[A-RP] 🍇 Gutsladen "Goldene Rebe" (Öffnung: 10.03.22. 20:00)

Gutsladen "Die Goldene Rebe"

:green_apple: Wein und landwirtschaftliche Erzeugnisse :apple:

Biegt man beim Verlassen des Handelsdistrikts Richtung Magierviertel scharf links ab, so kommt man an einer Reihe HĂ€user vorbei, die ein eigentĂŒmliches Bild abgeben: Der altertĂŒmliche Baustil, der noch auf den Gurubashi-Krieg zurĂŒckgehen mag, verbunden mit jĂŒngeren Bauelementen, ergibt ein generationenĂŒberspannendes Mosaik aus blauem Dach, frischem Balkwerk und altem, bestĂ€ndigem Mauerfundament. Direkt an der Stadtmauer Sturmwinds, die schon des Öfteren von Trollen, Orcs und marodierenden Drachenaspekten in die Knie gezwungen wurde, erscheint dieser bunte Mix schon weniger verwunderlich.

Der Gutsladen schmiegt sich, etwas krumm und schief von den vielen Reparaturen der vergangenen Jahrzehnte, wie ein alter, sich ausruhender Großvater an die weißen Steine der Stadtmauer. Die großen Fenster des oberen Stocks sind die Augen; leuchtend vor GeschĂ€ftstĂŒchtigkeit und dekoriert mit saisonalen Blumen. Die rundliche TĂŒr, dunkel und behĂ€big, sieht ein wenig aus, wie ein verwundert geöffneter Mund und stet zumeist offen. Linker Hand baumelt ein Monster von Ladenschild, bedruckt mit der Flasche und - vor allem - der goldenen Rebe, die dem Laden seinen Namen verleiht.

Das alte Parkett des Bodens knarzt beim Betreten. Fröhliche, geschĂ€ftige Stimmen summen durch die Luft. Es duftet nach altem Holz, frischem Obst, gebackenem Brot und herzhaftem Fleisch. Dunkle Regale scheinen sich unter der Last von Flaschen und GlĂ€schen zu biegen, funkelndes dunkles und helles Glas steht in Reih und Glied, zeigt dem Kunden die PrunkrĂŒstung aus Rot und Weiß, RosĂ© und Orange, bedruckt mit der goldenen Rebe. Ein uralter, von Kerben vernarbter Tresen spannt sich auf der vom Eingang aus rechten Seite. Im hinteren Bereich der Theke kuscheln sich dicke HolzfĂ€sser aneinander. Auf einem Tablett daneben stehen frisch gewaschene, noch etwas nach Zitrone duftende WeinglĂ€ser, bauchig und dĂŒnn. Die Theke hinter dem Verkaufstresen ist gut bestĂŒckt mit GewĂŒrzen, Messerblock und einem gewaltigem Brett aus Olivenholz, meist sauber, aber auch des Öfteren ĂŒbersĂ€ht von BrotkrĂŒmeln, Ölspritzern und anderen Anzeichen auf das MenĂŒ des Tages.

Unter einer Glasglocke, beschĂŒtzt vor Fliegen und naschsĂŒchtigen Bienchen liegen sie: Die Knappen-Happen. Kleine Brötchen, handtellergroß, belegt mit wechselnden Köstlichkeiten. GaumenaufrĂ€umer, Zungenresetter fĂŒr die wahre Attraktion des Ladens: Wein, Wein, Wein.

In Körben sind Äpfel und Trauben platziert, blitzen im DĂ€mmerschein der Kerzenlampen wie mit Speck eingerieben und verströmen einen so verfĂŒhrerisch-fruchtigen Duft, dass bei einem Betreten des Ladens zur Abendstunde meist schon fast nichts mehr ĂŒbrig ist. Ein schwerer, sĂŒĂŸlicher Geruch geht von den Rosinen- und SultaninensĂ€cken aus, die nebst Eisenschaufel auf dem rechten, der TĂŒr am nĂ€chsten gelegenen, Teil des Tresens stehen.

FĂŒr einige Sekunden wirkt es wie eine kleine, eigene Welt inmitten der geschĂ€ftigen Hauptstadt des Menschenkönigreichs. Eine Oase der Ruhe, wo die Zeit noch langsam fließt, wo alles etwas Ă€lter ist, gereifter. BehĂ€biger, vielleicht. Dann durchbricht eine Stimme die AtmosphĂ€re der lauten Ruhe, des langsamen Fleißes:

„Willkommen bei der „Goldenen Rebe“. Was darf es heute sein?“


Allgemeines

Dies ist zum grĂ¶ĂŸten Teil eine aktualisierte und aufpolierte Version der Gutsladenbeschreibung, die bisher im Gildenthread integriert war. Wir haben uns entschieden, ihn der Übersichtlichkeit halber auszulagern, damit die Informationen besser zugĂ€nglich sind.

Disclaimer: Bei den Produkten stehen detaillierte Preisangaben, da das bisher im Spiel recht oft verlangt wurde. Wer einen genauen Preis möchte, der findet bei uns die im Handels-RP recht ĂŒbliche Umrechnung von 1 Silber = 1 Euro. Liebend gerne umschreiben wir die Preise aber auch fĂŒr diejenigen, die eine andere Umrechnung bevorzugen oder einfach kein Freund von allzu genauen Angaben sind. (Die Preise sind allgemein durchschnittlich angesetzt. Nichts ist ĂŒberteuert, gĂŒnstig ist es bei uns aber auch nicht gerade.)


Öffnungszeiten und Örtlichkeit

Öffnungszeiten:

Bis wir fĂŒr regelmĂ€ĂŸige Eröffnungen des Ladens einen festen Rhythmus gefunden haben, der fĂŒr alle Teilnehmer funktioniert, öffnen wir den Laden in unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden zur Bespielung, teilen dies aber vorher mit.

Im Offplay hat der Laden jeden Tag außer Sonntag von 8 Uhr morgens bis 12 Uhr mittags und dann wieder von 15 bis 23 Uhr geöffnet. Die Knappen-Happen/ Weine im Glas gibt es abends, das frische Obst und Brot v.a. morgens. Der Rest des Angebots ist ganztĂ€gig.

Örtlichkeit:

Wir bespielen den Laden „Weingut Gallina“ auf der Außenseite des Handelsdistrikts, mit Blick auf den Kanal und das Magierviertel.

Orientierungshilfe: https://classic.wowhead.com/npc=1431/suzetta-gallina


Sortiment

Wechselndes Angebot: Knappen-Happen!

Die Knappen-Happen sind kleine ( den venezianischen Cicchetti nachempfundene ), etwa handtellergroße Brotscheiben, die mit verschiedenen BelĂ€gen ausgestattet sind. Sie sind nicht fĂŒllend; eher dienen sie als kleiner Leckerbissen, der sich gut mit einem Glas Wein am Kanal oder im Laden bei einem netten Plausch genießen lĂ€sst. Der Belag wechselt zweiwöchentlich und ist unter „Aktuelles“ zu finden.

Weine

LöwenbrĂŒcker Gold

  • Weißwein. Aromaprofil: sortentypisch „rein“, fruchtiger Zitrus. Geeignet vor allem fĂŒr heiße Tage, Sommermonate oder leichtere Kost. Gewonnen aus der gutseigenen ZĂŒchtung der „goldenen Rebe“.

  • JahrgĂ€nge 30-33: Neue BlĂŒtezeit des Gutes LöwenbrĂŒck, ausgezeichnete Produktionsbedingungen, erfahrener Keller- und Winzermeister. GlanzstĂŒcke des Geschmacks. Glas: 2 Silber, 50 Kupferlinge, Flasche: 6 Silber, Magnum: 10 Silber. Kiste (6 Flaschen): 33 Silber. Kiste (12 Flaschen): 66 Silber.

LöwenbrĂŒcker Rot

  • Rotwein. Aromaprofil: Fruchtig, beerig (Holunder), an Steinobst (Pflaume) erinnernd, mit Spuren von krĂ€ftigem GewĂŒrz (Nelken). Ausgezeichnetes GetrĂ€nk fĂŒr schwere Mahlzeiten, kalte Tage und WinterhauchmĂ€hler.

  • JahrgĂ€nge 18-20: ProduktionsblĂŒte nach zweitem Krieg und Folgen der Flucht nach Lordaeron. Nur wenige Dutzend Flaschen erhalten. Vollmundiger Geschmack, ausgeprĂ€gtes Depot. Glas: 6 Silber, Flasche: 20 Silber. Wird nur bei Kauf von mind. 1 Flasche als Glas vergeben.

  • JahrgĂ€nge 20-28: Stabile Produktion. Solider Ertrag. Kurze Produktionsschwierigkeiten um 28/29 durch Kataklysmus und teilweise VerwĂŒstung des Weinguts. Spuren einer rauchigeren Note. Glas: 3 Silber, Flasche 8 Silber, Magnum 14 Silber. Kiste (6 Flaschen): 44 Silber. Kiste (12 Flaschen): 88 Silber.

