[Nachtelfen-RP] 🟣 Gesuch: Elfische Gleichgesinnte

Gesuch: Elfische Gleichgesinnte


Du sucht Rollenspiel, findest aber nichts Passendes? Du denkst, alle deine Freunde haben tolle Abende und du sitzt nur daneben, liest die Zeilen und denkst dir: Das WoW-Abo lohnt sich nicht mehr und dein Finger schwebt schon ĂŒber dem „Spiel beenden“-Knopf?
Finger weg! Denn: Wir haben da eine Idee.

Übersicht

Projekt: Elfische Gleichgesinnte
Zusammenfassung: Eine Handvoll Nachtelfen, die sich zu einem losen, reisenden Verband unter ihresgleichen zusammenfinden.
Schwerpunkt: Alltags-/Plot-RP, Reise, Abenteuer
Spielorte: dort, wo es die Gruppe hinzieht
Spieltage: Abstimmungssystem innerhalb der Spieler*innen
Volk: Nachtelfen
Andere Völker: gerne als GelegenheitsgÀste und/oder Besuchsziele
Ansprechpartner: Ayreath & ShendorĂź


Konzept

Was haben sich denn die zwei alten Langohren wieder ausgedacht?

Eigentlich ist es ganz simpel: Wir suchen Nachtelfen-Spieler, die Lust haben, sich in einer kleinen Rotte zusammenzufinden und Abenteuer auf ganz Azeroth zu bestreiten. Das Ganze soll nicht den faden Beigeschmack einer verbindlichen Mitgliedschaft in einer Gilde haben, sondern eher den erfrischenden Touch eines Hop-On/Hop-Off Busses, in dem man beliebig ein- und aussteigen kann.

Dieser Thread hier gilt als Werbung, als Einladung – aber vor allem auch als Reisetagebuch der erlebten Abenteuer im Rollenspiel.

Eldren dor Falorei - Die Schwestern der Ahnen


Was durchaus als reisendes PlotgrĂŒppchen begonnen hat, hat vor geraumer Zeit ein wenig mehr Hintergrund erhalten, welcher auf der Vergangenheit eines der Kernmitglieder basiert.

Die Rede ist hierbei von den "Eldren dor Falorei – Die Schwestern der Ahnen", welche auf eine lange Vergangenheit innerhalb der Tempelmauern Val'sharahs zurĂŒck blicken. So haben es sich die Schwestern zur Aufgabe gemacht, das Herz des Volkes zu bewahren. Sie archivieren Schriften, gehen Legenden auf den Grund, bergen Relikte und bewahren altes Wissen. Man könnte sie dahingehend als nachtelfische Lehrensucher bezeichnen.

Alles, was sie als wichtig erachten, landet frĂŒher oder spĂ€ter in einem Archiv des Tempels der Elune, Val’sharah. Doch auch wenn sie sich vor allem ihr eigenes Volk in ihrem Tun auf die Fahne geschrieben haben, so wird "fremdartiges" Wissen natĂŒrlich nicht beiseite geschoben, was stets genĂŒgend Anreiz bietet, mit anderen Völkern oder Gruppierungen in BerĂŒhrung zu kommen.

Wer mehr zum Hintergrund der Eldren dor Falorei erfahren möchte, der wird bevorzugter Weise natĂŒrlich im Rollenspiel fĂŒndig. Wer aber vorab einen Blick auf diesen Hintergrund werfen möchte, der kann alles weitere im Aldor Wiki nachlesen.

https://diealdor.fandom.com/wiki/Eldren_dor_Falorei




Angebot

  • Alltags-Rollenspiel
    Es wird großen Wert darauf gelegt, dass es sich hier nicht um eine „Plot-an-Plot“-Reihung handelt, in dem die Charaktere keine Chance bekommen, sich gegenseitig kennenzulernen. Im Alltags-RP geht es uns darum, Bande zu knĂŒpfen, GesprĂ€che zu vertiefen und den Charakter an sich in den Fokus zu rĂŒcken.

  • Event-Rollenspiel
    Events sind fĂŒr uns eine abendliche, gemeinsame BeschĂ€ftigung der Charaktere. Das kann ganz unterschiedlich aussehen: Ein Umtrunk im Teehaus, ein Training im Freien, ein Geschichtenabend am Lagerfeuer – die Grenzen setzt nur unsere Fantasie.

