Kleine Strudelchen mit Zwetschgen-MarzipanfĂŒllung

  • Tarte Tatin (Karamell-Apfeltarte)

  • Mille Feuille vom BlĂ€tterteig mit Beeren der Saison, Minzpesto und Vanillebuttercreme

  • PrunkstĂŒck: Ein fast ein Meter hoch aufgeschichteter Croquembouche. Kleine BrandteigbĂ€llchen gefĂŒllt entweder mit einer Nougat-Salzkaramellmischung oder Vanille-Aprikosen-Buttercreme mit Karamell aufgestapelt und mit leuchtend goldenen KaramellfĂ€den umsponnen.

GETRÄNKE

Neben dem opulenten Essensangebot steht auch in Sachen GetrĂ€nkeauswahl kaum ein Wunsch aus. So wurden FĂ€sser um FĂ€sser von Heavensbrook nach Cordberg verlagert, um dies zu ermöglichen. Es stehen von FruchtsĂ€ften, ĂŒber einfachstes kristallklares Wasser, Met und derlei mehr alles zur VerfĂŒgung. Besonders auffallend ist die passend zu den Gerichten vorhandene Weinauswahl, sowie die (erwartbar) große Bandbreite an verschiedenen WhiskyabfĂŒllungen. Ja selbst ein guter Herr, der fĂŒr verschiedene MischgetrĂ€nke sorgt ist vorhanden.

Bier

  • Starkes malziges Bockbier

  • Hopfenlastiges pfeffriges Rauchbier

  • Dunkles nussig krĂ€uteriges Altbier

Whiskey

  • „Ruf der Nachtigall“ seidig sanfter Whisky mit ausbalancierten dunklen fruchtigen Aromen (Alter: 28 Jahre, Single Malt)

  • „Das Bollwerk“ Kraftvoll rauchiger pfeffriger Whisky dessen Geschmack einen wie eine unbewegliche Wand trifft (Alter: 35 Jahre, Single Malt)

  • „Der goldene Fluss“ Unheimlich vielschichtige SĂŒĂŸe erinnert an Ahornsirup, Tannenhonig, Karamell und Muscovadozucker, wĂ€hrend sich der goldene Fluss sĂŒffig am Gaumen des Genießers entlangbahnt (Alter: 24 Jahre, Single Malt)

  • „Der Schmetterling“ Unbeschwerter leichter floraler Whisky mit sanften Zitrusaromen (Alter: 21 Jahre, Single Malt)

  • „Der Anfang“ Erster Whisky aus der neuen Rose Mary Destille. KrĂ€ftige SĂŒĂŸe gepaart mit Haselnuss- und Kokosaromen (Alter: 30 Monate, Bourbon)

Wein

  • Frischer Weißwein mit leicht mineralischen Noten und AnklĂ€ngen von Zitronenschale, ideal zu Krustentieren und Fisch

  • KrĂ€ftiger schwerer Rotwein, der an Zedernholz und Cassis erinnert, ideal zu krĂ€ftigen Fleischgerichten insbesondere Wild

  • Fruchtbetonter Rotwein mit Noten von Brombeere und roten Johannisbeeren gepaart mit einer angenehmen SĂ€ure, ideal zu leichteren Fleischgerichten

  • Buttrig voller Weißwein mit leicht krĂ€uterigen Aromen, ideal zu krĂ€ftigen Fischgerichten oder auch zum Fasan

  • Nahezu kupferfarbener Dessertwein mit starken AnklĂ€ngen von gerösteten NĂŒssen und Feigen, ideal zum Dessert (who would have thought^^)

Wir bedanken uns recht herzlich bei Hrothgard und dem Hause von Heavensbrook fĂŒr die leckere Ausarbeitung. Wer genauere Beschreibungen der Speisen und der GetrĂ€nke haben möchte, der kann den guten Hrothgard direkt anschreiben!

Das Wetter:

Auch heute gibt es angenehme Temperaturen! Nicht zu warm und nicht zu kalt. Sonnenschein bis hin zur elften Abendstunde. Dazu weht eine frische Brise und kĂŒhlt die Hitze der Feiernden ab!

Was muss ich ooc noch wissen?
  • Als Location dient uns das „Anwesen der Norwinsens“ im Tiragardesund.

  • Die Rede von Girion hat sich auf 19 Uhr verschoben!