  • JahrgĂ€nge 29-33: Experimente in der Rebensortenzusammenstellung. GeschmacksĂŒberraschungen hier und dort (beim Winzermeister nachfragen!) Aromaprofil bleibt jedoch grĂ¶ĂŸtenteils gleich. AusgeprĂ€gtere Tannine. Glas: 2 Silber, Flasche: 5 Silber. Magnum: 9 Silber. Kiste (6 Flaschen): 25 Silber. Kiste (12 Flaschen): 55 Silber.

LöwenbrĂŒcker RosĂ© "Bernwehr"

  • RosĂ©wein. HĂŒbsche, an Lachs erinnernde Farbe. Fruchtiger Geschmack. Leicht, erfrischend. FĂŒr heiße Tage und feine Damen geeignet. KĂŒhl genossen.

  • JahrgĂ€nge 30-33: Neues Produkt der LöwenbrĂŒcks unter der Leitung von Jessika Bernwehr. Fruchtig und leicht, besonders an Damen gerichtet. Glas: 2 Silber, 50 Kupferlinge. Flasche: 6 Silber. Wegen noch geringer Produktmenge nur in Kisten von 6 Flaschen erhĂ€ltlich: 44 Silber.

LöwenbrĂŒcker Dessertwein "Anna"

  • SĂŒĂŸwein. Vollmundig und sĂŒĂŸ. Hervorragende Begleitung fĂŒr Nachspeisen, gut fĂŒr unerfahrenere (oder jĂŒngere) Genießer geeignet. Glas: 4 Silber, Flasche: 10 Silber. Kiste (6 Flaschen): 55 Silber. Kiste (12 Flaschen): 1 Gold, 10 Silber.

LöwenbrĂŒcker Eiswein "Der weiße Löwe"

  • Eiswein. Stark risikobehaftete Produktion. PrunkstĂŒck des Guts. Nur wenigen Jahre eignen sich zur Eisweinherstellung. Verbindet sĂŒĂŸe und SĂ€ure. Vollmundig und schwer. FĂŒr Kenner ein besonderer Hochgenuss. Wird eisgekĂŒhlt getrunken. Glas (nur in Sommermonaten): 10 Silber, Flasche: 25 Silber. Kiste (6 Flaschen): 1 Gold, 40 Silberlinge. Kiste (12 Flaschen): 2 Gold, 80 Silberlinge.
Apfelprodukte

LöwenbrĂŒcker Apfel "Bealla"

  • Mittelgroß bis großer Apfel von kerniger, roter Farbe, Dicke, feste Schale und ausgeprĂ€gtes „Knack“ beim ersten Biss. Saftiger, sĂŒĂŸ-sĂ€uerlicher Geschmack. StĂŒck: 50 Kupfer, Pfund: 1 Silber.

LöwenbrĂŒcker Apfelwein

  • Apfelwein. TrĂŒbe und erfrischend, herb im Geschmack. Wird entweder heiß getrunken oder, moussierend und kĂŒhl (vergleichbar mit Cidre ). Glas: 2 Silber, Flasche: 5 Silber. Kiste (6 Flaschen): 25 Silber. Kiste (12 Flaschen): 55 Silber. (Zu Winterhauch 25% Rabatt)

LöwenbrĂŒcker Apfelessig

  • Apfelessig fĂŒr KĂŒche, Medizin und Pflege. Flasche: 3 Silber.
Traubenprodukte

Trauben

  • Schmackhafte und erfrischende Trauben. Eignen sich als Dekoration fĂŒr KĂ€seplatten, begleiten BlauschimmelkĂ€se und WeichkĂ€se wie Sturmwinder Brie. Pfund: 2 Silber.

Rosinen (hell + dunkel)

  • Rosinen, sowie ihre helleren Schwestern (an Sultaninen erinnernd) sind ein sĂŒĂŸer Leckerbissen. Sie werden hĂ€ufig in GebĂ€ck verwendet, schmecken aber auch pur. Pfund: 2 Silber, 50 Kupfer.
Fischprodukte (DERZEIT NICHT LIEFERBAR)

Mithrilkopfforelle

  • Fisch aus eigener Zucht. Frisches Fleisch ist nur am Gut selbst oder auf direkte Bestellung erhĂ€ltlich. Der Gutsladen fĂŒhrt sie gerĂ€uchert und gepökelt oder eingelegt. Pfund: 3 Silber.

Forellenrogen

  • Salziger Geschmack, vor allem unter Edelleuten beliebt. In kleinen GlĂ€schen von etwa 200 Gramm erhĂ€ltlich. Glas: 5 Silber.
NEU: Backwaren

Brot "Tenaari Art"

  • Ein luftiges Brot nach dem Rezept einer Freundin des Hauses. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Fladenbrot und Ciabatta und eignet sich durch den neutralen Geschmack sowohl zum Auftunken von Soßen, als auch zur Ummantelung von Speisen aller Art. Besonders gut passt es augenscheinlich zu Talbukfleisch 
 Brot: 1 Silber.

Honigbrot "Fuchs"

  • Ein sĂŒĂŸes, leicht klebriges Brot mit dem exotischen Geschmack von Anis und KĂŒmmel und dem Honig Elwynner Bienen. Durch den gewichtigen Genuss, der magenfĂŒllend und sĂŒĂŸ ist, ist es eher ein Kuchen als ein Brot, das aus Schichten von Butterschmalz und Honig besteht. Man munkelt, ein StĂŒck könnte eine ganze Karawane Vulpera sĂ€ttigen 
 Brot: 4 Silber.

Rosinenbrot/brötchen

  • Das klassische Rosinenbrot, entweder als Laib oder als Brötchen. GefĂŒllt mit den LöwenbrĂŒcker Rosinen in hell und dunkel, ist es eine beliebte und kostengĂŒnstige, sĂŒĂŸliche Zwischenmahlzeit. Brot: 3 Silber, Brötchen: 70 Kupfer.

Brezel "Sumpfland-Art"

  • Eine typische, dunkelbraune, leicht weiche Brezel, wie man sie von den Zwergen aus dem Sumpfland kennen könnte. Das Salz darauf sorgt fĂŒr einen Hauch von Luxus. Hergestellt nach dem Familienrezept eines unserer Mitarbeiter und handgeknotet. Sie ist etwa handtellergroß und kann wahlweise mit Butter bestrichen werden. Brezel: 50 Kupfer, Butterbrezel: 1 Silber.
NEU: Milchprodukte

Milch

  • Frische Milch von glĂŒcklichen Elwynner KĂŒhen. Bei Bedarf wird aus der großen Kanne etwas in mitgebrachte GefĂ€ĂŸe gefĂŒllt. Es kann jedoch auch eine Bestellung fĂŒr eine einmalige oder wöchentliche Milchlieferung im Umkreis von Sturmwind/Elwynn aufgegeben werden. Literpreis: 1 Silber.

Butter

  • Blockbutter aus Kuhmilch zum Kochen oder Streichen. Die meiste Butter ist aus HaltbarkeitsgrĂŒnden gesalzen oder mit KrĂ€utern (Friedensblume, Thymian) versetzt, jedoch auch „pur“ erhĂ€ltlich. Sie ist mit dem Wappen der goldenen Rebe geprĂ€gt. Pfundpreis: 2 Silber.

Buttermilch

  • KrĂ€ftigendes, leicht sĂ€uerliches Nebenprodukt der gutseigenen Butterproduktion. Auch fĂŒr den kleinen Geldbeutel ein krĂ€ftigender Genuss und angeblich mit vielfĂ€ltigen gesundheitlichen Vorteilen durchsetzt. Wie Milch gibt es sie aus der Kanne oder in mitgebrachte Becher/KrĂŒge. Krug: 50 Kupfer.

Rahm

  • Rahm, gewonnen von der gutseigenen Milch, verfeinert so manche Gerichte und kann aufgeschlagen werden, um Desserts zu garnieren. Die Sahne wird im flĂŒssigen Zustand verkauft und wie Milch und Buttermilch ausgegeben. Krug: 2 Silber.
NEU: Trester-Produkte

Futtermittel

  • Trester, also das, was beim Pressen der Äpfel und Trauben im Gut LöwenbrĂŒck anfĂ€llt, besitzt mannigfaltige Anwendungsmöglichkeiten. Eines davon ist die Verwendung als Futtermittel fĂŒr Vieh. Mit Hafer versetzt, eignet es sich außerdem als gutes Winterfutter fĂŒr Wild und unterstĂŒtzt die Tiere des Waldes in der harten Jahreszeit. SĂ€ckeweise erhĂ€ltlich. Preis richtet sich nach Menge des Angebots.