  • Plot-Rollenspiel
    Egal, ob durch NPCs oder SCs angeleitet: Kurz- und langfristige Plots sollen auch zu unserem Repertoire gehören. Das Angebot richtet sich nach den BedĂŒrfnissen der Spieler und dem, was der jeweilige Spielleiter zustande bringt.

  • Individuelle Charakterentwicklung
    Durch die Freiheit des Konzeptes ist es uns möglich, in nahezu jede Richtung zu gehen. Dein Charakter möchte noch etwas von einem bestimmten Lehrer dazulernen? Dein Charakter sucht nach einem Gegenstand? Dein Charakter möchte ĂŒberhaupt erstmal ein Ziel im Leben? Alles gar kein Problem.

Anforderungen

Dieses Projekt ist unser Versuch, RP wieder mit Liebe zu fĂŒllen – Liebe zum geschriebenen Wort, zum kleinsten Detail und zum gemeinsamen Miteinander. Wir sind auf der Suche nach Gleichgesinnten und deshalb haben wir den ein oder anderen Vorsatz formuliert, der dir dabei helfen soll zu bestimmen, ob sich die rollenspieltechnischen BedĂŒrfnisse decken.

  • Vielschreiberei & Schriftbild
    Als Zweiergespann hauen wir uns regelmĂ€ĂŸig enorme Textblöcke um die Ohren, nehmen uns entsprechend viel Zeit und erfreuen uns an jedem einzelnen Wort. Spieler, die nicht mehr als zwei SĂ€tze verfassen oder eine Abneigung gegen TextwĂ€nde vorweisen, werden hier keine Freude haben.

    (Bitte beachten: Dieser Punkt hat nichts damit zu tun, sich ab und an mal kĂŒrzer zu fassen und/oder sich der Situation wie zB auf großen Events oder beschleunigten Situationen knapper zu halten.)

  • Spielleitung
    Nicht ganz ohne Grund wagen wir uns noch einmal ins Forum mit diesem Gesuch: Wir sind explizit auf der Suche nach Rollenspielern, die sich nicht nur bespaßen lassen möchten, sondern auch bespaßen wollen. Es gilt als guter Ton, sich mit Events, Plots und Ideen OOC und IC zu beteiligen, damit alle Spaß am Spiel haben können.

    Das RP und die Gestaltung dessen hÀngt von allen Spielern ab, die mitmischen. Wir sind in diesem Projekt keine alleinige (Spiel)Leitung, sondern auch lediglich Mitspieler.

  • AktivitĂ€t
    Uff, jetzt kommen die auch noch mit der alten Leier! Nicht ganz. Dadurch, dass es ein freies Konzept ist, ist InaktivitĂ€t kein großes Thema. Allerdings sollte darĂŒber gesprochen werden und sofern der Spieler mal keine Lust und Zeit hat, sollte der Charakter sich entsprechend entschuldigen oder zeitweise verabschieden, damit keine Diskrepanzen im Rollenspiel entstehen.

  • Anspruch an das RP
    Generell gilt: Rollenspiel ist unser grĂ¶ĂŸtes Hobby. Und deshalb fließt auch viel Liebe und Zeit hinein. Es wĂ€re schön, auch in diesem Punkt Gleichgesinnte zu finden. So beschĂ€ftigen wir uns zum Beispiel auch mit der Einbindung von außerhalb liegenden Medien ins RP: Seien es Zeichnungen von Plot-GegenstĂ€nden, gestaltete AushĂ€nge, geschriebene Briefe/Geschichten/Berichte oder sogar die Bearbeitung von Screenshots.

    Auch in Plots geben wir uns MĂŒhe, es nicht langweilig werden zu lassen – ein logischer Handlungsstrang ist dabei das A und O. Plots sind bei uns Herausforderungen an Spieler und Charakter, sodass RĂ€tsel-Plots kopfzerbrechende NĂŒsse und Kampf-Plots mit mechanikgetriebenen Bossen auch mal anspruchsvoll sein können, statt nur ein stĂ€ndiges Haudrauf. Wir wĂŒrden uns freuen, Spieler zu finden, die diesen Anspruch auch haben!