  • Leider hat sich niemand gefunden, der angeleitete ReihentĂ€nze macht! D:

  • WARMODE aus!

  • Spaß haben!

  • Wir freuen uns auf euch!

i. A. Kathul Fass

aka PlĂŒschappl

aka A. v. D.

A. v. D. = Adjutant vom Dienst
4 Likes

Ein paar EindrĂŒcke von der gestrigen Siegesfeier!

BegrĂŒĂŸungsrede von Graf Girion Athencord:

„GeschĂ€tzte FestgĂ€ste, liebe Freunde. VerbĂŒndete und Bekannte, Handelspartner und KampfgefĂ€hrten. Mit dem heutigen Tage ist es bereits ein halbes Jahr her, dass Cordberg im Kriegszustand war. Die einen mögen dabei gewesen sein und sich noch gut daran erinnern, andere wiederum haben es von GerĂŒchten, vom Hörensagen vernommen. Doch unabhĂ€ngig davon, ob man dabei war, und wenn, in welcher Art und Weise. Ob mit dem Schwert, mithilfe von Magie, mit einer heilenden Hand oder andersartig – es wurde nicht nur Schlechtes erlebt. Wo Krieg ist, da sind auch Leid und Tod nicht fern. Deshalb können wir heute nicht mit allen feiern, die wir diesen Sieg zu verdanken haben.

Im Dezember des letzten Jahres erfolgte eine Invasion von Banshee-Loyalisten der Verlassenen auf diese Insel, Neu-Cordberg. Aufgrund der zahlenmĂ€ĂŸigen Übermacht war es mir unmöglich, diese Offensive mit der Garde von Cordberg abzuwehren. Viele MĂ€nner und Frauen, Alte wie Kinder, Soldaten wie Zivilisten ließen bereits zur Zeit des besinnlichen Winterhauchfestes ihr Leben. WĂ€hrend einerorts, von Frieden zwischen Allianz und Horde gesprochen wurde, vom Ende des Vierten Krieges, sollte der Hammer des Krieges noch einmal mit Wucht hier niedergehen. Als Grafschaft im Gebiet des ehemaligen Lordaerons und als Geschlecht aus dem damaligen Ostwald war es den Überlebenden des Dritten Krieges nicht vergönnt, Frieden zu finden. Die GrĂŒndung dieser Grafschaft, Neu-Cordberg, nach dem Untergang der ehemaligen Grafschaft Alt-Cordberg in den heutigen Östlichen PestlĂ€ndern sollte ein Neuanfang sein. Die Invasion sollte jedoch jeden von uns an die Grenzen seiner Belastbarkeit bringen.

Nicht möglich war es, von offizieller Allianzseite zur Kriegsfront erklĂ€rt zu werden. Dies hatte den Grund, dass Cordberg nicht zur Allianz gehört. So war es nötig, persönlich Briefe aufzusetzen und sie den einzelnen Geschlechtern, HĂ€usern und Organisationen wie Orden, zukommen zu lassen. Nicht nur HĂ€user aus Lordaeron waren dabei, sondern auch HĂ€user aus Sturmwind, die zur Allianz zĂ€hlten. Aber auch Ritterorden, unabhĂ€ngige Helfer aus eigenem Antrieb heraus und gar Orcs der Horde setzten sich dafĂŒr ein, Cordberg zu schĂŒtzen und gegen die Untoten zu bestehen. DafĂŒr sind Worte des Dankes unzureichend, sollen aber an dieser Stelle dennoch ErwĂ€hnung finden. Ich danke den Truppen des vereinigten Entsatzheeres, das im Januar dieses Jahres, teilweise per Schiff, teilweise ĂŒber magischem Weg nach Cordberg anreiste, um die das schlimmste zu verhindern.

Am Zeitpunkt des Eintreffens der Entsatztruppen hatten die Sylvanas-Loyalisten bereits Großteile der Lande eingenommen und waren bis vor die Stadttore Cordbergs, jenem Boden, auf dem wir heute hier stehen, herangerĂŒckt. Am Platz des Friedens, vor dem Dom der Stadt öffnete sich das Portal und mit denjenigen, die hindurchtraten, kam die Hoffnung zurĂŒck in die Herzen der Bevölkerung von Cordberg. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die logistische und militĂ€rische Versorgung unmittelbar vor dem Kollaps. So nutzten viele Zivilisten der Stadt die Flucht durch das Portal, das nach Sturmwind fĂŒhrte und das die Befreier hierhergebracht hatte. Andere jedoch leisteten erbitterten Widerstand.

