Werden Covenants den Zugang zu Spielinhalten oder den Spielspaß ggfs. einschränken?

Hallo liebe Community,

falls es schon einen ähnlichen Beitrag gibt, möchte ich mich jetzt schon an dieser Stelle für die Eröfnung eines weiteren Beitrags entschuldigen.

Im amerkikanischen Forum ist in den letzten Tagen z. T. eine hitizige Diskussion darüber entbrannt, ob die Wahl eines Covenants ggfs. den Zutritt zu bestimmten Spielinhalten, wie z. B. M+, Raids für Spieler erschweren könnte, z. B. in der folgenden Art:

Spieler bewirbt sich für M+:

Spieler A: „Whisper deinen Pakt“
Spieler B: „Kyrian“
Spieler A: „LoL“ Bewerbung abgelehnt

Spieler B bewirbt sich für M+:

Spieler A: „Whisper deinen Spec/Pakt“
Spieler B: „Venthyr“
Spieler A: „Wir brauchen jemanden mit Nekrolords für Progress“
Bewerbung abgelehnt

In dieser Form wird es in den Foren diskutiert. Da man hier ja öfters Beschwerden liest, die sich über RaiderIO und den passenden Score als Zugangsbeschränkung beschweren würde mich daher interessieren, ob die Wahl des Paktes eine weitere Zugangsbeschränkung sein könnte oder ob das aktuell etwas übertrieben dargestellt wird.

Ich möchte mich mit diesem Beitrag nicht beschweren, weil ich erst wieder mit WoW angefangen und kein M+ oder Raid aktuell spiele. Mich würde nur die Meinung der deutschen Spieler zu diesem Thema interessieren.

Ich freue mich darauf Eure Meinungen zu Lesen.

13 Likes

Exakt so wird es kommen.

41 Likes

Einfsch nicht random gehen. Problem gelöst. Oder eigene Keys spielen aber das ist wohl zu viel verlangt

14 Likes

Kann passieren, ja. Wobei das nur ein Problem für mythic und high Keys darstellen sollte.

4 Likes

Es wird bestimmt so Helden geben die glauben, man kann Dungeon X nur mit Covenant Y timen - vor allem auf Keystufen unter 15…

Aber in der Realtität wird die Covenant-Wahl nicht den HC-Raid oder M+ auf moderaten Key-Levels beeinflussen.
Genauso wie man jetzt auch 15er Keys locker mit 3 Afflis + Diszi und Blood Tank machen kann, kann man in Shadowlands 15er Keys mit 5x „schlechter“ Covenant -Wahl timen.

Das Problem findet sich erst wenn man höher pusht oder Mythic Raid progressed wo jedes fitzelchen DpS oder Utility (wie der Port von dem einen Pakt) wirklich ausschlaggebend werden.

Wenn einen also Random-Gruppen ablehnen weil man den „falschen“ Covenant gewählt hat, einfach ignorieren, das wird nciht zur Regel denke ich.

Aber ich bin kein Fan davon wie die Covenants derzeit designed werden derzeit… Alles dreht sich um eine einzige Entscheidung und mit dieser muss ich mehr oder weniger dann leben. Hab dann ev. im Raid ne gute Wahl aber für M+ muss ich einbußen.
Stelle mir das so ähnlich vor wie man wählt die Raid-Essenz aus Palace und muss mit dieser nun M+ spielen statt auf Beam/BotE wechseln zu dürfen.
Andere Klassen hingegen können in beiden Contents mit Vision spielen und haben wieder nen Vorteil - auf ungefähr das wirds hinauslaufen und das ist einfach schlechtes Design.

22 Likes

Inb4: LOL, die Spieler die das machen sind dumm und es zählt eh nur für die Top 1%

Spaß beiseite

Der ein oder andere wird wohl drauf schauen und es wird sicherlich vorkommen. Am meisten davon betroffen sind DDs aber da die sowieso Probleme haben in Gruppen zu kommen wird es denke ich nicht viel schlimmer als jetzt.

1 Like

sehe ich wie du! Alleine vom Spaßfaktor her, aber dennoch hätte Blizz das kommen sehen müssen … ach warte kurz, die juckt das ja gar nicht :rofl:

3 Likes

weil die Leute die „Meta“ auf sich ummünzen.
Es ist ein Dilemma. Die Meta ist rechnerisch halt „am Besten“, das kommt ja nicht von nix warum minmaxer „das und jenes und dieses“ mit nehmen.