LöwenbrĂŒcker Tresterbrand

  • Eine der beliebtesten und am weitesten verbreiteten Anwendungsmöglichkeiten von Trester ist die Weiterverarbeitung zu BrĂ€nden. Die hochprozentige Spirituose wird in kleinen Flaschen verkauft und besteht hauptsĂ€chlich aus den vergorenen RĂŒckstĂ€nden der SĂŒĂŸweine, die einen hohen Zuckergehalt aufweisen, der sich gut zu einem Brand umsetzen lĂ€sst. Nicht unbedingt ein Geschmackerlebnis, gilt der Tresterbrand als das GetrĂ€nk armer Leute und ist demnach auch etwas fĂŒr den kleinen Geldbeutel. Flasche: 2 Silber.
NEU: Salz

Meersalz

  • Grobkörniges oder fein gemahlenes Meersalz aus der Saline von Haus Wogengold in Kul Tiras. Es ist eine wohlschmeckende ErgĂ€nzung fĂŒr allerlei Speisen und wird in Paketen von etwa 250g verkauft, auf denen die MĂŒnze in der Woge des Hauses Wogengold prangt. Paket: 25 Silber.

Rauchsalz

  • Das Rauchsalz der Familie Wogengold wird hergestellt, indem das Salz ĂŒber Tage hinweg mit RĂ€ucheraromen verbrannter Hölzer angereichert wird. Es verleiht Gerichten ein rauchiges, herzhaftes Aroma. Verwendet wird vor allem Holz aus dem Tiragardesund und Drustvar, um ein deftigen Geschmack mit viel Wiedererkennungswert zu gewĂ€hrleisten. Dadurch erhĂ€lt das Salz eine dunklere FĂ€rbung, die an Speck erinnert. Grob und fein erhĂ€ltlich. Paket: 35 Silber.

Weitere Angebote

  • Bestellungen von Gasthöfen/Tavernen: Gasthöfe und Tavernen können im Gutsladen selbst ihre Waren erwerben (Selbstabholung) oder beim Winzermeister Bestellungen aufgeben, die innerhalb einer Werkswoche geliefert werden, abhĂ€ngig von Bestellumfang.
  • Belieferung von Festen: Ausrichter von Festen und Events können am Gutsladen ihre Bestellungen aufgeben und werden spĂ€testens am Vortag beliefert. Bei Bedarf kann der Winzermeister den Ausschank ĂŒbernehmen.
  • Weinberatung: Die Angestellten des Gutsladens stehen Kunden fĂŒr sĂ€mtliche Fragen rund um den Genuss von Wein sowie zu einer individuellen Weinberatung zur VerfĂŒgung. Auch kann eine MenĂŒberatung erfolgen, damit bei wichtigen AbendmĂ€hlern der Wein den Speiseplan perfekt komplimentiert.
  • Weinverkostungen: Der Gutsladen kann außerhalb der regulĂ€ren Öffnungszeiten fĂŒr private Gesellschaften und Weinverkostungen gemietet werden. (Wird die Location zu dem Zeitpunkt schon bespielt, ziehen wir kurzerhand um!)
  • NEU: Aquirierung von Waren aus Kul Tiras: Im Gutsladen können Bestellungen fĂŒr Waren aus Kul Tiras aufgegeben werden. Je nachdem, aus welchem Bereich die Waren stammen und wie deren Verzollung ist, verĂ€ndert sich der Preis. Es werden keine Waffen oder andere militĂ€rische GĂŒter geliefert. LieferzeitrĂ€ume richten sich nach Bestellmenge, Handelsrouten und VerfĂŒgbarkeit von Seonis Schiffen.

Alle Waren gibt es bei uns auf Wunsch auch als TRP-Extended Items!

Es darf gerne auch im Off bei uns eingekauft oder auf den Gutsladen Bezug genommen werden, falls man einen Ort braucht, wo es dergleichen Waren gibt, wir aber gerade nicht vorhanden sind.

23 Likes

Spurlos war der Angriff der Geißel und das Einbrechen des Winters - eine grausame Kombination - nicht an den Bewohnern des Königreiches vorbeigezogen. Überall sah man die Spuren von KĂ€mpfen, wenn man durch die Straßen Sturmwinds spazierte: Pflastersteine, enthoben aus ihren jahrelangen StammplĂ€tzen, Kratzer an den ApfelbĂ€umen, weniger Boote auf den KanĂ€len. Menschen und Zwerge, die nur noch mit Waffen am GĂŒrtel das Haus verließen.

Auch fĂŒr die HĂ€ndler war es nicht einfach gewesen. Manche GebĂ€ude wurden in Mitleidenschaft gezogen, teilweise kam es sogar zu Zerstörungen und Opfern unter den Inhabern. Auslöschung ganzer Existenzen. Ladenfenster und Schilder, die einst mit wunderbaren Erinnerungen, vertrauten DĂŒften oder feinen Waren erfĂŒllt waren, lagen teilsweise leer da, wie Augen, in denen das Leben erloschen war.

Jessika spĂŒrte eine Schwere in der Brust, als sie, ein kleines, ab und an wackelndes BĂŒndel in den Armen, den Gutsladen das erste Mal im neuen Jahr wieder betrat. Es gab SchĂ€den. Aber die waren zu erwarten gewesen. Der Laden war alt, und er stand schon immer Nahe an der Außenmauer Sturmwinds. Ein gefĂ€hrlicher Ort. Wenn es ein GebĂ€ude in Sturmwind war, das man als generationenĂŒbergreifenden Flickenteppich bezeichnen konnte, dann der Gutsladen. Mit einem Seufzen nahm sich die junge Frau ein Herz und betrat in Begleitung ihres Mannes, der ihr den kleinen Spaziergang nach ganz anderen Strapazen erlaubte, und ihres Vaters, der seit einigen Tagen nur noch auf „Großvater“ hörte, den Laden. Einige Sekunden vergingen, in denen sich alles betrachtet wurde, dann wandte sich Jessika um, einmal entschlossen ausschnaufend. Wie ein wahrer Sturmwinder sprach es:
„Das bekommen wir wieder hin.“


Nach einer lĂ€ngeren, von unterschiedlichen IC und OOC-GrĂŒnden bedingten Gutsladenspause, eröffnet der bisher immer gut besuchte Laden im neuen Jahr seine TĂŒren wieder (wenn alles klappt, regelmĂ€ĂŸiger!). Der erste Termin fĂŒr die Neueröffnung nach Geißel, Feiertagen und IC-Entwicklungen (neue Waren im Sortiment!) ist der

Samstag, 09. 01. 2021 um ca. 19 Uhr

vermutlich wird der neue, regelmĂ€ĂŸige Termin nicht der Samstag bleiben, doch diesbezĂŒglich sind wir noch in Absprache.
Wir hoffen, ein paar bekannte Gesichter (und gerne auch neue!) bei uns begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen und wĂŒnschen hiermit auch noch einmal ein frohes neues Jahr! :heart: :wine_glass:

4 Likes

Heute ist es wieder soweit!

Der Gutsladen öffnet heute um 20 Uhr seine TĂŒren in der ĂŒblichen Location, nĂ€mlich:

Weingut Gallina
Orientierungshilfe: https://classic.wowhead.com/npc=1431/suzetta-gallina

Die Knappenhappen setzen einmal aus, stattdessen gibt es heute zur kulinarischen Untermalung des Weingenusses frischen Rhabarberkuchen mit Streusel aus den tĂŒchtigen HĂ€nden unserer MĂ€gde und HaushĂ€lterin!


Aufgrund der aktuellen Ereignisse rund um Sturmwind eine Stellungnahme:

Gerne bespielen wir die Unruhen in Sturmwind und die damit einhergehenden Risiken. Wir lassen uns auf Konfliktspiel ein, stellen allerdings die Anforderung, dass es fĂŒr alle Parteien fairen Reaktionsspielraum gibt und niemand einfach so abgeschlachtet wird.

Der Gutsladen befindet sich an der Mauer und ist etwas abgeschieden, aber immernoch im Handelsdistrikt von Sturmwind, der sicherlich gerade abends gut besucht ist. Sollten irgendwelche Dinge geplant sein oder unser LĂ€dchen heute fĂŒr Unruhen auserkoren werden, begrĂŒĂŸen wir das grundsĂ€tzlich, appellieren aber an gesunden Menschenverstand und Konsequenzbereitschaft. Selbiges gilt natĂŒrlich auch fĂŒr unsere Ausrufer.

In diesem Sinne einen schönen Montag und vielleicht sieht man sich spÀter zu einem Tropfen Wein! :wine_glass:

7 Likes

*Trust 3 link Hilfe

4 Likes

Hallo ihr TrÀubchen! :grapes:

Erst einmal vielen lieben Dank an alle, die unseren vergangenen Gutsladen besucht haben. Teilweise hat man uns regelrecht die Bude eingerannt! Es war eine helle Freude und ein wundervoller RP-Abend. Ich bin aber nicht nur zum Lobpreisen hier, sondern auch, um zu verkĂŒnden, dass am 



Montag, den 22.03.21 um 20 Uhr

der Gutsladen erneut öffnet. Wir streben nun wie zuvor am Donnerstag eine Eröffnung jeden 2. Montag an. Sollten Termine abweichen, teilen wir es euch natĂŒrlich vorher mit.


Aufgrund einiger aufgekommener Fragen ein kleines FAQ:

Ist der Laden nur fĂŒr die Oberschicht?
Nein! Zwar sind wir primÀr ein Weinhandel, die Weine, die bei uns angeboten werden, variieren aber stark in ihren Preisen und können auch teilweise bei kleinem Geldbeutel erworben werden, solange man sich bewusst ist, dass es sich dennoch um ein Luxusgut handelt.