FAQ

Warum turnt ihr ĂŒberhaupt in ganz Azeroth herum? Gibt es ein Ziel? Es gilt, die Interessen des Volkes innerhalb und außerhalb der heimischen WĂ€lder zu vertreten. Dazu gehört der Klassiker: Das Gleichgewicht beibehalten und fĂŒr das zu sorgen, was die Elfen (oder die Allianz) fĂŒr Frieden halten. Dazu gehören aber auch eigene Interessen der anwesenden Elfen – zum Beispiel sei hier die Bergung von Artefakten, die Erschließung neuer Orte oder auch schlichtweg der Vertreib der nahezu endlosen Zeit genannt.

Letztendlich richtet sich die Ziele der Gruppe nach den Rollenspielern, ihren persönlichen Vorlieben und Zielen. Eines sind wir ganz gewiss nicht: Der Ersatz fĂŒr eine Truppe, die sich nur innerhalb der elfischen Grenzen aufhĂ€lt.


Wie sind eure Elfen so, wenn man sich ihnen schon auf ihrer Reise anschließen soll? Das Zweiergespann ist als recht entspannt zu beschreiben. Unsere Elfen sind keine fanatisch konservativen, xenophobischen Wesen, die nur auf Rache ausgerichtet sind. Sie vertreten volkstypische Interessen und stehen dem Volk zu jeder gegebenen Gelegenheit bei, sind jedoch generell als kulturell Aufgeschlossene zu verorten, sodass Vertreter der Horde nicht gleich bei Sichtkontakt angeschossen werden mĂŒssen.

Elfen, die unbedingt Rache fĂŒr Teldrassil ausĂŒben mĂŒssen, keine Aufgeschlossenheit gegenĂŒber Exilanten des Volkes und Vertreter der Horde haben, als auch sich fest an traditionelle SĂ€ulen des Volkes klammern, werden es schwer haben, sich mit den Entscheidungen der Beiden anzufreunden.


Warum sollte mein Charakter ausgerechnet von den beiden Elfen gehört haben? Es kann Zufall, es kann Absicht gewesen sein – entweder dein Charakter ist bereits auf der Suche nach etwas Ähnlichem oder man stolpert sich der Einfachheit halber ĂŒber den Weg. Es gibt immer eine Möglichkeit, die Charaktere aufeinandertreffen zu lassen.

Gibt es eine vorgegeben Hierarchie in der Gruppe? Nein. Wir sind keine militĂ€rische Gruppierung, auch keine strategischen FreischĂ€rler. Innerhalb der Gruppe gilt jeder als gleichgesinnt und gleichgestellt. Es ist möglich, dass fĂŒr einen kommenden Kampf eine Art der weg-/klingenweisenden FĂŒhrung festgelegt wird – doch außerhalb davon nicht.

Ich bin kein Nachtelf. Was jetzt? Der ein oder andere Gast ist in unserem GrĂŒppchen gerne willkommen. Sollte sich eine Harmonie im RP ergeben, so sind wir auch nicht abgeneigt, das Konzept eines Tages fĂŒr alle Völker der Allianz zu öffnen.

Da wir uns in ganz Azeroth die Beine vertreten sind auch Angebote von Gemeinschaften, Gilden und anderen Gruppen gerne gesehen, denen man sich fĂŒr eine Zeit anschließen kann. Wir kommen euch aus gegebenen GrĂŒnden gerne besuchen und in jeglichen Belangen unterstĂŒtzen, wenn es vereinbar mit der eigenen Gruppe ist.


Was ist mit nachtelfischen Exilanten (Magiern, DHs, DKs)? Das kommt auf die Zusammenstellung der Gruppe an. Bisher wĂ€re es kein Problem, einen Charakter dieser Art aufzunehmen. Es soll auch zukĂŒnftig bei einer eindeutigen Minderheit dieser Klassen bleiben, auch, um zu vermeiden, dass die Kampfkraft ins Unermessliche steigt und jegliche Hindernisse somit zu lustigen HĂŒpfburgen werden.

DarĂŒber hinaus kann es sein, dass diese Klassen von der Mehrheit der Gruppe abgestoßen werden, da wir die Gesinnung der hinzustoßenden Charaktere nicht einschĂ€tzen können. Da es uns um ein gesundes Miteinander geht, an dem alle Spaß haben und keiner sich vernachlĂ€ssigt oder verdrĂ€ngt fĂŒhlt, mĂŒssen wir EinzelfĂ€lle daraus machen.