Es ist nur so dass es in niedrigen Keys nicht matchentscheidend ist, und doch halten sich die Leute stur dran.
war halt immer schon so und wird sich da auch nicht ändern schätz ich.

3 Likes

Die 0.2% der pseudoelitären hardcore Progress Kiddies werden sich genau so verhalten.
Zum Glück sind wir gemäßigt zockende Erwachsene nicht von diesem Schwachsinn betroffen.

21 Likes

Nein die Casual Kiddies die keine Ahnung vom Spiel haben werden sich so verhalten.
Die Hardcore Progress (was ist pseudoelitär bitte?!) Spieler kommen nicht in Kontakt mit Leuten die sich mit „falschem“ Covenant für einen hohen Key anmelden.

16 Likes

Unter Umständen ist es das eben doch.
„Besser spielen ist viel wichtiger“, Jaja, schön und gut. Spieler können halt aber nicht mal eben besser spielen als sie sind um einen schlechten Pakt auszugleichen. Jeder Spieler hat sein Skillniveau und versucht daraus das beste zu machen. Der richtige oder falsche Pakte kommt dann noch darauf und kann in M+ oder Raid durchaus den Unterschied zwischen Kill und Wipe machen, auch wenn man nicht in den Top-irgendwas spielt.

Richtig, die Foren sind auch nicht voll von Threads ala „Werde als Feral nichtmal in +10 mitgenommen“.
Wer vor sowas die Augen verschließt ist für Argumente halt nicht mehr zugänglich.

3 Likes

Genau das ist pseudoelitär.
Keine Ahnung haben aber so tun als ob.

3 Likes

mmh, schooon.
Aber ich denke mal es ist vermutlich wichtiger, die Paktfähigkeit richtig zu nutzen.
einen „guten Pakt“ haben und den nie nutzen bringt z.B. auch nix.
Natürlich … wird es eine Meta geben und sowas hilft auch um vielleicht das ein oder andere kleine Defizit aus zu gleichen. Aber es „regelt nicht alles“, weisst wie ich mein?

das sind aber glaub ich mehr als 0.2% xD

Die Frage ist, werden die progresser alle (im sinne von 95%) den perfekten Covenant besitzen oder wie wird da die Quote sein. Und sind sie erfolgreich im Progress weil sie so eine Entscheidung dem Erfolg unterordnen oder weil sie generell besser spielen? Und sind im umkehrschluss fast alle die darauf keinen Wert legen eher schlecht?

Kleine Anekdote ohne Anspruch auf statistische Relevanz: ein Kumpel von mir baut, wenn wir zusammen spielen die Gruppen auf. Er achtet relativ genau ob ein DD mit den richtigen corruptions spielt oder nicht. Der Regelfall ist der, dass die Leute mit den richtigen corruptions auch besser in den anderen Aspekten des Spiels sind, wie die Leute ohne diese.

Schau dir z.B. das MDI an. Das zeigt doch deutlich das die Progresser jeden Vorteil mitnehmen. Dort spielten z.B. fast alle Teams in fast allen Dungeons mit 3 Jägern. Das würden sie wenn diese Spielweise 10% mehr Schaden macht, das würden sie auch wenn es 0,1% mehr Schaden wären.
Ja, die Progresser werden immer alles unterordnen.

2 Likes

Und da sind sie selber Schuld dran. Raus aus der Komfortzone, eigene Keys spielen, FList aufbauen, etc. Andere bekommens ja auch hin.

OKAY BOOMER

Auf hohem Niveau wie mythic Raids oder high m+ muss man eben aufs Setup gucken. Kannst ja gerne mal Il’gynoth mit der Dispell Taktik oder N’Zoth ohne Immunitys spielen.

„Pseudoelitär“ sind eher die tryhards, die meinen fürn 5er Key müsse man MDI Setup spielen.

9 Likes

Als Jäger kann ich dir eine ganze hymne davon singen, mit welchen Argumenten ich schon in M+ odr Raids abgelehnt wurde.
Dann läuft das ehemalige Method Team einmal eine M+ im Freihafen in der MDI mit Triple Hunter und wusch - kann ich fast überall mit seither.