Neben Weinen gibt es bei uns aber auch Haushaltswaren aus dem Gutshof und landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Milch, Äpfel, Brot usw. Ich war vollkommen ĂŒberrascht, wie gut diese einfachen Waren ankamen. Wir haben uns sehr gefreut!

Sollte sich dennoch ein Adeliger oder eine andere Person von Rang und Namen zu uns verirren, stehen Sir Riordan oder Bruder Beoric zum Schleimen zum individuellem KundengesprÀch bereit.

Ist der Laden auch im Off eröffnet?
Jawohl! Aus dem Eingangspost zitiert:

Können GasthÀuser/Tavernen bei uns Wein bestellen und ihn in die Speisekarte aufnehmen?
Wir bitten sogar darum. Es generiert gegenseitiges Spiel und fördert einander. Wir haben schon einige schöne IC-Lieferungen bespielen können, die fĂŒr uns intern und bei Interesse auch fĂŒr andere sogar zu kleinen Abenteuern ausufern konnten.

Was hat es mit den Broten und deren Namen auf sich?
Das gesamte Sortiment wurde von uns IC durch verschiedene Gelegenheiten erspielt. Die meisten Namen haben sogar eine Geschichte, die man gerne IC erfragen darf. :smile:

Aktuelle Ereignisse in Sturmwind
Wir sind nach wie vor grundlegend offen fĂŒr RP in diese Richtung, solange es fĂŒr beide Seiten fair ist. Siehe dazu meinen letzten Post!

Bewachung?
Wir spielen bis auf Weiteres nicht mit NPC-Wachen (haben aber nichts dagegen, wenn es jemand tut!). Bei uns stehen Wachleute als existente RP-Charaktere bereit, die sich ĂŒber Spielmöglichkeiten freuen.

Bis dahin ein schönes Wochenende, vielleicht sieht man sich dann ja auf ein GlÀschen! :clinking_glasses:

6 Likes

Es waren Momente wie dieser, fĂŒr die es sich gelohnt hatte, in nicht einen sondern gleich mehrere Kriege zu ziehen. Die Sonne schien, es war trotz der frĂŒhen Jahreszeit nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig kalt. Der dickliche, Ă€ltere Herr hatte einen Stuhl ergattern können und ihn neben dem Kanal zwischen Magier- und Handelsdistrikt aufgestellt. Derzeit flatterte sein Schnauzer ein wenig, da der Priester leise vor sich hin rĂŒsselte. Und warum auch nicht? Sturmwind mochte derzeit ein heißes Pflaster sein, aber er war alt.

Der Gardist in der Uniform des Gutes, kaum abweichend von der gewöhnlichen AusrĂŒstung eines Soldaten des Königreichs Sturmwind, wechselte den Blick zwischen schnarchendem Gutsverwalter und appetitlich fĂŒr die Mittagszeit angerichteten HĂ€ppchen. Steinhauersalami auf fluffigem Weißbrot. Nusscreme auf Honigbrot. Dazu ein schönes GlĂ€schen Bier. Nicht Wein. Wein war was fĂŒr Leute, die beim Trinken den Finger abspreizten, ganz klar.

ZurĂŒck ging der Blick auf den schlafenden Herren im Stuhl, der sich da ganz famos die Sonne auf die Plauze scheinen ließ. Was konnte es schaden ein HĂ€ppchen zu probieren? Was, wenn die Wurst schlecht war? Es war quasi seine Pflicht die Kunden vor Schaden zu bewahren! Sehr gewissenhaft, Oxberg, gut mitgedacht. So leise, wie es in einer PlattenrĂŒstung möglich war, schob sich der Gardist ins Innere des Ladens. Sofort wurde seine Nase vom Geruch der HĂ€ppchen attackiert. Hinterlistige Biester waren das.

Kaum ein Schritt in den Laden rein, lĂ€uteten die Glocken, als ein Gehstock recht fest auf einen Plattenhelm traf. „Das wĂŒrde ich lassen, junger Herr Oxberg.“

Und das war das.


Weniger salamibehafteter Ooc-Teil:
Heute, 22.03., öffnet der Gutsladen um 20 Uhr seine TĂŒren. Zu finden sind wir wie immer im Weingut Gallina zwischen Magier- und Handelsdistrikt.

Das heutige Angebot enthĂ€lt alle Weine, auch wenn der Eiswein langsam dem Ende zugeht (Ihr SĂ€ufer mit erlesenem Geschmack, ihr), sowie natĂŒrlich die Knappen-Happen.

  • Steinhauersalami auf Ciabatta Ă€hnlichem Brot (Tenaari Art)
  • Nusscreme auf Honigbrot Fuchs
  • Brezeln nach Art Khaz Modans

Wir freuen uns ĂŒber jeglichen Besuch!

6 Likes

7 Likes

Klare Linie reihte sich an klare Linie. Der Bauplan eines Schiffes nahm langsam, aber sicher, Gestalt auf dem Papier an. Klein, schnell, unauffĂ€llig. Perfekt, um anzulanden, Truppen abzuladen und wieder fort zu sein, bevor jemand ĂŒberhaupt bemerkte, dass dergleichen geschehen war. So zumindest die Theorie. BezĂŒglich der Praxis wird ein GesprĂ€ch mit jemandem Klarheit schaffen, der auch bezĂŒglich der Praxis ĂŒber angemessenes Wissen verfĂŒgte.

Etwas rummste weiter unten im Laden. Gleich darauf folgte der Ruf „Alles in Ordnung!“ im sonoren Bass Bruder Bernwehrs. Im BĂŒro des Ladens, das eigentlich nicht dafĂŒr geeignet war an Blaupausen herum zu pfuschen, formten zwei Augenbrauen einen verĂ€rgerten Strich. Die Augen darunter richteten sich auf den Schmierflecken, den der Kohlestift quer durch den Plan gezogen hatte. Mit einem genervten Seufzer ergriff die Dame am Schreibtisch einen weiteren Bogen Papier und klemmte diesen behelfsmĂ€ĂŸig unter vier Flaschen Wein ein.

Klare Linie reihte sich an klare Linie. Die Frau arbeitete langsam, jeden Strich scheinbar fĂŒnf Mal ĂŒberdenkend, bevor er seinen Weg auf das Papier fand. Es war wichtig vorsichtig zu sein. Die richtige Konstruktion konnte einem Soldaten das Leben retten. Oder mehreren. Ein erneuter Rumms ging durch das GebĂ€ude.

„Klei mi ann Mors!“, hallte in verĂ€rgertem Tonfall gebrĂŒllt durch den Gutsladen. Eine Etage tiefer gab sich Bruder Bernwehr mit einem Mal redliche MĂŒhe das Weinfass sehr vorsichtig abzusetzen. Schwangere Frauen sollte man nicht provozieren.


Ooc-Teil: Der Gutsladen öffnet heute, 05.04.21., um 20 Uhr seine TĂŒren. Wir freuen uns auf euren Besuch!

2 Likes

Mit dem BlĂŒhen der ApfelbĂ€ume Ende April hatte der FrĂŒhling endgĂŒltig Einzug nach Sturmwind erhalten. WĂ€hrend die Winzergesellin ihre SchĂŒrze glattstrich und aus dem Gutsladen auf die Kanalterrasse trat, schlug ihr neben dem Geschnatter der SpĂ€tnachmittagsgĂ€ste auch das geschĂ€ftige Summen von Bienen entgegen, die sich beinahe tanzend auf die BlumenkĂ€sten und die ApfelblĂŒten stĂŒrzten. Die ersten grĂŒnen BlĂ€tter waren schon zu sehen, vornehmlich war er aber weiß und rosarot. Passend zum RosĂ©, der zu dieser Jahreszeit gerne getrunken wurde. Vor allem von den Damen, die mit großen HĂŒten und noch grĂ¶ĂŸerem Durst aus dem Magierviertel oder dem Handelsdistrikt wackelten, um sich von ihrem Kaufrausch oder den magischen Studien zu erholen. Morgens hatte Jessika meist mit netten alten Damen oder Hausfrauen zu tun, abends dafĂŒr des Öfteren mit Arbeitern und Ladenbesitzern, die sich ein Glas Rotwein oder einen Tresterbrand zum Absacken leisten wollten. Die meisten waren nett - selbst die Hochelfen, die ihr immer ein wenig 
 Ă€therisch vorkamen. Zu filigran, zu gespachtelt. Aber große Weintrinker, also beschwerte sie sich nicht.

Es gab ohnehin wenig, worĂŒber man sich beschweren konnte, fand Jessika Bernwehr, als sie mit einem LĂ€cheln die RosĂ©glĂ€ser der Damen auffĂŒllte, die ihr kaum einen zweiten Blick schenkten. Die Winde waren heute warm und trugen den Geruch von BlĂŒten und Meerwasser heran, krĂ€uselten das Kanalwasser und scheuchten hin und wieder ein paar Krebse auf, die auf dem Grund herumkrabbelten. Der Tag war nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig stressbehaftet und ihre Schicht war bald vorbei. Ein wenig gehĂ€ssig war sie schon. Es gab eine Flaschenlieferung. Ihre Mitarbeiter wĂŒrden den ganzen Abend damit beschĂ€ftigt sein, Wein abzufĂŒllen und Etikette zu leimen, Korken einzuschlagen 
 Und sie! Sie hatte schon einen ganz genauen Plan, was sie tun wĂŒrde.