Die GrĂŒndung eines Kommandos, die Ausrufung des Kriegsrechts und die Etablierung von Kommandostrukturen ermöglichte es, innerhalb kĂŒrzester Zeit - sich bis zu diesem Zeitpunkt fremde Personen – zu Gruppen zusammenzufĂŒgen und verschiedene Missionen auszufĂŒhren. Vorurteile wurden abgelegt, Versuche der Zusammenarbeit gewagt. Dies ist das Besondere an der Schlacht von Cordberg. Nicht alleine, dass es ein militĂ€rischer Sieg war gegenĂŒber den Verlassenen. Nicht nur, dass es zur Befreiung dieser Lande gefĂŒhrt hat. Nein. Das wirklich Besondere an dem, was sich im Januar diesen Jahres hier ereignete, war der Zusammenhalt. Ein Zusammenhalt, der oftmals in politischen Reden oder von höherer Stelle beschworen wird. In Friedenszeiten und in großen StĂ€dten jedoch merkt man kaum, dass die oft zitierte Offenheit und der gegenseitige Respekt wirklich gelebt wird.

Auf Neu-Cordberg kĂ€mpften nicht nur jung und alt miteinander. Nicht nur Frauen und MĂ€nner, Gleichgesinnte oder GleichglĂ€ubige. Es kĂ€mpften Seite an Seite die unterschiedlichsten Völker, die Zwerge, Menschen, Ren’dorei, Quel’dorei, Kaldorei, Draenei, Gnome, aber auch die unterschiedlichen Berufsgruppen und Ausbildungsklassen zusammen. Magier, Paladine, Priester, Fern- und NahkĂ€mpfer, wie auch Heiler und Handwerker. Jeder leistete seinen Beitrag zum Gelingen. Das ist es, was den Sieg ausmacht. Einerseits, die Niederlage von Bösartigkeit und Hass, andererseits auch der Sieg des Lebens ĂŒber den Untod, der Sieg eines jeden Einzelnen von uns ĂŒber seinen inneren Schweinehund. Das ist es, was uns alle ausmacht. Wer wir sind. Ich bedanke mich abermals fĂŒr die UnterstĂŒtzung in Form von Schwert, GesprĂ€chen, Glaube, Magie, aber auch WertschĂ€tzung und Liebe.

Bei der Siegerehrung auf Cordberg Ende Januar gedachten wir gemeinsam schweigend den Opfern und Gefallenen des Vierten Krieges, insbesondere jener auf Cordberg. Es gibt kaum jemanden, der nicht einen guten Freund, ein Familienmitglied oder einen Bekannten verloren hat. Heute, ein halbes Jahr spĂ€ter, befindet sich das Land wieder im ErblĂŒhen und die Stadt besteht nicht mehr aus Ruinen. Wir wollen gemeinsam nach vorne blicken. Das sehen, was anderen nicht mehr vergönnt war. Die Eintracht, die Hoffnung und letztlich den Sieg. Heute und in den kommenden Tage begehen wir alle gemeinsam Feierlichkeiten zu Ehren der Sieger der Schlacht um Cordberg. Der Vierte Krieg ist vorĂŒber und die Zeit mag genutzt werden, das Leben zu genießen.

Nach den klerikalen Worten des Paters Romsur Grauhand vom Orden des Erbauers wird das Buffet mit anschließendem Bankett zur Siegesfeier eröffnet werden. Ganz im Sinne des Sommerfests folgen unterschiedliche Programmpunkte in den folgenden Tagen. Die Eröffnung des Sommerfests startet am Samstag mit dem Markt zur sechsten Abendstunde. Anschließend erfolgt der Massenbuhurt zu Pferde zur siebten Abendstunde. Als VI. Graf von Cordberg und Paladin der Silbernen Hand hatte ich bereits letztes Jahr beim Winterhauchfest zu BĂ€rengrund als Turniermarschall die Ehre, einige der Teilnehmer kennenzulernen. Beim morgigen Massenbuhurt treten an: Sir Porcio van Roth, Sir Riordan LöwenbrĂŒck, Sir Ratte, William Hamilton, Sir Damien von Stein, Sir Aiden Barlow von Pechberg, Lord Tellos van Haven, Baron Norwin von Eulenfels, Sir Lorcan Vegard, Sir Layll van Haven und Sir Alrik Fjertan. Am Sonntag erfolgt zur fĂŒnften Abendstunde neuerlich der Markt und zur siebten Stunde der große Holzhackwettbewerb.