21 Likes

Throm’ka,

Liest such schön.
Vor allen gefĂ€llt mir der Punkt wo die Horde nicht gleich getötet wird, auch wenn es fĂŒr Kaldorei sehr verstĂ€ndlich wĂ€re.

Euch viel Ausdauer und sitzfleisch.
Sollte es euch mal nach Nordend verschlagen und ihr sucht rp Anlauf dort um nicht gÀnzlich isoliert alleine rum zu rennen.

Denk an Haus Stein und die Nordhymne.

Ebenso, hilfreich immer die Gildenliste im Blick zu haben wer wo spielt, ergibt sich dan leichter die Reisen mit Zielen zu planen und immer mal unter Gilden ist.

Aka’magosh

Ath’rog Blutwolf

2 Likes

Leider viel zu beschÀftigt mit der eigenen Gilde.
Da du aber ein alter Hase bist, Shendori,
keine Tipps etc, nur ein Wunsch fĂŒr viel Erfolg!

freut sich immer ĂŒber N11-AktivitĂ€t

2 Likes

An sich eine schöne Idee. Liest sich sehr toll und gegen Nelfen-RP ist nie etwas einzuwenden.
Was vielleicht ein Problem sein kann ist, dass ein Ă€hnliches Projekt auch schon von anderen im Aufbau ist welches sich immer wieder am FlĂŒchtlingslager der Nachtelfen trifft.

Ich weiß nicht, ob euer Thread hier mit dem anderen in Verbindung steht.
Wenn nicht wĂŒrde ich vorschlagen sich mit ihnen abzusprechen. Die Nachtelfen-Community ist damit erst wieder im Aufbau. Und es jetzt so frĂŒh in 2 Lager zu spalten könnte zum Scheitern von beiden Projekten fĂŒhren.

1 Like

this!!!
hab mir das selbe auch gedacht da die Projekte schön ziemlich Àhnlich sind.
böse zungen könnten sogar behaupten, man hÀtte sich da was abgekupfert ( was meistens ja so ist- macht ejmand projekt a das shcon mal aus der mase ehraussticht kommen projekt b&c plötzlich mit der selben thematik)

eit bfa ist die n11 pielr zahl ja ziemlich beragab gegangen da die comm angepisst war (zurecht), jetzt hier eine zersplitterung wÀre nicht sonderlich hilfreich

Sollte es uns nach Nordend verschlagen nehmen wir das Angebot gerne an, vielen Dank!

Dankeschön! :purple_heart:

Hey! Ich kann deine Bedenken nachvollziehen; wir haben uns auch lange darĂŒber Gedanken gemacht, als wir den Thread gesehen haben. Die Projekte haben jedoch einen ganz unterschiedlichen Fokus - die einen wollen zurĂŒck in die Heimat und sich nach traditionellen Strukturen (MilitĂ€r, Schwesternschaft, Zivilisten etc.) richten, die anderen möchten auch außerhalb der WĂ€lder agieren und sind mehr der SelbststĂ€ndigkeit zugetan. Ich zweifle daher daran, dass wir ein identisches Klientel ansprechen. Die Existenzen von zum Beispiel mehreren Tavernen, AdelshĂ€usern und Söldnerbanden hat auch keine Absprache benötigt - das lĂ€uft alles ganz selbstverstĂ€ndlich parallele Bahnen.
Zumal ich nicht denke, dass die zwei Projekte als ‚rivalisierend‘ aufzufassen sind, da wir auch davon profitieren können, wenn zwei unterschiedliche Elfengruppen aufeinandertreffen. (:

Ein bisschen dreist finde ich das schon. Wenn du die Kaldorei-Community etwas verfolgt hĂ€ttest, dann wĂŒsstest du, dass Ayreath und ich bereits mehrere Projekte in diese Richtung hatten (beispielsweise die lĂ€ngere Besiedlung von Dolanaar, Astranaar, Feralas und die Belebung des Elfen-RPs durch Events) und man daher nicht davon ausgehen muss, dass wir da etwas abzukupfern hĂ€tten.