Der kleine Beo schlief engelsgleich in seinem Körbchen im Inneren des Ladens - alles andere hĂ€tte sie entweder gehört oder gerochen - und benahm sich heute zur Abwechslung einmal absolut grandios. Es war Ewigkeiten her, dass sie beim Barbier war, noch vor ihrer Schwangerschaft und den ganzen Geißelzeug. Es hatte einfach immer etwas Wichtigeres gegeben. Aber heute nicht. Heute hatte sie alles geregelt und die Zeit war gekommen, Genevieve einen Besuch abzustatten!

“Noch ein RosĂ©, bitte!”, nĂ€selte es vom Kanal herĂŒber. Jessika, die gerade erst wieder nach drinnen gekommen war und eigentlich den Tresen wischen wollte, stieß ein leichtes Seufzen aus. “Bernwehr! Noch ein Bernwehr! Wo bleibt der Wein?”

Es war ihr Name. Ihr Wein. Ihr MeisterstĂŒck. Aber manchmal 
 Ach, sie konnte sich nicht beschweren. Es war ein schöner Tag, es wartete noch ein viel schönerer Abend auf sie und wenn ihr Vater ihr eine Sache beigebracht hatte, dann war es, dass Arbeit nie ein Grund war, sich zu beschweren.

“Darf es noch ein HĂ€ppchen sein?”


OOC

Der Gutsladen existiert noch! Zuletzt waren wir auf den erbaulichen Spielen zugegen! Obwohl das LadengeschĂ€ft im Off weiterhin regelmĂ€ĂŸig öffnet und man weiterhin gerne im Rollenspiel Bezug darauf nehmen kann, wird das Bespielen des Ladens noch eine kleine Weile auf sich warten mĂŒssen. Der Großteil der Gildenmitglieder befindet sich im Moment noch auf der RĂŒckreise vom Turnierstandort.

Bei Anliegen stehen unsere Ansprechpartner weiterhin zur VerfĂŒgung! :grapes:

3 Likes

Isabella kam es so vor, als wĂ€ren es Monate, wenn nicht sogar Jahre gewesen, als sie das letzte Mal die mittlerweile etwas quietschende TĂŒr zum Gutsladen in Sturmwind öffnete und den Geruchmischmasch von Wein, sĂŒĂŸlichen Trauben und Äpfeln und frisch Gebackenem in die Nase sog. NatĂŒrlich waren es weder viele Monate, noch ganze Jahre gewesen, aber dafĂŒr doch schon einige Wochen her, als sie das letzte Mal hinter dem Tresen stand.
Mit einem Tritt beförderte das MĂ€dchen den Holzkeil unter die TĂŒr, auf dass ein bisschen frischer, warmer Sommerwind in die vier WĂ€nde des Ladens Einzug halten möge, ehe sie durch die Todesklappe, die grĂŒĂŸend gegen ihren Kopf hĂ€mmernd fiel, nach hinten trat. Der Knappenlappe richtete die letzten paar Knappenhappen und setzte ihr bestes Werbegrinsen auf, auch wenn Isabella wusste, dass nachher all ihre Gesichtsmuskeln eben deswegen schmerzen wĂŒrden.
„Willkommen in der Goldenen Rebe. Was darf’s sein?“

Heute Abend öffnen wir recht spontan. Das kann ja aber mal passieren, also schaut doch mal rum!

Knappenhappen des Tages

  • Spargel-Pfannkuchenröllchen mit frischer Petersilie (deftig)
  • Frisch gebackene, sĂŒĂŸe Rhabarberstreuselschnitten (sĂŒĂŸ)
4 Likes

Das erste Mal, dass sie seit ihrem Aufenthalt in Sturmwind wieder im Verkauf im Gutsladen arbeiten wĂŒrde. Irgendwie war es aufregend, obwohl Tavinna es doch gewohnt war. Oder war es, weil Sir Riordan dieses Mal nicht dabei sein wĂŒrde? Vielleicht. Der Knappe nahm es ihm jedenfalls nicht ĂŒbel - hatte sie doch selbst darauf bestanden, dass er bei Dame Seoni blieb.
Nougat schnaubte, und riss sie damit aus ihren Gedanken. Fast schien es, als hĂ€tte der Hengst bemerkt, wie ihre Gedanken abdrifteten und wollte sie wieder ins hier und jetzt holen: Der Wald um sie her, die Straße, auf der sie ritt
 Ein LĂ€cheln schlich sich auf Tavinnas Gesicht, wĂ€hrend sie sich vorbeugte und Nougat den Hals klopfte.
„Du bist ein feiner Junge. Und du hast dir die Pause in Sturmwind gleich wahrlich verdient, nicht wahr, mein Schöner?“, blubberte sie ihm entgegen wie ein verliebter Teenager, wĂ€hrend in der Ferne zwischen den BĂ€umen hindurch das Stadttor Sturmwinds in Sicht kam.


Heute Abend ist es wieder so weit: Der Gutsladen wird bespielt und wir freuen uns auf regen Zulauf!

„Knappenhappen“ heute:

  • Brot mit Wildschweinsalami
    Auf dem beliebten Brot „Tenaari Art“ findet sich ein Belag aus geschnittener Wildschweinsalami, die krĂ€ftig nach KrĂ€utern duftet. Wir empfehlen diesen Happen zu unserem Rotwein.

  • Brot mit Quark
    Als ErgĂ€nzung zu unserem Weißwein bieten wir Brot „Tenaari Art“, bestrichen mit Quark, an. Nicht nur dekorativ sondern auch zugunsten des Geschmacks wurde Schnittlauch darĂŒber gestreut.

  • Rhabarberbrötchen
    Als Variation unserer Rosinenbrötchen gibt es als Knappenhappen die Brötchen heute einmal mit RhabarberstĂŒckchen statt der Rosinen. Sie passen sowohl zum RosĂ©, als auch zu unserem Dessertwein.

7 Likes

Es war immer wieder erstaunlich, wie schnell sich die Routine wieder einspielte. Als sie heute mit den Anderen an ihrer Seite zum Gutsladen geritten war, kam es Tavinna vor, als wÀre sie nie fort gewesen. Auf dem Gut hatte sich alles wieder soweit eingependelt.
Nun stand sie im Gutsladen hinter dem Tresen und wischte die letzten Spuren eines verunglĂŒckten Knappenhappens fort. Es war traurig, aber derartige Dinge geschahen nun einmal. Durch die offene TĂŒr drang eine frische Luft herein, die verhinderte, dass es im Laden stickig wurde und gleichzeitig den Duft der neuen Fuhre an Happen hinaus trug. Nicht mehr lange, bis das AbendgeschĂ€ft beginnen wĂŒrde.

Auch heute, dem 07.06. heißen wir euch ab der achten Stunde wieder im Gutsladen Willkommen. Wir freuen uns auf euch!

Heutige Knappenhappen:

  • Speckhappen
    Wieder prĂ€sentiert sich das Brot „Tenaari Art“ von einer neuen Seite: Heute mit Speck belegt ist eine wunderbare ErgĂ€nzung zu unserem Rotwein.
  • Happen „HĂ€hnchen“
    Auf einem lockeren Ciabatta finden sich Scheiben kalter HÀhnchenbrust, die mit Rosmarin und Salbei eine Verlockung darstellt. Empfehlung des Hauses: Unser Rosé
  • KĂ€sehappen
    Auch unser Weißwein passt gut zum Ciabatta: In diesem Fall zum KĂ€sehappen, der mit einem milden Sturmwinder Brie belegt ist.
5 Likes

Auf Grund von einem IC-Geschehniss wird der Gutsladen diese Woche nicht bespielt. Mit NPCs besetzt ist er aber wie gewohnt verfĂŒgbar!

Wir werden voraussichtlich nĂ€chste Woche wieder im Laden spielen, werden es dann aber vorher noch mal hier ankĂŒndigen.

3 Likes

Im geheimen Auftrag von Tavinna, die sich nicht selbst antworten darf gepostet! :shushing_face:

Erneut hatte sich Tavinna mit einem Summen auf den Lippen auf den weg zum Gutsladen gemacht. Die Gute Laune wich ihr nicht mehr von der Seite. Das Wetter war hervorragend, ihr Training lief wundervoll und alles, was das Gut betraf, wuchs und gedieh. Einzig das Lied, dass ihr seit Wochen auf den Lippen lag und nicht noch nicht hinaus durfte, war wie eine Note, die nicht ganz in die restliche Melodie passen wollte.
Nicht ganz. Und doch gehörte sie dazu, war wie der Ton, der von mehr kĂŒndete, von dem Höhepunkt des Ganzen, der die Krönung dieses Sommers sein wĂŒrde. Und sie freute sich darauf, wenn sich aus dieser Note, diesem Ton, das entwickeln wĂŒrde, was sie sich dafĂŒr vorstellte, was sie so lange nun schon vorbereitet hatte. Bald, bald wĂ€re es soweit

Doch ersteinmal stand ein weiterer Abend im Gutsladen bevor, den sie nutzen wĂŒrde, um all jenen, die Kontakt zum Gut suchten, ohne die Stadt verlassen zu wollen, diese Kontaktmöglichkeit zu bieten. Und nebenbei die treue Kundschaft mit den Gutseigenen Produkten zu versorgen.