So bleibt mir an dieser Stelle als Lehnsherr meinem guten Lehnsmann Sir Arken van Roth, dem Großmeister des Ordens des Erbauers zu danken. Danke an die Organisation und auf festliche Feierlichkeiten, regen Handel beim Markt und auf einen spannenden Buhurt.“ <Er lĂ€sst seinen Blick ĂŒber die Anwesenden wandern, wĂ€hrend er eine kurze rhetorische Pause setzt und fĂŒgt laut und deutlich mit einem stolzen Nicken an:> „Esarus thar no’Darador!“

Segensworte von Pater Romsur Grauhand:

"Es ist schön zu sehen, wie viele sich hier versammelt haben und zusammengekommen sind, um diese Feier zu begehen. Eine Gemeinschaft zu sein, um nach den dĂŒsteren Tagen des Kampfes neue Kraft, neue Hoffnung zu sammeln. Nicht nur wir hier, sondern auch jene die hier leben. Diese Feier als Anfang zu nehmen um gemeinsam dieses Land wieder aufzubauen, zu verbessern, vielleicht auch
 um das Lachen und die Liebe derer zu hören, die hier ihr Zuhause haben und fanden.

In Demut und Respekt auf jenen Pfaden zu wandeln, die erst einst beschritten worden sind durch die, die fĂŒr diesen Anfang gefallen sind. Um jene zu schĂŒtzen und ihnen eine Zukunft zu geben gaben diese KĂ€mpfer und KĂ€mpferinnen ihr Leben und stritten Seite an Seite. Ehren wir auch sie mit diesen Fest und Gedenken ihrer, tragen ihre WĂŒnsche und Hoffnungen auf das ihre Ruhe nun nicht umsonst gewesen sein mag. Gedenken wir ihrer hier und heute fĂŒr einen kurzen Moment in Stille.

( Schweigeminute)

Ehren wir auch jene, die aus dem Feld siegreich wieder nach Hause kamen und nun neben uns stehen und mit uns gemeinsam dieses Fest begleiten können. Und seien wir dankbar das sie wiedergekehrt sind .

Möge der Gemeinschaftssinn, die Ehre und der Respekt diese Feier ĂŒberspannen und uns als Leuchtfeuer dienen. Neue Bande geknĂŒpft und bestehende Bande stĂ€rken. Uns mit Hoffnung erfĂŒllen und uns die Last der Sorge nehmen .

So schließe ich den Segen und Worte und wĂŒnsche euch allen eine schöne Zeit."

Buffeteröffnung:

Gruppentanz:

HEUTE: MARKTERÖFFNUNG & BUHURT ZU PFERDE!

11. Juli, Samstag:

  • ab 18.00 Uhr offizielle Eröffnung des Markttreibens (wer vorher schon öffnen möchte, der darf das gerne tun)

  • ab 19.00 Uhr Sammeln der Reiter bei den StĂ€llen

  • BegrĂŒĂŸungsrede des Herolds und Beginn des Buhurts

  • anschließend Siegerehrung und Ausklingen des Abends auf dem Markt

Hier nochmal das Regelwerk mit leichten Änderungen (Änderungen unterstrichen):
  • teilnahmeberechtigt sind bĂŒrgerliche und adlige Personen ab 16 Jahren (m/w), jede Allianzrasse (Todesritter / DĂ€monenjĂ€ger ausgeschlossen)

  • es sind keine Magie oder sonstige Mittelchen (z. B. aus der Alchemie) erlaubt

  • als Reittiere sind nur Pferde gestattet

  • erlaubt sind stumpfe Trainingswaffen nach Wahl des Streiters + Schild

  • es gilt Helmpflicht

Ablauf IC:

  • 12 Streiter befinden sich zu Pferde auf dem Buhurtplatz, der mit Hindernissen zum Überspringen und Ausweichen gespickt ist

  • nach dem Startschuss wird angeritten, beim Massenbuhurt gibt es keine festgelegten Ziele

  • es heißt jeder gegen jeden, bis am Ende nur noch einer im Sattel sitzt

  • mehrere Angriffe auf ein Ziel sind möglich

grober Ablauf ooc - etwas ausfĂŒhrlicher:

  • Einritt-/ Vorstellungsrunde (nur Show!)