Die Basis dieses Projekts hat zwei GrĂŒnde: Erstens, die Besiedlung seit BFA funktioniert einfach nicht mehr, das hat diverse Ursachen. Zweitens sind wir (im Gegensatz zum anderen Projekt) keine Gilde, sondern eben das - ein Gelegenheits-Projekt. Da gibt’s schon zu viele Unterschiede, um da noch irgendetwas gleichzusetzen außer das Volk.

9 Likes

Da ist aber die Sache, dass die Menschen-/Sturmwind-Community weit aus grĂ¶ĂŸer ist, als die Nachtelfen-Community. Bei weiteren AdelshĂ€usern oder Tavernen, „klaut“ man sich keine Spieler. Die Nachtelfencommunity ist aber sehr gering und wird gerade erst wieder aufgebaut, nachdem andere Projekte scheiterten. Da ist jeder Spieler Gold wert.

Und genau das ist es, was sich diese kleine Community sich nicht leisten kann. Sich zu rivalisieren. Es gibt nicht genĂŒgend Nachtelfen um die man sich streiten könnte.

Ich weiß nicht, ob es dafĂŒr eine reine Nachtelfengruppe brĂ€uchte, bei so vielen Reisegruppen die es schon gibt.
Zumal die andere Gruppe ja auch erst am reisen ist, bevor sie sich nieder lassen.
Da hÀtte man das klassische Nachtelfenleben. Man hÀtte einen festen Ort wohin auch andere Nachtelfen nachkommen können.
Daher meine Empfehlung: Sprecht euch mit der anderen Gruppe ab, versucht euch nicht schon gleich am Anfang die wenigen Spieler weg zu klauen und helft vielleicht dort beim Aufbau mit. Denn mit der anfÀnglichen Reise und spÀter der Siedlung kann man ja schauen, wie sich die Community aufbaut, worauf sie eher Lust haben und hinterher kann man ja immer noch die ein oder andere Reise machen.
Und wenn ihr partout eine Reisegruppe haben wollt, dann vielleicht eine ohne Kaldoreizwang.

1 Like


ich hab’ nicht damit angefangen, die Projekte als zweierlei Schuhe zu betrachten. Das warst du in deinem ersten Posting. Deshalb auch diese Bezeichnung. Noch einmal: Ich glaube nicht, dass wir uns die Spieler streitig machen.
Denn - um auch auf den Rest einzugehen - wir haben ganz unterschiedliche AnsprĂŒche:

Das ist nicht unser Ziel, wie du dem Beitrag oben entnehmen kannst. Uns geht es eher um eine Art der FreischĂ€rler-Gruppe, die umherzieht und nicht zurĂŒck in die Heimat geht, um sich da niederzulassen.

Wir haben bereits einmal den Kopf in das Projekt gesteckt und genau deshalb haben wir auch den Entschluss gefasst, dennoch mit unserer Idee zu werben. Die Ziele der Gruppierung, die vorhandene Hierarchie und andere AnsprĂŒche an das Rollenspiel waren doch zu divers, um uns unter einen Hut zu bringen.

Ich muss mich entschuldigen, wenn das jetzt patzig klingt, aber: Ich habe nicht um Tipps gebeten, wie ich das Projekt aufziehen möchte. Die Ziele der Gruppierung sind klar und deutlich auf elfische Anliegen ausgerichtet, sodass der Fokus auf Nachtelfen bestehen bleibt. Das wir auch andere Völker vorerst als GÀste aufnehmen -und- sogar daran denken, diese Art der BeschrÀnkung aufzulösen, kannst du auch der FAQ entnehmen.


das Ganze hier wird mir wieder etwas zu sehr auseinander gebröselt. Uns geht es auch nur um Spaß an Rollenspiel, wie jedem anderen auch. Entweder finden sich Mitspieler, die diesem Konzept zugeneigt sind - oder nicht. Das ist Spielersache. (:

7 Likes

Aloha!

Ich pflege mit einigen Leuten des anderen Nachtelfenprojekts ein freundschaftliches VerhĂ€ltnis (teils schon ĂŒber Jahre hinweg), nicht einer davon kam auf die Idee, unser kleines GrĂŒppchen als Rivalen zu betrachten. Ganz im Gegenteil freuen wir uns darauf, uns im RP auch mal ĂŒber die FĂŒĂŸe zu laufen.