Wie angedroht wird auch heute, dem 28.06., der Gutsladen wieder um 20 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf euch!

Heutige Knappenhappen:

  • Beerenhappen
    Als AppetithĂ€ppchen zum RosĂ© prĂ€sentiert sich heute das Brot „Tenaari Art“ mit einem Mus aus verschiedenen roten Beeren und FrĂŒchten.

  • Quarkhappen
    Das Brot „Tenaari Art“ besticht durch seine FlexibilitĂ€t. Gemeinsam mit einem KrĂ€uterquark empfehlen wir es zum Weißwein.

  • Knappenstangen
    Ein lockeres Kartoffelbrot, dass sich etwas anders prĂ€sentiert: Knusprig und als dĂŒnne Stangen gebacken sind sie die Freude des Apfelweins.

4 Likes

In den vergangenen Wochen glich der Gutsladen - ein hĂ€ufiges Ziel fĂŒr HaushaltsfĂŒhrende und Weinliebhaber, die sich in diese Ecke der KanĂ€le verirrten - einem geschĂ€ftigem Bienenstock. Immer wieder musste man auf der Straße glĂ€sern klirrenden Karren und gluckernden FasswĂ€gen ausweichen oder bekam mit, wie sich Arbeiter unter lautem GeplĂ€rre mit ihren Fuhrwerken in den Hinterhof lotsten, um dort allerlei Flechtkörbe zu entladen. Nach der Erntezeit auf dem Gut LöwenbrĂŒck brannten oft bis spĂ€t am Abend die Lichter des Gutsladens, wo die emsigen Mitarbeiter den Wein in verkaufsfĂ€hige Flaschen umfĂŒllten. Der Geruch von Leim hing in den Straßen und das stetige Klopfen von Hammer auf Korken, um diesen zu verschließen, ließ Ă€ltere BĂŒrger an die Zeit zurĂŒckdenken, als der Gutsladen noch die Werkstatt eines Schusters war.

ERÖFFNUNG!

Am Montag, dem 15. 11. ist es wieder soweit: Der Gutsladen „Die Goldene Rebe“ öffnet nach den anstrengenden Wochen der Erntezeit und mehreren internen Plots wieder seine Toren fĂŒr TrĂ€ubchenverrĂŒckte und Weinliebhaber.
Öffnung: Ab ca. 19.30 Uhr!

Linksammlung fĂŒr weitere Informationen:

Layout des Ladens
Beschreibung des Ladens

AKTUALISIERTES SORTIMENT

WEINE

Weißwein "LöwenbrĂŒcker Gold"
Der bekannteste und beliebteste Wein aus der gutseigenen RebenzĂŒchtung. Ein leicht sĂ€uerlicher, sĂŒĂŸlich-fruchtiger Geschmack mit der fĂŒr die LöwenbrĂŒcker Weißweine ĂŒblichen Zitronennote.
VorrĂ€tige JahrgĂ€nge: Federweißer (dieses Jahr), 31 durch 33.

Rotwein "LöwenbrĂŒcker Rot"
In seiner Beliebtheit dem Weißwein beinahe ebenbĂŒrtig, tragen die Rotweine des Guts eine vollmundige Schwere in sich, die an Beeren (Holunder), Steinobst (Pflaumen) und GewĂŒrze (Nelken) erinnert.
VorrÀtige JahrgÀnge: 20 durch 28, 29 durch 33.

Roséwein "Bernwehr"
RosĂ©wein ist Rotwein, der wie Weißwein hergestellt wird. Die Holundernote ragt besonders hervor und sorgt fĂŒr einen frischen, spritzenden Geschmack. Das jĂŒngste Mitglied der Weinfamilie.
VorrÀtige JahrgÀnge: 32 durch 34

Dessertwein "Anna"
Ein außergewöhnlich sĂŒĂŸer Wein mit ausgeprĂ€gter goldener FĂ€rbung. Die PrĂ€senz der Zitrusnote durch die goldene Rebe schafft etwas Abwechslung im Geschmacksprofil, sorgt aber nicht wirklich fĂŒr SĂ€ure.
VorrÀtige JahrgÀnge: 28 durch 33.

Eiswein "Der weiße Löwe"
Derzeit nicht mehr vorrÀtig.

APFELPRODUKTE

Apfel "Bealla"
Mittelgroß bis großer Apfel von kerniger, roter Farbe, Dicke, feste Schale und ausgeprĂ€gtes „Knack“ beim ersten Biss. Saftiger Geschmack und eine gewisse Mehligkeit machen ihn gut geeignet fĂŒr die Verwendung in Backwaren.

Apfelwein/Cidre
TrĂŒbe und erfrischend kann der Apfelwein entweder heiß oder gekĂŒhlt getrunken werden. In einer Tasse mit einer Zimtstange gehört er zum Winterhauch und SpĂ€therbst dazu wie der Baum und der Altvater.

Apfelessig
Der Apfelessig eignet sich fĂŒr die KĂŒche, aber auch fĂŒr medizinische oder kosmetische Zwecke.

TRAUBENPRODUKTE

Trauben
Schmackhafte und erfrischende Trauben. Eignen sich als Dekoration fĂŒr KĂ€seplatten, begleiten BlauschimmelkĂ€se und WeichkĂ€se wie Sturmwinder Brie.

Rosinen (hell und dunkel)
Rosinen, sowie ihre helleren Schwestern (an Sultaninen erinnernd) sind ein sĂŒĂŸer Leckerbissen. Sie werden hĂ€ufig in GebĂ€ck verwendet, schmecken aber auch pur.

BACKWAREN

Brote & Brezeln
Das Gut LöwenbrĂŒck stellt seit dem Geißelangriff im vergangenen Jahr, der ihnen ein Getreidefeld und eine kleine MĂŒhle bescherte, eine gerige Menge an eigenen Backwaren her. Sie werden nach dem Rezepten von Mystikerin Tenaar hergestellt und entsprechen in ihrer Art Ciabatta oder Fladenbrot. Die Brezeln sind nach dem Rezept eines sumpflĂ€ndischen Zwerges hergestellt.

SĂŒĂŸgebĂ€ck
Das sĂŒĂŸe GebĂ€ck des Guts ist einfach gehalten und mit großer SorgfĂ€lt meist zu Stollen oder Zöpfen geformt. In der aktuellen Jahreszeit finden sich neben dem Honigbrot und den RosinengebĂ€cken auch Stollen und simples, rechteckiges LebkuchengebĂ€ck.
Sorten: Honigbrot, Rosinenbrötchen, Rosinenstollen, Lebkuchen

MILCHPRODUKTE

Das Gut stellt nur eine geringe Menge an Milchprodukten her, die meistens ĂŒber den Tag frisch im Gutsladen zu erwerben sind. KĂŒhlvorrichtungen aus dem Hause Silberschweif und dem Magiersanktum sorgen jedoch seit einer Weile dafĂŒr, dass die Frische auch in die Abendstunden gewĂ€hrleistet sein kann.
Sorten: Milch, Sahne, Butter, Buttermilch

TRESTER

Futtermittel
Trester, also das, was nach dem Auspressen der Trauben ĂŒbrig bleibt, wird hĂ€ufig als Futtermittel fĂŒr Vieh verwendet. Mit Hafer versetzt, eignet es sich außerdem als gutes Winterfutter fĂŒr Wild und unterstĂŒtzt die Tiere des Waldes in der harten Jahreszeit, weswegen auch JĂ€ger und Förster daran interessiert sein können.

Tresterbrand
Die hochprozentige Spirituose wird in kleinen Flaschen verkauft und besteht hauptsĂ€chlich aus den vergorenen RĂŒckstĂ€nden der SĂŒĂŸweine, die einen hohen Zuckergehalt aufweisen, der sich gut zu einem Brand umsetzen lĂ€sst. Nicht unbedingt ein Geschmackerlebnis, gilt der Tresterbrand als das GetrĂ€nk armer Leute und ist demnach auch etwas fĂŒr den kleinen Geldbeutel.

SALZ

Meersalz
Grobkörniges oder fein gemahlenes Meersalz aus der Saline von Haus Wogengold in Kul Tiras. Es ist eine wohlschmeckende ErgĂ€nzung fĂŒr allerlei Speisen und wird in Paketen von etwa 250g verkauft, auf denen die MĂŒnze in der Woge des Hauses Wogengold prangt.