Es ist absolut lächerliches Verhalten im Grunde und gleichzeitig vollkommen egal.
Ich hab Shadowpriests in M+ gesehen die in hohen Keys gut performen, Dämo-Hexen denen ich nie das Wasser reichen kann, gestern sogar einen SV Jäger, der mich abgezogen hat.
Das ganze Meta Build Gedröhns spielt auserhalb von MDI und Worldfirst überhaupt keine Rolle.

Ja, sicher wird es ein paar Möchtegern Score Geier geben, die einen wegen des Paktes ablehnen - da würde ich aber drüber lachen und weiterziehen - oder mich einfach net Random wo anmelden.
Random ist man immer nur ein Mausklick und kein "Mit"spieler - bestenfalls ein namentlich unbekanntes Werkzeug, das man ablegen kann.
Passiert in einer fixen Community oder Gilde nicht - von daher … volllkommen egal, was anderswo abgelehnt wird oder nicht.

Weshalb sie ja auch Progresser sind. Nur das die wengsten auf diesem Niveau spielen können und werden und daher eine beengte Auswahl nicht nötig ist, will halt nicht in die Köpfe von Hinz und Kunz.

12 Likes

Das drückt es besser aus als ich. Genau die meinte ich. Mit denen wird auch Casual Claus in Kontakt kommen wenn er gemütlich seinen 10er weekly Key spielen will und dann wegen seiner Pakt Fähigkeit Ablehnungen kassiert.

Profi Progress Peter wird sich sowieso nur mit Leuten zusammen tun die von sich aus die für ihren Zweck beste Fähigkeit gewählt haben und so ist das ja auch vollkommen okay.

4 Likes

Ok aber du hast Ahnung oder wie?

Wer meint wegen einer Covenant-Wahl jemanden nciht in Keys mitzunehmen (und wir reden hier nciht von 25er Keys) hat definitiv keine Ahnung.

Dass es Randoms gibt die einen nicht in nen 15er mitnehmen weil man Feral, Affli, Shadow spielt oder die Kyrianer gewählt sind nicht „pseudoelitäre hardcore Progress Kiddies“ sondern das sind Spieler die einfach keine Ahnung haben und blind die Top-Spieler nachahmen oder Meta verlangen.

Nein, aber World-First Gilden werden wohl mehrere gleiche Klassen mit verschiedenen Covenants hochspielen um die Auswahl dann zu haben.

Beides.

Nein^^

Aber Charakterpflege in gewissem Maße sollte man schon machen wenn man gewissen Content spielen will. Wie du weiter unten sagst: Leute mit richtigen Corruptions/Essenzen/Traits performen idR besser und haben mehr Ahnung als ein Waffen Krieger der full auf Mastery geht beispielsweise.

Fakt ist aber, dass auch Ferals locker 100k+ DpS in M+ schaffen. Das ist ein Problem der Spieler die keine Ahnung haben und dagegen hilft die Argumentation von Yenthir wohl nicht indem er sie als „pseudoelitäre hardcore Progress Kiddies“ betitelt.

Der richtige und falsche Covenant macht aber wirklich nur am Skill-Ceiling den Unterschied aus. Wenn man jetzt aber anfängt das als Ausrede zu nehmen, dass man 15er Keys nicht schafft…

Wenn jemand mit 40k DpS im 15er Key rumgurkt wird dem kein Covenant der Welt helfen den zu timen.

Aber zwischen Tryhards und Hardcore Progress Kiddies liegt schon ein sehr großer Unterschied.
Als Hardcore Progress bezeichne ich eher Leute die innerhalb von 4 Wochen CE clearen wollen und keine Tryhards die für 5er Keys MDI Setup verlangen…

4 Likes

Die Frage ist halt wie definiert man da verschiedene Gruppen.

Für mich hat MDI nichts mit dem „normalen“ Progress zu tun. Genausowenig wie das World First Race. Das sind Profis, die damit ihr Geld verdienen.

Ich meinte eher die Gruppe die am oberen Ende der normalen Spieler steht, die eben so weit oben mitspielen wollen wie möglich aber trotzdem weit weg von den Profis sind.

1 Like