Shen hat es aber schon ganz gut beschrieben: Unsere Vorlieben unterscheiden sich, um langfristig miteinander unter einem Hut zu sein und einer Gilde wollen wir uns auch nicht anschließen.
Das Projekt von Shelle begrĂŒĂŸen wir, finden es super und haben ihr das auch persönlich schon gesagt, sogar in ihrem Thread und daran wird sich auch nichts Ă€ndern. Nur, weil man in zwei verschiedene Richtungen geht bedeutet das nicht, das man sich nicht trotzdem gegenseitig unterstĂŒtzen kann.

Gruß

6 Likes

Bisher war es noch nie in der Kaldorei-Comm n Problem,
dass es zu Àhnliche Sachen gab. Da ist man idr froh,
dass es ĂŒberhaupt ein Angebot gibt.
Ist fĂŒr mich eine der friedlichsten Comms gewesen bisher.

1 Like

Hier gibts nur eine böse Zunge wĂŒrde ich mal behaupten. Wie wĂ€rs wenn man mit dem allgemeinen Aldortratsch mal aufhört und sich bei den Projektleitern informiert? WĂ€re doch tuffig oder etwas nicht? Und wieso sollte es nicht zwei Projekte geben? Es gibt auch zwei Dunkeleisengilden, X AdelshĂ€user, X HandelshĂ€user nur mal so gesagt.

Böse Zungen könnten auch behaupten das die Tante einfach nur kopflos was schreiben mag um des Schreibens willen. Aber wie gesagt „könnte behaupten“.

Achja P.S. Ich wĂŒnsche Shen natĂŒrlich viel Erfolg. Möge die Mondgöttin eurer Gemeinschaft hold sein. :full_moon:

12 Likes

Langsam sollte man den Busfahrer verklagen. Das ist ja eine Zumutung.

5 Likes

Oder sich eine neue Tastatur gönnen
 oder halt nen Programm.

2 Likes

Oder einfach mal langsamer schreiben.

1 Like

Was Kehrala oben schon sagte: Da ist die community weiter aufgestellt.
Die n11 community ist ĂŒber die Jahre geschrumpft weil Blizzard ja die elfen als fußabtretter benutzt, bfa hat es nochmal verstĂ€rkt.

Ich meine, man hÀtte sich wen man Àhnliches hat kann man auch zusammen spielen.
Die letzten kaldorei gilde wollte ja lor’danel belben ( bin mir nicht sicher aber ich meine war sogar due gilde des TE
Jedenfalls kommt mir der Name bekannt vor)

Seh ich etwa aus wie cadrius, oder Erevien?

Die werden schon verklagt wen die Klopapier Rolle mitgehen lassen, oder sich nicht im System einloggen. (Wahre Geschichte)
Außerdem das passiert wen man im Westen alles zu Tode spart, die Straße sind ĂŒberwiegend kaputt.


Busfahrer die Klopapier klauen, wer kennt’s nicht?

Es geht in diesem Thread nicht um Mystante. Zieht dafĂŒr bitte in den WĂ€schesalon um.

10 Likes

Es darf nur einen geben
also Glatzentyp mit Kleid. Den Anderen kenn ich nicht
was ich wohl als gutes Zeichen interpretiere.

Aber ich zitiere hier abschliessend Shendori mit

Und sonst wie oben bereits erwÀhnt. Weniger Tratschen, mehr Rp. See you, oder so.

Du hast doch gar nichts damit zutun. Lass die sich beschweren, die sich dann stören, wenn es denn jemanden gibt.

4 Likes

Wir wissen wie die Kaldoreicommunity aufgestellt ist, wir spielen seit vielen Jahren fast nichts anderes außer Langohren und versuchen dort die Fahne empor zu halten.

Liest du die anderen Antworten, oder bist du nur hier, um Stunk zu machen? Und nein, die Gilde aus Lor’danel hatte weder mich, noch Shendori als Mitglied, aber hey
 wir haben zusammen gespielt!

Es wÀre wirklich nett, wenn man nicht weiter versucht einen Geist herauf zu beschwören und den sinnlosen Spam woanders abladen könnte. Danke.

8 Likes