Rauchsalz
Das Rauchsalz der Familie Wogengold wird hergestellt, indem das Salz ĂŒber Tage hinweg mit RĂ€ucheraromen verbrannter Hölzer angereichert wird. Es verleiht Gerichten ein rauchiges, herzhaftes Aroma. Verwendet wird vor allem Holz aus dem Tiragardesund und Drustvar, um einen deftigen Geschmack mit viel Wiedererkennungswert zu gewĂ€hrleisten. Dadurch erhĂ€lt das Salz eine dunklere FĂ€rbung, die an Speck erinnert.

Wir freuen uns auf euch! :clinking_glasses:

4 Likes

Ihr tĂŒchtigen BĂŒrger des Königreichs!

Zum Winterturnier des Erbauerordens im nahen Lehen BĂ€renfels wird das Gut LöwenbrĂŒck einen Markstand betreiben, um seine erlesenen Weine an die hohen und niederen Herrschaften zu bringen!

Zu diesem Zwecke werden fleißige MĂ€nner und Frauen gesucht, die beim Verladen und Vertrieb behilflich sind.

Arbeiter mĂŒssen ein sauberes, gepflegtes Erscheinungsbild gewĂ€hrleisten können, des Lesens und des Rechnens fĂ€hig sein und sich in höflichem Umgang verstĂ€ndigen können.
RudimentĂ€re Kenntnisse in den Etiketten der Adelswelt sowie etwaige Empfehlungsschreiben sind erwĂŒnscht, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Die Arbeitszeit wird die Woche vom 25. November bis zum 05. Dezember betreffen, meist zwischen der siebten/achten und zehnten Abendstunde.

Interessenten haben die Gelegenheit am Montag, den 22.11. ab 19.30 Uhr im Gutsladen „Die Goldene Rebe“ in Sturmwind vorzusprechen.

Wie hier vermerkt, findet sich Beoric heute Abend fĂŒr BewerbungsgesprĂ€che im Gutsladen ein. Ab circa 19:30.

9 Likes

Nachdem die GĂŒter des Weingut LöwenbrĂŒck zuletzt auf dem Winterturnier des Erbauerordens und beim Sturmwinder Winterhauchsfest erworben werden konnten, wird es langsam mal wieder Zeit, dass wir unseren Gutsladen in Sturmwind ein weiteres Mal eröffnen!

Am morgigen Abend (20.1.22) findet man uns wie gehabt ab 19:30 Uhr in unserem Gutsladen „Die Goldene Rebe“! (OOC: Weingut Gallina, auf der Außenseite des Handelsdistrikt gen Magierviertel)

Schaut vorbei, bringt eure gute Laune (und einen gefĂŒllten Geldbeutel) mit, verzehrt den ein oder anderen leckeren Happen und vor allem: Genießt unseren Wein und bringt Eurer Liebsten am besten auch noch eine Flasche oder gar eine Kiste davon mit nach Hause.

6 Likes

ERÖFFNUNG

Das an der Kanalstraße zwischen Handelsdistrikt und Magierviertel befindliche GebĂ€ude mit dem goldenen Rebenschild ist auch heute, am 20.01.22 um 19.30 Uhr wieder Schauplatz fĂŒr Weinverkostungen und dem Erwerb von landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus dem Wald von Elwynn.

Linksammlung fĂŒr weitere Informationen

Layout des Ladens
Beschreibung des Ladens

AKTUELLES SORTIMENT

WEINE

Weißwein "LöwenbrĂŒcker Gold"
Der bekannteste und beliebteste Wein aus der gutseigenen RebenzĂŒchtung. Ein leicht sĂ€uerlicher, sĂŒĂŸlich-fruchtiger Geschmack mit der fĂŒr die LöwenbrĂŒcker Weißweine ĂŒblichen Zitronennote.
VorrĂ€tige JahrgĂ€nge: Federweißer (dieses Jahr), 31 durch 33.

Rotwein "LöwenbrĂŒcker Rot"
In seiner Beliebtheit dem Weißwein beinahe ebenbĂŒrtig, tragen die Rotweine des Guts eine vollmundige Schwere in sich, die an Beeren (Holunder), Steinobst (Pflaumen) und GewĂŒrze (Nelken) erinnert.
VorrÀtige JahrgÀnge: 20 durch 28, 29 durch 33.

Roséwein "Bernwehr"
RosĂ©wein ist Rotwein, der wie Weißwein hergestellt wird. Die Holundernote ragt besonders hervor und sorgt fĂŒr einen frischen, spritzenden Geschmack. Das jĂŒngste Mitglied der Weinfamilie.
VorrÀtige JahrgÀnge: 32 durch 34

Dessertwein "Anna"
Ein außergewöhnlich sĂŒĂŸer Wein mit ausgeprĂ€gter goldener FĂ€rbung. Die PrĂ€senz der Zitrusnote durch die goldene Rebe schafft etwas Abwechslung im Geschmacksprofil, sorgt aber nicht wirklich fĂŒr SĂ€ure.
VorrÀtige JahrgÀnge: 28 durch 33.

Eiswein "Der weiße Löwe"
Derzeit nicht mehr vorrÀtig.

APFELPRODUKTE

Apfel "Bealla"
Mittelgroß bis großer Apfel von kerniger, roter Farbe, Dicke, feste Schale und ausgeprĂ€gtes „Knack“ beim ersten Biss. Saftiger Geschmack und eine gewisse Mehligkeit machen ihn gut geeignet fĂŒr die Verwendung in Backwaren.

Apfelwein/Cidre
TrĂŒbe und erfrischend kann der Apfelwein entweder heiß oder gekĂŒhlt getrunken werden. In einer Tasse mit einer Zimtstange gehört er zum Winterhauch und SpĂ€therbst dazu wie der Baum und der Altvater.

Apfelessig
Der Apfelessig eignet sich fĂŒr die KĂŒche, aber auch fĂŒr medizinische oder kosmetische Zwecke.

TRAUBENPRODUKTE

Trauben
Schmackhafte und erfrischende Trauben. Eignen sich als Dekoration fĂŒr KĂ€seplatten, begleiten BlauschimmelkĂ€se und WeichkĂ€se wie Sturmwinder Brie.

Rosinen (hell und dunkel)
Rosinen, sowie ihre helleren Schwestern (an Sultaninen erinnernd) sind ein sĂŒĂŸer Leckerbissen. Sie werden hĂ€ufig in GebĂ€ck verwendet, schmecken aber auch pur.

BACKWAREN

Brote & Brezeln
Das Gut LöwenbrĂŒck stellt seit dem Geißelangriff im vergangenen Jahr, der ihnen ein Getreidefeld und eine kleine MĂŒhle bescherte, eine gerige Menge an eigenen Backwaren her. Sie werden nach dem Rezepten von Mystikerin Tenaar hergestellt und entsprechen in ihrer Art Ciabatta oder Fladenbrot. Die Brezeln sind nach dem Rezept eines sumpflĂ€ndischen Zwerges hergestellt.

SĂŒĂŸgebĂ€ck
Das sĂŒĂŸe GebĂ€ck des Guts ist einfach gehalten und mit großer SorgfĂ€lt meist zu Stollen oder Zöpfen geformt. In der aktuellen Jahreszeit finden sich neben dem Honigbrot und den RosinengebĂ€cken auch Stollen und simples, rechteckiges LebkuchengebĂ€ck.
Sorten: Honigbrot, Rosinenbrötchen, Rosinenstollen, Lebkuchen

MILCHPRODUKTE

Das Gut stellt nur eine geringe Menge an Milchprodukten her, die meistens ĂŒber den Tag frisch im Gutsladen zu erwerben sind. KĂŒhlvorrichtungen aus dem Hause Silberschweif und dem Magiersanktum sorgen jedoch seit einer Weile dafĂŒr, dass die Frische auch in die Abendstunden gewĂ€hrleistet sein kann.
Sorten: Milch, Sahne, Butter, Buttermilch

TRESTER

Futtermittel
Trester, also das, was nach dem Auspressen der Trauben ĂŒbrig bleibt, wird hĂ€ufig als Futtermittel fĂŒr Vieh verwendet. Mit Hafer versetzt, eignet es sich außerdem als gutes Winterfutter fĂŒr Wild und unterstĂŒtzt die Tiere des Waldes in der harten Jahreszeit, weswegen auch JĂ€ger und Förster daran interessiert sein können.

Tresterbrand
Die hochprozentige Spirituose wird in kleinen Flaschen verkauft und besteht hauptsĂ€chlich aus den vergorenen RĂŒckstĂ€nden der SĂŒĂŸweine, die einen hohen Zuckergehalt aufweisen, der sich gut zu einem Brand umsetzen lĂ€sst. Nicht unbedingt ein Geschmackerlebnis, gilt der Tresterbrand als das GetrĂ€nk armer Leute und ist demnach auch etwas fĂŒr den kleinen Geldbeutel.

SALZ

Meersalz
Grobkörniges oder fein gemahlenes Meersalz aus der Saline von Haus Wogengold in Kul Tiras. Es ist eine wohlschmeckende ErgĂ€nzung fĂŒr allerlei Speisen und wird in Paketen von etwa 250g verkauft, auf denen die MĂŒnze in der Woge des Hauses Wogengold prangt.