  • Initialwurf von allen Streitern (höchster Wurf beginnt, dann absteigend, bei gleichem Ergebnis legt der Schiedsrichter eine Reihenfolge fest oder lĂ€sst nochmal wĂŒrfeln)

  • es folgt die Raidansage des ersten Streiters, ob ein Angriff auf ein Ziel erfolgt oder ein Manöver (Hindernisse als Deckung / Blocker nutzen fĂŒr Bonus auf VT-Wert) ausgefĂŒhrt wird

  • der angreifende Streiter wĂŒrfelt auf seinen RW (wer unter seinen Wert kommt, der darf einen Bonus auf seinen ATK-Wert nutzen)

  • das Ergebnis wird emotet

  • bei angesagtem Angriff wird zusĂ€tzlich auf den ATK-Wert gewĂŒrfelt, das Ziel des Angriffs wĂŒrfelt auf seinen VT-Wert und je nach Ergebnis auf ZĂ€higkeit

  • das Ergebnis wird emotet

  • nĂ€chster Streiter ist dran

  • usw.


  • wenn die gesamte Runde vorbei ist, werden die Werte zurĂŒckgesetzt (Boni verfallen)

grober Ablauf ooc - so kurz, wie es geht:

1. Initiative

2. OOC Ansage Angriff (auf Ziel) oder Manöver - Bei Angriff BONI auf AT, bei Manöver BONI auf VT (gegen alle Angriffe)

3. WĂŒrfeln auf RW und ggf. AT

4. Ergebniss EMOTEN

5. Verteidiger wĂŒrfelt auf VT (Kontertreffer ist möglich)

6. Ergebniss EMOTEN

7. NĂ€chster

Charakterwerte:

  • werden individuell fĂŒr jeden Streiter zusammengebastelt mit Einberechnung von Erfahrung des Reiters UND des Pferdes (hierzu Arken oder Karun anschreiben, im Discord Ser Grumpselot)

(IN) - Initiative: legt nur fest, wer zuerst dran ist

(ZG) - ZÀhigkeit: kommt als Rettungswurf zum Einsatz, um sich ggfls. im Sattel halten zu können / EinschÀtzung von Verletzungen

(ATK) - Attacke: Angriffswert (Nahkampf)

(VT) - Verteidigung: Verteidigungswert (Nahkampf)

(RW) - Reitwert: Erfahrung von Reiter und Tier

Und natĂŒrlich die heutigen Teilnehmer:

  • Sir Porcio van Roth

  • Sir Riordan LöwenbrĂŒck

  • Sir Ratte

  • William Hamilton

  • Sir Damien von Stein

  • Baron Norwin von Eulenfels

  • Sir Aiden Barlow von Pechberg

  • Sir Tellos van Haven

  • Sir Lorcan Vegard

  • Sir Layll van Haven

  • Sir Alrik Fjertan

  • Sir Desmond Farring

Und die Heiler, nach denen gebrĂŒllt werden darf:

  • Liantris DĂŒveneck

  • Gezeitenweise Eloisia GrĂŒnfeld

  • Dr. Horatio Enderwelt



FĂŒr die sonstige Übersicht:

Folgende HĂ€ndler geben sich rund um den Buhurtplatz die Ehre:

Das Wetter:

Ein wenig kĂŒhler als die letzten Tage, aber dennoch scheint die Sonne hin und wieder durch die Wolken hindurch. Eine steife Brise weht! HĂŒte festhalten!

Was muss ich ooc noch wissen?
  • Als Location dient uns das „Anwesen der Norwinsens“ im Tiragardesund.

  • FĂŒr den Einritt der Streiter bitte ein bombastisches Showemote vorschreiben!

  • Beten, dass heute keine komische Worldquest stattfindet!

  • HĂ€ndler dĂŒrfen nun gerne ihre Beschreibungen drunter knallen!

  • WARMODE aus!

  • Spaß haben!

  • Wir freuen uns auf euch!

i. A. Kathul Fass

aka PlĂŒschappl

aka A. v. D.

A. v. D. = Adjutant vom Dienst
7 Likes