Rauchsalz
Das Rauchsalz der Familie Wogengold wird hergestellt, indem das Salz ĂŒber Tage hinweg mit RĂ€ucheraromen verbrannter Hölzer angereichert wird. Es verleiht Gerichten ein rauchiges, herzhaftes Aroma. Verwendet wird vor allem Holz aus dem Tiragardesund und Drustvar, um einen deftigen Geschmack mit viel Wiedererkennungswert zu gewĂ€hrleisten. Dadurch erhĂ€lt das Salz eine dunklere FĂ€rbung, die an Speck erinnert.


Wir freuen uns auf euch! :clinking_glasses:

3 Likes

Da wir es einfach nicht lassen können, öffnet der Gutsladen am morgigen Tag, 31.01., seine Pforten. Wie ĂŒblich trudeln wir um die 19:30 herum ein. Ihr findet uns in der Engine beim Weingut Gallina.

Euch mangelt es an Freude im Leben? Die Kehle ist auch schon wieder trocken wie das Zentrum von Tanaris? Schaut doch einmal herein. Lasst Euch gleich noch was zur Flasche Wein aufschwatzen, wie ein SĂ€ckchen Rosinen, etwas Salz oder eine BrĂŒcke zwischen Arathi und dem Sumpfland.

3 Likes

ERÖFFNUNG

Das an der Kanalstraße zwischen Handelsdistrikt und Magierviertel befindliche GebĂ€ude mit dem goldenen Rebenschild ist auch morgen, am 10.02.22 um 19.30 Uhr wieder Schauplatz fĂŒr Weinverkostungen und dem Erwerb von landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus dem Wald von Elwynn.

Linksammlung fĂŒr weitere Informationen

Layout des Ladens
Beschreibung des Ladens

AKTUELLES SORTIMENT

WEINE

Weißwein "LöwenbrĂŒcker Gold"
Der bekannteste und beliebteste Wein aus der gutseigenen RebenzĂŒchtung. Ein leicht sĂ€uerlicher, sĂŒĂŸlich-fruchtiger Geschmack mit der fĂŒr die LöwenbrĂŒcker Weißweine ĂŒblichen Zitronennote.
VorrĂ€tige JahrgĂ€nge: Federweißer (dieses Jahr), 31 durch 33.

Rotwein "LöwenbrĂŒcker Rot"
In seiner Beliebtheit dem Weißwein beinahe ebenbĂŒrtig, tragen die Rotweine des Guts eine vollmundige Schwere in sich, die an Beeren (Holunder), Steinobst (Pflaumen) und GewĂŒrze (Nelken) erinnert.
VorrÀtige JahrgÀnge: 20 durch 28, 29 durch 33.

Roséwein "Bernwehr"
RosĂ©wein ist Rotwein, der wie Weißwein hergestellt wird. Die Holundernote ragt besonders hervor und sorgt fĂŒr einen frischen, spritzenden Geschmack. Das jĂŒngste Mitglied der Weinfamilie.
VorrÀtige JahrgÀnge: 32 durch 34

Dessertwein "Anna"
Ein außergewöhnlich sĂŒĂŸer Wein mit ausgeprĂ€gter goldener FĂ€rbung. Die PrĂ€senz der Zitrusnote durch die goldene Rebe schafft etwas Abwechslung im Geschmacksprofil, sorgt aber nicht wirklich fĂŒr SĂ€ure.
VorrÀtige JahrgÀnge: 28 durch 33.

Eiswein "Der weiße Löwe"
Derzeit nicht mehr vorrÀtig.

APFELPRODUKTE

Apfel "Bealla"
Mittelgroß bis großer Apfel von kerniger, roter Farbe, Dicke, feste Schale und ausgeprĂ€gtes „Knack“ beim ersten Biss. Saftiger Geschmack und eine gewisse Mehligkeit machen ihn gut geeignet fĂŒr die Verwendung in Backwaren.

Apfelwein/Cidre
TrĂŒbe und erfrischend kann der Apfelwein entweder heiß oder gekĂŒhlt getrunken werden. In einer Tasse mit einer Zimtstange gehört er zum Winterhauch und SpĂ€therbst dazu wie der Baum und der Altvater.

Apfelessig
Der Apfelessig eignet sich fĂŒr die KĂŒche, aber auch fĂŒr medizinische oder kosmetische Zwecke.

TRAUBENPRODUKTE

Trauben
Schmackhafte und erfrischende Trauben. Eignen sich als Dekoration fĂŒr KĂ€seplatten, begleiten BlauschimmelkĂ€se und WeichkĂ€se wie Sturmwinder Brie.

Rosinen (hell und dunkel)
Rosinen, sowie ihre helleren Schwestern (an Sultaninen erinnernd) sind ein sĂŒĂŸer Leckerbissen. Sie werden hĂ€ufig in GebĂ€ck verwendet, schmecken aber auch pur.

BACKWAREN

Brote & Brezeln
Das Gut LöwenbrĂŒck stellt seit dem Geißelangriff im vergangenen Jahr, der ihnen ein Getreidefeld und eine kleine MĂŒhle bescherte, eine gerige Menge an eigenen Backwaren her. Sie werden nach dem Rezepten von Mystikerin Tenaar hergestellt und entsprechen in ihrer Art Ciabatta oder Fladenbrot. Die Brezeln sind nach dem Rezept eines sumpflĂ€ndischen Zwerges hergestellt.

SĂŒĂŸgebĂ€ck
Das sĂŒĂŸe GebĂ€ck des Guts ist einfach gehalten und mit großer SorgfĂ€lt meist zu Stollen oder Zöpfen geformt. In der aktuellen Jahreszeit finden sich neben dem Honigbrot und den RosinengebĂ€cken auch Stollen und simples, rechteckiges LebkuchengebĂ€ck.
Sorten: Honigbrot, Rosinenbrötchen, Rosinenstollen, Lebkuchen

MILCHPRODUKTE

Das Gut stellt nur eine geringe Menge an Milchprodukten her, die meistens ĂŒber den Tag frisch im Gutsladen zu erwerben sind. KĂŒhlvorrichtungen aus dem Hause Silberschweif und dem Magiersanktum sorgen jedoch seit einer Weile dafĂŒr, dass die Frische auch in die Abendstunden gewĂ€hrleistet sein kann.
Sorten: Milch, Sahne, Butter, Buttermilch

TRESTER

Futtermittel
Trester, also das, was nach dem Auspressen der Trauben ĂŒbrig bleibt, wird hĂ€ufig als Futtermittel fĂŒr Vieh verwendet. Mit Hafer versetzt, eignet es sich außerdem als gutes Winterfutter fĂŒr Wild und unterstĂŒtzt die Tiere des Waldes in der harten Jahreszeit, weswegen auch JĂ€ger und Förster daran interessiert sein können.

Tresterbrand
Die hochprozentige Spirituose wird in kleinen Flaschen verkauft und besteht hauptsĂ€chlich aus den vergorenen RĂŒckstĂ€nden der SĂŒĂŸweine, die einen hohen Zuckergehalt aufweisen, der sich gut zu einem Brand umsetzen lĂ€sst. Nicht unbedingt ein Geschmackerlebnis, gilt der Tresterbrand als das GetrĂ€nk armer Leute und ist demnach auch etwas fĂŒr den kleinen Geldbeutel.

SALZ

Meersalz
Grobkörniges oder fein gemahlenes Meersalz aus der Saline von Haus Wogengold in Kul Tiras. Es ist eine wohlschmeckende ErgĂ€nzung fĂŒr allerlei Speisen und wird in Paketen von etwa 250g verkauft, auf denen die MĂŒnze in der Woge des Hauses Wogengold prangt.

Rauchsalz
Das Rauchsalz der Familie Wogengold wird hergestellt, indem das Salz ĂŒber Tage hinweg mit RĂ€ucheraromen verbrannter Hölzer angereichert wird. Es verleiht Gerichten ein rauchiges, herzhaftes Aroma. Verwendet wird vor allem Holz aus dem Tiragardesund und Drustvar, um einen deftigen Geschmack mit viel Wiedererkennungswert zu gewĂ€hrleisten. Dadurch erhĂ€lt das Salz eine dunklere FĂ€rbung, die an Speck erinnert.


Der Gutsladen ist auch ein guter Ort, um mit der Gildenleitung des ĂŒbergeordneten Projektes (Gut LöwenbrĂŒck) IC in Kontakt zu treten, GesprĂ€che mit den Mitgliedern zu fĂŒhren oder sich in ganz und gar eigener Sache zu treffen.

Auch empfehlen wir einen kleinen Blick auf das erweiterte Angebot zu werfen; gerne kooperieren wir mit allerlei Projekten, bei denen der Vertrieb oder der Erwerb von Wein/Nahrungsmitteln Sinn macht, z.B. GasthÀusern, Herbergen, Feste etc etc.

Wir planen ab sofort aufgrund von RL-Umschichtungen und hohem gildeninternen Interesse, den Gutsladen fest jeden 2. Donnerstag zu öffnen.

Wir freuen uns ĂŒber jeden, der bei uns vorbeischauen mag! :clinking_glasses:

1 Like